Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zesen, Philip von: Neues Buß- und Gebätt-buch. Schaffhausen, 1660.

Bild:
<< vorherige Seite
Gebätt umm ware bekehrung zu Gott.
Gebätt/
Vmm wahre bekehrung zu Gott.

HErr Jesu/ mein Erlöser
und mein Heiland/ der du selbst gesagt/
Jch din kommen/ die sünder zur buß zurüffen/
und nicht die frommen/ zu dir hebe ich auf meine
hände/ die sich leider! mit vielen sünden besud-
elt/ und bitte deine grundlose güte/ du wollest
mich armen sünder gnädig ansehen/ und die
selbst außgeruffene buße/ durch deinen heiligen
Geist/ kräfftiglich in mir würken/ damit ich
mich von herzen zu dir/ meinem Herren/ bekeh-
re/ meine schwäre sünden/ dardurch ich deines
himmlischen Vatters ewigen zorn und ewige
straffe verdienet/ mit ernst bereüe/ und jhnen
von herzen feind werde/ darvon ablasse/ und
mit stäts-anhaltendem gebätt darwider strei-
te/ ja mir festiglich vorseze/ mein leben von ta-
ge zu tage zu bessern/ und je mehr und mehr
frömmer zu werden. Vor allen dingen aber
wehre dem bösen feinde/ daß er mir meine
sünde nicht zugering mache/ und mich dar-
durch in sicherheit führe/ auch nicht zu groß
und zu mächtig/ damit ich dardurch nicht in
verzweiflung gerahte/ ja verleihe gnädiglich/
daß ich mich deines teuren verdienstes/ und dei-
ner kräfftigen vorbitte bej deinem himmlischen

Va-
Gebaͤtt um̃ ware bekehrung zu Gott.
Gebaͤtt/
Vm̃ wahre bekehrung zu Gott.

HErꝛ Jeſu/ mein Erloͤſer
und mein Heiland/ der du ſelbſt geſagt/
Jch din kom̃en/ die ſünder zur buß zuruͤffen/
und nicht die from̃en/ zu dir hebe ich auf meine
haͤnde/ die ſich leider! mit vielen ſünden beſud-
elt/ und bitte deine grundloſe guͤte/ du wolleſt
mich armen ſünder gnaͤdig anſehen/ und die
ſelbſt außgeruffene buße/ durch deinen heiligen
Geiſt/ kraͤfftiglich in mir würken/ damit ich
mich von herzen zu dir/ meinem Herꝛen/ bekeh-
re/ meine ſchwaͤre ſünden/ dardurch ich deines
him̃liſchen Vatters ewigen zorn und ewige
ſtraffe verdienet/ mit ernſt bereüe/ und jhnen
von herzen feind werde/ darvon ablaſſe/ und
mit ſtaͤts-anhaltendem gebaͤtt darwider ſtrei-
te/ ja mir feſtiglich vorſeze/ mein leben von ta-
ge zu tage zu beſſern/ und je mehr und mehr
froͤm̃er zu werden. Vor allen dingen aber
wehre dem boͤſen feinde/ daß er mir meine
ſuͤnde nicht zugering mache/ und mich dar-
durch in ſicherheit fuͤhre/ auch nicht zu groß
und zu maͤchtig/ damit ich dardurch nicht in
verzweiflung gerahte/ ja verleihe gnaͤdiglich/
daß ich mich deines teuren verdienſtes/ und dei-
ner kraͤfftigen vorbitte bej deinem him̃liſchen

