Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 2. Berlin, 1861.

Bild:
<< vorherige Seite

so eine Copie geben? ich meine natürlich in deutscher
Uebersetzung, nicht in bramaputraisch, oder wie der
verdammte Jargon heißt."

"Hm; aber versprechen Sie mir, es Niemand zu
zeigen."

"Verlassen Sie sich d'rauf!"

"Höchstens Einem oder dem Andern aus unserem
Cirkel."

"Das also darf ich?"

"Meinetwegen; aber nennen Sie meinen Namen
nicht. Sagen Sie, es wäre eine bloße Hypothese von
Ihnen --"

"Eine was?"

"Eine bloße Vermuthung, die noch der Bestätigung
bedürfe; wenn wir denn hernach das Original in die
Hände bekommen, so ist das Ihr Triumph und der
Triumph der guten Sache zu gleicher Zeit."


ſo eine Copie geben? ich meine natürlich in deutſcher
Ueberſetzung, nicht in bramaputraiſch, oder wie der
verdammte Jargon heißt.“

„Hm; aber verſprechen Sie mir, es Niemand zu
zeigen.“

„Verlaſſen Sie ſich d'rauf!“

„Höchſtens Einem oder dem Andern aus unſerem
Cirkel.“

„Das alſo darf ich?“

„Meinetwegen; aber nennen Sie meinen Namen
nicht. Sagen Sie, es wäre eine bloße Hypotheſe von
Ihnen —“

„Eine was?“

„Eine bloße Vermuthung, die noch der Beſtätigung
bedürfe; wenn wir denn hernach das Original in die
Hände bekommen, ſo iſt das Ihr Triumph und der
Triumph der guten Sache zu gleicher Zeit.“


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0065" n="55"/>
&#x017F;o eine Copie geben? ich meine natürlich in deut&#x017F;cher<lb/>
Ueber&#x017F;etzung, nicht in bramaputrai&#x017F;ch, oder wie der<lb/>
verdammte Jargon heißt.&#x201C;</p><lb/>
        <p>&#x201E;Hm; aber ver&#x017F;prechen Sie mir, es Niemand zu<lb/>
zeigen.&#x201C;</p><lb/>
        <p>&#x201E;Verla&#x017F;&#x017F;en Sie &#x017F;ich d'rauf!&#x201C;</p><lb/>
        <p>&#x201E;Höch&#x017F;tens Einem oder dem Andern aus un&#x017F;erem<lb/>
Cirkel.&#x201C;</p><lb/>
        <p>&#x201E;Das al&#x017F;o darf ich?&#x201C;</p><lb/>
        <p>&#x201E;Meinetwegen; aber nennen Sie meinen Namen<lb/>
nicht. Sagen Sie, es wäre eine bloße Hypothe&#x017F;e von<lb/>
Ihnen &#x2014;&#x201C;</p><lb/>
        <p>&#x201E;Eine was?&#x201C;</p><lb/>
        <p>&#x201E;Eine bloße Vermuthung, die noch der Be&#x017F;tätigung<lb/>
bedürfe; wenn wir denn hernach das Original in die<lb/>
Hände bekommen, &#x017F;o i&#x017F;t das Ihr Triumph und der<lb/>
Triumph der guten Sache zu gleicher Zeit.&#x201C;</p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[55/0065] ſo eine Copie geben? ich meine natürlich in deutſcher Ueberſetzung, nicht in bramaputraiſch, oder wie der verdammte Jargon heißt.“ „Hm; aber verſprechen Sie mir, es Niemand zu zeigen.“ „Verlaſſen Sie ſich d'rauf!“ „Höchſtens Einem oder dem Andern aus unſerem Cirkel.“ „Das alſo darf ich?“ „Meinetwegen; aber nennen Sie meinen Namen nicht. Sagen Sie, es wäre eine bloße Hypotheſe von Ihnen —“ „Eine was?“ „Eine bloße Vermuthung, die noch der Beſtätigung bedürfe; wenn wir denn hernach das Original in die Hände bekommen, ſo iſt das Ihr Triumph und der Triumph der guten Sache zu gleicher Zeit.“

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische02_1861
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische02_1861/65
Zitationshilfe: Spielhagen, Friedrich: Problematische Naturen. Bd. 2. Berlin, 1861, S. 55. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/spielhagen_problematische02_1861/65>, abgerufen am 07.03.2021.