Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoepner, Johann: Leichpredigt Vber das TrostSprüchlein Davids. Leipzig, [1630].

Bild:
<< vorherige Seite
Herrn Georg Herrens.
USUS.

AVs diesem Psalm Sprüchlein haben
wirzu lernen/ was der streitenden Kir-
chen hierinnen auff Erden Zustand
sey/ daß sie nemlich nach Davids Ex-
empel arbeite vnter der Last der Sünden/ wel-
cher auch diese Wolthat zugesaget ist/ nemlich
die gnädige Vergebung aller Sünden/ wie der
dritte Artickel lautet: Jch gläube eine Verge-
bung der Sünden.

Ausser dieser Kirchen ist keine Vergebung
der Sünden zu hoffen/ vnd jrren die Papisten
sehr/ daß sie solche Vergebung der Sünden/ die
allein den lebendigen Christen in der streiten-
den Kirchen zugesaget ist/ auch auff die Verstor-
benen extendiren vnd ziehen/ vnd vertrösten
die Seelen in den erdichteten FegFewer dar-
auff/ vnd geben für/ das MeßOpffer sey ein
vollkömmliches Opffer für die Sünde der Le-
bendigen vnd der Todten/ vnd erdichten aller-
ley Toden Hülffe wider die Sünde/ welches
lauter Betrug vnd Irrsall ist.

Die Vergebung der Sünden ist ein Schatz
der streitenden Kirchen/ dessen alle bußfertige

Sünder
C ij
Herrn Georg Herrens.
USUS.

AVs dieſem Pſalm Spruͤchlein haben
wirzu lernen/ was der ſtreitenden Kir-
chen hierinnen auff Erden Zuſtand
ſey/ daß ſie nemlich nach Davids Ex-
empel arbeite vnter der Laſt der Suͤnden/ wel-
cher auch dieſe Wolthat zugeſaget iſt/ nemlich
die gnaͤdige Vergebung aller Suͤnden/ wie der
dritte Artickel lautet: Jch glaͤube eine Verge-
bung der Suͤnden.

Auſſer dieſer Kirchen iſt keine Vergebung
der Suͤnden zu hoffen/ vnd jrren die Papiſten
ſehr/ daß ſie ſolche Vergebung der Suͤnden/ die
allein den lebendigen Chriſten in der ſtreiten-
den Kirchen zugeſaget iſt/ auch auff die Verſtor-
benen extendiren vnd ziehen/ vnd vertroͤſten
die Seelen in den erdichteten FegFewer dar-
auff/ vnd geben fuͤr/ das MeßOpffer ſey ein
vollkoͤmmliches Opffer fuͤr die Suͤnde der Le-
bendigen vnd der Todten/ vnd erdichten aller-
ley Toden Huͤlffe wider die Suͤnde/ welches
lauter Betrug vnd Irrſall iſt.

Die Vergebung der Suͤnden iſt ein Schatz
der ſtreitenden Kirchen/ deſſen alle bußfertige

Suͤnder
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <pb facs="#f0019" n="[19]"/>
          <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Herrn Georg Herrens.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">USUS.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">A</hi>Vs die&#x017F;em P&#x017F;alm Spru&#x0364;chlein haben<lb/>
wirzu lernen/ was der &#x017F;treitenden Kir-<lb/>
chen hierinnen auff Erden Zu&#x017F;tand<lb/>
&#x017F;ey/ daß &#x017F;ie nemlich nach Davids Ex-<lb/>
empel arbeite vnter der La&#x017F;t der Su&#x0364;nden/ wel-<lb/>
cher auch die&#x017F;e Wolthat zuge&#x017F;aget i&#x017F;t/ nemlich<lb/>
die gna&#x0364;dige Vergebung aller Su&#x0364;nden/ wie der<lb/>
dritte Artickel lautet: Jch gla&#x0364;ube eine Verge-<lb/>
bung der Su&#x0364;nden.</p><lb/>
            <p>Au&#x017F;&#x017F;er die&#x017F;er Kirchen i&#x017F;t keine Vergebung<lb/>
der Su&#x0364;nden zu hoffen/ vnd jrren die Papi&#x017F;ten<lb/>
&#x017F;ehr/ daß &#x017F;ie &#x017F;olche Vergebung der Su&#x0364;nden/ die<lb/>
allein den lebendigen Chri&#x017F;ten in der &#x017F;treiten-<lb/>
den Kirchen zuge&#x017F;aget i&#x017F;t/ auch auff die Ver&#x017F;tor-<lb/>
benen <hi rendition="#aq">extendiren</hi> vnd ziehen/ vnd vertro&#x0364;&#x017F;ten<lb/>
die Seelen in den erdichteten FegFewer dar-<lb/>
auff/ vnd geben fu&#x0364;r/ das MeßOpffer &#x017F;ey ein<lb/>
vollko&#x0364;mmliches Opffer fu&#x0364;r die Su&#x0364;nde der Le-<lb/>
bendigen vnd der Todten/ vnd erdichten aller-<lb/>
ley Toden Hu&#x0364;lffe wider die Su&#x0364;nde/ welches<lb/>
lauter Betrug vnd Irr&#x017F;all i&#x017F;t.</p><lb/>
            <p>Die Vergebung der Su&#x0364;nden i&#x017F;t ein Schatz<lb/>
der &#x017F;treitenden Kirchen/ de&#x017F;&#x017F;en alle bußfertige<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">C ij</fw><fw type="catch" place="bottom">Su&#x0364;nder</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] Herrn Georg Herrens. USUS. AVs dieſem Pſalm Spruͤchlein haben wirzu lernen/ was der ſtreitenden Kir- chen hierinnen auff Erden Zuſtand ſey/ daß ſie nemlich nach Davids Ex- empel arbeite vnter der Laſt der Suͤnden/ wel- cher auch dieſe Wolthat zugeſaget iſt/ nemlich die gnaͤdige Vergebung aller Suͤnden/ wie der dritte Artickel lautet: Jch glaͤube eine Verge- bung der Suͤnden. Auſſer dieſer Kirchen iſt keine Vergebung der Suͤnden zu hoffen/ vnd jrren die Papiſten ſehr/ daß ſie ſolche Vergebung der Suͤnden/ die allein den lebendigen Chriſten in der ſtreiten- den Kirchen zugeſaget iſt/ auch auff die Verſtor- benen extendiren vnd ziehen/ vnd vertroͤſten die Seelen in den erdichteten FegFewer dar- auff/ vnd geben fuͤr/ das MeßOpffer ſey ein vollkoͤmmliches Opffer fuͤr die Suͤnde der Le- bendigen vnd der Todten/ vnd erdichten aller- ley Toden Huͤlffe wider die Suͤnde/ welches lauter Betrug vnd Irrſall iſt. Die Vergebung der Suͤnden iſt ein Schatz der ſtreitenden Kirchen/ deſſen alle bußfertige Suͤnder C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510775
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510775/19
Zitationshilfe: Hoepner, Johann: Leichpredigt Vber das TrostSprüchlein Davids. Leipzig, [1630], S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510775/19>, abgerufen am 17.05.2022.