Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schubert, Paul: Mortui resurgentes & cantantes. Görlitz, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Aus dem 26. Cap. Esaiae.
Geschichten der Maccabeer/ 2. Maccab 7. jhre 7. Söhne ge-
tröstet/ die vmb des Väterlichen Göttlichen Gesetzes willen
hingerichtet worden/ Sie solten nur den schmählichen Todt ge-
trost leyden/ der HErr jhr Gott würde sie wieder von dem To-
de aufferwecken/ vnd jhnen ein ander vnd viel besser Leben ge-
ben. Das thuts/ wenn man im Hertzen die rechte Application
hat/ vnd seiner Aufferstehung gewiß ist.

3. vnd letzten/ so laß dir solches auch gesagt sein/ zur trew-Vermahnung
vnd Warnung.

hertzigen Vermahnung vnd Christlichen Warnung: Vnd nim
heute gar wol in acht die schönen Worte/ die S. Paulus anzeucht
Ephes. 5. aus Esa. 60. Wache auff/ der du schläffest/ vnd stehe
auff von den Todten/ so wird dich Christus erleuchten. Diese
Worte sein zu verstehen von der geistlichen Aufferstehung/ von
der Aufferstehung von dem Schlaff der Sünden/ daß du solst
der Sünden absterben/ vnd zu einem newen vnd Gott wolge-
fälligem Leben aufferstehen: Darumb sihe zu/ daß du die
geistliche Aufferstehung/ vom Schlaff der Sünden/ allhier in
diesem Leben recht practiciren lernest/ vnd der Sünden abstir-
best/ vnd der Gerechtigkeit lebest/ so du anders der mal eines
dorte wilst theylhafftig werden der Aufferstehnng der Gerech-Polycarpus. O
Domine Iesu, fac
me participem re-
surrectionis justo-
rum ad vitam.

ten zum Leben: Wo nicht/ so nimmestu ein ende mit schrecken/
Psal. 73. Sey gewarnet/ hüte dich. Aber genung auff diß mal:
Vnd so viel habe ich bey diesem Christlichen Adelichen Leich-
begängnüß/ aus dem Propheten Esaia/ zu erklärung vnd hertz-
lichen betrachtung seines schönen TrostSprüchleins wollen
vorbringen: E. L. dencke diesem allem in der Furchte Gottes/
ohne meine weitleufftige repetition/ weiter in Andacht nach.

Encomium personae defunctae.

WAs nun anlanget die weiland WolEdele/ Ehren-Der verstorbe-
nen Adelichen
Frawen Ehren-
Lob.

reiche vnd vielTugentsame Fraw Barbaram Geborne
Gerßdorffin/ auß dem Hause See/ Des auch WolEde-
len/ Gestrengen/ Ehrenvesten vnd Wolbenambten Herren

Hansen
G ij

Aus dem 26. Cap. Eſaiæ.
Geſchichten der Maccabeer/ 2. Maccab 7. jhre 7. Soͤhne ge-
troͤſtet/ die vmb des Vaͤterlichen Goͤttlichen Geſetzes willen
hingerichtet worden/ Sie ſolten nur den ſchmaͤhlichẽ Todt ge-
troſt leyden/ der HErr jhr Gott wuͤrde ſie wieder von dem To-
de aufferwecken/ vnd jhnen ein ander vnd viel beſſer Leben ge-
ben. Das thuts/ wenn man im Hertzen die rechte Application
hat/ vnd ſeiner Aufferſtehung gewiß iſt.

3. vnd letzten/ ſo laß dir ſolches auch geſagt ſein/ zur trew-Vermahnung
vnd Warnung.

hertzigen Vermahnung vnd Chriſtlichen Warnung: Vnd nim
heute gar wol in acht die ſchoͤnẽ Worte/ die S. Paulus anzeucht
Epheſ. 5. aus Eſa. 60. Wache auff/ der du ſchlaͤffeſt/ vnd ſtehe
auff von den Todten/ ſo wird dich Chriſtus erleuchten. Dieſe
Worte ſein zu verſtehen von der geiſtlichen Aufferſtehung/ von
der Aufferſtehung von dem Schlaff der Suͤnden/ daß du ſolſt
der Suͤnden abſterben/ vnd zu einem newen vnd Gott wolge-
faͤlligem Leben aufferſtehen: Darumb ſihe zu/ daß du die
geiſtliche Aufferſtehung/ vom Schlaff der Suͤnden/ allhier in
dieſem Leben recht practiciren lerneſt/ vnd der Suͤnden abſtir-
beſt/ vnd der Gerechtigkeit lebeſt/ ſo du anders der mal eines
dorte wilſt theylhafftig werden der Aufferſtehnng der Gerech-Polycarpus. O
Domine Ieſu, fac
me participem re-
ſurrectionis juſto-
rum ad vitam.

