Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Böttner, Kaspar Damian: Geistliches SchlagWasser Wieder den Ewigen Todt. Zittau, [1671].

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.
zeitliche Todt wird ihm ein hurtiger Gang seyn zum hohen
Himmels-Berge.

O des kräftigen Wassers!

Das II. Wässerlein zu unserm vorhabenden
Schlag-Wasser/ ist genommen aus der weissen
Gnaden-Qvelle der göttlichen Anneh-
mung.
Davon saget König David: Er hat mich an-
genommen/ daß ich nehmlich durch Christum sein liebes Kind/
und ein Erbe des Ewigen Lebens seyn soll.

Diese Aufnehmung geschicht

1. In Circumcisionis & Baptismi Sacramento.
Jm A. Testament durch die Beschneidung/ und
im Neuen: durch die H. Tauffe.
Nachdem nach dem
Sünden-Fall Adams alle Menschen in Sünden gebohren wer-
den/ so hat der gnädige Gott im Alten Testament heilsamlich
das Sacrament der Beschneidung geordnet/ in welcher Er mit
Abraham einen Bund aufgerichtet Gen. 17/ und Jhn seinerGen. 17/ 10.
Gnade versichert/ daß Er Jhn wieder alle geistliche Feinde schü-
tzen wolle/ hat auch versprochen/ daß seine Nachkommen gleicher
gestalt solten in diesen Gnaden-Bund aufgenommen werden/
wann Sie die Beschneidung würden in acht nehmen. Nun
war David aus dem Geschlecht der Nachkommen Abrahae/
und war mit ihm die Beschneidung in acht genommen worden/
so weiß er sich demnach versichert/ daß er mit Gott im Gna-
den-Bunde stehe/ und sein treuer Gott und Erlöser ihn nicht
würde von der Höllen Gewalt lassen überwältiget werden.

Jm
C iij

Chriſtliche Leich-Predigt.
zeitliche Todt wird ihm ein hurtiger Gang ſeyn zum hohen
Himmels-Berge.

O des kraͤftigen Waſſers!

Das II. Waͤſſerlein zu unſerm vorhabenden
Schlag-Waſſer/ iſt genommen aus der weiſſen
Gnaden-Qvelle der goͤttlichen Anneh-
mung.
Davon ſaget Koͤnig David: Er hat mich an-
genommen/ daß ich nehmlich durch Chriſtum ſein liebes Kind/
und ein Erbe des Ewigen Lebens ſeyn ſoll.

Dieſe Aufnehmung geſchicht

1. In Circumciſionis & Baptiſmi Sacramento.
Jm A. Teſtament durch die Beſchneidung/ und
im Neuen: durch die H. Tauffe.
Nachdem nach dem
Suͤnden-Fall Adams alle Menſchen in Suͤnden gebohren wer-
den/ ſo hat der gnaͤdige Gott im Alten Teſtament heilſamlich
das Sacrament der Beſchneidung geordnet/ in welcher Er mit
Abraham einen Bund aufgerichtet Gen. 17/ und Jhn ſeinerGen. 17/ 10.
Gnade verſichert/ daß Er Jhn wieder alle geiſtliche Feinde ſchuͤ-
tzen wolle/ hat auch verſprochen/ daß ſeine Nachkommen gleicher
geſtalt ſolten in dieſen Gnaden-Bund aufgenommen werden/
wann Sie die Beſchneidung wuͤrden in acht nehmen. Nun
war David aus dem Geſchlecht der Nachkommen Abrahæ/
und war mit ihm die Beſchneidung in acht genommen worden/
ſo weiß er ſich demnach verſichert/ daß er mit Gott im Gna-
den-Bunde ſtehe/ und ſein treuer Gott und Erloͤſer ihn nicht
wuͤrde von der Hoͤllen Gewalt laſſen uͤberwaͤltiget werden.

