Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thunberg, Carl Peter: Reisen durch einen Theil von Europa, Afrika und Asien [...] in den Jahren 1770 bis 1779. Bd. 1. Übers. v. Christian Heinrich Groskurd. Berlin, 1792.

Bild:
<< vorherige Seite

Aufenthalt in Paris.
non, um den dasigen Königlichen botanischen Garten
zu besehen, welcher alle andre, die ich gesehen habe, weit
übertrifft. Auch besitzen die beyden Herren Richard da-
selbst eine vortreffliche Kräutersammlung, welche der
jüngere von ihnen auf Majorca und Minorca zusammen-
gebracht hat.

Fünfter Abschnitt.
Rückreise von Paris nach Holland

vom 18. Julius bis den 10. December 1771.

Den 18. Julius 1771 reisete ich von Paris wieder
nach Rouen, um von da den Weg zur See nach Am-
sterdam
fortzusetzen, und hernach eine weitere Reise nach
Ostindien vorzunehmen, dem Anerbiethen gemäß, das
Professor Burmannus mir während meines Aufenthalts
zu Amsterdam gethan, und welches ich mit der freudigsten
Bereitwilligkeit angenommen hatte. Der Weg ging
theils zu Lande, theils in einem Boote die Seine hinab.
Unterwegs besah ich die große und künstliche Maschine,
welche das Wasser mehrere Französische Meilen weit nach
Versailles, und zwar ansehnliche Höhen hinauf, treibt.
Bey Rouen ist die Seine von beträchtlicher Breite. Die
dasige große Brücke über dieselbe ist auf große Böte ge-
bauet, und kann in mehrere Stücke auseinander ge-
nommen werden.

Draußen vor Rouen besah ich die Kattundruckerey.
Man druckt mit kleinen viereckigen Formen, deren man
nach Verschiedenheit der Farben mehrere nach einander
gebraucht. Die Form wird erst in ein Sieb getaucht,
das in einer gefärbten Flüssigkeit schwimmt, und her-
nach wird sie durch einen Knaben mit einer Bürste be-
strichen, welche in die Farbe, die eigentlich gebraucht

Aufenthalt in Paris.
non, um den daſigen Koͤniglichen botaniſchen Garten
zu beſehen, welcher alle andre, die ich geſehen habe, weit
uͤbertrifft. Auch beſitzen die beyden Herren Richard da-
ſelbſt eine vortreffliche Kraͤuterſammlung, welche der
juͤngere von ihnen auf Majorca und Minorca zuſammen-
gebracht hat.

Fuͤnfter Abſchnitt.
Ruͤckreiſe von Paris nach Holland

vom 18. Julius bis den 10. December 1771.

Den 18. Julius 1771 reiſete ich von Paris wieder
nach Rouen, um von da den Weg zur See nach Am-
ſterdam
fortzuſetzen, und hernach eine weitere Reiſe nach
Oſtindien vorzunehmen, dem Anerbiethen gemaͤß, das
Profeſſor Burmannus mir waͤhrend meines Aufenthalts
zu Amſterdam gethan, und welches ich mit der freudigſten
Bereitwilligkeit angenommen hatte. Der Weg ging
theils zu Lande, theils in einem Boote die Seine hinab.
Unterwegs beſah ich die große und kuͤnſtliche Maſchine,
welche das Waſſer mehrere Franzoͤſiſche Meilen weit nach
Verſailles, und zwar anſehnliche Hoͤhen hinauf, treibt.
Bey Rouen iſt die Seine von betraͤchtlicher Breite. Die
daſige große Bruͤcke uͤber dieſelbe iſt auf große Boͤte ge-
bauet, und kann in mehrere Stuͤcke auseinander ge-
nommen werden.

Draußen vor Rouen beſah ich die Kattundruckerey.
Man druckt mit kleinen viereckigen Formen, deren man
nach Verſchiedenheit der Farben mehrere nach einander
gebraucht. Die Form wird erſt in ein Sieb getaucht,
das in einer gefaͤrbten Fluͤſſigkeit ſchwimmt, und her-
nach wird ſie durch einen Knaben mit einer Buͤrſte be-
ſtrichen, welche in die Farbe, die eigentlich gebraucht

