Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Des Edlen Ritter Morgeners Walfart. Erfurt, 1497.

Bild:
<< vorherige Seite
es stet herauß vor disser purg
ein ellenthaffter pilgerein.
Das :xxiiij:
Jch pyn so ferr dort her gegangen
das jch warlichen müde pyn
thu es durch gott vnd saumbs nit lang
wan in die purg stet mit mein syn
pit ümb ein almusen also ser
durch got vnd ümb sant thomas will
vnd durch des edeln morgners er.
Das .xxv.
Vnd do die fraw nun das erhort
wol von dem armen pilgerein
sy sprach nun schliessent auff die pfort
vnd last in gen zu vns herein
pald schliest auff der purge thor
durch gott vnd durch des morgners sel
gib ich ym speiß ein ior.
Das .xxvi.
Vnd da der edel morgner
alein in sein eygen purge gieng
das thet ym we vnd allso schwer
das yn da niemand da enpfing
er satzt sych nider auf die panck
wol dem getrewen morgener
wart die weil vast vnd etwe lanck.
Das .xxvij.
Sy assen vnd truncken also ser
der morgener thet da auch also
man pfeiff vnd tantze in grosser er
es stet herauß vor disser purg
ein ellenthaffter pilgerein.
Das :xxiiij:
Jch pyn so ferr dort her gegangen
das jch warlichen muͤde pyn
thu es durch gott vnd saumbs nit lang
wan in die purg stet mit mein syn
pit uͤmb ein almusen also ser
durch got vnd uͤmb sant thomas will
vnd durch des edeln morgners er.
Das .xxv.
Vnd do die fraw nun das erhort
wol von dem armen pilgerein
sy sprach nun schliessent auff die pfort
vnd last in gen zu vns herein
pald schliest auff der purge thor
durch gott vnd durch des morgners sel
gib ich ym speiß ein ior.
Das .xxvi.
Vnd da der edel morgner
alein in sein eygen purge gieng
das thet ym we vnd allso schwer
das yn da niemand da enpfing
er satzt sych nider auf die panck
wol dem getrewen morgener
wart die weil vast vnd etwe lanck.
Das .xxvij.
Sy assen vnd truncken also ser
der morgener thet da auch also
man pfeiff vnd tantze in grosser er
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <pb facs="#f0012" n="5r"/>
            <l>es stet herauß vor disser purg</l><lb/>
            <l>ein ellenthaffter pilgerein.</l><lb/>
          </lg>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das :xxiiij:</hi> </head>
          <lg type="poem">
            <l>Jch pyn so ferr dort her gegangen</l><lb/>
            <l>das jch warlichen mu&#x0364;de pyn</l><lb/>
            <l>thu es durch gott vnd saumbs nit lang</l><lb/>
            <l>wan in die purg stet mit mein syn</l><lb/>
            <l>pit u&#x0364;mb ein almusen also ser</l><lb/>
            <l>durch got vnd u&#x0364;mb sant thomas will</l><lb/>
            <l>vnd durch des edeln morgners er.</l><lb/>
          </lg>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das .xxv.</hi> </head>
          <lg type="poem">
            <l>Vnd do die fraw nun das erhort</l><lb/>
            <l>wol von dem armen pilgerein</l><lb/>
            <l>sy sprach nun schliessent auff die pfort</l><lb/>
            <l>vnd last in gen zu vns herein</l><lb/>
            <l>pald schliest auff der purge thor</l><lb/>
            <l>durch gott vnd durch des morgners sel</l><lb/>
            <l>gib ich ym speiß ein ior.</l><lb/>
          </lg>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das .xxvi.</hi> </head>
          <lg type="poem">
            <l>Vnd da der edel morgner</l><lb/>
            <l>alein in sein eygen purge gieng</l><lb/>
            <l>das thet ym we vnd allso schwer</l><lb/>
            <l>das yn da niemand da enpfing</l><lb/>
            <l>er satzt sych nider auf die panck</l><lb/>
            <l>wol dem getrewen morgener</l><lb/>
            <l>wart die weil vast vnd etwe lanck.</l><lb/>
          </lg>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das .xxvij.</hi> </head>
          <lg type="poem">
            <l>Sy assen vnd truncken also ser</l><lb/>
            <l>der morgener thet da auch also</l><lb/>
            <l>man pfeiff vnd tantze in grosser er</l><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5r/0012] es stet herauß vor disser purg ein ellenthaffter pilgerein. Das :xxiiij: Jch pyn so ferr dort her gegangen das jch warlichen muͤde pyn thu es durch gott vnd saumbs nit lang wan in die purg stet mit mein syn pit uͤmb ein almusen also ser durch got vnd uͤmb sant thomas will vnd durch des edeln morgners er. Das .xxv. Vnd do die fraw nun das erhort wol von dem armen pilgerein sy sprach nun schliessent auff die pfort vnd last in gen zu vns herein pald schliest auff der purge thor durch gott vnd durch des morgners sel gib ich ym speiß ein ior. Das .xxvi. Vnd da der edel morgner alein in sein eygen purge gieng das thet ym we vnd allso schwer das yn da niemand da enpfing er satzt sych nider auf die panck wol dem getrewen morgener wart die weil vast vnd etwe lanck. Das .xxvij. Sy assen vnd truncken also ser der morgener thet da auch also man pfeiff vnd tantze in grosser er

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-09-14T12:00:00Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-09-14T12:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_morgener_1497
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_morgener_1497/12
Zitationshilfe: Des Edlen Ritter Morgeners Walfart. Erfurt, 1497, S. 5r. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_morgener_1497/12>, abgerufen am 24.04.2024.