Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 1. Stuttgart, 1618.

Bild:
<< vorherige Seite

Das erste Buch.

Der bekant wie der khün Jason
(Doch getrewer) durch seine thaten;

Alß dan soll dein vnd deren preiß/
Die jhm dienen/ läuter erschallen;
Hiezwischen laß nach deiner weiß/
Horneck/ dir disen schlechten fleiß/
Den mein hertz reich macht/ nicht miß fal-
len.



Die 10. Ode.
Kennzaichen ei-
nes Glückseeligen Le-
bens.
An Alexandern vom Ruest/ etc.
WJe glückseelig ist dessen leben/
Dem keines andern will gebeut;
Der ohn neyd/ mistgunst oder streit
Sicht andrer glück für über schweben.
Der

Das erſte Buch.

Der bekant wie der khuͤn Jaſon
(Doch getrewer) durch ſeine thaten;

Alß dan ſoll dein vnd deren preiß/
Die jhm dienen/ laͤuter erſchallen;
Hiezwiſchen laß nach deiner weiß/
Horneck/ dir diſen ſchlechten fleiß/
Den mein hertz reich macht/ nicht miß fal-
len.



Die 10. Ode.
Kennzaichen ei-
nes Gluͤckſeeligen Le-
bens.
An Alexandern vom Rueſt/ ꝛc.
WJe gluͤckſeelig iſt deſſen leben/
Dem keines andern will gebeut;
Der ohn neyd/ miſtgunſt oder ſtreit
Sicht andrer gluͤck fuͤr uͤber ſchweben.
Der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg n="9">
            <l>
              <pb facs="#f0082" n="78"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das er&#x017F;te Buch.</hi> </fw>
            </l><lb/>
            <l>Der bekant wie der khu&#x0364;n Ja&#x017F;on<lb/>
(Doch getrewer) durch &#x017F;eine thaten;</l><lb/>
            <l>Alß dan &#x017F;oll dein vnd deren preiß/</l><lb/>
            <l>Die jhm dienen/ la&#x0364;uter er&#x017F;challen;</l><lb/>
            <l>Hiezwi&#x017F;chen laß nach deiner weiß/</l><lb/>
            <l>Horneck/ dir di&#x017F;en &#x017F;chlechten fleiß/</l><lb/>
            <l>Den mein hertz reich macht/ nicht miß fal-<lb/><hi rendition="#et">len.</hi></l>
          </lg>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Die 10. Ode.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Kennzaichen ei-<lb/>
nes Glu&#x0364;ck&#x017F;eeligen Le-<lb/>
bens.<lb/>
An Alexandern vom Rue&#x017F;t/ &#xA75B;c.</hi> </head><lb/>
          <lg n="10">
            <l><hi rendition="#in">W</hi>Je glu&#x0364;ck&#x017F;eelig i&#x017F;t de&#x017F;&#x017F;en leben/</l><lb/>
            <l>Dem keines andern will gebeut;</l><lb/>
            <l>Der ohn neyd/ mi&#x017F;tgun&#x017F;t oder &#x017F;treit</l><lb/>
            <l>Sicht andrer glu&#x0364;ck fu&#x0364;r u&#x0364;ber &#x017F;chweben.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Der</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[78/0082] Das erſte Buch. Der bekant wie der khuͤn Jaſon (Doch getrewer) durch ſeine thaten; Alß dan ſoll dein vnd deren preiß/ Die jhm dienen/ laͤuter erſchallen; Hiezwiſchen laß nach deiner weiß/ Horneck/ dir diſen ſchlechten fleiß/ Den mein hertz reich macht/ nicht miß fal- len. Die 10. Ode. Kennzaichen ei- nes Gluͤckſeeligen Le- bens. An Alexandern vom Rueſt/ ꝛc. WJe gluͤckſeelig iſt deſſen leben/ Dem keines andern will gebeut; Der ohn neyd/ miſtgunſt oder ſtreit Sicht andrer gluͤck fuͤr uͤber ſchweben. Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden01_1618
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden01_1618/82
Zitationshilfe: Weckherlin, Georg Rodolf: Oden vnd Gesäng. Bd. 1. Stuttgart, 1618, S. 78. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/weckherlin_oden01_1618/82>, abgerufen am 23.02.2024.