Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rigische Novellen. Nr. 96, Riga, 1699.

Bild:
erste Seite
Anno 1699.
No. 96.
Rigische
NOVELLEN

Vom 29. NOVEMBER.    Mittwoch.


[Beginn Spaltensatz]
Copenhagen/ vom 4. Nov.

AM 1ten dieses wurde die Leiche des hochseel. Königs Abends/ ungefehr halb 8. Uhren/
aus der hiesigen Schloß-Kirche und dem darin
verhandenen Castra Doloris genommen/ und in
nachgese[tz]ter solennen und fast nicht zu beschrei-
benden Procession aus der Stadt nach Roht-
schild gebracht/ nemblich in folgender Ord-
nung:

Erstlich kame eine Esquadron der Königl.
Gua[unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]de zu Pferde/ welche unter einem gedämpff-ten Thon der Trompeten den Weg bahneten/
hierauff folgete der Königl. Futter-Marschall
zu Pferde in einem langen schwartzen Trauer-
Mantel/ der an allen Ecken der Stadt/ wo die
Passage war/ heuffige silberne Medaillen/ von
Gewichte eines Reichsthalers schwer/ auswarff/
auff deren einen Seite des Königs Bildniß mit
dem Königl. Titul umher/ auff der andern Sei-
te aber eine Piramide mit einem Globo zu oberst/
in welcher der Königl. Chiffre Christianus V.
zu sehen/ mit dieser Inscription. N. 15. Apr. 1646. Ob. 25. Aug. 1699. Regn. An. 29.
E. G. D. [unleserliches Material - 1 Wort fehlt] Novembr.
rings herum: Memo-
riae aeternitae opt. Princ.
gepräget war: Nach
welchem 30. Carossen/ alle mit 6. mit schwartzen
Trauer-Decken behängten Pferden bespannet
[Spaltenumbruch] folgeten/ vor deren jede wenigstens 9. biß 12.
Wachs-Fackeln getragen wurden/ und in wel-
chen alle Königl. Ministri/ wie auch des Königs
natürliche Kinder nebst denen Hertzogen von
Würtemberg/ Printzen zu Hessen und Hertzogen
von Holstein sich befunden. Darauff kame der
Pagen Hoffmeister mit 14. Königl. Pagen zu
Pferde/ alle in Trauer-Mänteln. Nachge-
hends die Königliche Academisten auff sehr herr-
lichen und muthigen Pferden; An diesen schlosse
der Königl. Heer-Paucker/ welcher nebst 12. hin-
ter ihm folgenden Trompetern eine gantz traurige
Music intonirten. Hierauff kamen 10. Trauer-
Pferde/ deren jedes mit einer langen weit hinter-
schleppenden schwartzen Decke beleget/ und bee-
des an der Stirn wie auch an jeder Seiten mit
dem Wapen einer Province dieser Königreiche
und Länder behänget waren/ auch jedes Pferd
von zween Lieutenants in schwartzen langen
Trauer-Mänteln geführet wurde; Vor jegli-
chem Pferde wurde von einem Capitaine oder
Rittmeister eine schwartze Estandarte getragen/
in welcher dasselbige Wapen/ so das hinterfol-
gende Pferd führete/ gebildet war. Nach sol-
chem kame die Freuden-Fahne/ so von weissem
Silber-Gründe/ und darinn mit Coleuren das
Königl. Wapen/ wie auch mit güldenene Buch-
[Spaltenumbruch]

sta-
Anno 1699.
No. 96.
Rigische
NOVELLEN

Vom 29. NOVEMBER.    Mittwoch.


[Beginn Spaltensatz]
Copenhagen/ vom 4. Nov.

