Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Dom Karlos.
Marquis.
Diese Briefe?
Karlos.
Du zeigtest ihm nicht alle?
Marquis.
Wer sagt Dir,
daß ich ihm Einen zeigte?
Karlos äußerst erstaunt.
Ist es möglich?
Graf Lerma.
Marquis.
Der hat Dir gesagt? -- Ja! Nun
wird alles, alles offenbar! Wer konnte
das auch voraussehn? -- Lerma also? --
Nein,
der Mann hat Lügen nie gelernt. Ganz recht,
die andern Briefe liegen bei dem König.
Karlos
sieht ihn lange mit sprachlosem Erstaunen an.
Weßwegen bin ich aber hier?
Marquis.
Zur Vorsicht,
wenn Du vielleicht zum zweitenmal versucht
Dom Karlos.
Marquis.
Dieſe Briefe?
Karlos.
Du zeigteſt ihm nicht alle?
Marquis.
Wer ſagt Dir,
daß ich ihm Einen zeigte?
Karlos äußerſt erſtaunt.
Iſt es möglich?
Graf Lerma.
Marquis.
Der hat Dir geſagt? — Ja! Nun
wird alles, alles offenbar! Wer konnte
das auch vorausſehn? — Lerma alſo? —
Nein,
der Mann hat Lügen nie gelernt. Ganz recht,
die andern Briefe liegen bei dem König.
Karlos
ſieht ihn lange mit ſprachloſem Erſtaunen an.
Weßwegen bin ich aber hier?
Marquis.
Zur Vorſicht,
wenn Du vielleicht zum zweitenmal verſucht
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0436" n="424"/>
            <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Dom Karlos</hi>.</fw><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Marquis</hi>.</speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#et"><hi rendition="#g">Die&#x017F;e</hi> Briefe?</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Karlos</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Du zeigte&#x017F;t ihm nicht alle?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Marquis</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Wer &#x017F;agt Dir,</hi><lb/>
daß ich ihm Einen zeigte?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Karlos</hi> </speaker>
              <stage>äußer&#x017F;t er&#x017F;taunt.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">I&#x017F;t es möglich?</hi><lb/>
Graf Lerma.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Marquis</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et"><hi rendition="#g">Der</hi> hat Dir ge&#x017F;agt? &#x2014; Ja! Nun</hi><lb/>
wird alles, alles offenbar! Wer konnte<lb/>
das auch voraus&#x017F;ehn? &#x2014; Lerma al&#x017F;o? &#x2014;<lb/>
Nein,<lb/><hi rendition="#g">der</hi> Mann hat Lügen nie gelernt. Ganz recht,<lb/>
die andern Briefe liegen bei dem König.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Karlos</hi> </speaker><lb/>
              <stage>&#x017F;ieht ihn lange mit &#x017F;prachlo&#x017F;em Er&#x017F;taunen an.</stage><lb/>
              <p>Weßwegen bin ich aber hier?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Marquis</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Zur Vor&#x017F;icht,</hi><lb/>
wenn Du vielleicht zum zweitenmal ver&#x017F;ucht<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[424/0436] Dom Karlos. Marquis. Dieſe Briefe? Karlos. Du zeigteſt ihm nicht alle? Marquis. Wer ſagt Dir, daß ich ihm Einen zeigte? Karlos äußerſt erſtaunt. Iſt es möglich? Graf Lerma. Marquis. Der hat Dir geſagt? — Ja! Nun wird alles, alles offenbar! Wer konnte das auch vorausſehn? — Lerma alſo? — Nein, der Mann hat Lügen nie gelernt. Ganz recht, die andern Briefe liegen bei dem König. Karlos ſieht ihn lange mit ſprachloſem Erſtaunen an. Weßwegen bin ich aber hier? Marquis. Zur Vorſicht, wenn Du vielleicht zum zweitenmal verſucht

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/436
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 424. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/436>, abgerufen am 14.05.2021.