Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Muling, Michael: Eine Christliche Leichpredigt. Wittenberg, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
durch vnd Eingang zum ewigen Leben verwandelt. Ioh. 8. 11.
Thess
4.
Welches srommes Gott Christliebendes Hertz sol-
ches bedencken/ der wündschet vnd wartet deß Todtes mit
sonderbarer Frewde.
Cur mortem metuam: Mors non est: Mortis imago:
Nam merito nitor sanguine Christe tuo:

Das dritte: Spiritus sancti illuminatio: Zum To-3.
deswundsch gehöret die Erleuchtung deß heiligen Geistes:
Jn betrachtung/ das derselbe müß in vnsern Hertzgärtlein
solches safftiges Kreutlein/ die Schnsucht nach einem sanff-
ten Abschied/ pflantzen: Er hilfft vnser Schwachheit auff:
Wir wissen nicht was mir beten sollen/ wie sichs gebühret:
Sondern der Geist selbs vertrit vns auffs beste mit vnaus-
sprechlichen Seufftzen. Rom. 8. Trawn Simeon vnd Ste-
phanus voll deß heiligen Geistes singen jhren Schwange-
sang vnd befehlen dem Herrn jhre Heimfart vnd Seelen
gantz getrost vnd großmütig. Lucae 2. Acto. 7. Glauben vnd
wissen/ das der werte heilige Geist jhr Himlischer Hoffmei-
ster in Todeskampff vnd gang sein werde: Lasset vns dem-
nach singen vnd sagen: O höchster Tröster in aller Noth/
hilff das wir nicht fürchten Schand nocht Todt; Das in vns
die Sinne nicht verzagen/ wenn der Feind wird das Leben
verklagen/ Kyrieleison.

Das vierdte: S. Ministerii revelatio: Soll der heilige4.
Geist die Sterbesucht in vns pflantzen/ muß solches durch sein
ordentlich Officin vnd Werckzeug geschehen/ nemlich durch
das Hochwirdige Predigambt: Vormittels desselben bey
den H. Geist vns an/ vberreicht/ versiegelt/ versichert vnd ster-
cket solchen Appetit vnd verlangen nach Sterben: Auff sol-
ches Wort saget David Psal. 23. Ob ich schon wandere im
finstern Thal/ fürchte ich kein Vnglück/ denn du bist bey mir/

dein
C ij

Chriſtliche Leichpredigt.
durch vnd Eingang zum ewigen Leben verwandelt. Ioh. 8. 11.
Theſſ
4.
Welches ſrommes Gott Chriſtliebendes Hertz ſol-
ches bedencken/ der wuͤndſchet vnd wartet deß Todtes mit
ſonderbarer Frewde.
Cur mortem metuam: Mors non eſt: Mortis imago:
Nam merito nitor ſanguine Christe tuo:

Das dritte: Spiritus ſancti illuminatio: Zum To-3.
deswundſch gehoͤret die Erleuchtung deß heiligen Geiſtes:
Jn betrachtung/ das derſelbe muͤß in vnſern Hertzgaͤrtlein
ſolches ſafftiges Kreutlein/ die Schnſucht nach einem ſanff-
ten Abſchied/ pflantzen: Er hilfft vnſer Schwachheit auff:
Wir wiſſen nicht was mir beten ſollen/ wie ſichs gebuͤhret:
Sondern der Geiſt ſelbs vertrit vns auffs beſte mit vnaus-
ſprechlichen Seufftzen. Rom. 8. Trawn Simeon vnd Ste-
phanus voll deß heiligen Geiſtes ſingen jhren Schwange-
ſang vnd befehlen dem Herrn jhre Heimfart vnd Seelen
gantz getroſt vnd großmuͤtig. Lucæ 2. Acto. 7. Glauben vnd
wiſſen/ das der werte heilige Geiſt jhr Himliſcher Hoffmei-
ſter in Todeskampff vnd gang ſein werde: Laſſet vns dem-
nach ſingen vnd ſagen: O hoͤchſter Troͤſter in aller Noth/
hilff das wir nicht fuͤrchten Schand nocht Todt; Das in vns
die Sinne nicht verzagen/ wenn der Feind wird das Leben
verklagen/ Kyrieleiſon.

