Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schubin, Ossip: Etiquette. Eine Rococo-Arabeske. Berlin, 1887.

Bild:
<< vorherige Seite
IV.

Ein recht schwüler Maitag war's damals im Jahre 1774, und der Flieder stand in der Blüthe.

In vollen weißen und blaßlila Rispen bauschte er hinüber über die Mauern der Abtei, hob sich ab gegen die Finsterniß aufziehender Gewitterwolken und nickte grüßend nieder zu der tief unter ihm, in blauer Ferne verschimmernden Hauptstadt. Primeln und Maiglöckchen lachten zu seinen Füßen, aus den glatten Nasenplätzen heraus. Die ganze Natur feierte den herrlichen Gottesdienst der Jahresauferstehung.

Und ein betäubender Duft schwebte über Allem; fast war es, als wolle der Frühling alle Engel herunterlocken aus dem Himmel - oder zum wenigsten den Nonnen ihre entsagungsvolle Andacht recht schwer werden lassen. -

Es war Nachmittag, und in einer der Kapellen der Abtei beschäftigte sich eine Laienschwester

IV.

Ein recht schwüler Maitag war’s damals im Jahre 1774, und der Flieder stand in der Blüthe.

In vollen weißen und blaßlila Rispen bauschte er hinüber über die Mauern der Abtei, hob sich ab gegen die Finsterniß aufziehender Gewitterwolken und nickte grüßend nieder zu der tief unter ihm, in blauer Ferne verschimmernden Hauptstadt. Primeln und Maiglöckchen lachten zu seinen Füßen, aus den glatten Nasenplätzen heraus. Die ganze Natur feierte den herrlichen Gottesdienst der Jahresauferstehung.

Und ein betäubender Duft schwebte über Allem; fast war es, als wolle der Frühling alle Engel herunterlocken aus dem Himmel – oder zum wenigsten den Nonnen ihre entsagungsvolle Andacht recht schwer werden lassen. –

Es war Nachmittag, und in einer der Kapellen der Abtei beschäftigte sich eine Laienschwester

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0056" n="56"/>
      <div n="1">
        <head>IV.</head>
        <p>Ein recht schwüler Maitag war&#x2019;s damals im Jahre 1774, und der Flieder stand in der Blüthe.</p>
        <p>In vollen weißen und blaßlila Rispen bauschte er hinüber über die Mauern der Abtei, hob sich ab gegen die Finsterniß aufziehender Gewitterwolken und nickte grüßend nieder zu der tief unter ihm, in blauer Ferne verschimmernden Hauptstadt. Primeln und Maiglöckchen lachten zu seinen Füßen, aus den glatten Nasenplätzen heraus. Die ganze Natur feierte den herrlichen Gottesdienst der Jahresauferstehung.</p>
        <p>Und ein betäubender Duft schwebte über Allem; fast war es, als wolle der Frühling alle Engel herunterlocken aus dem Himmel &#x2013; oder zum wenigsten den Nonnen ihre entsagungsvolle Andacht recht schwer werden lassen. &#x2013;</p>
        <p>Es war Nachmittag, und in einer der Kapellen der Abtei beschäftigte sich eine Laienschwester
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[56/0056] IV. Ein recht schwüler Maitag war’s damals im Jahre 1774, und der Flieder stand in der Blüthe. In vollen weißen und blaßlila Rispen bauschte er hinüber über die Mauern der Abtei, hob sich ab gegen die Finsterniß aufziehender Gewitterwolken und nickte grüßend nieder zu der tief unter ihm, in blauer Ferne verschimmernden Hauptstadt. Primeln und Maiglöckchen lachten zu seinen Füßen, aus den glatten Nasenplätzen heraus. Die ganze Natur feierte den herrlichen Gottesdienst der Jahresauferstehung. Und ein betäubender Duft schwebte über Allem; fast war es, als wolle der Frühling alle Engel herunterlocken aus dem Himmel – oder zum wenigsten den Nonnen ihre entsagungsvolle Andacht recht schwer werden lassen. – Es war Nachmittag, und in einer der Kapellen der Abtei beschäftigte sich eine Laienschwester

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche (—) wurden durch Halbgeviertstriche ersetzt (–).
  • Die großen Umlaute ”Ue“ der Vorlage wurden der heutigen Schreibweise ”Ü“ angepasst.
  • Der Seitenwechsel erfolgt bei Worttrennung nach dem gesamten Wort.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schubin_etiquette_1887
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schubin_etiquette_1887/56
Zitationshilfe: Schubin, Ossip: Etiquette. Eine Rococo-Arabeske. Berlin, 1887, S. 56. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schubin_etiquette_1887/56>, abgerufen am 18.04.2021.