AM 1ten dieses wurde die Leiche des hochseel. Königs Abends/ ungefehr halb 8. Uhren/
aus der hiesigen Schloß-Kirche und dem darin
verhandenen Castra Doloris genommen/ und in
nachgese[tz]ter solennen und fast nicht zu beschrei-
benden Procession aus der Stadt nach Roht-
schild gebracht/ nemblich in folgender Ord-
nung:

Erstlich kame eine Esquadron der Königl.
Gua[unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]de zu Pferde/ welche unter einem gedämpff-ten Thon der Trompeten den Weg bahneten/
hierauff folgete der Königl. Futter-Marschall
zu Pferde in einem langen schwartzen Trauer-
Mantel/ der an allen Ecken der Stadt/ wo die
Passage war/ heuffige silberne Medaillen/ von
Gewichte eines Reichsthalers schwer/ auswarff/
auff deren einen Seite des Königs Bildniß mit
dem Königl. Titul umher/ auff der andern Sei-
te aber eine Piramide mit einem Globo zu oberst/
in welcher der Königl. Chiffre Christianus V.
zu sehen/ mit dieser Inscription. N. 15. Apr. 1646. Ob. 25. Aug. 1699. Regn. An. 29.
E. G. D. [unleserliches Material – 1 Wort fehlt] Novembr.
rings herum: Memo-
riae aeternitae opt. Princ.
gepräget war: Nach
welchem 30. Carossen/ alle mit 6. mit schwartzen
Trauer-Decken behängten Pferden bespannet
[Spaltenumbruch] folgeten/ vor deren jede wenigstens 9. biß 12.
Wachs-Fackeln getragen wurden/ und in wel-
chen alle Königl. Ministri/ wie auch des Königs
natürliche Kinder nebst denen Hertzogen von
Würtemberg/ Printzen zu Hessen und Hertzogen
von Holstein sich befunden. Darauff kame der
Pagen Hoffmeister mit 14. Königl. Pagen zu
Pferde/ alle in Trauer-Mänteln. Nachge-
hends die Königliche Academisten auff sehr herr-
lichen und muthigen Pferden; An diesen schlosse
der Königl. Heer-Paucker/ welcher nebst 12. hin-
ter ihm folgenden Trompetern eine gantz traurige
Music intonirten. Hierauff kamen 10. Trauer-
Pferde/ deren jedes mit einer langen weit hinter-
schleppenden schwartzen Decke beleget/ und bee-
des an der Stirn wie auch an jeder Seiten mit
dem Wapen einer Province dieser Königreiche
und Länder behänget waren/ auch jedes Pferd
von zween Lieutenants in schwartzen langen
Trauer-Mänteln geführet wurde; Vor jegli-
chem Pferde wurde von einem Capitaine oder
Rittmeister eine schwartze Estandarte getragen/
in welcher dasselbige Wapen/ so das hinterfol-
gende Pferd führete/ gebildet war. Nach sol-
chem kame die Freuden-Fahne/ so von weissem
Silber-Gründe/ und darinn mit Coleuren das
Königl. Wapen/ wie auch mit güldenene Buch-
[Spaltenumbruch]

