Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690.

Bild:
<< vorherige Seite
Jesu Christi.
Von der Aufferstehung Jesu Christi.
I.

ALso heilig ist der Tag/ Daß ihn niemand mit Lo-
ben erfüllen mag/ Denn der einig Gottes
Sohn/ der die Hölle überwand/ Und den leidi-
gen Teufel darinnen band/ Damit erlöst der HErr die
Christenheit/ Das war Christ selber/ Kyrieleis.

II.

ERschienen ist der herrlich Tag/ Dran sich niemand
gnug freuen mag! Christ unser HErr heut trium-
phirt/ All sein Feind er gefangen führt/ Alleluja.

Die alte Schlang/ die Sünd und Tod/ Die Höll/
all Jammer/ Angst und Noth/ Hat überwunden Je-
sus Christ/ Der heut vom Tod erstanden ist/ Alleluja.

Am Sabbath früh mit Specerey Kamen zum Grab
Marien drey/ Daß sie salbten Marien Sohn/ Der
vom Tod war erstanden schon/ Alleluja.

Wen sucht ihr da? der Engel sprach: Christ ist er-
standen/ der hie lag; Hier seht ihr die Schweißtücher-
lein/ Geht hin/ sagts bald den Jüngern sein/ Alleluja.

Der Jünger Furcht und Hertzeleid Heut wird ver-
kehrt in lauter Freud; So bald sie nur den HErren
sahn/ Verschwandt ihr Trauren/ Furcht und Zagn/
Alleluja.

Der HErr hielt ein sehr freundlich Gspräch/ Mit
zweyen Jüngern auf dem Weg; Für Freud das Hertz
im Leib ihnn brannt/ Jm Brodtbrechen ward er erkannt/
Alleluja.

Unser Simson/ der theure Held/ Christus/ den star-
cken Löwen fällt; Der Höllen Pforten er hinträgt/
Dem Teufel all sein Gwalt erlegt/ Alleluja.

Jonas im Wallfisch war drey Tag/ So lang' Chri-

stus
Jeſu Chriſti.
Von der Aufferſtehung Jeſu Chriſti.
I.

ALſo heilig iſt der Tag/ Daß ihn niemand mit Lo-
ben erfuͤllen mag/ Denn der einig Gottes
Sohn/ der die Hoͤlle uͤberwand/ Und den leidi-
gen Teufel darinnen band/ Damit erloͤſt der HErꝛ die
Chriſtenheit/ Das war Chriſt ſelber/ Kyrieleis.

II.

ERſchienen iſt der herꝛlich Tag/ Dran ſich niemand
gnug freuen mag! Chriſt unſer HErꝛ heut trium-
phirt/ All ſein Feind er gefangen fuͤhrt/ Alleluja.

Die alte Schlang/ die Suͤnd und Tod/ Die Hoͤll/
all Jammer/ Angſt und Noth/ Hat uͤberwunden Je-
ſus Chriſt/ Der heut vom Tod erſtanden iſt/ Alleluja.

Am Sabbath fruͤh mit Specerey Kamen zum Grab
Marien drey/ Daß ſie ſalbten Marien Sohn/ Der
vom Tod war erſtanden ſchon/ Alleluja.

Wen ſucht ihr da? der Engel ſprach: Chriſt iſt er-
ſtanden/ der hie lag; Hier ſeht ihr die Schweißtuͤcher-
lein/ Geht hin/ ſagts bald den Juͤngern ſein/ Alleluja.

Der Juͤnger Furcht und Hertzeleid Heut wird ver-
kehrt in lauter Freud; So bald ſie nur den HErren
ſahn/ Verſchwandt ihr Trauren/ Furcht und Zagn/
Alleluja.

Der HErꝛ hielt ein ſehr freundlich Gſpraͤch/ Mit
zweyen Juͤngern auf dem Weg; Fuͤr Freud das Hertz
im Leib ihnn brannt/ Jm Brodtbrechen ward er erkañt/
Alleluja.

Unſer Simſon/ der theure Held/ Chriſtus/ den ſtar-
cken Loͤwen faͤllt; Der Hoͤllen Pforten er hintraͤgt/
Dem Teufel all ſein Gwalt erlegt/ Alleluja.

