Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Flegeljahre. Bd. 4. Tübingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

"gen soll ganz anders zu Hause geblieben wer¬
"den."

Die langen Abend-Schatten am Ufer und
die langen rothen Wolken legten sich ihm als neue
große Schwingen an, welche ihn bewegten, nicht
er sie.

Er durchstreifte allein die dämmernden Gas¬
sen, bereit zu jedem Abentheuer, bis der Mond
aufging, und seine Mond-Uhr wurde. Da war
der Wirrwarr gelichtet, und der Magen wußte,
welche Zeit es sei. Vor Wina's schimmerndem
Hause trug er das vielfach erregte Herz auf und
ab; da sank ihm in dasselbe eine stille Sehnsucht
wie vom Himmel nieder und den lustigen Erden-
Tag kränzte die heiligste Himmels-Stunde.


Nro. 53. Kreutzstein bei Gefrees im
Bayreuthischen.

Gläubiger-Jagdstück.

Am Morgen freuete sich Walt kindisch in den
vergangenen Tag zurück, weil dieser durch eine
kleine Wendung sein Leben so schillernd gegen die

Flegeljahre IV. Bd. 4

„gen ſoll ganz anders zu Hauſe geblieben wer¬
„den.“

Die langen Abend-Schatten am Ufer und
die langen rothen Wolken legten ſich ihm als neue
große Schwingen an, welche ihn bewegten, nicht
er ſie.

Er durchſtreifte allein die daͤmmernden Gaſ¬
ſen, bereit zu jedem Abentheuer, bis der Mond
aufging, und ſeine Mond-Uhr wurde. Da war
der Wirrwarr gelichtet, und der Magen wußte,
welche Zeit es ſei. Vor Wina's ſchimmerndem
Hauſe trug er das vielfach erregte Herz auf und
ab; da ſank ihm in daſſelbe eine ſtille Sehnſucht
wie vom Himmel nieder und den luſtigen Erden-
Tag kraͤnzte die heiligſte Himmels-Stunde.


Nro. 53. Kreutzſtein bei Gefrees im
Bayreuthiſchen.

Glaͤubiger-Jagdſtuͤck.

Am Morgen freuete ſich Walt kindiſch in den
vergangenen Tag zuruͤck, weil dieſer durch eine
kleine Wendung ſein Leben ſo ſchillernd gegen die

Flegeljahre IV. Bd. 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0055" n="49"/>
&#x201E;gen &#x017F;oll ganz anders zu Hau&#x017F;e geblieben wer¬<lb/>
&#x201E;den.&#x201C;</p><lb/>
        <p>Die langen Abend-Schatten am Ufer und<lb/>
die langen rothen Wolken legten &#x017F;ich ihm als neue<lb/>
große Schwingen an, welche ihn bewegten, nicht<lb/>
er &#x017F;ie.</p><lb/>
        <p>Er durch&#x017F;treifte allein die da&#x0364;mmernden Ga&#x017F;¬<lb/>
&#x017F;en, bereit zu jedem Abentheuer, bis der Mond<lb/>
aufging, und &#x017F;eine Mond-Uhr wurde. Da war<lb/>
der Wirrwarr gelichtet, und der Magen wußte,<lb/>
welche Zeit es &#x017F;ei. Vor Wina's &#x017F;chimmerndem<lb/>
Hau&#x017F;e trug er das vielfach erregte Herz auf und<lb/>
ab; da &#x017F;ank ihm in da&#x017F;&#x017F;elbe eine &#x017F;tille Sehn&#x017F;ucht<lb/>
wie vom Himmel nieder und den lu&#x017F;tigen Erden-<lb/>
Tag kra&#x0364;nzte die heilig&#x017F;te Himmels-Stunde.</p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq #b">N</hi> <hi rendition="#aq #sup">ro</hi> <hi rendition="#b">. 53. Kreutz&#x017F;tein bei Gefrees im<lb/>
Bayreuthi&#x017F;chen.</hi><lb/>
        </head>
        <argument>
          <p rendition="#c"><hi rendition="#g">Gla&#x0364;ubiger-Jagd&#x017F;tu&#x0364;ck</hi>.</p>
        </argument><lb/>
        <p>Am Morgen freuete &#x017F;ich Walt kindi&#x017F;ch in den<lb/>
vergangenen Tag zuru&#x0364;ck, weil die&#x017F;er durch eine<lb/>
kleine Wendung &#x017F;ein Leben &#x017F;o &#x017F;chillernd gegen die<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Flegeljahre <hi rendition="#aq">IV</hi>. Bd. 4<lb/></fw>
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[49/0055] „gen ſoll ganz anders zu Hauſe geblieben wer¬ „den.“ Die langen Abend-Schatten am Ufer und die langen rothen Wolken legten ſich ihm als neue große Schwingen an, welche ihn bewegten, nicht er ſie. Er durchſtreifte allein die daͤmmernden Gaſ¬ ſen, bereit zu jedem Abentheuer, bis der Mond aufging, und ſeine Mond-Uhr wurde. Da war der Wirrwarr gelichtet, und der Magen wußte, welche Zeit es ſei. Vor Wina's ſchimmerndem Hauſe trug er das vielfach erregte Herz auf und ab; da ſank ihm in daſſelbe eine ſtille Sehnſucht wie vom Himmel nieder und den luſtigen Erden- Tag kraͤnzte die heiligſte Himmels-Stunde. Nro. 53. Kreutzſtein bei Gefrees im Bayreuthiſchen. Glaͤubiger-Jagdſtuͤck. Am Morgen freuete ſich Walt kindiſch in den vergangenen Tag zuruͤck, weil dieſer durch eine kleine Wendung ſein Leben ſo ſchillernd gegen die Flegeljahre IV. Bd. 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805/55
Zitationshilfe: Jean Paul: Flegeljahre. Bd. 4. Tübingen, 1805, S. 49. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805/55>, abgerufen am 19.10.2021.