Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

Volks für den Ueberschwemmungen der Ströme,
vorzüglich der Elbe. p) Er bemühete sich son-
derlich unter einigen Hauptgeschäfften der Oeko-
nomie das gehörige Verhältniß zu bestimmen,
und sie in dasselbe zu setzen, und vorzüglich das
gehörige Verhältniß des Viehstands gegen die
Fütterung, wie dieses ein ungenannter Verfasser
im Leipz. Intelligenzblatt vom J. 1764 S. 142
angegeben, dessen Worte folgende sind: "Sach-
sen hat schon seit geraumer Zeit seinen Ackerbau
und seinen innern Nahrungsstand in Aufnahme
zu bringen praktisch gesucht, und es ist keine Kla-
ge über ein altes, sondern vielmehr über ein neues
Verderben, wenn man itzt über Vernachläßigung
desselben gegründet klagen muß. Die Geschich-
te Churfürst Augusts beweist dieses ganz vorzüg-
lich, und es wäre der Mühe werth, diese Theile
seiner Thaten, welche auf die Verbesserung des
Nahrungsstandes hauptsächlich abzielten, beson-
ders zu untersuchen, und die diesfaltigen Man-
date wieder einzuschärfen. Vielleicht würde man,
wenn diese nur in Ausübung gebracht würden,
wenig oder keine Neuerung brauchen. Nur ein
wirthschaftliches Hauptprincipium Churfürst Au-
gusts zu erwähnen, so setzte er in die sächsische

Oeko-
schien 1560. 1571 Mandat die gehegte Fischerey
betreffend. 1575 Generalbestellung der Forstbe-
dienten.
p) Es erschien 1558 Ordnung, wie und welcherge-
stalt die Dämme an der Elbe, die man Truhe
nennt, bestellt und gegen Uebergießung der Elbe
gehalten werden sollen.
B 4

Volks fuͤr den Ueberſchwemmungen der Stroͤme,
vorzuͤglich der Elbe. p) Er bemuͤhete ſich ſon-
derlich unter einigen Hauptgeſchaͤfften der Oeko-
nomie das gehoͤrige Verhaͤltniß zu beſtimmen,
und ſie in daſſelbe zu ſetzen, und vorzuͤglich das
gehoͤrige Verhaͤltniß des Viehſtands gegen die
Fuͤtterung, wie dieſes ein ungenannter Verfaſſer
im Leipz. Intelligenzblatt vom J. 1764 S. 142
angegeben, deſſen Worte folgende ſind: „Sach-
ſen hat ſchon ſeit geraumer Zeit ſeinen Ackerbau
und ſeinen innern Nahrungsſtand in Aufnahme
zu bringen praktiſch geſucht, und es iſt keine Kla-
ge uͤber ein altes, ſondern vielmehr uͤber ein neues
Verderben, wenn man itzt uͤber Vernachlaͤßigung
deſſelben gegruͤndet klagen muß. Die Geſchich-
te Churfuͤrſt Auguſts beweiſt dieſes ganz vorzuͤg-
lich, und es waͤre der Muͤhe werth, dieſe Theile
ſeiner Thaten, welche auf die Verbeſſerung des
Nahrungsſtandes hauptſaͤchlich abzielten, beſon-
ders zu unterſuchen, und die diesfaltigen Man-
date wieder einzuſchaͤrfen. Vielleicht wuͤrde man,
wenn dieſe nur in Ausuͤbung gebracht wuͤrden,
wenig oder keine Neuerung brauchen. Nur ein
wirthſchaftliches Hauptprincipium Churfuͤrſt Au-
guſts zu erwaͤhnen, ſo ſetzte er in die ſaͤchſiſche

