Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite

Viertes Kapitel.
Vom orientalischen und indischen Stu-
dium überhaupt, und dessen Werth
und Zweck
.

Nachdem wir die Fruchtbarkeit des indischen
Studiums für Sprachforschung, Philosophie und
alte Geschichte gezeigt und angedeutet haben,
bliebe nichts mehr übrig als noch das Verhältniß
der orientalischen Denkart überhaupt zur euro-
päischen zu bestimmen, und den Einfluß darzu-
stellen, welchen die erste auf die letztere gehabt
hat oder haben soll, um auch von dieser Seite
die Wichtigkeit des indischen Studiums deutlich
zu machen, welches der Zweck dieser ganzen Ab-
handlung war.


Viertes Kapitel.
Vom orientaliſchen und indiſchen Stu-
dium uͤberhaupt, und deſſen Werth
und Zweck
.

Nachdem wir die Fruchtbarkeit des indiſchen
Studiums fuͤr Sprachforſchung, Philoſophie und
alte Geſchichte gezeigt und angedeutet haben,
bliebe nichts mehr uͤbrig als noch das Verhaͤltniß
der orientaliſchen Denkart uͤberhaupt zur euro-
paͤiſchen zu beſtimmen, und den Einfluß darzu-
ſtellen, welchen die erſte auf die letztere gehabt
hat oder haben ſoll, um auch von dieſer Seite
die Wichtigkeit des indiſchen Studiums deutlich
zu machen, welches der Zweck dieſer ganzen Ab-
handlung war.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0215" n="196"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Viertes Kapitel.<lb/>
Vom orientali&#x017F;chen und indi&#x017F;chen Stu-<lb/>
dium u&#x0364;berhaupt, und de&#x017F;&#x017F;en Werth<lb/>
und Zweck</hi>.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>achdem wir die Fruchtbarkeit des indi&#x017F;chen<lb/>
Studiums fu&#x0364;r Sprachfor&#x017F;chung, Philo&#x017F;ophie und<lb/>
alte Ge&#x017F;chichte gezeigt und angedeutet haben,<lb/>
bliebe nichts mehr u&#x0364;brig als noch das Verha&#x0364;ltniß<lb/>
der orientali&#x017F;chen Denkart u&#x0364;berhaupt zur euro-<lb/>
pa&#x0364;i&#x017F;chen zu be&#x017F;timmen, und den Einfluß darzu-<lb/>
&#x017F;tellen, welchen die er&#x017F;te auf die letztere gehabt<lb/>
hat oder haben &#x017F;oll, um auch von die&#x017F;er Seite<lb/>
die Wichtigkeit des indi&#x017F;chen Studiums deutlich<lb/>
zu machen, welches der Zweck die&#x017F;er ganzen Ab-<lb/>
handlung war.</p><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[196/0215] Viertes Kapitel. Vom orientaliſchen und indiſchen Stu- dium uͤberhaupt, und deſſen Werth und Zweck. Nachdem wir die Fruchtbarkeit des indiſchen Studiums fuͤr Sprachforſchung, Philoſophie und alte Geſchichte gezeigt und angedeutet haben, bliebe nichts mehr uͤbrig als noch das Verhaͤltniß der orientaliſchen Denkart uͤberhaupt zur euro- paͤiſchen zu beſtimmen, und den Einfluß darzu- ſtellen, welchen die erſte auf die letztere gehabt hat oder haben ſoll, um auch von dieſer Seite die Wichtigkeit des indiſchen Studiums deutlich zu machen, welches der Zweck dieſer ganzen Ab- handlung war.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/215
Zitationshilfe: Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808, S. 196. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/215>, abgerufen am 12.08.2022.