Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gosky, Esaias: Ehren-Trost und Lebens-Baum. Oels, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Ehren-Trost und Lebens-Baum.
Gnade und hertzerquickenden Troste/ damit wir trösten
können die Betrübten und Leidtragenden/ auf das wir
Jhn auch deßwegen loben und preisen mögen j[tz ]t/ und zu
ewigen zeiten Amen.

Prooimiom.

ANdächtige/ Allerseits anhero versamblete Christ-
liche Hertzen/ zum theil auch nach dem willen
GOTtes ins Leid und Betrübnüß gesezte; So
fern ich gegenwärtige hoch ansehnliche versamlung jetzo in
augenschein nehme/ so befinde ich alles zum Trauren und
zum Klagen/ zum Weinen und zum hertz-Christlichen
Mitleiden bereitet/ und zwar solches nicht ohn Ursach.
Denn da stehet in diesem Diebahnischen Adelichen
Hoffe (von der Hoch-Edlen gebornen/ Gestren-
gen/ Viel-Ehrenreichen und Hoch-Tugendsamen
Frawen Ursula Catharina Motschelnietzin/ ge-
borne
von Kreischelwitzin auf Diebahn/ Stephans-
dorff/ Purschwitz/
etc. etc. vergünstiget/) Da/ sag ich/
stehet vor unsern Augen eingesarget/ die weiland Hoch-
Edle geborne/ Viel-Ehrenreiche und Hoch-Tugendsa-
me Fraw Ursula Catharina/ des Hoch-Edlen gebohr-
nen/ Gestrengen Herrn Balthasar Seyfrid von Uch-
tritz auf Dahme/ Grossendorff/
etc. gewesenen Hertz-
Allerliebsten Adelichen Eh-Schatzes/ welche der Allge-
waltige Gott abgewichenen 7 Novemb. im Alten jahre
nach seinem geheimen Rhat/ Väterlichen willen und wohl-
gefallen/ durch ein seeliges Simeons stündlein von der
Mühseligkeit/ Unruhe und Kranckheit dieses zeitlichen Le-
bens abgefodert/ und der Seelen nach/ allbereit zur steten
Ruhe und Frieden der Ewigen Seeligkeit eingenommen
hat/ der abgeseelte Cörper aber jetzo auf der hinfart und/

Christ

Ehren-Troſt und Lebens-Baum.
Gnade und hertzerquickenden Troſte/ damit wir troͤſten
koͤnnen die Betruͤbten und Leidtragenden/ auf das wir
Jhn auch deßwegen loben und preiſen moͤgen j[tz ]t/ und zu
ewigen zeiten Amen.

Προοίμιομ.

ANdaͤchtige/ Allerſeits anhero verſamblete Chriſt-
liche Hertzen/ zum theil auch nach dem willen
GOTtes ins Leid und Betruͤbnuͤß geſezte; So
fern ich gegenwaͤrtige hoch anſehnliche verſamlung jetzo in
augenſchein nehme/ ſo befinde ich alles zum Trauren und
zum Klagen/ zum Weinen und zum hertz-Chriſtlichen
Mitleiden bereitet/ und zwar ſolches nicht ohn Urſach.
Denn da ſtehet in dieſem Diebahniſchen Adelichen
Hoffe (von der Hoch-Edlen gebornen/ Geſtren-
gen/ Viel-Ehrenreichen und Hoch-Tugendſamen
Frawen Urſula Catharina Motſchelnietzin/ ge-
borne
von Kreiſchelwitzin auf Diebahn/ Stephans-
dorff/ Purſchwitz/
ꝛc. ꝛc. verguͤnſtiget/) Da/ ſag ich/
ſtehet vor unſern Augen eingeſarget/ die weiland Hoch-
Edle geborne/ Viel-Ehrenreiche und Hoch-Tugendſa-
me Fraw Urſula Catharina/ des Hoch-Edlen gebohr-
nen/ Geſtrengen Herrn Balthaſar Seyfrid von Uch-
tritz auf Dahme/ Groſſendorff/
ꝛc. geweſenen Hertz-
Allerliebſten Adelichen Eh-Schatzes/ welche der Allge-
waltige Gott abgewichenen 7 Novemb. im Alten jahre
nach ſeinem geheimen Rhat/ Vaͤterlichen willen und wohl-
gefallen/ durch ein ſeeliges Simeons ſtuͤndlein von der
Muͤhſeligkeit/ Unruhe und Kranckheit dieſes zeitlichen Le-
bens abgefodert/ und der Seelen nach/ allbereit zur ſteten
Ruhe und Frieden der Ewigen Seeligkeit eingenommen
hat/ der abgeſeelte Coͤrper aber jetzo auf der hinfart und/

