Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schröder, Ernst: Vorlesungen über die Algebra der Logik. Bd. 2, Abt. 2. Leipzig, 1905.

Bild:
<< vorherige Seite
Inhalt des ersten und zweiten Bandes.
Anhänge.
Seite
Anhang 1. Beiläufige Studie über Multiplikation und Addition. (Zu § 6.) 595
Anhang 2. Exkurs über Klammern. (Zu § 10.) 599
Anhang 3. Ausdehnung von Begriff und Sätzen über Produkt und Summe
von zweien auf beliebig viele Terme. (Zu § 10.) 609
Anhang 4. Logischer Kalkul mit "Gruppen" -- hiernächst von Funktional-
gleichungen, mit Algorithmen und Kalkuln. (Zu § 12.) 617
Anhang 5. Substrat zum vorigen Anhang und Material zu dessen Belegen 633
Anhang 6. Zur Gruppentheorie des identischen Kalkuls. Geometrisch-
logisch-kombinatorische Probleme von Jevons und Clifford.
(Zu § 12, 19 und 24.) 647

Literaturverzeichniss nebst Bemerkungen 700
Namenverzeichniss zum ersten Bande 716

Inhalt des zweiten Bandes.
(Erste Abteilung.)

Fünfzehnte Vorlesung.
§ 28. Übergang zum Aussagenkalkul. Taxirung von Aussagen nach ihrer
Gültigkeitsdauer und Klasse der Anwendungsgelegenheiten 1
§ 29. Übersichtlichste Darstellung der bisherigen Sätze in der Zeichensprache
des Aussagenkalkuls.
Das Summenzeichen S und das Produktzeichen P 25
§ 30. Fortsetzung über S, P. Aufhören des Dualismus 35
Sechzehnte Vorlesung.
§ 31. Die Grundsätze der Logik im Aussagenkalkul gedeutet. Inkonsistenz. 49
§ 32. Vom Gewicht der Aussagen. Direkte Verifikation der Sätze des Aus-
sagenkalkuls durch diesen 63
Siebzehnte Vorlesung.
§ 33. Herkömmliche Einteilung der kategorischen Urteile nach Qualität
und Quantität. Modifizirte Deutung der universalen in der exakten
Logik und Unzulänglichkeit des früheren Kalkuls zur Darstellung der
partikularen Urteile 85
§ 34. Die fünf möglichen Elementarbeziehungen Gergonne's und die vier-
zehn Grundbeziehungen in anschaulich geometrischer Einführung 95
§ 35. Analytische Definition dieser Beziehungen und Zurückführung der-
selben auf einander 106
Achtzehnte Vorlesung.
§ 36. Reduktion sämtlicher Beziehungen auf den Typus der Gleichung und
ihrer Negation (der Ungleichung) 118
§ 37. Entwickelung der Produkte und Summen von Grundbeziehungen 124
Inhalt des ersten und zweiten Bandes.
Anhänge.
Seite
Anhang 1. Beiläufige Studie über Multiplikation und Addition. (Zu § 6.) 595
Anhang 2. Exkurs über Klammern. (Zu § 10.) 599
Anhang 3. Ausdehnung von Begriff und Sätzen über Produkt und Summe
von zweien auf beliebig viele Terme. (Zu § 10.) 609
Anhang 4. Logischer Kalkul mit „Gruppen“ — hiernächst von Funktional-
gleichungen, mit Algorithmen und Kalkuln. (Zu § 12.) 617
Anhang 5. Substrat zum vorigen Anhang und Material zu dessen Belegen 633
Anhang 6. Zur Gruppentheorie des identischen Kalkuls. Geometrisch-
logisch-kombinatorische Probleme von Jevons und Clifford.
(Zu § 12, 19 und 24.) 647

Literaturverzeichniss nebst Bemerkungen 700
Namenverzeichniss zum ersten Bande 716

Inhalt des zweiten Bandes.
(Erste Abteilung.)