Va-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0321" n="308"/>
          <fw place="top" type="header">Geba&#x0364;tt um&#x0303; ware bekehrung zu Gott.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>Geba&#x0364;tt/<lb/>
Vm&#x0303; wahre bekehrung zu Gott.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">H</hi>Er&#xA75B; Je&#x017F;u/ mein Erlo&#x0364;&#x017F;er<lb/>
und mein Heiland/ der du &#x017F;elb&#x017F;t ge&#x017F;agt/<lb/>
Jch din kom&#x0303;en/ die &#x017F;ünder zur buß zuru&#x0364;ffen/<lb/>
und nicht die from&#x0303;en/ zu dir hebe ich auf meine<lb/>
ha&#x0364;nde/ die &#x017F;ich leider! mit vielen &#x017F;ünden be&#x017F;ud-<lb/>
elt/ und bitte deine grundlo&#x017F;e gu&#x0364;te/ du wolle&#x017F;t<lb/>
mich armen &#x017F;ünder gna&#x0364;dig an&#x017F;ehen/ und die<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t außgeruffene buße/ durch deinen heiligen<lb/>
Gei&#x017F;t/ kra&#x0364;fftiglich in mir würken/ damit ich<lb/>
mich von herzen zu dir/ meinem Her&#xA75B;en/ bekeh-<lb/>
re/ meine &#x017F;chwa&#x0364;re &#x017F;ünden/ dardurch ich deines<lb/>
him&#x0303;li&#x017F;chen Vatters ewigen zorn und ewige<lb/>
&#x017F;traffe verdienet/ mit ern&#x017F;t bereüe/ und jhnen<lb/>
von herzen feind werde/ darvon abla&#x017F;&#x017F;e/ und<lb/>
mit &#x017F;ta&#x0364;ts-anhaltendem geba&#x0364;tt darwider &#x017F;trei-<lb/>
te/ ja mir fe&#x017F;tiglich vor&#x017F;eze/ mein leben von ta-<lb/>
ge zu tage zu be&#x017F;&#x017F;ern/ und je mehr und mehr<lb/>
fro&#x0364;m&#x0303;er zu werden. Vor allen dingen aber<lb/>
wehre dem bo&#x0364;&#x017F;en feinde/ daß er mir meine<lb/>
&#x017F;u&#x0364;nde nicht zugering mache/ und mich dar-<lb/>
durch in &#x017F;icherheit fu&#x0364;hre/ auch nicht zu groß<lb/>
und zu ma&#x0364;chtig/ damit ich dardurch nicht in<lb/>
verzweiflung gerahte/ ja verleihe gna&#x0364;diglich/<lb/>
daß ich mich deines teuren verdien&#x017F;tes/ und dei-<lb/>
ner kra&#x0364;fftigen vorbitte bej deinem him&#x0303;li&#x017F;chen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Va-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[308/0321] Gebaͤtt um̃ ware bekehrung zu Gott. Gebaͤtt/ Vm̃ wahre bekehrung zu Gott. HErꝛ Jeſu/ mein Erloͤſer und mein Heiland/ der du ſelbſt geſagt/ Jch din kom̃en/ die ſünder zur buß zuruͤffen/ und nicht die from̃en/ zu dir hebe ich auf meine haͤnde/ die ſich leider! mit vielen ſünden beſud- elt/ und bitte deine grundloſe guͤte/ du wolleſt mich armen ſünder gnaͤdig anſehen/ und die ſelbſt außgeruffene buße/ durch deinen heiligen Geiſt/ kraͤfftiglich in mir würken/ damit ich mich von herzen zu dir/ meinem Herꝛen/ bekeh- re/ meine ſchwaͤre ſünden/ dardurch ich deines him̃liſchen Vatters ewigen zorn und ewige ſtraffe verdienet/ mit ernſt bereüe/ und jhnen von herzen feind werde/ darvon ablaſſe/ und mit ſtaͤts-anhaltendem gebaͤtt darwider ſtrei- te/ ja mir feſtiglich vorſeze/ mein leben von ta- ge zu tage zu beſſern/ und je mehr und mehr froͤm̃er zu werden. Vor allen dingen aber wehre dem boͤſen feinde/ daß er mir meine ſuͤnde nicht zugering mache/ und mich dar- durch in ſicherheit fuͤhre/ auch nicht zu groß und zu maͤchtig/ damit ich dardurch nicht in verzweiflung gerahte/ ja verleihe gnaͤdiglich/ daß ich mich deines teuren verdienſtes/ und dei- ner kraͤfftigen vorbitte bej deinem him̃liſchen Va-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Matthias Boenig, Benjamin Fiechter, Susanne Haaf, Li Xang: Bearbeitung und strukturelle Auszeichnung der durch die Grepect GmbH bereitgestellten Texttranskription. (2023-05-24T12:24:22Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Britt-Marie Schuster, Alexander Geyken, Susanne Haaf, Christopher Georgi, Frauke Thielert, Linda Kirsten, t.evo: Die Evolution von komplexen Textmustern: Aufbau eines Korpus historischer Zeitungen zur Untersuchung der Mehrdimensionalität des Textmusterwandels

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zesen_gebetbuch_1660
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zesen_gebetbuch_1660/321
Zitationshilfe: Zesen, Philip von: Neues Buß- und Gebätt-buch. Schaffhausen, 1660, S. 308. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zesen_gebetbuch_1660/321>, abgerufen am 22.05.2024.