Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sanders, Daniel: Brief an Berthold Auerbach. Altstrelitz, 14. Dezember 1878.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite

zu bieten, wenn nicht schon die einfachste Pflicht der Dankbarkeit
es geheischt hätte. Und vielleicht hat es Sie doch auch einen Augen-
blick gefreut, daß ich den Anfang Ihres vortrefflichen
"Waldfried" meinen "Sprachbriefen" mit zu Grunde gelegt.
Verzeihen Sie daher die Zusendung, durch die ich - nach
einem Lichtenberg'schen Wort - Sie mit Ihrem eigenen
Fett beträufelt. Sie finden wohl in dem Kreise Ihrer
Bekannten Jemand, dem Sie mit meinem Buch eine Weih-
nachtsfreude bereiten können.

Mit den besten Grüßen und Wünschen für Sie und
die Ihrigen und mit der Bitte, mich denselben ange[-]
legentlichst zu empfehlen bin ich
in hoher Bewunderung und Verehrung
Ihr freundschaftlich ergebenster

Daniel Sanders[.]
Altstrelitz[,] .

zu bieten, wenn nicht schon die einfachste Pflicht der Dankbarkeit
es geheischt hätte. Und vielleicht hat es Sie doch auch einen Augen-
blick gefreut, daß ich den Anfang Ihres vortrefflichen
„Waldfried“ meinen „Sprachbriefen“ mit zu Grunde gelegt.
Verzeihen Sie daher die Zusendung, durch die ich – nach
einem Lichtenberg’schen Wort – Sie mit Ihrem eigenen
Fett beträufelt. Sie finden wohl in dem Kreise Ihrer
Bekañten Jemand, dem Sie mit meinem Buch eine Weih-
nachtsfreude bereiten köñen.

Mit den besten Grüßen und Wünschen für Sie und
die Ihrigen und mit der Bitte, mich denselben ange[-]
legentlichst zu empfehlen bin ich
in hoher Bewunderung und Verehrung
Ihr freundschaftlich ergebenster

Daniel Sanders[.]
Altstrelitz[,] .
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="letter" n="1">
        <p><pb facs="#f0003" n="[2r]"/>
zu bieten, wenn nicht schon die einfachste Pflicht der Dankbarkeit<lb/>
es geheischt hätte. Und vielleicht hat es Sie doch auch einen Augen-<lb/>
blick gefreut, daß ich den Anfang Ihres vortrefflichen<lb/>
&#x201E;Waldfried&#x201C;<note type="editorial"><bibl>Auerbach, Berthold: Waldfried. Eine vaterländische Familiengeschichte in sechs Büchern. Berlin 1874.</bibl><ref target="http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb11188545-1">Online verfügbar: BSB digital, abgerufen am 23.01.2019.</ref></note> meinen &#x201E;Sprachbriefen&#x201C; mit zu Grunde gelegt.<lb/>
Verzeihen Sie daher die Zusendung, durch die ich &#x2013; nach<lb/>
einem <persName ref="http://d-nb.info/gnd/118572628">Lichtenberg</persName>&#x2019;schen Wort &#x2013; Sie mit Ihrem eigenen<lb/>
Fett beträufelt. Sie finden wohl in dem Kreise Ihrer<lb/>
Bekan&#x0303;ten Jemand, dem Sie mit meinem Buch eine Weih-<lb/>
nachtsfreude bereiten kön&#x0303;en.</p>
        <closer>Mit den besten Grüßen und Wünschen für Sie und<lb/>
die Ihrigen und mit der Bitte, mich  denselben ange<supplied>-</supplied><lb/>
legentlichst zu empfehlen bin ich<lb/><salute>in hoher Bewunderung und Verehrung<lb/>
Ihr freundschaftlich ergebenster</salute>              <signed><lb/><persName ref="http://d-nb.info/gnd/119242044"><choice><abbr>Dan.</abbr><expan>Daniel</expan></choice> Sanders</persName><supplied>.</supplied></signed><lb/><placeName ref="http://www.geonames.org/2825922">Altstrelitz</placeName><supplied>,</supplied> <dateline>14.12.78</dateline>.</closer>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[2r]/0003] zu bieten, wenn nicht schon die einfachste Pflicht der Dankbarkeit es geheischt hätte. Und vielleicht hat es Sie doch auch einen Augen- blick gefreut, daß ich den Anfang Ihres vortrefflichen „Waldfried“ meinen „Sprachbriefen“ mit zu Grunde gelegt. Verzeihen Sie daher die Zusendung, durch die ich – nach einem Lichtenberg’schen Wort – Sie mit Ihrem eigenen Fett beträufelt. Sie finden wohl in dem Kreise Ihrer Bekañten Jemand, dem Sie mit meinem Buch eine Weih- nachtsfreude bereiten köñen. Mit den besten Grüßen und Wünschen für Sie und die Ihrigen und mit der Bitte, mich denselben ange- legentlichst zu empfehlen bin ich in hoher Bewunderung und Verehrung Ihr freundschaftlich ergebenster Dan. Sanders. Altstrelitz, 14.12.78.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sebastian Göttel: Herausgeber.
Linda Martin: Transkription und TEI-Textannotation.
Linda Martin: Bearbeitung und Finalisierung der digitalen Edition.

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_auerbach2_1878
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_auerbach2_1878/3
Zitationshilfe: Sanders, Daniel: Brief an Berthold Auerbach. Altstrelitz, 14. Dezember 1878, S. [2r]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_auerbach2_1878/3>, abgerufen am 23.02.2024.