Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Vollständiges kleines niedersächsisches Kochbuch, für angehende Hausfrauen, Wirthschafterinnen und Köchinnen. Hamburg u. a., um 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

durchgearbeitet, als wenn man einem Rand um
eine Schüssel setzen wollte. Dieses mit einem Roll-
holz ein wenig platt gerollt, daß es 2 Finger breit
wird, in länglichte Stücke abgeschnitten und lang-
sam gebacken.

199) Waffeln zu backen.

Man nimmt 2 Pf. Mehl, 1 Pf. geschmolzene
Butter, 2 Quartier lauwarme Milch, 12 klar ge-
schlagene Eier, 4 Löffel voll Gest, (Hefen) und
alles wohl durch einandern gerührt. Man thut et-
was Rosen- und Caneelwasser, auch Muscatenblu-
men dazu, wischt das Waffeleisen mit Speck aus,
thut einen Löffel voll von dem Teig hinein und
bäckt es. (Es kann auch ohne Gest gebacken und
zu dem Teig Corinthen genommen werden.)

200) Schneeballen zu machen.

Ein Pf. Mehl, 1/2 Quartier Milch, etwas
Citronenschaalen, Muscatenblumen wird zu einem
Teich angerichtet, nachdem man die Milch aufkochen
lassen, thut gestoßene Mandeln und 20 Eier dazu,
und arbeitet solches gut durcheinander. Dann nimmt
man ein Pf. abgeklärte Butter, läßt sie scharf hei
werden, in welche man mit einem runden Löffel
formweise den Teig einthut, und läßt sie gar
backen.

Von eingemachten Früchten,
Gemüsen und dergleichen.
201) Johannisbeeren einzumachen.

Die Johannisbeeren werden von den Stengeln
abgestreift und auf jedes Pfund nimmt man 1 Pf.

durchgearbeitet, als wenn man einem Rand um
eine Schuͤssel setzen wollte. Dieses mit einem Roll-
holz ein wenig platt gerollt, daß es 2 Finger breit
wird, in laͤnglichte Stuͤcke abgeschnitten und lang-
sam gebacken.

199) Waffeln zu backen.

Man nimmt 2 Pf. Mehl, 1 Pf. geschmolzene
Butter, 2 Quartier lauwarme Milch, 12 klar ge-
schlagene Eier, 4 Loͤffel voll Gest, (Hefen) und
alles wohl durch einandern geruͤhrt. Man thut et-
was Rosen- und Caneelwasser, auch Muscatenblu-
men dazu, wischt das Waffeleisen mit Speck aus,
thut einen Loͤffel voll von dem Teig hinein und
baͤckt es. (Es kann auch ohne Gest gebacken und
zu dem Teig Corinthen genommen werden.)

200) Schneeballen zu machen.

Ein Pf. Mehl, 1/2 Quartier Milch, etwas
Citronenschaalen, Muscatenblumen wird zu einem
Teich angerichtet, nachdem man die Milch aufkochen
lassen, thut gestoßene Mandeln und 20 Eier dazu,
und arbeitet solches gut durcheinander. Dann nimmt
man ein Pf. abgeklaͤrte Butter, laͤßt sie scharf hei
werden, in welche man mit einem runden Loͤffel
formweise den Teig einthut, und laͤßt sie gar
backen.

Von eingemachten Fruͤchten,
Gemuͤsen und dergleichen.
201) Johannisbeeren einzumachen.

