Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690.

Bild:
<< vorherige Seite
Jesu Christi.

Ubi sunt gaudia? Nirgends mehr denn da/ Da die
Engel singen Nova Cantica, Und die Schellen klingen
In Regis curia, Eya wärn wir da! Eya wärn wir da!

VII.

PUer natus in Bethlehem, in Bethlehem, Unde gaudet
Jerusalem, Alle. Alleluja.

Ein Kind geborn zu Bethlehem/ zu Bethlehem/
Des freuet sich Jerusalem/ Alle-Alleluja.

Hic jacet in praesepio, praesepio, Qui regnat sine ter-
mino, Alle- Alleluja.

Hie ligt es in dem Krippelein/ Krippelein/ Ohn En-
de ist die Herrschafft sein/ Alle-Alleluja.

Cognovit bos & asinus, asinus, Quod puer erat Do-
minus, Alle-Alleluja.

Das Oechslein und das Eselein/ Eselein/ Erkannten
Gott den HErren sein/ Alle-Alleluja.

Reges de Saba veniunt, veniunt, Aurum, thus, myr-
tham offerunt, Alle-Alleluja.

Die König aus Saba kamen dar/ kamen dar/ Gold/
Weyrauch/ Myrrhen brachten sie dar/ Alle-Alleluja.

De matre natus virgine, virgine, Sine virili semine,
Alle-Alleluja.

Seine Mutter ist die reine Magd/ reine Magd/ Die
ohn einn Mann geboren hat/ Alle-Alleluja.

Sine serpentis vulnere, vulnere, De nostro venit san-
guine, Alle-Alleluja.

Die Schlang ihn nicht vergifften kunt/ vergifften
kunt/ Ist worden unser Blut ohn Sünd/ Alle-Alleluja.

In carne nobis similis, similis, Peccato sed dissimilis,
Alle-Alleluja.

Er ist uns gar gleich nach dem Fleisch/ nach dem
Fleisch/ Der Sünden nach ist uns nicht gleich/ Alle-
Alleluja.

Ut
Jeſu Chriſti.

Ubi ſunt gaudia? Nirgends mehr denn da/ Da die
Engel ſingen Nova Cantica, Und die Schellen klingen
In Regis curia, Eya waͤrn wir da! Eya waͤrn wir da!

VII.

PUer natus in Bethlehem, in Bethlehem, Unde gaudet
Jeruſalem, Alle. Alleluja.

Ein Kind geborn zu Bethlehem/ zu Bethlehem/
Des freuet ſich Jeruſalem/ Alle-Alleluja.

Hic jacet in præſepio, præſepio, Qui regnat ſine ter-
mino, Alle- Alleluja.

Hie ligt es in dem Krippelein/ Krippelein/ Ohn En-
de iſt die Herꝛſchafft ſein/ Alle-Alleluja.

Cognovit bos & aſinus, aſinus, Quod puer erat Do-
minus, Alle-Alleluja.

Das Oechslein und das Eſelein/ Eſelein/ Erkannten
Gott den HErren ſein/ Alle-Alleluja.

Reges de Saba veniunt, veniunt, Aurum, thus, myr-
tham offerunt, Alle-Alleluja.

Die Koͤnig aus Saba kamen dar/ kamen dar/ Gold/
Weyrauch/ Myrrhen brachten ſie dar/ Alle-Alleluja.

De matre natus virgine, virgine, Sine virili ſemine,
Alle-Alleluja.

Seine Mutter iſt die reine Magd/ reine Magd/ Die
ohn einn Mann geboren hat/ Alle-Alleluja.

Sine ſerpentis vulnere, vulnere, De noſtro venit ſan-
guine, Alle-Alleluja.

Die Schlang ihn nicht vergifften kunt/ vergifften
kunt/ Iſt worden unſer Blut ohn Suͤnd/ Alle-Alleluja.

In carne nobis ſimilis, ſimilis, Peccato ſed diſſimilis,
Alle-Alleluja.

Er iſt uns gar gleich nach dem Fleiſch/ nach dem
Fleiſch/ Der Suͤnden nach iſt uns nicht gleich/ Alle-
Alleluja.