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <div n="3">
          <p><placeName><pb facs="#f0087" n="59"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Aufenthalt in <placeName>Paris</placeName>.</hi></fw><lb/>
non</placeName>, um den da&#x017F;igen Ko&#x0364;niglichen botani&#x017F;chen Garten<lb/>
zu be&#x017F;ehen, welcher alle andre, die ich ge&#x017F;ehen habe, weit<lb/>
u&#x0364;bertrifft. Auch be&#x017F;itzen die beyden Herren <persName>Richard</persName> da-<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t eine vortreffliche Kra&#x0364;uter&#x017F;ammlung, welche der<lb/>
ju&#x0364;ngere von ihnen auf <placeName>Majorca</placeName> und <placeName>Minorca</placeName> zu&#x017F;ammen-<lb/>
gebracht hat.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Fu&#x0364;nfter Ab&#x017F;chnitt.<lb/>
Ru&#x0364;ckrei&#x017F;e von <placeName>Paris</placeName> nach <placeName>Holland</placeName></hi></hi><lb/>
vom 18. Julius bis den 10. December 1771.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>en 18. Julius 1771 rei&#x017F;ete ich von <placeName>Paris</placeName> wieder<lb/>
nach <placeName>Rouen</placeName>, um von da den Weg zur See nach <placeName>Am-<lb/>
&#x017F;terdam</placeName> fortzu&#x017F;etzen, und hernach eine weitere Rei&#x017F;e nach<lb/><placeName>O&#x017F;tindien</placeName> vorzunehmen, dem Anerbiethen gema&#x0364;ß, das<lb/>
Profe&#x017F;&#x017F;or <persName>Burmannus</persName> mir wa&#x0364;hrend meines Aufenthalts<lb/>
zu <placeName>Am&#x017F;terdam</placeName> gethan, und welches ich mit der freudig&#x017F;ten<lb/>
Bereitwilligkeit angenommen hatte. Der Weg ging<lb/>
theils zu Lande, theils in einem Boote die <placeName>Seine</placeName> hinab.<lb/>
Unterwegs be&#x017F;ah ich die große und ku&#x0364;n&#x017F;tliche Ma&#x017F;chine,<lb/>
welche das Wa&#x017F;&#x017F;er mehrere Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;che Meilen weit nach<lb/><placeName>Ver&#x017F;ailles</placeName>, und zwar an&#x017F;ehnliche Ho&#x0364;hen hinauf, treibt.<lb/>
Bey <placeName>Rouen</placeName> i&#x017F;t die <placeName>Seine</placeName> von betra&#x0364;chtlicher Breite. Die<lb/>
da&#x017F;ige große Bru&#x0364;cke u&#x0364;ber die&#x017F;elbe i&#x017F;t auf große Bo&#x0364;te ge-<lb/>
bauet, und kann in mehrere Stu&#x0364;cke auseinander ge-<lb/>
nommen werden.</p><lb/>
          <p>Draußen vor <placeName>Rouen</placeName> be&#x017F;ah ich die Kattundruckerey.<lb/>
Man druckt mit kleinen viereckigen Formen, deren man<lb/>
nach Ver&#x017F;chiedenheit der Farben mehrere nach einander<lb/>
gebraucht. Die Form wird er&#x017F;t in ein Sieb getaucht,<lb/>
das in einer gefa&#x0364;rbten Flu&#x0364;&#x017F;&#x017F;igkeit &#x017F;chwimmt, und her-<lb/>
nach wird &#x017F;ie durch einen Knaben mit einer Bu&#x0364;r&#x017F;te be-<lb/>
&#x017F;trichen, welche in die Farbe, die eigentlich gebraucht<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[59/0087] Aufenthalt in Paris. non, um den daſigen Koͤniglichen botaniſchen Garten zu beſehen, welcher alle andre, die ich geſehen habe, weit uͤbertrifft. Auch beſitzen die beyden Herren Richard da- ſelbſt eine vortreffliche Kraͤuterſammlung, welche der juͤngere von ihnen auf Majorca und Minorca zuſammen- gebracht hat. Fuͤnfter Abſchnitt. Ruͤckreiſe von Paris nach Holland vom 18. Julius bis den 10. December 1771. Den 18. Julius 1771 reiſete ich von Paris wieder nach Rouen, um von da den Weg zur See nach Am- ſterdam fortzuſetzen, und hernach eine weitere Reiſe nach Oſtindien vorzunehmen, dem Anerbiethen gemaͤß, das Profeſſor Burmannus mir waͤhrend meines Aufenthalts zu Amſterdam gethan, und welches ich mit der freudigſten Bereitwilligkeit angenommen hatte. Der Weg ging theils zu Lande, theils in einem Boote die Seine hinab. Unterwegs beſah ich die große und kuͤnſtliche Maſchine, welche das Waſſer mehrere Franzoͤſiſche Meilen weit nach Verſailles, und zwar anſehnliche Hoͤhen hinauf, treibt. Bey Rouen iſt die Seine von betraͤchtlicher Breite. Die daſige große Bruͤcke uͤber dieſelbe iſt auf große Boͤte ge- bauet, und kann in mehrere Stuͤcke auseinander ge- nommen werden. Draußen vor Rouen beſah ich die Kattundruckerey. Man druckt mit kleinen viereckigen Formen, deren man nach Verſchiedenheit der Farben mehrere nach einander gebraucht. Die Form wird erſt in ein Sieb getaucht, das in einer gefaͤrbten Fluͤſſigkeit ſchwimmt, und her- nach wird ſie durch einen Knaben mit einer Buͤrſte be- ſtrichen, welche in die Farbe, die eigentlich gebraucht

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792/87
Zitationshilfe: Thunberg, Carl Peter: Reisen durch einen Theil von Europa, Afrika und Asien [...] in den Jahren 1770 bis 1779. Bd. 1. Übers. v. Christian Heinrich Groskurd. Berlin, 1792, S. 59. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/thunberg_reisen01_1792/87>, abgerufen am 17.06.2024.