Jm
C iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0021" n="[21]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</hi></fw><lb/>
zeitliche Todt wird ihm ein hurtiger Gang &#x017F;eyn zum hohen<lb/>
Himmels-Berge.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">O des kra&#x0364;ftigen Wa&#x017F;&#x017F;ers!</hi> </hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Das <hi rendition="#aq">II.</hi> Wa&#x0364;&#x017F;&#x017F;erlein zu un&#x017F;erm vorhabenden<lb/>
Schlag-Wa&#x017F;&#x017F;er/ i&#x017F;t genommen aus <hi rendition="#fr">der wei&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Gnaden-Qvelle der go&#x0364;ttlichen Anneh-<lb/>
mung.</hi> Davon &#x017F;aget Ko&#x0364;nig David: <hi rendition="#k">Er</hi> hat mich an-<lb/>
genommen/ daß ich nehmlich durch Chri&#x017F;tum &#x017F;ein liebes Kind/<lb/>
und ein Erbe des Ewigen Lebens &#x017F;eyn &#x017F;oll.</p><lb/>
            <p>Die&#x017F;e Aufnehmung ge&#x017F;chicht</p><lb/>
            <p><hi rendition="#i">1. <hi rendition="#aq">In Circumci&#x017F;ionis &amp; Bapti&#x017F;mi Sacramento.</hi></hi><lb/><hi rendition="#fr">Jm A. Te&#x017F;tament durch die Be&#x017F;chneidung/ und<lb/>
im Neuen: durch die H. Tauffe.</hi> Nachdem nach dem<lb/>
Su&#x0364;nden-Fall Adams alle Men&#x017F;chen in Su&#x0364;nden gebohren wer-<lb/>
den/ &#x017F;o hat der gna&#x0364;dige Gott im Alten Te&#x017F;tament heil&#x017F;amlich<lb/>
das Sacrament der Be&#x017F;chneidung geordnet/ in welcher Er mit<lb/>
Abraham einen Bund aufgerichtet <hi rendition="#aq">Gen.</hi> 17/ und Jhn &#x017F;einer<note place="right"><hi rendition="#aq">Gen.</hi> 17/ 10.</note><lb/>
Gnade ver&#x017F;ichert/ daß Er Jhn wieder alle gei&#x017F;tliche Feinde &#x017F;chu&#x0364;-<lb/>
tzen wolle/ hat auch ver&#x017F;prochen/ daß &#x017F;eine Nachkommen gleicher<lb/>
ge&#x017F;talt &#x017F;olten in die&#x017F;en Gnaden-Bund aufgenommen werden/<lb/>
wann Sie die Be&#x017F;chneidung wu&#x0364;rden in acht nehmen. Nun<lb/>
war David aus dem Ge&#x017F;chlecht der Nachkommen Abrah<hi rendition="#aq">æ/</hi><lb/>
und war mit ihm die Be&#x017F;chneidung in acht genommen worden/<lb/>
&#x017F;o weiß er &#x017F;ich demnach ver&#x017F;ichert/ daß er mit Gott im Gna-<lb/>
den-Bunde &#x017F;tehe/ und &#x017F;ein treuer Gott und Erlo&#x0364;&#x017F;er ihn nicht<lb/>
wu&#x0364;rde von der Ho&#x0364;llen Gewalt la&#x017F;&#x017F;en u&#x0364;berwa&#x0364;ltiget werden.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">C iij</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Jm</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[21]/0021] Chriſtliche Leich-Predigt. zeitliche Todt wird ihm ein hurtiger Gang ſeyn zum hohen Himmels-Berge. O des kraͤftigen Waſſers! Das II. Waͤſſerlein zu unſerm vorhabenden Schlag-Waſſer/ iſt genommen aus der weiſſen Gnaden-Qvelle der goͤttlichen Anneh- mung. Davon ſaget Koͤnig David: Er hat mich an- genommen/ daß ich nehmlich durch Chriſtum ſein liebes Kind/ und ein Erbe des Ewigen Lebens ſeyn ſoll. Dieſe Aufnehmung geſchicht 1. In Circumciſionis & Baptiſmi Sacramento. Jm A. Teſtament durch die Beſchneidung/ und im Neuen: durch die H. Tauffe. Nachdem nach dem Suͤnden-Fall Adams alle Menſchen in Suͤnden gebohren wer- den/ ſo hat der gnaͤdige Gott im Alten Teſtament heilſamlich das Sacrament der Beſchneidung geordnet/ in welcher Er mit Abraham einen Bund aufgerichtet Gen. 17/ und Jhn ſeiner Gnade verſichert/ daß Er Jhn wieder alle geiſtliche Feinde ſchuͤ- tzen wolle/ hat auch verſprochen/ daß ſeine Nachkommen gleicher geſtalt ſolten in dieſen Gnaden-Bund aufgenommen werden/ wann Sie die Beſchneidung wuͤrden in acht nehmen. Nun war David aus dem Geſchlecht der Nachkommen Abrahæ/ und war mit ihm die Beſchneidung in acht genommen worden/ ſo weiß er ſich demnach verſichert/ daß er mit Gott im Gna- den-Bunde ſtehe/ und ſein treuer Gott und Erloͤſer ihn nicht wuͤrde von der Hoͤllen Gewalt laſſen uͤberwaͤltiget werden. Gen. 17/ 10. Jm C iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/354511
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/354511/21
Zitationshilfe: Böttner, Kaspar Damian: Geistliches SchlagWasser Wieder den Ewigen Todt. Zittau, [1671], S. [21]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/354511/21>, abgerufen am 05.04.2020.