Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Lammers, Mathilde]

Lammers, Mathilde. Schmale Kost. Volksbibliothek des Lahrer hinkenden Boten. No. 704-706. 2. Tl. 12. (29) Lahr 1889, M. Schauenburg. a n -.15

- Volkskaffeehäuser. Ratschläge für ihre Einrichtg. u. Bewirtschaftg. 8. (36) Bremen 1883, Roussell. n 1.-

[Lamp, Elisabeth]

Lamp, Elisabeth, geboren den 3. November 1851 zu Kiel als die Tochter eines Friedhofsaufsehers, ist seit frühester Kindheit gelähmt und lebt in ihrer Vaterstadt.

- Gedichte. 1881.

[Lampe, Frau H. v.]

Lampe, Frau H. v. Anleitung zu Strickarbeiten. 12. (122 m. Schlüssel, 1 Bl. in Fol.) Reval 1894, F. Kluge. kart. n 2.-

[Lancken, Bertha Sara von der]

*Lancken, Bertha Sara von der, Ps. Berthold von der Lancken, Eberswalde, geboren den 9. Februar 1863 auf dem väterlichen Gute Stavenhof in Mecklenburg, seit 1884 wohnt sie in Eberswalde. 1887 erschien ihr erster Roman "Christa", dem verschiedene grössere Romane in Zeitungen und Zeitschriften folgten.

- Christa. Rom. 8. (261) Berlin 1886, O. Janke. n 4.-

- Erlöst. Rom. 8. (196) Weimar 1890, Weissbach. n 2.50; geb. n 3.50

- Dasselbe. Kleine Ausg. -.10

- Magelone. Rom. 8. (199) Berlin 1893, C. Georgi. n 2.-

- Schloss Seligkeit. Eine Hofgeschichte. Einer von Beiden. Erzählg. 8. (255) Berlin 1897, Friedr. Schirmer. n 3,-; geb. n 4.-

[Lancken, Berthold von der]

Lancken, Berthold von der. Biographie s. Bertha Sara von der Lancken.

[Landau, Frau Liese]

*Landau, Frau Liese, Ps. Kaliska, Berlin SW., Hollmannstrasse 16, geboren 14. August 1868 in Posen, ist sie seit 1890 mit dem Chefredakteur des Berliner Börsen-Courier J. Landau verheiratet. L. L. hat unter dem Ps. Kaliska aus dem Französischen und Englischen Romane und kleine Erzählungen übersetzt, die in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht wurden.

[Landau, Rosa]

#Landau, Rosa, Leipzig, Bayerschestrasse 62, geboren in Myslowitz, hat kleine Humoresken veröffentlicht und schreibt für Witzblätter.

[Lande, Frau Dora]

#Lande, Frau Dora, Berlin, Kurfürstenstrasse 99a, ist Mitarbeiterin verschiedener grösseren Zeitschriften, sowie "Moderne Kunst", "Zur guten Stunde" etc.

- Die Frau vor der Wissenschaft. Autoris. Übers. d. Jacques Lourbet. München 1897, Aug. Schupp.

- Dissonanzen von George Egerton. Einzige autoris. Übers. v. D. L. 8. (333) Berlin 1891, S. Fischers Verlag. n 3.50; geb. bar n 4.50

- Maggie das Strassenkind. Von Stephen Crane, autoris. Übers. von D. L. Leipzig, G. Wigand. 1.50; geb. 2.50

[Landen, Elisabeth]

Landen, Elisabeth. Getrennt u. nicht geschieden. Eine Erzählg. 8. (378) Hannover 1878, Feesche. n 3.60; geb. n 4.50

[Landesberger, Malvine]

*Landesberger, Malvine, früher in Skalitz, Böhmen, geboren zu Lemberg am 23. August 1856, ist zumeist als Übersetzerin aus dem Französischen, Italienischen und Polnischen thätig.

[Landmann, Frl. Marie]

*Landmann, Frl. Marie, Breslau, Moritzstrasse 37, am 15. Februar 1850 in Berlin geboren, siedelte sie 1863 mit ihren Eltern nach Neutomischel in der Provinz Posen über. In 2 Pensionsjahren, 1866-1868, vollendete sie in Grünberg in Schlesien ihre Schulbildung, machte 1868 das Lehrerinnenexamen und lebte dann eine Reihe von Jahren als Lehrerin ihrer jüngeren Schwestern, später als Vorsteherin

[Lammers, Mathilde]

Lammers, Mathilde. Schmale Kost. Volksbibliothek des Lahrer hinkenden Boten. No. 704–706. 2. Tl. 12. (29) Lahr 1889, M. Schauenburg. à n –.15

‒ Volkskaffeehäuser. Ratschläge für ihre Einrichtg. u. Bewirtschaftg. 8. (36) Bremen 1883, Roussell. n 1.–

[Lamp, Elisabeth]

Lamp, Elisabeth, geboren den 3. November 1851 zu Kiel als die Tochter eines Friedhofsaufsehers, ist seit frühester Kindheit gelähmt und lebt in ihrer Vaterstadt.