Die Johannisbeeren werden von den Stengeln
abgestreift und auf jedes Pfund nimmt man 1 Pf.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0063" n="59"/>
durchgearbeitet, als wenn man einem Rand um<lb/>
eine Schu&#x0364;ssel
 setzen wollte. Dieses mit einem Roll-<lb/>
holz ein wenig platt gerollt, daß es 2 Finger
 breit<lb/>
wird, in la&#x0364;nglichte Stu&#x0364;cke abgeschnitten und lang-<lb/>
sam
 gebacken.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">199) Waffeln zu backen.</hi> </head><lb/>
          <p>Man nimmt 2 Pf. Mehl, 1 Pf. geschmolzene<lb/>
Butter, 2 Quartier lauwarme Milch, 12 klar
 ge-<lb/>
schlagene Eier, 4 Lo&#x0364;ffel voll Gest, (Hefen) und<lb/>
alles wohl durch
 einandern geru&#x0364;hrt. Man thut et-<lb/>
was Rosen- und Caneelwasser, auch
 Muscatenblu-<lb/>
men dazu, wischt das Waffeleisen mit Speck aus,<lb/>
thut einen
 Lo&#x0364;ffel voll von dem Teig hinein und<lb/>
ba&#x0364;ckt es. (Es kann auch ohne Gest gebacken
 und<lb/>
zu dem Teig Corinthen genommen werden.)</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">200) Schneeballen zu machen.</hi> </head><lb/>
          <p>Ein Pf. Mehl, 1/2 Quartier Milch, etwas<lb/>
Citronenschaalen, Muscatenblumen wird zu einem<lb/>
Teich angerichtet, nachdem man die Milch aufkochen<lb/>
lassen, thut gestoßene Mandeln und 20 Eier
 dazu,<lb/>
und arbeitet solches gut durcheinander. Dann nimmt<lb/>
man ein Pf. abgekla&#x0364;rte
 Butter, la&#x0364;ßt sie scharf hei<lb/>
werden, in welche man mit einem runden Lo&#x0364;ffel<lb/>
formweise den Teig einthut, und la&#x0364;ßt sie gar<lb/>
backen.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Von eingemachten Fru&#x0364;chten,<lb/>
Gemu&#x0364;sen und
 dergleichen.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">201) Johannisbeeren einzumachen.</hi> </head><lb/>
          <p>Die Johannisbeeren werden von den Stengeln<lb/>
abgestreift und auf jedes Pfund nimmt man 1 Pf.<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[59/0063] durchgearbeitet, als wenn man einem Rand um eine Schuͤssel setzen wollte. Dieses mit einem Roll- holz ein wenig platt gerollt, daß es 2 Finger breit wird, in laͤnglichte Stuͤcke abgeschnitten und lang- sam gebacken. 199) Waffeln zu backen. Man nimmt 2 Pf. Mehl, 1 Pf. geschmolzene Butter, 2 Quartier lauwarme Milch, 12 klar ge- schlagene Eier, 4 Loͤffel voll Gest, (Hefen) und alles wohl durch einandern geruͤhrt. Man thut et- was Rosen- und Caneelwasser, auch Muscatenblu- men dazu, wischt das Waffeleisen mit Speck aus, thut einen Loͤffel voll von dem Teig hinein und baͤckt es. (Es kann auch ohne Gest gebacken und zu dem Teig Corinthen genommen werden.) 200) Schneeballen zu machen. Ein Pf. Mehl, 1/2 Quartier Milch, etwas Citronenschaalen, Muscatenblumen wird zu einem Teich angerichtet, nachdem man die Milch aufkochen lassen, thut gestoßene Mandeln und 20 Eier dazu, und arbeitet solches gut durcheinander. Dann nimmt man ein Pf. abgeklaͤrte Butter, laͤßt sie scharf hei werden, in welche man mit einem runden Loͤffel formweise den Teig einthut, und laͤßt sie gar backen. Von eingemachten Fruͤchten, Gemuͤsen und dergleichen. 201) Johannisbeeren einzumachen. Die Johannisbeeren werden von den Stengeln abgestreift und auf jedes Pfund nimmt man 1 Pf.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, Heike Müller, Tanja Kasten: Texterfassung und Korrekturen (2013-05-03T12:17:31Z)
Hannah Sophia Glaum: Konversion nach XML (2013-05-03T12:17:31Z)
Universitätsbibliothek Gießen: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-03T12:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • langes ſ wird als rundes s wiedergegeben



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/vollmer_kochbuch_1800
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/vollmer_kochbuch_1800/63
Zitationshilfe: [N. N.]: Vollständiges kleines niedersächsisches Kochbuch, für angehende Hausfrauen, Wirthschafterinnen und Köchinnen. Hamburg u. a., um 1800, S. 59. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/vollmer_kochbuch_1800/63>, abgerufen am 14.07.2024.