sta-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="heading">
        <docImprint xml:id="imprint1" next="#imprint2">
          <docDate><hi rendition="#aq">Anno</hi> 1699.</docDate>
        </docImprint><lb/>
        <docTitle>
          <titlePart type="volume"> <hi rendition="#aq">No. 96.</hi> </titlePart><lb/>
          <titlePart type="main">Rigische<lb/><hi rendition="#aq #g">NOVELLEN</hi> </titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <docImprint xml:id="imprint2" prev="#imprint1">
          <docDate>Vom 29. <hi rendition="#aq">NOVEMBER</hi>. <space dim="horizontal"/>Mittwoch.</docDate>
        </docImprint><lb/>
      </titlePage>
    </front>
    <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    <body>
      <cb type="start"/>
      <div type="jArticle" n="1">
        <head>Copenhagen/ vom 4. Nov.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>M 1ten dieses wurde die Leiche des hochseel. Königs Abends/ ungefehr halb 8. Uhren/<lb/>
aus der hiesigen Schloß-Kirche und dem darin<lb/>
verhandenen Castra Doloris genommen/ und in<lb/>
nachgese<supplied cert="low">tz</supplied>ter solennen und fast nicht zu beschrei-<lb/>
benden Procession aus der Stadt nach Roht-<lb/>
schild gebracht/ nemblich in folgender Ord-<lb/>
nung:</p><lb/>
        <p>Erstlich kame eine Esquadron der Königl.<lb/>
Gua<gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/>de zu Pferde/ welche unter einem gedämpff-ten Thon der Trompeten den Weg bahneten/<lb/>
hierauff folgete der Königl. Futter-Marschall<lb/>
zu Pferde in einem langen schwartzen Trauer-<lb/>
Mantel/ der an allen Ecken der Stadt/ wo die<lb/>
Passage war/ heuffige silberne Medaillen/ von<lb/>
Gewichte eines Reichsthalers schwer/ auswarff/<lb/>
auff deren einen Seite des Königs Bildniß mit<lb/>
dem Königl. Titul umher/ auff der andern Sei-<lb/>
te aber eine Piramide mit einem Globo zu oberst/<lb/>
in welcher der Königl. Chiffre <hi rendition="#aq">Christianus V.</hi><lb/>
zu sehen/ mit dieser <hi rendition="#aq">Inscription. N. 15. Apr. 1646. Ob. 25. Aug. 1699. Regn. An. 29.<lb/>
E. G. D. <gap reason="illegible" unit="words" quantity="1"/> Novembr.</hi> rings herum: <hi rendition="#aq">Memo-<lb/>
riae aeternitae opt. Princ.</hi> gepräget war: Nach<lb/>
welchem 30. Carossen/ alle mit 6. mit schwartzen<lb/>
Trauer-Decken behängten Pferden bespannet<lb/><cb/>
folgeten/ vor deren jede wenigstens 9. biß 12.<lb/>
Wachs-Fackeln getragen wurden/ und in wel-<lb/>
chen alle Königl. Ministri/ wie auch des Königs<lb/>
natürliche Kinder nebst denen Hertzogen von<lb/>
Würtemberg/ Printzen zu Hessen und Hertzogen<lb/>
von Holstein sich befunden. Darauff kame der<lb/>
Pagen Hoffmeister mit 14. Königl. Pagen zu<lb/>
Pferde/ alle in Trauer-Mänteln. Nachge-<lb/>
hends die Königliche Academisten auff sehr herr-<lb/>
lichen und muthigen Pferden; An diesen schlosse<lb/>
der Königl. Heer-Paucker/ welcher nebst 12. hin-<lb/>
ter ihm folgenden Trompetern eine gantz traurige<lb/>
Music intonirten. Hierauff kamen 10. Trauer-<lb/>
Pferde/ deren jedes mit einer langen weit hinter-<lb/>
schleppenden schwartzen Decke beleget/ und bee-<lb/>
des an der Stirn wie auch an jeder Seiten mit<lb/>
dem Wapen einer Province dieser Königreiche<lb/>
und Länder behänget waren/ auch jedes Pferd<lb/>
von zween Lieutenants in schwartzen langen<lb/>
Trauer-Mänteln geführet wurde; Vor jegli-<lb/>
chem Pferde wurde von einem Capitaine oder<lb/>
Rittmeister eine schwartze Estandarte getragen/<lb/>
in welcher dasselbige Wapen/ so das hinterfol-<lb/>
gende Pferd führete/ gebildet war. Nach sol-<lb/>
chem kame die Freuden-Fahne/ so von weissem<lb/>
Silber-Gründe/ und darinn mit Coleuren das<lb/>
Königl. Wapen/ wie auch mit güldenene Buch-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">sta-</fw><lb/><cb/>