ten zum Leben: Wo nicht/ ſo nimmeſtu ein ende mit ſchrecken/
Pſal. 73. Sey gewarnet/ huͤte dich. Aber genung auff diß mal:
Vnd ſo viel habe ich bey dieſem Chriſtlichen Adelichen Leich-
begaͤngnuͤß/ aus dem Propheten Eſaia/ zu erklaͤrung vnd hertz-
lichen betrachtung ſeines ſchoͤnen TroſtSpruͤchleins wollen
vorbringen: E. L. dencke dieſem allem in der Furchte Gottes/
ohne meine weitleufftige repetition/ weiter in Andacht nach.

Encomium perſonæ defunctæ.

WAs nun anlanget die weiland WolEdele/ Ehren-Der verſtorbe-
nen Adelichen
Frawen Ehren-
Lob.

reiche vnd vielTugentſame Fraw Barbaram Geborne
Gerßdorffin/ auß dem Hauſe See/ Des auch WolEde-
len/ Geſtrengen/ Ehrenveſten vnd Wolbenambten Herren

Hanſen
G ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0051" n="[51]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Aus dem 26. Cap. E&#x017F;ai<hi rendition="#aq">æ.</hi></hi></fw><lb/>
Ge&#x017F;chichten der Maccabeer/ 2. <hi rendition="#aq">Maccab</hi> 7. jhre 7. So&#x0364;hne ge-<lb/>
tro&#x0364;&#x017F;tet/ die vmb des Va&#x0364;terlichen Go&#x0364;ttlichen Ge&#x017F;etzes willen<lb/>
hingerichtet worden/ Sie &#x017F;olten nur den &#x017F;chma&#x0364;hliche&#x0303; Todt ge-<lb/>
tro&#x017F;t leyden/ der HErr jhr Gott wu&#x0364;rde &#x017F;ie wieder von dem To-<lb/>
de aufferwecken/ vnd jhnen ein ander vnd viel be&#x017F;&#x017F;er Leben ge-<lb/>
ben. Das thuts/ wenn man im Hertzen die rechte <hi rendition="#aq">Application</hi><lb/>
hat/ vnd &#x017F;einer Auffer&#x017F;tehung gewiß i&#x017F;t.</p>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head/>
                <p>3. vnd letzten/ &#x017F;o laß dir &#x017F;olches auch ge&#x017F;agt &#x017F;ein/ zur trew-<note place="right">Vermahnung<lb/>
vnd Warnung.</note><lb/>
hertzigen Vermahnung vnd Chri&#x017F;tlichen Warnung: Vnd nim<lb/>
heute gar wol in acht die &#x017F;cho&#x0364;ne&#x0303; Worte/ die S. Paulus anzeucht<lb/><hi rendition="#aq">Ephe&#x017F;.</hi> 5. aus <hi rendition="#aq">E&#x017F;a.</hi> 60. Wache auff/ der du &#x017F;chla&#x0364;ffe&#x017F;t/ vnd &#x017F;tehe<lb/>
auff von den Todten/ &#x017F;o wird dich Chri&#x017F;tus erleuchten. Die&#x017F;e<lb/>
Worte &#x017F;ein zu ver&#x017F;tehen von der gei&#x017F;tlichen Auffer&#x017F;tehung/ von<lb/>
der Auffer&#x017F;tehung von dem Schlaff der Su&#x0364;nden/ daß du &#x017F;ol&#x017F;t<lb/>
der Su&#x0364;nden ab&#x017F;terben/ vnd zu einem newen vnd Gott wolge-<lb/>
fa&#x0364;lligem Leben auffer&#x017F;tehen: Darumb &#x017F;ihe zu/ daß du die<lb/>
gei&#x017F;tliche Auffer&#x017F;tehung/ vom Schlaff der Su&#x0364;nden/ allhier in<lb/>
die&#x017F;em Leben recht <hi rendition="#aq">practiciren</hi> lerne&#x017F;t/ vnd der Su&#x0364;nden ab&#x017F;tir-<lb/>
be&#x017F;t/ vnd der Gerechtigkeit lebe&#x017F;t/ &#x017F;o du anders der mal eines<lb/>
dorte wil&#x017F;t theylhafftig werden der Auffer&#x017F;tehnng der Gerech-<note place="right"><hi rendition="#aq">Polycarpus. O<lb/>
Domine Ie&#x017F;u, fac<lb/>
me participem re-<lb/>
&#x017F;urrectionis ju&#x017F;to-<lb/>
rum ad vitam.</hi></note><lb/>
ten zum Leben: Wo nicht/ &#x017F;o nimme&#x017F;tu ein ende mit &#x017F;chrecken/<lb/><hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 73. Sey gewarnet/ hu&#x0364;te dich. Aber genung auff diß mal:<lb/>
Vnd &#x017F;o viel habe ich bey die&#x017F;em Chri&#x017F;tlichen Adelichen Leich-<lb/>
