Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

rains mit sich, daß die Cörper sich lange ohne
Verwesung halten können. Gleichwie die so-
genante terra Neapolitana die Eigenschafft hat,
daß sie die Feuchtigkeit aus denen Cörpern an
sich ziehet, und sie desto mehr vor der putredi-
ne
verwahret. Also dörffte auch dorten ein
Erdreich an manchen Orten von dieser Art seyn.
Wenigstens hat der gelehrte Engelländer Rob.
Boyle
in seiner Diss. de admirandis Hungariae
aquis
viel wunderbare Dinge angemercket, z. E.
daß das Wasser theils Orten das Holtz so hart
mache, daß man mit keinem Eisen ihm etwas
abgewinnen könne: Findet sich aber das beym
Wasser, so dörffen wir wol auch dergleichen
von der Erden vermuthen. Und was ver-
muthen? Wir wissen ja so viel, daß wenn die
Hungarische Bauren zu Kriegs-Zeiten öffters
fliehen, und ihre Speisen in die Erde vergra-
ben, sie solche nach langer Zeit frisch und wol
conditionirt noch antreffen. Und auf diese
Weise könte diese prodigios und fürchterlich
scheinende Sache eine raisonable Erklärung
bekommen, ohne daß man einen andern Schlüs-
sel suchen dörffte.

§. 6.

Gleichwie es Leute gibt, die solche Din-
ge erdichten dörffen: also zweifle nicht, es wer-
den auch Leute seyn, die solches begierig ergreif-

rains mit sich, daß die Coͤrper sich lange ohne
Verwesung halten koͤnnen. Gleichwie die so-
genante terra Neapolitana die Eigenschafft hat,
daß sie die Feuchtigkeit aus denen Coͤrpern an
sich ziehet, und sie desto mehr vor der putredi-
ne
verwahret. Also doͤrffte auch dorten ein
Erdreich an manchen Orten von dieser Art seyn.
Wenigstens hat der gelehrte Engellaͤnder Rob.
Boyle
in seiner Diss. de admirandis Hungariæ
aquis
viel wunderbare Dinge angemercket, z. E.
daß das Wasser theils Orten das Holtz so hart
mache, daß man mit keinem Eisen ihm etwas
abgewinnen koͤnne: Findet sich aber das beym
Wasser, so doͤrffen wir wol auch dergleichen
von der Erden vermuthen. Und was ver-
muthen? Wir wissen ja so viel, daß wenn die
Hungarische Bauren zu Kriegs-Zeiten oͤffters
fliehen, und ihre Speisen in die Erde vergra-
ben, sie solche nach langer Zeit frisch und wol
conditionirt noch antreffen. Und auf diese
Weise koͤnte diese prodigios und fuͤrchterlich
scheinende Sache eine raisonable Erklaͤrung
bekommen, ohne daß man einen andern Schluͤs-
sel suchen doͤrffte.

§. 6.

Gleichwie es Leute gibt, die solche Din-
ge erdichten doͤrffen: also zweifle nicht, es wer-
den auch Leute seyn, die solches begierig ergreif-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><hi rendition="#aq"><pb facs="#f0059" n="59"/>
rains</hi> mit sich, daß die Co&#x0364;rper sich lange ohne<lb/>
Verwesung halten ko&#x0364;nnen. Gleichwie die so-<lb/>
genante <hi rendition="#aq">terra Neapolitana</hi> die Eigenschafft hat,<lb/>
daß sie die Feuchtigkeit aus denen Co&#x0364;rpern an<lb/>
sich ziehet, und sie desto mehr vor der <hi rendition="#aq">putredi-<lb/>
ne</hi> verwahret. Also do&#x0364;rffte auch dorten ein<lb/>
Erdreich an manchen Orten von dieser Art seyn.<lb/>
Wenigstens hat der gelehrte Engella&#x0364;nder <hi rendition="#aq">Rob.<lb/>
Boyle</hi> in seiner <hi rendition="#aq">Diss. de admirandis Hungariæ<lb/>
aquis</hi> viel wunderbare Dinge angemercket, z. E.<lb/>
daß das Wasser theils Orten das Holtz so hart<lb/>
mache, daß man mit keinem Eisen ihm etwas<lb/>
abgewinnen ko&#x0364;nne: Findet sich aber das beym<lb/>
Wasser, so do&#x0364;rffen wir wol auch dergleichen<lb/>
von der Erden vermuthen. Und was ver-<lb/>
muthen? Wir wissen ja so viel, daß wenn die<lb/>
Hungarische Bauren zu Kriegs-Zeiten o&#x0364;ffters<lb/>
fliehen, und ihre Speisen in die Erde vergra-<lb/>
ben, sie solche nach langer Zeit frisch und wol<lb/><hi rendition="#aq">conditioni</hi>rt noch antreffen. Und auf diese<lb/>
Weise ko&#x0364;nte diese <hi rendition="#aq">prodigios</hi> und fu&#x0364;rchterlich<lb/>
scheinende Sache eine <hi rendition="#aq">raisonable</hi> Erkla&#x0364;rung<lb/>
bekommen, ohne daß man einen andern Schlu&#x0364;s-<lb/>
sel suchen do&#x0364;rffte.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>§. 6.</head>
            <p>Gleichwie es Leute gibt, die solche Din-<lb/>
ge erdichten do&#x0364;rffen: also zweifle nicht, es wer-<lb/>
den auch Leute seyn, die solches begierig ergreif-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[59/0059] rains mit sich, daß die Coͤrper sich lange ohne Verwesung halten koͤnnen. Gleichwie die so- genante terra Neapolitana die Eigenschafft hat, daß sie die Feuchtigkeit aus denen Coͤrpern an sich ziehet, und sie desto mehr vor der putredi- ne verwahret. Also doͤrffte auch dorten ein Erdreich an manchen Orten von dieser Art seyn. Wenigstens hat der gelehrte Engellaͤnder Rob. Boyle in seiner Diss. de admirandis Hungariæ aquis viel wunderbare Dinge angemercket, z. E. daß das Wasser theils Orten das Holtz so hart mache, daß man mit keinem Eisen ihm etwas abgewinnen koͤnne: Findet sich aber das beym Wasser, so doͤrffen wir wol auch dergleichen von der Erden vermuthen. Und was ver- muthen? Wir wissen ja so viel, daß wenn die Hungarische Bauren zu Kriegs-Zeiten oͤffters fliehen, und ihre Speisen in die Erde vergra- ben, sie solche nach langer Zeit frisch und wol conditionirt noch antreffen. Und auf diese Weise koͤnte diese prodigios und fuͤrchterlich scheinende Sache eine raisonable Erklaͤrung bekommen, ohne daß man einen andern Schluͤs- sel suchen doͤrffte. §. 6. Gleichwie es Leute gibt, die solche Din- ge erdichten doͤrffen: also zweifle nicht, es wer- den auch Leute seyn, die solches begierig ergreif-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/59
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 59. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/59>, abgerufen am 18.04.2021.