Fünfzehnte Vorlesung.
§ 28. Übergang zum Aussagenkalkul. Taxirung von Aussagen nach ihrer
Gültigkeitsdauer und Klasse der Anwendungsgelegenheiten 1
§ 29. Übersichtlichste Darstellung der bisherigen Sätze in der Zeichensprache
des Aussagenkalkuls.
Das Summenzeichen Σ und das Produktzeichen Π 25
§ 30. Fortsetzung über Σ, Π. Aufhören des Dualismus 35
Sechzehnte Vorlesung.
§ 31. Die Grundsätze der Logik im Aussagenkalkul gedeutet. Inkonsistenz. 49
§ 32. Vom Gewicht der Aussagen. Direkte Verifikation der Sätze des Aus-
sagenkalkuls durch diesen 63
Siebzehnte Vorlesung.
§ 33. Herkömmliche Einteilung der kategorischen Urteile nach Qualität
und Quantität. Modifizirte Deutung der universalen in der exakten
Logik und Unzulänglichkeit des früheren Kalkuls zur Darstellung der
partikularen Urteile 85
§ 34. Die fünf möglichen Elementarbeziehungen Gergonne’s und die vier-
zehn Grundbeziehungen in anschaulich geometrischer Einführung 95
§ 35. Analytische Definition dieser Beziehungen und Zurückführung der-
selben auf einander 106
Achtzehnte Vorlesung.
§ 36. Reduktion sämtlicher Beziehungen auf den Typus der Gleichung und
ihrer Negation (der Ungleichung) 118
§ 37. Entwickelung der Produkte und Summen von Grundbeziehungen 124
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <list>
          <pb facs="#f0039" n="XXVII"/>
          <fw place="top" type="header">Inhalt des ersten und zweiten Bandes.</fw><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Anhänge</hi>.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#right">Seite</hi> </item><lb/>
          <item><hi rendition="#g">Anhang</hi> 1. Beiläufige Studie über Multiplikation und Addition. (Zu § 6.) <ref>595</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#g">Anhang</hi> 2. Exkurs über Klammern. (Zu § 10.) <ref>599</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#g">Anhang</hi> 3. Ausdehnung von Begriff und Sätzen über Produkt und Summe<lb/>
von zweien auf beliebig viele Terme. (Zu § 10.) <ref>609</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#g">Anhang</hi> 4. Logischer Kalkul mit &#x201E;Gruppen&#x201C; &#x2014; hiernächst von Funktional-<lb/>
gleichungen, mit Algorithmen und Kalkuln. (Zu § 12.) <ref>617</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#g">Anhang</hi> 5. Substrat zum vorigen Anhang und Material zu dessen Belegen <ref>633</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#g">Anhang</hi> 6. Zur Gruppentheorie des identischen Kalkuls. Geometrisch-<lb/>
logisch-kombinatorische Probleme von <hi rendition="#g">Jevons</hi> und <hi rendition="#g">Clifford</hi>.<lb/>
(Zu § 12, 19 und 24.) <ref>647</ref></item><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <item><hi rendition="#g">Literaturverzeichniss</hi> nebst Bemerkungen <ref>700</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#g">Namenverzeichniss</hi> zum ersten Bande <ref>716</ref></item>
        </list>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div type="contents">
        <head> <hi rendition="#c">Inhalt des zweiten Bandes.<lb/>
(<hi rendition="#g">Erste Abteilung</hi>.)</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <list>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Fünfzehnte Vorlesung</hi>.</hi><lb/>
§ 28. Übergang zum Aussagenkalkul. Taxirung von Aussagen nach ihrer<lb/>
Gültigkeitsdauer und Klasse der Anwendungsgelegenheiten <ref>1</ref></item><lb/>
          <item>§ 29. Übersichtlichste Darstellung der bisherigen Sätze in der Zeichensprache<lb/>
des Aussagenkalkuls.<lb/>
Das Summenzeichen <hi rendition="#i">&#x03A3;</hi> und das Produktzeichen <hi rendition="#i">&#x03A0;</hi> <ref>25</ref></item><lb/>
          <item>§ 30. Fortsetzung über <hi rendition="#i">&#x03A3;</hi>, <hi rendition="#i">&#x03A0;</hi>. Aufhören des Dualismus <ref>35</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Sechzehnte Vorlesung</hi>.</hi><lb/>
