Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tieck, Ludwig: William Lovell. Bd. 2. Berlin u. a., 1796.

Bild:
<< vorherige Seite

nun, Gott muß ja bey so vielen Sachen ein we-
nig durch die Finger sehn, so mag er mir denn
auch einmal von seiner Gnade etwas zukommen
lassen.

Lebe wohl, lieber Bruder. Du hast mir
lange nicht geschrieben, thu es doch nächstens
einmal wieder, und sage mir Deine Bedenklich-
keiten darüber, und wie man es ändern müßte. --
Bis dahin lebe wohl.



nun, Gott muß ja bey ſo vielen Sachen ein we-
nig durch die Finger ſehn, ſo mag er mir denn
auch einmal von ſeiner Gnade etwas zukommen
laſſen.

Lebe wohl, lieber Bruder. Du haſt mir
lange nicht geſchrieben, thu es doch naͤchſtens
einmal wieder, und ſage mir Deine Bedenklich-
keiten daruͤber, und wie man es aͤndern muͤßte. —
Bis dahin lebe wohl.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0142" n="136"/>
nun, Gott muß ja bey &#x017F;o vielen Sachen ein we-<lb/>
nig durch die Finger &#x017F;ehn, &#x017F;o mag er mir denn<lb/>
auch einmal von &#x017F;einer Gnade etwas zukommen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Lebe wohl, lieber Bruder. Du ha&#x017F;t mir<lb/>
lange nicht ge&#x017F;chrieben, thu es doch na&#x0364;ch&#x017F;tens<lb/>
einmal wieder, und &#x017F;age mir Deine Bedenklich-<lb/>
keiten daru&#x0364;ber, und wie man es a&#x0364;ndern mu&#x0364;ßte. &#x2014;<lb/>
Bis dahin lebe wohl.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[136/0142] nun, Gott muß ja bey ſo vielen Sachen ein we- nig durch die Finger ſehn, ſo mag er mir denn auch einmal von ſeiner Gnade etwas zukommen laſſen. Lebe wohl, lieber Bruder. Du haſt mir lange nicht geſchrieben, thu es doch naͤchſtens einmal wieder, und ſage mir Deine Bedenklich- keiten daruͤber, und wie man es aͤndern muͤßte. — Bis dahin lebe wohl.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/tieck_lovell02_1796
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/tieck_lovell02_1796/142
Zitationshilfe: Tieck, Ludwig: William Lovell. Bd. 2. Berlin u. a., 1796, S. 136. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/tieck_lovell02_1796/142>, abgerufen am 22.02.2024.