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Anno 1699. No. 96. Rigische NOVELLEN Vom 29. NOVEMBER. Mittwoch. Copenhagen/ vom 4. Nov. AM 1ten dieses wurde die Leiche des hochseel. Königs Abends/ ungefehr halb 8. Uhren/ aus der hiesigen Schloß-Kirche und dem darin verhandenen Castra Doloris genommen/ und in nachgesetzter solennen und fast nicht zu beschrei- benden Procession aus der Stadt nach Roht- schild gebracht/ nemblich in folgender Ord- nung: Erstlich kame eine Esquadron der Königl. Gua_de zu Pferde/ welche unter einem gedämpff-ten Thon der Trompeten den Weg bahneten/ hierauff folgete der Königl. Futter-Marschall zu Pferde in einem langen schwartzen Trauer- Mantel/ der an allen Ecken der Stadt/ wo die Passage war/ heuffige silberne Medaillen/ von Gewichte eines Reichsthalers schwer/ auswarff/ auff deren einen Seite des Königs Bildniß mit dem Königl. Titul umher/ auff der andern Sei- te aber eine Piramide mit einem Globo zu oberst/ in welcher der Königl. Chiffre Christianus V. zu sehen/ mit dieser Inscription. N. 15. Apr. 1646. Ob. 25. Aug. 1699. Regn. An. 29. E. G. D. _ Novembr. rings herum: Memo- riae aeternitae opt. Princ. gepräget war: Nach welchem 30. Carossen/ alle mit 6. mit schwartzen Trauer-Decken behängten Pferden bespannet folgeten/ vor deren jede wenigstens 9. biß 12. Wachs-Fackeln getragen wurden/ und in wel- chen alle Königl. Ministri/ wie auch des Königs natürliche Kinder nebst denen Hertzogen von Würtemberg/ Printzen zu Hessen und Hertzogen von Holstein sich befunden. Darauff kame der Pagen Hoffmeister mit 14. Königl. Pagen zu Pferde/ alle in Trauer-Mänteln. Nachge- hends die Königliche Academisten auff sehr herr- lichen und muthigen Pferden; An diesen schlosse der Königl. Heer-Paucker/ welcher nebst 12. hin- ter ihm folgenden Trompetern eine gantz traurige Music intonirten. Hierauff kamen 10. Trauer- Pferde/ deren jedes mit einer langen weit hinter- schleppenden schwartzen Decke beleget/ und bee- des an der Stirn wie auch an jeder Seiten mit dem Wapen einer Province dieser Königreiche und Länder behänget waren/ auch jedes Pferd von zween Lieutenants in schwartzen langen Trauer-Mänteln geführet wurde; Vor jegli- chem Pferde wurde von einem Capitaine oder Rittmeister eine schwartze Estandarte getragen/ in welcher dasselbige Wapen/ so das hinterfol- gende Pferd führete/ gebildet war. Nach sol- chem kame die Freuden-Fahne/ so von weissem Silber-Gründe/ und darinn mit Coleuren das Königl. Wapen/ wie auch mit güldenene Buch- sta-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Der Erscheinungsort Riga und der Verlag Georg Mat… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Michel Lefèvre, Centre de Recherches et d'Etudes Germaniques, Université Paul Valéry Montpellier 3: Bereitstellung der Texttranskription. (2019-07-24T13:13:54Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Andreas Nolda: Bearbeitung der digitalen Edition. (2019-07-24T13:13:54Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: keine Angabe; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: keine Angabe; Geminations-/Abkürzungsstriche: nur expandiert; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert; Kolumnentitel: keine Angabe; Kustoden: gekennzeichnet; langes s (ſ): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: wie Vorlage; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: normalisiert; Zeilenumbrüche markiert: ja;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_rigische0096_1699
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_rigische0096_1699/1
Zitationshilfe: Rigische Novellen. Nr. 96, Riga, 1699, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nn_rigische0096_1699/1>, abgerufen am 24.06.2024.