Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Santa Clara, Abraham a: Mercks Wienn/ Das ist : Deß wütenden Todts Ein umständige Beschreibung. Wien, 1680.

Bild:
<< vorherige Seite
Mercks Wienn.
Folgende Herren Medici seynd
gestorben.

Hr. Maximilian Ludwig Ursinus.

Hr. Paul Franz Stusche/

Hr. Matthias Unger/

Hr. Martin Furlan/

Hr. Franz Blöhmer/

Hr. N. Stockdejus.



Eine kurze Ermahnung an die
Wienner/ was Dank sie sollen der Aller-
heiligsten Dreyfaltigkeit abstatten/ wie
auch der verstorbner Freund nicht
vergessen.

MEine Wienner/ es seynd wenig unter euch
anzutreffen/ die etwan so einfältig/ daß sie
nicht könnten drey zehlen/ weil dann euch
der Himmel mit so fähigen Witz ist günstig ge-
west/ daß ihr mehrer könnt als drey zehlen/ so
wünsche ich doch gern/ ihr möcht wenigst nicht kön-
nen dreymal dreymal zehlen/ das ist Neune/ ver-
stehe aber jene aussätzige Männer/ so von der
Heil-würkenden Hand CHristi ihr gewünschte Ge-
sundheit erhalten/ und nur einer von diesen aus ver-
pflichter Dankbarkeit das Deo gratias dem HErrn
demütigst abgelegt/ die übrige Neun seynd wegen
ihrer Undankbarkeit nicht ungleich gewest den jeni-

gen
Mercks Wienn.
Folgende Herren Medici ſeynd
geſtorben.

Hr. Maximilian Ludwig Urſinus.

Hr. Paul Franz Stuſche/

Hr. Matthias Unger/

Hr. Martin Furlan/

Hr. Franz Bloͤhmer/

Hr. N. Stockdejus.



Eine kurze Ermahnung an die
Wienner/ was Dank ſie ſollen der Aller-
heiligſten Dreyfaltigkeit abſtatten/ wie
auch der verſtorbner Freund nicht
vergeſſen.

MEine Wienner/ es ſeynd wenig unter euch
anzutreffen/ die etwan ſo einfaͤltig/ daß ſie
nicht koͤnnten drey zehlen/ weil dann euch
der Himmel mit ſo faͤhigen Witz iſt guͤnſtig ge-
weſt/ daß ihr mehrer koͤnnt als drey zehlen/ ſo
wuͤnſche ich doch gern/ ihr moͤcht wenigſt nicht koͤn-
nen dreymal dreymal zehlen/ das iſt Neune/ veꝛ-
ſtehe aber jene auſſaͤtzige Maͤnner/ ſo von der
Heil-wuͤrkenden Hand CHriſti ihr gewuͤnſchte Ge-
ſundheit erhalten/ und nur einer von dieſen aus ver-
pflichter Dankbarkeit das Deo gratias dem HErꝛn
demuͤtigſt abgelegt/ die uͤbrige Neun ſeynd wegen
ihrer Undankbarkeit nicht ungleich geweſt den jeni-

gen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0200" n="184[190]"/>
        <fw place="top" type="header">Mercks Wienn.</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Folgende Herren Medici &#x017F;eynd<lb/>
ge&#x017F;torben.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#et">Hr. Maximilian Ludwig Ur&#x017F;inus.</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#et">Hr. Paul Franz Stu&#x017F;che/</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#et">Hr. Matthias Unger/</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#et">Hr. Martin Furlan/</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#et">Hr. Franz Blo&#x0364;hmer/</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#et">Hr. N. Stockdejus.</hi> </p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Eine kurze Ermahnung an die<lb/>
Wienner/ was Dank &#x017F;ie &#x017F;ollen der Aller-<lb/>
heilig&#x017F;ten Dreyfaltigkeit ab&#x017F;tatten/ wie<lb/>
auch der ver&#x017F;torbner Freund nicht<lb/>
verge&#x017F;&#x017F;en.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">M</hi>Eine Wienner/ es &#x017F;eynd wenig unter euch<lb/>
anzutreffen/ die etwan &#x017F;o einfa&#x0364;ltig/ daß &#x017F;ie<lb/>
nicht ko&#x0364;nnten drey zehlen/ weil dann euch<lb/>
der Himmel mit &#x017F;o fa&#x0364;higen Witz i&#x017F;t gu&#x0364;n&#x017F;tig ge-<lb/>
we&#x017F;t/ daß ihr mehrer ko&#x0364;nnt als drey zehlen/ &#x017F;o<lb/>
wu&#x0364;n&#x017F;che ich doch gern/ ihr mo&#x0364;cht wenig&#x017F;t nicht ko&#x0364;n-<lb/>
nen dreymal dreymal zehlen/ das i&#x017F;t Neune/ ve&#xA75B;-<lb/>
&#x017F;tehe aber jene au&#x017F;&#x017F;a&#x0364;tzige Ma&#x0364;nner/ &#x017F;o von der<lb/>
Heil-wu&#x0364;rkenden Hand CHri&#x017F;ti ihr gewu&#x0364;n&#x017F;chte Ge-<lb/>
&#x017F;undheit erhalten/ und nur einer von die&#x017F;en aus ver-<lb/>
pflichter Dankbarkeit das <hi rendition="#aq">Deo gratias</hi> dem HEr&#xA75B;n<lb/>
demu&#x0364;tig&#x017F;t abgelegt/ die u&#x0364;brige Neun &#x017F;eynd wegen<lb/>
ihrer Undankbarkeit nicht ungleich gewe&#x017F;t den jeni-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gen</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[184[190]/0200] Mercks Wienn. Folgende Herren Medici ſeynd geſtorben. Hr. Maximilian Ludwig Urſinus. Hr. Paul Franz Stuſche/ Hr. Matthias Unger/ Hr. Martin Furlan/ Hr. Franz Bloͤhmer/ Hr. N. Stockdejus. Eine kurze Ermahnung an die Wienner/ was Dank ſie ſollen der Aller- heiligſten Dreyfaltigkeit abſtatten/ wie auch der verſtorbner Freund nicht vergeſſen. MEine Wienner/ es ſeynd wenig unter euch anzutreffen/ die etwan ſo einfaͤltig/ daß ſie nicht koͤnnten drey zehlen/ weil dann euch der Himmel mit ſo faͤhigen Witz iſt guͤnſtig ge- weſt/ daß ihr mehrer koͤnnt als drey zehlen/ ſo wuͤnſche ich doch gern/ ihr moͤcht wenigſt nicht koͤn- nen dreymal dreymal zehlen/ das iſt Neune/ veꝛ- ſtehe aber jene auſſaͤtzige Maͤnner/ ſo von der Heil-wuͤrkenden Hand CHriſti ihr gewuͤnſchte Ge- ſundheit erhalten/ und nur einer von dieſen aus ver- pflichter Dankbarkeit das Deo gratias dem HErꝛn demuͤtigſt abgelegt/ die uͤbrige Neun ſeynd wegen ihrer Undankbarkeit nicht ungleich geweſt den jeni- gen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/santaclara_mercks_1680
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/santaclara_mercks_1680/200
Zitationshilfe: Santa Clara, Abraham a: Mercks Wienn/ Das ist : Deß wütenden Todts Ein umständige Beschreibung. Wien, 1680, S. 184[190]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/santaclara_mercks_1680/200>, abgerufen am 28.02.2021.