Ut
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <pb facs="#f0427" n="13[303]"/>
                <fw place="top" type="header">Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti.</fw><lb/>
                <p><hi rendition="#aq">Ubi &#x017F;unt gaudia?</hi> Nirgends mehr denn da/ Da die<lb/>
Engel &#x017F;ingen <hi rendition="#aq">Nova Cantica,</hi> Und die Schellen klingen<lb/><hi rendition="#aq">In Regis curia,</hi> Eya wa&#x0364;rn wir da! Eya wa&#x0364;rn wir da!</p>
              </div><lb/>
              <div n="2">
                <head> <hi rendition="#aq">VII.</hi> </head><lb/>
                <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">P</hi>Uer natus in Bethlehem, in Bethlehem, Unde gaudet<lb/>
Jeru&#x017F;alem, Alle. Alleluja.</hi> </p><lb/>
                <p>Ein Kind geborn zu Bethlehem/ zu Bethlehem/<lb/>
Des freuet &#x017F;ich Jeru&#x017F;alem/ Alle-Alleluja.</p><lb/>
                <p> <hi rendition="#aq">Hic jacet in præ&#x017F;epio, præ&#x017F;epio, Qui regnat &#x017F;ine ter-<lb/>
mino, Alle- Alleluja.</hi> </p><lb/>
                <p>Hie ligt es in dem Krippelein/ Krippelein/ Ohn En-<lb/>
de i&#x017F;t die Her&#xA75B;&#x017F;chafft &#x017F;ein/ Alle-Alleluja.</p><lb/>
                <p> <hi rendition="#aq">Cognovit bos &amp; a&#x017F;inus, a&#x017F;inus, Quod puer erat Do-<lb/>
minus, Alle-Alleluja.</hi> </p><lb/>
                <p>Das Oechslein und das E&#x017F;elein/ E&#x017F;elein/ Erkannten<lb/>
Gott den HErren &#x017F;ein/ Alle-Alleluja.</p><lb/>
                <p> <hi rendition="#aq">Reges de Saba veniunt, veniunt, Aurum, thus, myr-<lb/>
tham offerunt, Alle-Alleluja.</hi> </p><lb/>
                <p>Die Ko&#x0364;nig aus Saba kamen dar/ kamen dar/ Gold/<lb/>
Weyrauch/ Myrrhen brachten &#x017F;ie dar/ Alle-Alleluja.</p><lb/>
                <p> <hi rendition="#aq">De matre natus virgine, virgine, Sine virili &#x017F;emine,<lb/>
Alle-Alleluja.</hi> </p><lb/>
                <p>Seine Mutter i&#x017F;t die reine Magd/ reine Magd/ Die<lb/>
ohn einn Mann geboren hat/ Alle-Alleluja.</p><lb/>
                <p> <hi rendition="#aq">Sine &#x017F;erpentis vulnere, vulnere, De no&#x017F;tro venit &#x017F;an-<lb/>
guine, Alle-Alleluja.</hi> </p><lb/>
                <p>Die Schlang ihn nicht vergifften kunt/ vergifften<lb/>
kunt/ I&#x017F;t worden un&#x017F;er Blut ohn Su&#x0364;nd/ Alle-Alleluja.</p><lb/>
                <p> <hi rendition="#aq">In carne nobis &#x017F;imilis, &#x017F;imilis, Peccato &#x017F;ed di&#x017F;&#x017F;imilis,<lb/>
Alle-Alleluja.</hi> </p><lb/>
                <p>Er i&#x017F;t uns gar gleich nach dem Flei&#x017F;ch/ nach dem<lb/>
Flei&#x017F;ch/ Der Su&#x0364;nden nach i&#x017F;t uns nicht gleich/ Alle-<lb/>
Alleluja.</p><lb/>
                <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Ut</hi> </fw><lb/>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[13[303]/0427] Jeſu Chriſti. Ubi ſunt gaudia? Nirgends mehr denn da/ Da die Engel ſingen Nova Cantica, Und die Schellen klingen In Regis curia, Eya waͤrn wir da! Eya waͤrn wir da! VII. PUer natus in Bethlehem, in Bethlehem, Unde gaudet Jeruſalem, Alle. Alleluja. Ein Kind geborn zu Bethlehem/ zu Bethlehem/ Des freuet ſich Jeruſalem/ Alle-Alleluja. Hic jacet in præſepio, præſepio, Qui regnat ſine ter- mino, Alle- Alleluja. Hie ligt es in dem Krippelein/ Krippelein/ Ohn En- de iſt die Herꝛſchafft ſein/ Alle-Alleluja. Cognovit bos & aſinus, aſinus, Quod puer erat Do- minus, Alle-Alleluja. Das Oechslein und das Eſelein/ Eſelein/ Erkannten Gott den HErren ſein/ Alle-Alleluja. Reges de Saba veniunt, veniunt, Aurum, thus, myr- tham offerunt, Alle-Alleluja. Die Koͤnig aus Saba kamen dar/ kamen dar/ Gold/ Weyrauch/ Myrrhen brachten ſie dar/ Alle-Alleluja. De matre natus virgine, virgine, Sine virili ſemine, Alle-Alleluja. Seine Mutter iſt die reine Magd/ reine Magd/ Die ohn einn Mann geboren hat/ Alle-Alleluja. Sine ſerpentis vulnere, vulnere, De noſtro venit ſan- guine, Alle-Alleluja. Die Schlang ihn nicht vergifften kunt/ vergifften kunt/ Iſt worden unſer Blut ohn Suͤnd/ Alle-Alleluja. In carne nobis ſimilis, ſimilis, Peccato ſed diſſimilis, Alle-Alleluja. Er iſt uns gar gleich nach dem Fleiſch/ nach dem Fleiſch/ Der Suͤnden nach iſt uns nicht gleich/ Alle- Alleluja. Ut

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalitaͤt des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemaͤß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/427
Zitationshilfe: [N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690, S. 13[303]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/427>, abgerufen am 22.05.2024.