Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite
4. Kapitel.
In Tempelhof.

Der nächste Morgen sah Frau von Carayon
und Tochter in demselben Eckzimmer, in
dem sie den Abend vorher ihre Freunde
bei sich empfangen hatten. Beide liebten das
Zimmer, und gaben ihm auf Kosten aller andern
den Vorzug. Es hatte drei hohe Fenster, von
denen die beiden unter einander im rechten Winkel
stehenden auf die Behren- und Charlottenstraße
sahen, während das dritte, thürartige, das ganze,
breit abgestumpfte Eck einnahm, und auf einen
mit einem vergoldeten Rokoko-Gitter eingefaßten Balkon
hinausführte. Sobald es die Jahreszeit erlaubte,
stand diese Balkonthür offen, und gestattete, von beinah
jeder Stelle des Zimmers aus, einen Blick auf das

4. Kapitel.
In Tempelhof.

Der nächſte Morgen ſah Frau von Carayon
und Tochter in demſelben Eckzimmer, in
dem ſie den Abend vorher ihre Freunde
bei ſich empfangen hatten. Beide liebten das
Zimmer, und gaben ihm auf Koſten aller andern
den Vorzug. Es hatte drei hohe Fenſter, von
denen die beiden unter einander im rechten Winkel
ſtehenden auf die Behren- und Charlottenſtraße
ſahen, während das dritte, thürartige, das ganze,
breit abgeſtumpfte Eck einnahm, und auf einen
mit einem vergoldeten Rokoko-Gitter eingefaßten Balkon
hinausführte. Sobald es die Jahreszeit erlaubte,
ſtand dieſe Balkonthür offen, und geſtattete, von beinah
jeder Stelle des Zimmers aus, einen Blick auf das

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0046" n="[34]"/>
      <div n="1">
        <head>4. <hi rendition="#g">Kapitel</hi>.<lb/><hi rendition="#b">In Tempelhof.</hi><lb/></head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>er näch&#x017F;te Morgen &#x017F;ah Frau von Carayon<lb/>
und Tochter in dem&#x017F;elben Eckzimmer, in<lb/>
dem &#x017F;ie den Abend vorher ihre Freunde<lb/>
bei &#x017F;ich empfangen hatten. Beide liebten das<lb/>
Zimmer, und gaben ihm auf Ko&#x017F;ten aller andern<lb/>
den Vorzug. Es hatte drei hohe Fen&#x017F;ter, von<lb/>
denen die beiden unter einander im rechten Winkel<lb/>
&#x017F;tehenden auf die Behren- und Charlotten&#x017F;traße<lb/>
&#x017F;ahen, während das dritte, thürartige, das ganze,<lb/>
breit abge&#x017F;tumpfte Eck einnahm, und auf einen<lb/>
mit einem vergoldeten Rokoko-Gitter eingefaßten Balkon<lb/>
hinausführte. Sobald es die Jahreszeit erlaubte,<lb/>
&#x017F;tand die&#x017F;e Balkonthür offen, und ge&#x017F;tattete, von beinah<lb/>
jeder Stelle des Zimmers aus, einen Blick auf das<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[34]/0046] 4. Kapitel. In Tempelhof. Der nächſte Morgen ſah Frau von Carayon und Tochter in demſelben Eckzimmer, in dem ſie den Abend vorher ihre Freunde bei ſich empfangen hatten. Beide liebten das Zimmer, und gaben ihm auf Koſten aller andern den Vorzug. Es hatte drei hohe Fenſter, von denen die beiden unter einander im rechten Winkel ſtehenden auf die Behren- und Charlottenſtraße ſahen, während das dritte, thürartige, das ganze, breit abgeſtumpfte Eck einnahm, und auf einen mit einem vergoldeten Rokoko-Gitter eingefaßten Balkon hinausführte. Sobald es die Jahreszeit erlaubte, ſtand dieſe Balkonthür offen, und geſtattete, von beinah jeder Stelle des Zimmers aus, einen Blick auf das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/46
Zitationshilfe: Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883, S. [34]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/46>, abgerufen am 20.03.2019.