Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ernst, George: Das Training des Trabers. Wien, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite
II.

Mit Beginn seines zweiten Lebensjahres
vergrössert man die Haferration des Pferdes
und kann ihm dann fünf bis sechs Quarts
(51/2--61/2 Liter) guten Hafer per Tag geben;
nun ist auch die Zeit gekommen, wo das
junge Pferd aufgezäumt und an das Mund-
stück gewöhnt werden soll und wo man mit
der Bearbeitung desselben an der Longe
beginnt.

Ein gutes, lebendiges und empfindsames
Maul ist, wie allgemein bekannt, eine der
wünschenswerthesten Eigenschaften des
Pferdes und soll nichts versäumt werden,
was zur Erzielung eines solchen geeignet
ist. Die Auswahl eines richtigen Gebisses
für das junge Pferd ist daher von grösster
Wichtigkeit, denn gerade in den ersten An-
fängen der Dressur werden die meisten

II.

Mit Beginn seines zweiten Lebensjahres
vergrössert man die Haferration des Pferdes
und kann ihm dann fünf bis sechs Quarts
(5½—6½ Liter) guten Hafer per Tag geben;
nun ist auch die Zeit gekommen, wo das
junge Pferd aufgezäumt und an das Mund-
stück gewöhnt werden soll und wo man mit
der Bearbeitung desselben an der Longe
beginnt.

Ein gutes, lebendiges und empfindsames
Maul ist, wie allgemein bekannt, eine der
wünschenswerthesten Eigenschaften des
Pferdes und soll nichts versäumt werden,
was zur Erzielung eines solchen geeignet
ist. Die Auswahl eines richtigen Gebisses
für das junge Pferd ist daher von grösster
Wichtigkeit, denn gerade in den ersten An-
fängen der Dressur werden die meisten

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0027" n="[11]"/>
      <div n="1">
        <head>II.</head><lb/>
        <p>Mit Beginn seines zweiten Lebensjahres<lb/>
vergrössert man die Haferration des Pferdes<lb/>
und kann ihm dann fünf bis sechs Quarts<lb/>
(5½&#x2014;6½ Liter) guten Hafer per Tag geben;<lb/>
nun ist auch die Zeit gekommen, wo das<lb/>
junge Pferd aufgezäumt und an das Mund-<lb/>
stück gewöhnt werden soll und wo man mit<lb/>
der Bearbeitung desselben an der Longe<lb/>
beginnt.</p><lb/>
        <p>Ein gutes, lebendiges und empfindsames<lb/>
Maul ist, wie allgemein bekannt, eine der<lb/>
wünschenswerthesten Eigenschaften des<lb/>
Pferdes und soll nichts versäumt werden,<lb/>
was zur Erzielung eines solchen geeignet<lb/>
ist. Die Auswahl eines richtigen Gebisses<lb/>
für das junge Pferd ist daher von grösster<lb/>
Wichtigkeit, denn gerade in den ersten An-<lb/>
fängen der Dressur werden die meisten<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[11]/0027] II. Mit Beginn seines zweiten Lebensjahres vergrössert man die Haferration des Pferdes und kann ihm dann fünf bis sechs Quarts (5½—6½ Liter) guten Hafer per Tag geben; nun ist auch die Zeit gekommen, wo das junge Pferd aufgezäumt und an das Mund- stück gewöhnt werden soll und wo man mit der Bearbeitung desselben an der Longe beginnt. Ein gutes, lebendiges und empfindsames Maul ist, wie allgemein bekannt, eine der wünschenswerthesten Eigenschaften des Pferdes und soll nichts versäumt werden, was zur Erzielung eines solchen geeignet ist. Die Auswahl eines richtigen Gebisses für das junge Pferd ist daher von grösster Wichtigkeit, denn gerade in den ersten An- fängen der Dressur werden die meisten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/silberer_traber_1883
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/silberer_traber_1883/27
Zitationshilfe: Ernst, George: Das Training des Trabers. Wien, 1883, S. [11]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/silberer_traber_1883/27>, abgerufen am 16.08.2022.