Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schnyerer, Pancratius: Wunder, die sich zur Zeit der Geburt des Herrn Jesu Christi, als er zu Bethlehem im Viehe-Stalle für 1618. Jahren auff diese Welt geboren worden [...]. Bautzen, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite


Diß ist der Freudenreiche tag/Psal. 118.
An welchem GOtt seine zusag
Erfüllet hat/ die Er gethan/Genes. 3.
Vnsern GroßEltern/ vnd vns alln/
Daß Er wol senden den Schilo,Genes. 49.
Welcher vnser Heyland sein soll/
Vnd helffen von des Teuffels macht/
Darein wir durch sein List gebracht.
Nun ist der werdte Gottes Sohn/
Jn diese Welt worden geborn/
Vor Ein Tausendt Sechs hundert Jahr1618.
Vnd Achzehen/ nemt dessen war
Da sich denn grosse Wunderwerck
Begeben haben in der Welt/
Am Himmel/ deßgleichen auff Erdn/
Wie kürtzlich soll berichtet werdn.
Chrysostomus ein glerter Mann/1.
Wunder.
Chrysosto-
mus super
Mattheum.

Jn seinem Buche zeiget an/
Das den Weisen im Morgenland/
Ein Stern erschienen gantz behend/
Welche gegeben hellen schein/
Darinn gesehn ein Kindlein klein.
Welches ein Creutz übr seinem Haupt
Getragen/ vnd gesaget hat.

Heut


Diß iſt der Freudenreiche tag/Pſal. 118.
An welchem GOtt ſeine zuſag
Erfuͤllet hat/ die Er gethan/Geneſ. 3.
Vnſern GroßEltern/ vnd vns alln/
Daß Er wol ſenden den Schilo,Geneſ. 49.
Welcher vnſer Heyland ſein ſoll/
Vnd helffen von des Teuffels macht/
Darein wir durch ſein Liſt gebracht.
Nun iſt der werdte Gottes Sohn/
Jn dieſe Welt worden geborn/
Vor Ein Tauſendt Sechs hundert Jahr1618.
Vnd Achzehen/ nemt deſſen war
Da ſich denn groſſe Wunderwerck
Begeben haben in der Welt/
Am Himmel/ deßgleichen auff Erdn/
Wie kuͤrtzlich ſoll berichtet werdn.
Chryſoſtomus ein glerter Mann/1.
Wunder.
Chryſoſto-
mus ſuper
Mattheum.

Jn ſeinem Buche zeiget an/
Das den Weiſen im Morgenland/
Ein Stern erſchienen gantz behend/
Welche gegeben hellen ſchein/
Darinn geſehn ein Kindlein klein.
Welches ein Creutz uͤbr ſeinem Haupt
Getragen/ vnd geſaget hat.