Oeko-
ſchien 1560. 1571 Mandat die gehegte Fiſcherey
betreffend. 1575 Generalbeſtellung der Forſtbe-
dienten.
p) Es erſchien 1558 Ordnung, wie und welcherge-
ſtalt die Daͤmme an der Elbe, die man Truhe
nennt, beſtellt und gegen Uebergießung der Elbe
gehalten werden ſollen.
B 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0049" n="23"/>
Volks fu&#x0364;r den Ueber&#x017F;chwemmungen der Stro&#x0364;me,<lb/>
vorzu&#x0364;glich der Elbe. <note place="foot" n="p)">Es er&#x017F;chien 1558 Ordnung, wie und welcherge-<lb/>
&#x017F;talt die Da&#x0364;mme an der Elbe, die man Truhe<lb/>
nennt, be&#x017F;tellt und gegen Uebergießung der Elbe<lb/>
gehalten werden &#x017F;ollen.</note> Er bemu&#x0364;hete &#x017F;ich &#x017F;on-<lb/>
derlich unter einigen Hauptge&#x017F;cha&#x0364;fften der Oeko-<lb/>
nomie das geho&#x0364;rige Verha&#x0364;ltniß zu be&#x017F;timmen,<lb/>
und &#x017F;ie in da&#x017F;&#x017F;elbe zu &#x017F;etzen, und vorzu&#x0364;glich das<lb/>
geho&#x0364;rige Verha&#x0364;ltniß des Vieh&#x017F;tands gegen die<lb/>
Fu&#x0364;tterung, wie die&#x017F;es ein ungenannter Verfa&#x017F;&#x017F;er<lb/>
im Leipz. Intelligenzblatt vom J. 1764 S. 142<lb/>
angegeben, de&#x017F;&#x017F;en Worte folgende &#x017F;ind: &#x201E;Sach-<lb/>
&#x017F;en hat &#x017F;chon &#x017F;eit geraumer Zeit &#x017F;einen Ackerbau<lb/>
und &#x017F;einen innern Nahrungs&#x017F;tand in Aufnahme<lb/>
zu bringen prakti&#x017F;ch ge&#x017F;ucht, und es i&#x017F;t keine Kla-<lb/>
ge u&#x0364;ber ein altes, &#x017F;ondern vielmehr u&#x0364;ber ein neues<lb/>
Verderben, wenn man itzt u&#x0364;ber Vernachla&#x0364;ßigung<lb/>
de&#x017F;&#x017F;elben gegru&#x0364;ndet klagen muß. Die Ge&#x017F;chich-<lb/>
te Churfu&#x0364;r&#x017F;t Augu&#x017F;ts bewei&#x017F;t die&#x017F;es ganz vorzu&#x0364;g-<lb/>
lich, und es wa&#x0364;re der Mu&#x0364;he werth, die&#x017F;e Theile<lb/>
&#x017F;einer Thaten, welche auf die Verbe&#x017F;&#x017F;erung des<lb/>
Nahrungs&#x017F;tandes haupt&#x017F;a&#x0364;chlich abzielten, be&#x017F;on-<lb/>
ders zu unter&#x017F;uchen, und die diesfaltigen Man-<lb/>
date wieder einzu&#x017F;cha&#x0364;rfen. Vielleicht wu&#x0364;rde man,<lb/>
wenn die&#x017F;e nur in Ausu&#x0364;bung gebracht wu&#x0364;rden,<lb/>
wenig oder keine Neuerung brauchen. Nur ein<lb/>
wirth&#x017F;chaftliches Hauptprincipium Churfu&#x0364;r&#x017F;t Au-<lb/>
gu&#x017F;ts zu erwa&#x0364;hnen, &#x017F;o &#x017F;etzte er in die &#x017F;a&#x0364;ch&#x017F;i&#x017F;che<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B 4</fw><fw place="bottom" type="catch">Oeko-</fw><lb/><note xml:id="seg2pn_7_2" prev="#seg2pn_7_1" place="foot" n="o)">&#x017F;chien 1560. 1571 Mandat die gehegte Fi&#x017F;cherey<lb/>
betreffend. 1575 Generalbe&#x017F;tellung der For&#x017F;tbe-<lb/>
dienten.</note><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[23/0049] Volks fuͤr den Ueberſchwemmungen der Stroͤme, vorzuͤglich der Elbe. p) Er bemuͤhete ſich ſon- derlich unter einigen Hauptgeſchaͤfften der Oeko- nomie das gehoͤrige Verhaͤltniß zu beſtimmen, und ſie in daſſelbe zu ſetzen, und vorzuͤglich das gehoͤrige Verhaͤltniß des Viehſtands gegen die Fuͤtterung, wie dieſes ein ungenannter Verfaſſer im Leipz. Intelligenzblatt vom J. 1764 S. 142 angegeben, deſſen Worte folgende ſind: „Sach- ſen hat ſchon ſeit geraumer Zeit ſeinen Ackerbau und ſeinen innern Nahrungsſtand in Aufnahme zu bringen praktiſch geſucht, und es iſt keine Kla- ge uͤber ein altes, ſondern vielmehr uͤber ein neues Verderben, wenn man itzt uͤber Vernachlaͤßigung deſſelben gegruͤndet klagen muß. Die Geſchich- te Churfuͤrſt Auguſts beweiſt dieſes ganz vorzuͤg- lich, und es waͤre der Muͤhe werth, dieſe Theile ſeiner Thaten, welche auf die Verbeſſerung des Nahrungsſtandes hauptſaͤchlich abzielten, beſon- ders zu unterſuchen, und die diesfaltigen Man- date wieder einzuſchaͤrfen. Vielleicht wuͤrde man, wenn dieſe nur in Ausuͤbung gebracht wuͤrden, wenig oder keine Neuerung brauchen. Nur ein wirthſchaftliches Hauptprincipium Churfuͤrſt Au- guſts zu erwaͤhnen, ſo ſetzte er in die ſaͤchſiſche Oeko- o) p) Es erſchien 1558 Ordnung, wie und welcherge- ſtalt die Daͤmme an der Elbe, die man Truhe nennt, beſtellt und gegen Uebergießung der Elbe gehalten werden ſollen. o) ſchien 1560. 1571 Mandat die gehegte Fiſcherey betreffend. 1575 Generalbeſtellung der Forſtbe- dienten. B 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/49
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781, S. 23. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/49>, abgerufen am 02.03.2021.