‒ Gedichte. 1881.

[Lampe, Frau H. v.]

Lampe, Frau H. v. Anleitung zu Strickarbeiten. 12. (122 m. Schlüssel, 1 Bl. in Fol.) Reval 1894, F. Kluge. kart. n 2.–

[Lancken, Bertha Sara von der]

*Lancken, Bertha Sara von der, Ps. Berthold von der Lancken, Eberswalde, geboren den 9. Februar 1863 auf dem väterlichen Gute Stavenhof in Mecklenburg, seit 1884 wohnt sie in Eberswalde. 1887 erschien ihr erster Roman »Christa«, dem verschiedene grössere Romane in Zeitungen und Zeitschriften folgten.

‒ Christa. Rom. 8. (261) Berlin 1886, O. Janke. n 4.–

‒ Erlöst. Rom. 8. (196) Weimar 1890, Weissbach. n 2.50; geb. n 3.50

‒ Dasselbe. Kleine Ausg. –.10

‒ Magelone. Rom. 8. (199) Berlin 1893, C. Georgi. n 2.–

‒ Schloss Seligkeit. Eine Hofgeschichte. Einer von Beiden. Erzählg. 8. (255) Berlin 1897, Friedr. Schirmer. n 3,–; geb. n 4.–

[Lancken, Berthold von der]

Lancken, Berthold von der. Biographie s. Bertha Sara von der Lancken.

[Landau, Frau Liese]

*Landau, Frau Liese, Ps. Kaliska, Berlin SW., Hollmannstrasse 16, geboren 14. August 1868 in Posen, ist sie seit 1890 mit dem Chefredakteur des Berliner Börsen-Courier J. Landau verheiratet. L. L. hat unter dem Ps. Kaliska aus dem Französischen und Englischen Romane und kleine Erzählungen übersetzt, die in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht wurden.

[Landau, Rosa]

□Landau, Rosa, Leipzig, Bayerschestrasse 62, geboren in Myslowitz, hat kleine Humoresken veröffentlicht und schreibt für Witzblätter.

[Landé, Frau Dora]

□Landé, Frau Dora, Berlin, Kurfürstenstrasse 99a, ist Mitarbeiterin verschiedener grösseren Zeitschriften, sowie »Moderne Kunst«, »Zur guten Stunde« etc.

‒ Die Frau vor der Wissenschaft. Autoris. Übers. d. Jacques Lourbet. München 1897, Aug. Schupp.

‒ Dissonanzen von George Egerton. Einzige autoris. Übers. v. D. L. 8. (333) Berlin 1891, S. Fischers Verlag. n 3.50; geb. bar n 4.50

‒ Maggie das Strassenkind. Von Stephen Crane, autoris. Übers. von D. L. Leipzig, G. Wigand. 1.50; geb. 2.50

[Landen, Elisabeth]

Landen, Elisabeth. Getrennt u. nicht geschieden. Eine Erzählg. 8. (378) Hannover 1878, Feesche. n 3.60; geb. n 4.50

[Landesberger, Malvine]

*Landesberger, Malvine, früher in Skalitz, Böhmen, geboren zu Lemberg am 23. August 1856, ist zumeist als Übersetzerin aus dem Französischen, Italienischen und Polnischen thätig.

