Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

Maulbeerbau durch Veredelung in bessern Gang,
und legte Fabriken an. Dieser verdiente Mann
starb 1754. Die Pest und der neue Türkenkrieg
unterbrachen die Verbesserungen; doch sind durch
Deutsche, Raizen und Servier viele neue gemacht,
vorzüglich viele Moräste ausgetrocknet worden.
Das Land ist seit 1775 in Ansehung seines Oeko-
nomie- und Cameralzustandes in 4 Kreise getheilt,
in den von Osatat, Temeswar, Werschez und
Lugosch; jeder stehet unter einem Kreishauptman-
ne und ist in mehrere Herrschaften vertheilet, wo-
von jede einen Wirthschafsbeamten hat.

Unter den Oekonomiegelehrten und Staats-
männern wurde die Oekonomie nun angesehener
und wichtiger, und in unserm itzigen Zeitalter
rechnet man die ökonomischen Kenntnisse beynahe
mit zu den Eigenschaften eines Mannes von Welt
und von Mode. Seit dem entstanden häufig
Streitigkeiten und Untersuchungen, so daß die
Polemik dadurch ein ganz neues Gebiete erhalten.
Die wichtigsten Streitigkeiten will ich hier nur
überhaupt anführen, wir werden sie aber in der
besondern Geschichte der einzelnen Theile näher
kennen lernen. Man stritt über das Flach- und
Tiefpflügen und Säen, für das letztere interessirte
sich vorzüglich Wolf nicht ohne Gründe, und mit
ihm viele andere, für das erstere aber Hr. Lüder.
Eben so wurde ein Gegenstand des Streits die
Düngung mit Gips, die Bienenableger und der
Werth derselben, die Stallfütterung, welche son-
derlich Hr. Tschiffeli und Meyer empfahl, das

Ein-
F 3

Maulbeerbau durch Veredelung in beſſern Gang,
und legte Fabriken an. Dieſer verdiente Mann
ſtarb 1754. Die Peſt und der neue Tuͤrkenkrieg
unterbrachen die Verbeſſerungen; doch ſind durch
Deutſche, Raizen und Servier viele neue gemacht,
vorzuͤglich viele Moraͤſte ausgetrocknet worden.
Das Land iſt ſeit 1775 in Anſehung ſeines Oeko-
nomie- und Cameralzuſtandes in 4 Kreiſe getheilt,
in den von Oſatat, Temeswar, Werſchez und
Lugoſch; jeder ſtehet unter einem Kreishauptman-
ne und iſt in mehrere Herrſchaften vertheilet, wo-
von jede einen Wirthſchafsbeamten hat.

Unter den Oekonomiegelehrten und Staats-
maͤnnern wurde die Oekonomie nun angeſehener
und wichtiger, und in unſerm itzigen Zeitalter
rechnet man die oͤkonomiſchen Kenntniſſe beynahe
mit zu den Eigenſchaften eines Mannes von Welt
und von Mode. Seit dem entſtanden haͤufig
Streitigkeiten und Unterſuchungen, ſo daß die
Polemik dadurch ein ganz neues Gebiete erhalten.
Die wichtigſten Streitigkeiten will ich hier nur
uͤberhaupt anfuͤhren, wir werden ſie aber in der
beſondern Geſchichte der einzelnen Theile naͤher
kennen lernen. Man ſtritt uͤber das Flach- und
Tiefpfluͤgen und Saͤen, fuͤr das letztere intereſſirte
ſich vorzuͤglich Wolf nicht ohne Gruͤnde, und mit
ihm viele andere, fuͤr das erſtere aber Hr. Luͤder.
Eben ſo wurde ein Gegenſtand des Streits die
Duͤngung mit Gips, die Bienenableger und der
Werth derſelben, die Stallfuͤtterung, welche ſon-
derlich Hr. Tſchiffeli und Meyer empfahl, das

