Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Starck, Johann Friedrich: Tägliches Hand-Buch in guten und bösen Tagen. Frankfurt/Leipzig, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Umstehende ruffen dem Sterbenden zu.
versetzet in das himmlische Freuden-Leben.
Nun bin ich aus dem Glauben zum
Schauen gelanget.

Meinen lieben GOtt von Angesicht werd ich
anschauen, dran zweiffle ich nicht, in ewi-
ger Freud und Herrlichkeit, die mir bereit;
ihm sey Lob, Preiß in Ewigkeit.



Die Umstehende ruffen dem Ster-
benden zu.

HAltet im Gedächtniß JEsum Christum,
gedencket an sein bitter Leiden und Ster-
ben. Tröstet euch der Liebe des himmlischen
Vaters, der euch in der heiligen Tauff zu sei-
nem Kinde angenommen, und euch jetzt als
sein Kind in die ewige Herrlichkeit will auf-
nehmen. Tröstet euch der blutigen Wunden
JEsu Christi, die er sich auch vor eure Sün-
den hat schlagen lassen, tröstet euch seines hei-
tigen Blutes, das er auch für eure Sünde
vergossen Tröstet euch des Beystandes des
Heiligen Geistes, der euch geheiliget hat, auf
diesen Dreyeinigen lebet und sterbet selig,
Amen.



Segens-Wunsch über einen
Sterbenden.

FAhre hin, du durch JEsum Christum
theuer erkauffte Seele. Fahre hin zu dei-

nem

Die Umſtehende ruffen dem Sterbenden zu.
verſetzet in das himmliſche Freuden-Leben.
Nun bin ich aus dem Glauben zum
Schauen gelanget.

Meinen lieben GOtt von Angeſicht werd ich
anſchauen, dran zweiffle ich nicht, in ewi-
ger Freud und Herrlichkeit, die mir bereit;
ihm ſey Lob, Preiß in Ewigkeit.



Die Umſtehende ruffen dem Ster-
benden zu.

HAltet im Gedaͤchtniß JEſum Chriſtum,
gedencket an ſein bitter Leiden und Ster-
ben. Troͤſtet euch der Liebe des himmliſchen
Vaters, der euch in der heiligen Tauff zu ſei-
nem Kinde angenommen, und euch jetzt als
ſein Kind in die ewige Herrlichkeit will auf-
nehmen. Troͤſtet euch der blutigen Wunden
JEſu Chriſti, die er ſich auch vor eure Suͤn-
den hat ſchlagen laſſen, troͤſtet euch ſeines hei-
tigen Blutes, das er auch fuͤr eure Suͤnde
vergoſſen Troͤſtet euch des Beyſtandes des
Heiligen Geiſtes, der euch geheiliget hat, auf
dieſen Dreyeinigen lebet und ſterbet ſelig,
Amen.



Segens-Wunſch uͤber einen
Sterbenden.

FAhre hin, du durch JEſum Chriſtum
theuer erkauffte Seele. Fahre hin zu dei-

nem
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0678" n="648"/><fw place="top" type="header">Die Um&#x017F;tehende ruffen dem Sterbenden zu.</fw><lb/>
ver&#x017F;etzet in das himmli&#x017F;che Freuden-Leben.<lb/>
Nun bin ich aus dem Glauben zum<lb/>
Schauen gelanget.</p><lb/>
              <p>Meinen lieben GOtt von Ange&#x017F;icht werd ich<lb/>
an&#x017F;chauen, dran zweiffle ich nicht, in ewi-<lb/>
ger Freud und Herrlichkeit, die mir bereit;<lb/>
ihm &#x017F;ey Lob, Preiß in Ewigkeit.</p>
            </div>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Die Um&#x017F;tehende ruffen dem Ster-</hi><lb/>
benden zu.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">H</hi>Altet im Geda&#x0364;chtniß JE&#x017F;um Chri&#x017F;tum,<lb/>
gedencket an &#x017F;ein bitter Leiden und Ster-<lb/>
ben. Tro&#x0364;&#x017F;tet euch der Liebe des himmli&#x017F;chen<lb/>
Vaters, der euch in der heiligen Tauff zu &#x017F;ei-<lb/>
nem Kinde angenommen, und euch jetzt als<lb/>
&#x017F;ein Kind in die ewige Herrlichkeit will auf-<lb/>
nehmen. Tro&#x0364;&#x017F;tet euch der blutigen Wunden<lb/>
JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti, die er &#x017F;ich auch vor eure Su&#x0364;n-<lb/>
den hat &#x017F;chlagen la&#x017F;&#x017F;en, tro&#x0364;&#x017F;tet euch &#x017F;eines hei-<lb/>
tigen Blutes, das er auch fu&#x0364;r eure Su&#x0364;nde<lb/>
vergo&#x017F;&#x017F;en Tro&#x0364;&#x017F;tet euch des Bey&#x017F;tandes des<lb/>
Heiligen Gei&#x017F;tes, der euch geheiliget hat, auf<lb/>
die&#x017F;en Dreyeinigen lebet und &#x017F;terbet &#x017F;elig,<lb/>
Amen.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Segens-Wun&#x017F;ch u&#x0364;ber einen</hi><lb/>
Sterbenden.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">F</hi>Ahre hin, du durch JE&#x017F;um Chri&#x017F;tum<lb/>
theuer erkauffte Seele. Fahre hin zu dei-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nem</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[648/0678] Die Umſtehende ruffen dem Sterbenden zu. verſetzet in das himmliſche Freuden-Leben. Nun bin ich aus dem Glauben zum Schauen gelanget. Meinen lieben GOtt von Angeſicht werd ich anſchauen, dran zweiffle ich nicht, in ewi- ger Freud und Herrlichkeit, die mir bereit; ihm ſey Lob, Preiß in Ewigkeit. Die Umſtehende ruffen dem Ster- benden zu. HAltet im Gedaͤchtniß JEſum Chriſtum, gedencket an ſein bitter Leiden und Ster- ben. Troͤſtet euch der Liebe des himmliſchen Vaters, der euch in der heiligen Tauff zu ſei- nem Kinde angenommen, und euch jetzt als ſein Kind in die ewige Herrlichkeit will auf- nehmen. Troͤſtet euch der blutigen Wunden JEſu Chriſti, die er ſich auch vor eure Suͤn- den hat ſchlagen laſſen, troͤſtet euch ſeines hei- tigen Blutes, das er auch fuͤr eure Suͤnde vergoſſen Troͤſtet euch des Beyſtandes des Heiligen Geiſtes, der euch geheiliget hat, auf dieſen Dreyeinigen lebet und ſterbet ſelig, Amen. Segens-Wunſch uͤber einen Sterbenden. FAhre hin, du durch JEſum Chriſtum theuer erkauffte Seele. Fahre hin zu dei- nem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Auflagennummer hier erschlossen und nicht gesiche… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalität des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749/678
Zitationshilfe: Starck, Johann Friedrich: Tägliches Hand-Buch in guten und bösen Tagen. Frankfurt/Leipzig, 1749, S. 648. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/starck_handbuch_1749/678>, abgerufen am 19.05.2024.