bega&#x0364;ngnu&#x0364;ß/ aus dem Propheten E&#x017F;aia/ zu erkla&#x0364;rung vnd hertz-<lb/>
lichen betrachtung &#x017F;eines &#x017F;cho&#x0364;nen Tro&#x017F;tSpru&#x0364;chleins wollen<lb/>
vorbringen: E. L. dencke die&#x017F;em allem in der Furchte Gottes/<lb/>
ohne meine weitleufftige <hi rendition="#aq">repetition/</hi> weiter in Andacht nach.</p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Encomium per&#x017F;onæ defunctæ.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>As nun anlanget die weiland WolEdele/ Ehren-</hi><note place="right">Der ver&#x017F;torbe-<lb/>
nen Adelichen<lb/>
Frawen Ehren-<lb/>
Lob.</note><lb/>
reiche vnd vielTugent&#x017F;ame Fraw Barbaram Geborne<lb/>
Gerßdorffin/ auß dem Hau&#x017F;e See/ Des auch WolEde-<lb/>
len/ Ge&#x017F;trengen/ Ehrenve&#x017F;ten vnd Wolbenambten Herren<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">G ij</fw><fw type="catch" place="bottom">Han&#x017F;en</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[51]/0051] Aus dem 26. Cap. Eſaiæ. Geſchichten der Maccabeer/ 2. Maccab 7. jhre 7. Soͤhne ge- troͤſtet/ die vmb des Vaͤterlichen Goͤttlichen Geſetzes willen hingerichtet worden/ Sie ſolten nur den ſchmaͤhlichẽ Todt ge- troſt leyden/ der HErr jhr Gott wuͤrde ſie wieder von dem To- de aufferwecken/ vnd jhnen ein ander vnd viel beſſer Leben ge- ben. Das thuts/ wenn man im Hertzen die rechte Application hat/ vnd ſeiner Aufferſtehung gewiß iſt. 3. vnd letzten/ ſo laß dir ſolches auch geſagt ſein/ zur trew- hertzigen Vermahnung vnd Chriſtlichen Warnung: Vnd nim heute gar wol in acht die ſchoͤnẽ Worte/ die S. Paulus anzeucht Epheſ. 5. aus Eſa. 60. Wache auff/ der du ſchlaͤffeſt/ vnd ſtehe auff von den Todten/ ſo wird dich Chriſtus erleuchten. Dieſe Worte ſein zu verſtehen von der geiſtlichen Aufferſtehung/ von der Aufferſtehung von dem Schlaff der Suͤnden/ daß du ſolſt der Suͤnden abſterben/ vnd zu einem newen vnd Gott wolge- faͤlligem Leben aufferſtehen: Darumb ſihe zu/ daß du die geiſtliche Aufferſtehung/ vom Schlaff der Suͤnden/ allhier in dieſem Leben recht practiciren lerneſt/ vnd der Suͤnden abſtir- beſt/ vnd der Gerechtigkeit lebeſt/ ſo du anders der mal eines dorte wilſt theylhafftig werden der Aufferſtehnng der Gerech- ten zum Leben: Wo nicht/ ſo nimmeſtu ein ende mit ſchrecken/ Pſal. 73. Sey gewarnet/ huͤte dich. Aber genung auff diß mal: Vnd ſo viel habe ich bey dieſem Chriſtlichen Adelichen Leich- begaͤngnuͤß/ aus dem Propheten Eſaia/ zu erklaͤrung vnd hertz- lichen betrachtung ſeines ſchoͤnen TroſtSpruͤchleins wollen vorbringen: E. L. dencke dieſem allem in der Furchte Gottes/ ohne meine weitleufftige repetition/ weiter in Andacht nach. Vermahnung vnd Warnung. Polycarpus. O Domine Ieſu, fac me participem re- ſurrectionis juſto- rum ad vitam. Encomium perſonæ defunctæ. WAs nun anlanget die weiland WolEdele/ Ehren- reiche vnd vielTugentſame Fraw Barbaram Geborne Gerßdorffin/ auß dem Hauſe See/ Des auch WolEde- len/ Geſtrengen/ Ehrenveſten vnd Wolbenambten Herren Hanſen Der verſtorbe- nen Adelichen Frawen Ehren- Lob. G ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/524575
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/524575/51
Zitationshilfe: Schubert, Paul: Mortui resurgentes & cantantes. Görlitz, 1616, S. [51]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/524575/51>, abgerufen am 20.01.2021.