§ 31. Die Grundsätze der Logik im Aussagenkalkul gedeutet. Inkonsistenz. <ref>49</ref></item><lb/>
          <item>§ 32. Vom Gewicht der Aussagen. Direkte Verifikation der Sätze des Aus-<lb/>
sagenkalkuls durch diesen <ref>63</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Siebzehnte Vorlesung</hi>.</hi><lb/>
§ 33. Herkömmliche Einteilung der kategorischen Urteile nach Qualität<lb/>
und Quantität. Modifizirte Deutung der universalen in der exakten<lb/>
Logik und Unzulänglichkeit des früheren Kalkuls zur Darstellung der<lb/>
partikularen Urteile <ref>85</ref></item><lb/>
          <item>§ 34. Die fünf möglichen Elementarbeziehungen <hi rendition="#g">Gergonne&#x2019;</hi>s und die vier-<lb/>
zehn Grundbeziehungen in anschaulich geometrischer Einführung <ref>95</ref></item><lb/>
          <item>§ 35. Analytische Definition dieser Beziehungen und Zurückführung der-<lb/>
selben auf einander <ref>106</ref></item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Achtzehnte Vorlesung</hi>.</hi><lb/>
§ 36. Reduktion sämtlicher Beziehungen auf den Typus der Gleichung und<lb/>
ihrer Negation (der Ungleichung) <ref>118</ref></item><lb/>
          <item>§ 37. Entwickelung der Produkte und Summen von Grundbeziehungen <ref>124</ref></item><lb/>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XXVII/0039] Inhalt des ersten und zweiten Bandes. Anhänge. Seite Anhang 1. Beiläufige Studie über Multiplikation und Addition. (Zu § 6.) 595 Anhang 2. Exkurs über Klammern. (Zu § 10.) 599 Anhang 3. Ausdehnung von Begriff und Sätzen über Produkt und Summe von zweien auf beliebig viele Terme. (Zu § 10.) 609 Anhang 4. Logischer Kalkul mit „Gruppen“ — hiernächst von Funktional- gleichungen, mit Algorithmen und Kalkuln. (Zu § 12.) 617 Anhang 5. Substrat zum vorigen Anhang und Material zu dessen Belegen 633 Anhang 6. Zur Gruppentheorie des identischen Kalkuls. Geometrisch- logisch-kombinatorische Probleme von Jevons und Clifford. (Zu § 12, 19 und 24.) 647 Literaturverzeichniss nebst Bemerkungen 700 Namenverzeichniss zum ersten Bande 716 Inhalt des zweiten Bandes. (Erste Abteilung.) Fünfzehnte Vorlesung. § 28. Übergang zum Aussagenkalkul. Taxirung von Aussagen nach ihrer Gültigkeitsdauer und Klasse der Anwendungsgelegenheiten 1 § 29. Übersichtlichste Darstellung der bisherigen Sätze in der Zeichensprache des Aussagenkalkuls. Das Summenzeichen Σ und das Produktzeichen Π 25 § 30. Fortsetzung über Σ, Π. Aufhören des Dualismus 35 Sechzehnte Vorlesung. § 31. Die Grundsätze der Logik im Aussagenkalkul gedeutet. Inkonsistenz. 49 § 32. Vom Gewicht der Aussagen. Direkte Verifikation der Sätze des Aus- sagenkalkuls durch diesen 63 Siebzehnte Vorlesung. § 33. Herkömmliche Einteilung der kategorischen Urteile nach Qualität und Quantität. Modifizirte Deutung der universalen in der exakten Logik und Unzulänglichkeit des früheren Kalkuls zur Darstellung der partikularen Urteile 85 § 34. Die fünf möglichen Elementarbeziehungen Gergonne’s und die vier- zehn Grundbeziehungen in anschaulich geometrischer Einführung 95 § 35. Analytische Definition dieser Beziehungen und Zurückführung der- selben auf einander 106 Achtzehnte Vorlesung. § 36. Reduktion sämtlicher Beziehungen auf den Typus der Gleichung und ihrer Negation (der Ungleichung) 118 § 37. Entwickelung der Produkte und Summen von Grundbeziehungen 124

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schroeder_logik0202_1905
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schroeder_logik0202_1905/39
Zitationshilfe: Schröder, Ernst: Vorlesungen über die Algebra der Logik. Bd. 2, Abt. 2. Leipzig, 1905, S. XXVII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schroeder_logik0202_1905/39>, abgerufen am 26.01.2022.