[Landmann, Frl. Marie]

*Landmann, Frl. Marie, Breslau, Moritzstrasse 37, am 15. Februar 1850 in Berlin geboren, siedelte sie 1863 mit ihren Eltern nach Neutomischel in der Provinz Posen über. In 2 Pensionsjahren, 1866–1868, vollendete sie in Grünberg in Schlesien ihre Schulbildung, machte 1868 das Lehrerinnenexamen und lebte dann eine Reihe von Jahren als Lehrerin ihrer jüngeren Schwestern, später als Vorsteherin

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0491"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lammers, Mathilde</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lammers,</hi> Mathilde. Schmale Kost. Volksbibliothek des Lahrer hinkenden Boten. No. 704&#x2013;706. 2. Tl. 12. (29) Lahr 1889, M. Schauenburg. <hi rendition="#g">à</hi> n &#x2013;.15</p><lb/>
        <p>&#x2012; Volkskaffeehäuser. Ratschläge für ihre Einrichtg. u. Bewirtschaftg. 8. (36) Bremen 1883, Roussell. n 1.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lamp, Elisabeth</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lamp,</hi> Elisabeth, geboren den 3. November 1851 zu Kiel als die Tochter eines Friedhofsaufsehers, ist seit frühester Kindheit gelähmt und lebt in ihrer Vaterstadt.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Gedichte. 1881.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lampe, Frau H. v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lampe,</hi> Frau H. v. Anleitung zu Strickarbeiten. 12. (122 m. Schlüssel, 1 Bl. in Fol.) Reval 1894, F. Kluge. kart. n 2.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lancken, Bertha Sara von der</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Lancken,</hi> Bertha Sara von der, Ps. Berthold von der Lancken, Eberswalde, geboren den 9. Februar 1863 auf dem väterlichen Gute Stavenhof in Mecklenburg, seit 1884 wohnt sie in Eberswalde. 1887 erschien ihr erster Roman »Christa«, dem verschiedene grössere Romane in Zeitungen und Zeitschriften folgten.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Christa. Rom. 8. (261) Berlin 1886, O. Janke. n 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Erlöst. Rom. 8. (196) Weimar 1890, Weissbach. n 2.50; geb. n 3.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dasselbe. Kleine Ausg. &#x2013;.10</p><lb/>
        <p>&#x2012; Magelone. Rom. 8. (199) Berlin 1893, C. Georgi. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Schloss Seligkeit. Eine Hofgeschichte. Einer von Beiden. Erzählg. 8. (255) Berlin 1897, Friedr. Schirmer. n 3,&#x2013;; geb. n 4.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lancken, Berthold von der</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lancken,</hi> Berthold von der. <hi rendition="#g">Biographie s. Bertha Sara von der Lancken</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Landau, Frau Liese</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Landau,</hi> Frau Liese, Ps. Kaliska, Berlin SW., Hollmannstrasse 16, geboren 14. August 1868 in Posen, ist sie seit 1890 mit dem Chefredakteur des Berliner Börsen-Courier J. Landau verheiratet. L. L. hat unter dem Ps. Kaliska aus dem Französischen und Englischen Romane und kleine Erzählungen übersetzt, die in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht wurden.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Landau, Rosa</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Landau,</hi> Rosa, Leipzig, Bayerschestrasse 62, geboren in Myslowitz, hat kleine Humoresken veröffentlicht und schreibt für Witzblätter.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Landé, Frau Dora</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Landé,</hi> Frau Dora, Berlin, Kurfürstenstrasse 99a, ist Mitarbeiterin verschiedener grösseren Zeitschriften, sowie »Moderne Kunst«, »Zur guten Stunde« etc.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Frau vor der Wissenschaft. Autoris. Übers. d. Jacques Lourbet. München 1897, Aug. Schupp.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dissonanzen von George Egerton. Einzige autoris. Übers. v. D. L. 8. (333) Berlin 1891, S. Fischers Verlag. n 3.50; geb. bar n 4.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Maggie das Strassenkind. Von Stephen Crane, autoris. Übers. von D. L. Leipzig, G. Wigand. 1.50; geb. 2.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Landen, Elisabeth</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Landen,</hi> Elisabeth. Getrennt u. nicht geschieden. Eine Erzählg. 