Jonas im Wallfiſch war drey Tag/ So lang’ Chri-

ſtus
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <pb facs="#f0457" n="43[333]"/>
            <fw place="top" type="header">Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti.</fw><lb/>
            <div n="1">
              <head>Von der Auffer&#x017F;tehung Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti.</head><lb/>
              <div n="2">
                <head> <hi rendition="#aq">I.</hi> </head><lb/>
                <p><hi rendition="#in">A</hi>L&#x017F;o heilig i&#x017F;t der Tag/ Daß ihn niemand mit Lo-<lb/>
ben erfu&#x0364;llen mag/ Denn der einig Gottes<lb/>
Sohn/ der die Ho&#x0364;lle u&#x0364;berwand/ Und den leidi-<lb/>
gen Teufel darinnen band/ Damit erlo&#x0364;&#x017F;t der HEr&#xA75B; die<lb/>
Chri&#x017F;tenheit/ Das war Chri&#x017F;t &#x017F;elber/ Kyrieleis.</p>
              </div><lb/>
              <div n="2">
                <head> <hi rendition="#aq">II.</hi> </head><lb/>
                <p><hi rendition="#in">E</hi>R&#x017F;chienen i&#x017F;t der her&#xA75B;lich Tag/ Dran &#x017F;ich niemand<lb/>
gnug freuen mag! Chri&#x017F;t un&#x017F;er HEr&#xA75B; heut trium-<lb/>
phirt/ All &#x017F;ein Feind er gefangen fu&#x0364;hrt/ Alleluja.</p><lb/>
                <p>Die alte Schlang/ die Su&#x0364;nd und Tod/ Die Ho&#x0364;ll/<lb/>
all Jammer/ Ang&#x017F;t und Noth/ Hat u&#x0364;berwunden Je-<lb/>
&#x017F;us Chri&#x017F;t/ Der heut vom Tod er&#x017F;tanden i&#x017F;t/ Alleluja.</p><lb/>
                <p>Am Sabbath fru&#x0364;h mit Specerey Kamen zum Grab<lb/>
Marien drey/ Daß &#x017F;ie &#x017F;albten Marien Sohn/ Der<lb/>
vom Tod war er&#x017F;tanden &#x017F;chon/ Alleluja.</p><lb/>
                <p>Wen &#x017F;ucht ihr da? der Engel &#x017F;prach: Chri&#x017F;t i&#x017F;t er-<lb/>
&#x017F;tanden/ der hie lag; Hier &#x017F;eht ihr die Schweißtu&#x0364;cher-<lb/>
lein/ Geht hin/ &#x017F;agts bald den Ju&#x0364;ngern &#x017F;ein/ Alleluja.</p><lb/>
                <p>Der Ju&#x0364;nger Furcht und Hertzeleid Heut wird ver-<lb/>
kehrt in lauter Freud; So bald &#x017F;ie nur den HErren<lb/>
&#x017F;ahn/ Ver&#x017F;chwandt ihr Trauren/ Furcht und Zagn/<lb/>
Alleluja.</p><lb/>
                <p>Der HEr&#xA75B; hielt ein &#x017F;ehr freundlich G&#x017F;pra&#x0364;ch/ Mit<lb/>
zweyen Ju&#x0364;ngern auf dem Weg; Fu&#x0364;r Freud das Hertz<lb/>
im Leib ihnn brannt/ Jm Brodtbrechen ward er erkañt/<lb/>
Alleluja.</p><lb/>
                <p>Un&#x017F;er Sim&#x017F;on/ der theure Held/ Chri&#x017F;tus/ den &#x017F;tar-<lb/>
cken Lo&#x0364;wen fa&#x0364;llt; Der Ho&#x0364;llen Pforten er hintra&#x0364;gt/<lb/>
Dem Teufel all &#x017F;ein Gwalt erlegt/ Alleluja.</p><lb/>
                <p>Jonas im Wallfi&#x017F;ch war drey Tag/ So lang&#x2019; Chri-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;tus</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[43[333]/0457] Jeſu Chriſti. Von der Aufferſtehung Jeſu Chriſti. I. ALſo heilig iſt der Tag/ Daß ihn niemand mit Lo- ben erfuͤllen mag/ Denn der einig Gottes Sohn/ der die Hoͤlle uͤberwand/ Und den leidi- gen Teufel darinnen band/ Damit erloͤſt der HErꝛ die Chriſtenheit/ Das war Chriſt ſelber/ Kyrieleis. II. ERſchienen iſt der herꝛlich Tag/ Dran ſich niemand gnug freuen mag! Chriſt unſer HErꝛ heut trium- phirt/ All ſein Feind er gefangen fuͤhrt/ Alleluja. Die alte Schlang/ die Suͤnd und Tod/ Die Hoͤll/ all Jammer/ Angſt und Noth/ Hat uͤberwunden Je- ſus Chriſt/ Der heut vom Tod erſtanden iſt/ Alleluja. Am Sabbath fruͤh mit Specerey Kamen zum Grab Marien drey/ Daß ſie ſalbten Marien Sohn/ Der vom Tod war erſtanden ſchon/ Alleluja. Wen ſucht ihr da? der Engel ſprach: Chriſt iſt er- ſtanden/ der hie lag; Hier ſeht ihr die Schweißtuͤcher- lein/ Geht hin/ ſagts bald den Juͤngern ſein/ Alleluja. Der Juͤnger Furcht und Hertzeleid Heut wird ver- kehrt in lauter Freud; So bald ſie nur den HErren ſahn/ Verſchwandt ihr Trauren/ Furcht und Zagn/ Alleluja. Der HErꝛ hielt ein ſehr freundlich Gſpraͤch/ Mit zweyen Juͤngern auf dem Weg; Fuͤr Freud das Hertz im Leib ihnn brannt/ Jm Brodtbrechen ward er erkañt/ Alleluja. Unſer Simſon/ der theure Held/ Chriſtus/ den ſtar- cken Loͤwen faͤllt; Der Hoͤllen Pforten er hintraͤgt/ Dem Teufel all ſein Gwalt erlegt/ Alleluja. Jonas im Wallfiſch war drey Tag/ So lang’ Chri- ſtus

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalitaͤt des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemaͤß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/457
Zitationshilfe: [N.N.]: Zeitzisches Hand- und Gebet-Buch. Leipzig, 1690, S. 43[333]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeitz_gebetbuch_1690/457>, abgerufen am 29.05.2024.