Heut
<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0009"/>
    <body>
      <div n="1">
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <lg>
          <l> <hi rendition="#in">D</hi> <hi rendition="#fr">iß i&#x017F;t der Freudenreiche tag/</hi> <note place="right"> <hi rendition="#aq #i">P&#x017F;al. 118.</hi> </note><lb/>
          </l>
          <l rendition="#et">An welchem GOtt &#x017F;eine zu&#x017F;ag<lb/></l>
          <l>Erfu&#x0364;llet hat/ die <hi rendition="#k">Er</hi> gethan/<note place="right"><hi rendition="#aq #i">Gene&#x017F;. 3.</hi></note><lb/></l>
          <l rendition="#et">Vn&#x017F;ern GroßEltern/ vnd vns alln/<lb/></l>
          <l>Daß <hi rendition="#k">Er</hi> wol &#x017F;enden den <hi rendition="#aq">Schilo,</hi><note place="right"><hi rendition="#aq #i">Gene&#x017F;. 49.</hi></note><lb/></l>
          <l rendition="#et">Welcher vn&#x017F;er Heyland &#x017F;ein &#x017F;oll/<lb/></l>
          <l>Vnd helffen von des Teuffels macht/<lb/></l>
          <l rendition="#et">Darein wir durch &#x017F;ein Li&#x017F;t gebracht.<lb/></l>
          <l>Nun i&#x017F;t der werdte Gottes Sohn/<lb/></l>
          <l rendition="#et">Jn die&#x017F;e Welt worden geborn/<lb/></l>
          <l>Vor Ein Tau&#x017F;endt Sechs hundert Jahr<note place="right"><hi rendition="#fr">1618.</hi></note><lb/></l>
          <l rendition="#et">Vnd Achzehen/ nemt de&#x017F;&#x017F;en war<lb/></l>
          <l>Da &#x017F;ich denn gro&#x017F;&#x017F;e Wunderwerck<lb/></l>
          <l rendition="#et">Begeben haben in der Welt/<lb/></l>
          <l>Am Himmel/ deßgleichen auff Erdn/<lb/></l>
          <l rendition="#et">Wie ku&#x0364;rtzlich &#x017F;oll berichtet werdn.<lb/></l>
        </lg>
        <lg>
          <l><hi rendition="#in">C</hi>hry&#x017F;o&#x017F;tomus ein glerter Mann/<note place="right">1.<lb/>
Wunder.<lb/><hi rendition="#aq">Chry&#x017F;o&#x017F;to-<lb/>
mus &#x017F;uper<lb/>
Mattheum.</hi></note><lb/></l>
          <l rendition="#et">Jn &#x017F;einem Buche zeiget an/<lb/></l>
          <l>Das den Wei&#x017F;en im Morgenland/<lb/></l>
          <l rendition="#et">Ein Stern er&#x017F;chienen gantz behend/<lb/></l>
          <l>Welche gegeben hellen &#x017F;chein/<lb/></l>
          <l rendition="#et">Darinn ge&#x017F;ehn ein Kindlein klein.<lb/></l>
          <l>Welches ein Creutz u&#x0364;br &#x017F;einem Haupt<lb/></l>
          <l rendition="#et">Getragen/ vnd ge&#x017F;aget hat.<lb/></l>
          <fw type="catch" place="bottom">Heut</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0009] Diß iſt der Freudenreiche tag/ An welchem GOtt ſeine zuſag Erfuͤllet hat/ die Er gethan/ Vnſern GroßEltern/ vnd vns alln/ Daß Er wol ſenden den Schilo, Welcher vnſer Heyland ſein ſoll/ Vnd helffen von des Teuffels macht/ Darein wir durch ſein Liſt gebracht. Nun iſt der werdte Gottes Sohn/ Jn dieſe Welt worden geborn/ Vor Ein Tauſendt Sechs hundert Jahr Vnd Achzehen/ nemt deſſen war Da ſich denn groſſe Wunderwerck Begeben haben in der Welt/ Am Himmel/ deßgleichen auff Erdn/ Wie kuͤrtzlich ſoll berichtet werdn. Chryſoſtomus ein glerter Mann/ Jn ſeinem Buche zeiget an/ Das den Weiſen im Morgenland/ Ein Stern erſchienen gantz behend/ Welche gegeben hellen ſchein/ Darinn geſehn ein Kindlein klein. Welches ein Creutz uͤbr ſeinem Haupt Getragen/ vnd geſaget hat. Heut

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

SLUB Dresden: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-12-10T08:14:21Z)
Frank Wiegand: Transkription und Textauszeichnung nach DTA-Basisformat (2012-12-10T08:14:21Z)



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schnyerer_wunder_1619
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schnyerer_wunder_1619/9
Zitationshilfe: Schnyerer, Pancratius: Wunder, die sich zur Zeit der Geburt des Herrn Jesu Christi, als er zu Bethlehem im Viehe-Stalle für 1618. Jahren auff diese Welt geboren worden [...]. Bautzen, 1619, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schnyerer_wunder_1619/9>, abgerufen am 03.12.2021.