8. (378) Hannover 1878, Feesche. n 3.60; geb. n 4.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Landesberger, Malvine</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Landesberger,</hi> Malvine, früher in Skalitz, Böhmen, geboren zu Lemberg am 23. August 1856, ist zumeist als Übersetzerin aus dem Französischen, Italienischen und Polnischen thätig.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Landmann, Frl. Marie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Landmann,</hi> Frl. Marie, Breslau, Moritzstrasse 37, am 15. Februar 1850 in Berlin geboren, siedelte sie 1863 mit ihren Eltern nach Neutomischel in der Provinz Posen über. In 2 Pensionsjahren, 1866&#x2013;1868, vollendete sie in Grünberg in Schlesien ihre Schulbildung, machte 1868 das Lehrerinnenexamen und lebte dann eine Reihe von Jahren als Lehrerin ihrer jüngeren Schwestern, später als Vorsteherin
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0491] Lammers, Mathilde Lammers, Mathilde. Schmale Kost. Volksbibliothek des Lahrer hinkenden Boten. No. 704–706. 2. Tl. 12. (29) Lahr 1889, M. Schauenburg. à n –.15 ‒ Volkskaffeehäuser. Ratschläge für ihre Einrichtg. u. Bewirtschaftg. 8. (36) Bremen 1883, Roussell. n 1.– Lamp, Elisabeth Lamp, Elisabeth, geboren den 3. November 1851 zu Kiel als die Tochter eines Friedhofsaufsehers, ist seit frühester Kindheit gelähmt und lebt in ihrer Vaterstadt. ‒ Gedichte. 1881. Lampe, Frau H. v. Lampe, Frau H. v. Anleitung zu Strickarbeiten. 12. (122 m. Schlüssel, 1 Bl. in Fol.) Reval 1894, F. Kluge. kart. n 2.– Lancken, Bertha Sara von der *Lancken, Bertha Sara von der, Ps. Berthold von der Lancken, Eberswalde, geboren den 9. Februar 1863 auf dem väterlichen Gute Stavenhof in Mecklenburg, seit 1884 wohnt sie in Eberswalde. 1887 erschien ihr erster Roman »Christa«, dem verschiedene grössere Romane in Zeitungen und Zeitschriften folgten. ‒ Christa. Rom. 8. (261) Berlin 1886, O. Janke. n 4.– ‒ Erlöst. Rom. 8. (196) Weimar 1890, Weissbach. n 2.50; geb. n 3.50 ‒ Dasselbe. Kleine Ausg. –.10 ‒ Magelone. Rom. 8. (199) Berlin 1893, C. Georgi. n 2.– ‒ Schloss Seligkeit. Eine Hofgeschichte. Einer von Beiden. Erzählg. 8. (255) Berlin 1897, Friedr. Schirmer. n 3,–; geb. n 4.– Lancken, Berthold von der Lancken, Berthold von der. Biographie s. Bertha Sara von der Lancken. Landau, Frau Liese *Landau, Frau Liese, Ps. Kaliska, Berlin SW., Hollmannstrasse 16, geboren 14. August 1868 in Posen, ist sie seit 1890 mit dem Chefredakteur des Berliner Börsen-Courier J. Landau verheiratet. L. L. hat unter dem Ps. Kaliska aus dem Französischen und Englischen Romane und kleine Erzählungen übersetzt, die in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht wurden. Landau, Rosa □Landau, Rosa, Leipzig, Bayerschestrasse 62, geboren in Myslowitz, hat kleine Humoresken veröffentlicht und schreibt für Witzblätter. Landé, Frau Dora □Landé, Frau Dora, Berlin, Kurfürstenstrasse 99a, ist Mitarbeiterin verschiedener grösseren Zeitschriften, sowie »Moderne Kunst«, »Zur guten Stunde« etc. ‒ Die Frau vor der Wissenschaft. Autoris. Übers. d. Jacques Lourbet. München 1897, Aug. Schupp. ‒ Dissonanzen von George Egerton. Einzige autoris. Übers. v. D. L. 8. (333) Berlin 1891, S. Fischers Verlag. n 3.50; geb. bar n 4.50 ‒ Maggie das Strassenkind. Von Stephen Crane, autoris. Übers. von D. L. Leipzig, G. Wigand. 1.50; geb. 2.50 Landen, Elisabeth Landen, Elisabeth. Getrennt u. nicht geschieden. Eine Erzählg. 8. (378) Hannover 1878, Feesche. n 3.60; geb. n 4.50 Landesberger, Malvine *Landesberger, Malvine, früher in Skalitz, Böhmen, geboren zu Lemberg am 23. August 1856, ist zumeist als Übersetzerin aus dem Französischen, Italienischen und Polnischen thätig. Landmann, Frl. Marie *Landmann, Frl. Marie, Breslau, Moritzstrasse 37, am 15. Februar 1850 in Berlin geboren, siedelte sie 1863 mit ihren Eltern nach Neutomischel in der Provinz Posen über. In 2 Pensionsjahren, 1866–1868, vollendete sie in Grünberg in Schlesien ihre Schulbildung, machte 1868 das Lehrerinnenexamen und lebte dann eine Reihe von Jahren als Lehrerin ihrer jüngeren Schwestern, später als Vorsteherin

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org – Contumax GmbH & Co. KG: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/491
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/491>, abgerufen am 20.04.2021.