Ein-
F 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0111" n="85"/>
Maulbeerbau durch Veredelung in be&#x017F;&#x017F;ern Gang,<lb/>
und legte Fabriken an. Die&#x017F;er verdiente Mann<lb/>
&#x017F;tarb 1754. Die Pe&#x017F;t und der neue Tu&#x0364;rkenkrieg<lb/>
unterbrachen die Verbe&#x017F;&#x017F;erungen; doch &#x017F;ind durch<lb/>
Deut&#x017F;che, Raizen und Servier viele neue gemacht,<lb/>
vorzu&#x0364;glich viele Mora&#x0364;&#x017F;te ausgetrocknet worden.<lb/>
Das Land i&#x017F;t &#x017F;eit 1775 in An&#x017F;ehung &#x017F;eines Oeko-<lb/>
nomie- und Cameralzu&#x017F;tandes in 4 Krei&#x017F;e getheilt,<lb/>
in den von O&#x017F;atat, Temeswar, Wer&#x017F;chez und<lb/>
Lugo&#x017F;ch; jeder &#x017F;tehet unter einem Kreishauptman-<lb/>
ne und i&#x017F;t in mehrere Herr&#x017F;chaften vertheilet, wo-<lb/>
von jede einen Wirth&#x017F;chafsbeamten hat.</p><lb/>
        <p>Unter den Oekonomiegelehrten und Staats-<lb/>
ma&#x0364;nnern wurde die Oekonomie nun ange&#x017F;ehener<lb/>
und wichtiger, und in un&#x017F;erm itzigen Zeitalter<lb/>
rechnet man die o&#x0364;konomi&#x017F;chen Kenntni&#x017F;&#x017F;e beynahe<lb/>
mit zu den Eigen&#x017F;chaften eines Mannes von Welt<lb/>
und von Mode. Seit dem ent&#x017F;tanden ha&#x0364;ufig<lb/>
Streitigkeiten und Unter&#x017F;uchungen, &#x017F;o daß die<lb/>
Polemik dadurch ein ganz neues Gebiete erhalten.<lb/>
Die wichtig&#x017F;ten Streitigkeiten will ich hier nur<lb/>
u&#x0364;berhaupt anfu&#x0364;hren, wir werden &#x017F;ie aber in der<lb/>
be&#x017F;ondern Ge&#x017F;chichte der einzelnen Theile na&#x0364;her<lb/>
kennen lernen. Man &#x017F;tritt u&#x0364;ber das Flach- und<lb/>
Tiefpflu&#x0364;gen und Sa&#x0364;en, fu&#x0364;r das letztere intere&#x017F;&#x017F;irte<lb/>
&#x017F;ich vorzu&#x0364;glich Wolf nicht ohne Gru&#x0364;nde, und mit<lb/>
ihm viele andere, fu&#x0364;r das er&#x017F;tere aber Hr. Lu&#x0364;der.<lb/>
Eben &#x017F;o wurde ein Gegen&#x017F;tand des Streits die<lb/>
Du&#x0364;ngung mit Gips, die Bienenableger und der<lb/>
Werth der&#x017F;elben, die Stallfu&#x0364;tterung, welche &#x017F;on-<lb/>
derlich Hr. T&#x017F;chiffeli und Meyer empfahl, das<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F 3</fw><fw place="bottom" type="catch">Ein-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[85/0111] Maulbeerbau durch Veredelung in beſſern Gang, und legte Fabriken an. Dieſer verdiente Mann ſtarb 1754. Die Peſt und der neue Tuͤrkenkrieg unterbrachen die Verbeſſerungen; doch ſind durch Deutſche, Raizen und Servier viele neue gemacht, vorzuͤglich viele Moraͤſte ausgetrocknet worden. Das Land iſt ſeit 1775 in Anſehung ſeines Oeko- nomie- und Cameralzuſtandes in 4 Kreiſe getheilt, in den von Oſatat, Temeswar, Werſchez und Lugoſch; jeder ſtehet unter einem Kreishauptman- ne und iſt in mehrere Herrſchaften vertheilet, wo- von jede einen Wirthſchafsbeamten hat. Unter den Oekonomiegelehrten und Staats- maͤnnern wurde die Oekonomie nun angeſehener und wichtiger, und in unſerm itzigen Zeitalter rechnet man die oͤkonomiſchen Kenntniſſe beynahe mit zu den Eigenſchaften eines Mannes von Welt und von Mode. Seit dem entſtanden haͤufig Streitigkeiten und Unterſuchungen, ſo daß die Polemik dadurch ein ganz neues Gebiete erhalten. Die wichtigſten Streitigkeiten will ich hier nur uͤberhaupt anfuͤhren, wir werden ſie aber in der beſondern Geſchichte der einzelnen Theile naͤher kennen lernen. Man ſtritt uͤber das Flach- und Tiefpfluͤgen und Saͤen, fuͤr das letztere intereſſirte ſich vorzuͤglich Wolf nicht ohne Gruͤnde, und mit ihm viele andere, fuͤr das erſtere aber Hr. Luͤder. Eben ſo wurde ein Gegenſtand des Streits die Duͤngung mit Gips, die Bienenableger und der Werth derſelben, die Stallfuͤtterung, welche ſon- derlich Hr. Tſchiffeli und Meyer empfahl, das Ein- F 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/111
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781, S. 85. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/111>, abgerufen am 09.05.2021.