Chriſt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0004"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Ehren-Tro&#x017F;t und Lebens-Baum.</hi></fw><lb/>
Gnade und hertzerquickenden Tro&#x017F;te/ damit wir tro&#x0364;&#x017F;ten<lb/>
ko&#x0364;nnen die Betru&#x0364;bten und Leidtragenden/ auf das wir<lb/>
Jhn auch deßwegen loben und prei&#x017F;en mo&#x0364;gen j<supplied>tz </supplied>t/ und zu<lb/>
ewigen zeiten Amen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>&#x03A0;&#x03C1;&#x03BF;&#x03BF;&#x03AF;&#x03BC;&#x03B9;&#x03BF;&#x03BC;.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>Nda&#x0364;chtige/ Aller&#x017F;eits anhero ver&#x017F;amblete Chri&#x017F;t-<lb/>
liche Hertzen/ zum theil auch nach dem willen<lb/>
GOTtes ins Leid und Betru&#x0364;bnu&#x0364;ß ge&#x017F;ezte; So<lb/>
fern ich gegenwa&#x0364;rtige hoch an&#x017F;ehnliche ver&#x017F;amlung jetzo in<lb/>
augen&#x017F;chein nehme/ &#x017F;o befinde ich alles zum Trauren und<lb/>
zum Klagen/ zum Weinen und zum hertz-Chri&#x017F;tlichen<lb/>
Mitleiden bereitet/ und zwar &#x017F;olches nicht ohn Ur&#x017F;ach.<lb/>
Denn da &#x017F;tehet in die&#x017F;em <hi rendition="#fr">Diebahni&#x017F;chen Adelichen<lb/>
Hoffe (von der Hoch-Edlen gebornen/ Ge&#x017F;tren-<lb/>
gen/ Viel-Ehrenreichen und Hoch-Tugend&#x017F;amen<lb/>
Frawen Ur&#x017F;ula Catharina Mot&#x017F;chelnietzin/ ge-<lb/>
borne</hi> von <hi rendition="#fr">Krei&#x017F;chelwitzin auf Diebahn/ Stephans-<lb/>
dorff/ Pur&#x017F;chwitz/</hi> &#xA75B;c. &#xA75B;c. vergu&#x0364;n&#x017F;tiget/) Da/ &#x017F;ag ich/<lb/>
&#x017F;tehet vor un&#x017F;ern Augen einge&#x017F;arget/ die weiland Hoch-<lb/>
Edle geborne/ Viel-Ehrenreiche und Hoch-Tugend&#x017F;a-<lb/>
me Fraw Ur&#x017F;ula Catharina/ des Hoch-Edlen gebohr-<lb/>
nen/ Ge&#x017F;trengen Herrn <hi rendition="#fr">Baltha&#x017F;ar Seyfrid</hi> von <hi rendition="#fr">Uch-<lb/>
tritz auf Dahme/ Gro&#x017F;&#x017F;endorff/</hi> &#xA75B;c. gewe&#x017F;enen Hertz-<lb/>
Allerlieb&#x017F;ten Adelichen Eh-Schatzes/ welche der Allge-<lb/>
waltige Gott abgewichenen 7 <hi rendition="#aq">Novemb.</hi> im Alten jahre<lb/>
nach &#x017F;einem geheimen Rhat/ Va&#x0364;terlichen willen und wohl-<lb/>
gefallen/ durch ein &#x017F;eeliges Simeons &#x017F;tu&#x0364;ndlein von der<lb/>
Mu&#x0364;h&#x017F;eligkeit/ Unruhe und Kranckheit die&#x017F;es zeitlichen Le-<lb/>
bens abgefodert/ und der Seelen nach/ allbereit zur &#x017F;teten<lb/>
Ruhe und Frieden der Ewigen Seeligkeit eingenommen<lb/>
hat/ der abge&#x017F;eelte Co&#x0364;rper aber jetzo auf der hinfart und/<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Chri&#x017F;t</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0004] Ehren-Troſt und Lebens-Baum. Gnade und hertzerquickenden Troſte/ damit wir troͤſten koͤnnen die Betruͤbten und Leidtragenden/ auf das wir Jhn auch deßwegen loben und preiſen moͤgen jtz t/ und zu ewigen zeiten Amen. Προοίμιομ. ANdaͤchtige/ Allerſeits anhero verſamblete Chriſt- liche Hertzen/ zum theil auch nach dem willen GOTtes ins Leid und Betruͤbnuͤß geſezte; So fern ich gegenwaͤrtige hoch anſehnliche verſamlung jetzo in augenſchein nehme/ ſo befinde ich alles zum Trauren und zum Klagen/ zum Weinen und zum hertz-Chriſtlichen Mitleiden bereitet/ und zwar ſolches nicht ohn Urſach. Denn da ſtehet in dieſem Diebahniſchen Adelichen Hoffe (von der Hoch-Edlen gebornen/ Geſtren- gen/ Viel-Ehrenreichen und Hoch-Tugendſamen Frawen Urſula Catharina Motſchelnietzin/ ge- borne von Kreiſchelwitzin auf Diebahn/ Stephans- dorff/ Purſchwitz/ ꝛc. ꝛc. verguͤnſtiget/) Da/ ſag ich/ ſtehet vor unſern Augen eingeſarget/ die weiland Hoch- Edle geborne/ Viel-Ehrenreiche und Hoch-Tugendſa- me Fraw Urſula Catharina/ des Hoch-Edlen gebohr- nen/ Geſtrengen Herrn Balthaſar Seyfrid von Uch- tritz auf Dahme/ Groſſendorff/ ꝛc. geweſenen Hertz- Allerliebſten Adelichen Eh-Schatzes/ welche der Allge- waltige Gott abgewichenen 7 Novemb. im Alten jahre nach ſeinem geheimen Rhat/ Vaͤterlichen willen und wohl- gefallen/ durch ein ſeeliges Simeons ſtuͤndlein von der Muͤhſeligkeit/ Unruhe und Kranckheit dieſes zeitlichen Le- bens abgefodert/ und der Seelen nach/ allbereit zur ſteten Ruhe und Frieden der Ewigen Seeligkeit eingenommen hat/ der abgeſeelte Coͤrper aber jetzo auf der hinfart und/ Chriſt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/354515
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/354515/4
Zitationshilfe: Gosky, Esaias: Ehren-Trost und Lebens-Baum. Oels, 1659, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/354515/4>, abgerufen am 16.05.2022.