Das vierdte: S. Miniſterii revelatio: Soll der heilige4.
Geiſt die Sterbeſucht in vns pflantzen/ muß ſolches durch ſein
ordentlich Officin vnd Werckzeug geſchehen/ nemlich durch
das Hochwirdige Predigambt: Vormittels deſſelben bey
den H. Geiſt vns an/ vberreicht/ verſiegelt/ verſichert vnd ſter-
cket ſolchen Appetit vnd verlangen nach Sterben: Auff ſol-
ches Wort ſaget David Pſal. 23. Ob ich ſchon wandere im
finſtern Thal/ fuͤrchte ich kein Vngluͤck/ denn du biſt bey mir/

dein
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0019" n="[19]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
durch vnd Eingang zum ewigen Leben verwandelt. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Ioh. 8. 11.<lb/>
The&#x017F;&#x017F;</hi> 4.</hi> Welches &#x017F;rommes Gott Chri&#x017F;tliebendes Hertz &#x017F;ol-<lb/>
ches bedencken/ der wu&#x0364;nd&#x017F;chet vnd wartet deß Todtes mit<lb/>
&#x017F;onderbarer Frewde.<lb/><lg type="poem"><l><hi rendition="#aq">Cur mortem metuam: Mors non e&#x017F;t: Mortis imago:</hi></l><lb/><l><hi rendition="#aq">Nam merito nitor &#x017F;anguine <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Christe</hi></hi> tuo:</hi></l></lg></p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p>Das dritte: <hi rendition="#aq">Spiritus &#x017F;ancti illuminatio:</hi> Zum To-<note place="right">3.</note><lb/>
deswund&#x017F;ch geho&#x0364;ret die Erleuchtung deß heiligen Gei&#x017F;tes:<lb/>
Jn betrachtung/ das der&#x017F;elbe mu&#x0364;ß in vn&#x017F;ern Hertzga&#x0364;rtlein<lb/>
&#x017F;olches &#x017F;afftiges Kreutlein/ die Schn&#x017F;ucht nach einem &#x017F;anff-<lb/>
ten Ab&#x017F;chied/ pflantzen: Er hilfft vn&#x017F;er Schwachheit auff<hi rendition="#i">:</hi><lb/>
Wir wi&#x017F;&#x017F;en nicht was mir beten &#x017F;ollen/ wie &#x017F;ichs gebu&#x0364;hret<hi rendition="#i">:</hi><lb/>
Sondern der Gei&#x017F;t &#x017F;elbs vertrit vns auffs be&#x017F;te mit vnaus-<lb/>
&#x017F;prechlichen Seufftzen. Rom. 8. Trawn Simeon vnd Ste-<lb/>
phanus voll deß heiligen Gei&#x017F;tes &#x017F;ingen jhren Schwange-<lb/>
&#x017F;ang vnd befehlen dem <hi rendition="#k">Herrn</hi> jhre Heimfart vnd Seelen<lb/>
gantz getro&#x017F;t vnd großmu&#x0364;tig. <hi rendition="#aq">Lucæ 2. Acto.</hi> 7. Glauben vnd<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en/ das der werte heilige Gei&#x017F;t jhr Himli&#x017F;cher Hoffmei-<lb/>
&#x017F;ter in Todeskampff vnd gang &#x017F;ein werde: La&#x017F;&#x017F;et vns dem-<lb/>
nach &#x017F;ingen vnd &#x017F;agen: O ho&#x0364;ch&#x017F;ter Tro&#x0364;&#x017F;ter in aller Noth/<lb/>
hilff das wir nicht fu&#x0364;rchten Schand nocht Todt; Das in vns<lb/>
die Sinne nicht verzagen/ wenn der Feind wird das Leben<lb/>
verklagen/ Kyrielei&#x017F;on.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p>Das vierdte: <hi rendition="#aq">S. Mini&#x017F;terii revelatio:</hi> Soll der heilige<note place="right">4.</note><lb/>
Gei&#x017F;t die Sterbe&#x017F;ucht in vns pflantzen/ muß &#x017F;olches durch &#x017F;ein<lb/>
ordentlich <hi rendition="#aq">Officin</hi> vnd Werckzeug ge&#x017F;chehen/ nemlich durch<lb/>
das Hochwirdige Predigambt: Vormittels de&#x017F;&#x017F;elben bey<lb/>
den H. Gei&#x017F;t vns an/ vberreicht/ ver&#x017F;iegelt/ ver&#x017F;ichert vnd &#x017F;ter-<lb/>
cket &#x017F;olchen <hi rendition="#aq">Appetit</hi> vnd verlangen nach Sterben: Auff &#x017F;ol-<lb/>
ches Wort &#x017F;aget David P&#x017F;al. 23. Ob ich &#x017F;chon wandere im<lb/>
fin&#x017F;tern Thal/ fu&#x0364;rchte ich kein Vnglu&#x0364;ck/ denn du bi&#x017F;t bey mir/<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C ij</fw><fw place="bottom" type="catch">dein</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] Chriſtliche Leichpredigt. durch vnd Eingang zum ewigen Leben verwandelt. Ioh. 8. 11. Theſſ 4. Welches ſrommes Gott Chriſtliebendes Hertz ſol- ches bedencken/ der wuͤndſchet vnd wartet deß Todtes mit ſonderbarer Frewde. Cur mortem metuam: Mors non eſt: Mortis imago: Nam merito nitor ſanguine Christe tuo: Das dritte: Spiritus ſancti illuminatio: Zum To- deswundſch gehoͤret die Erleuchtung deß heiligen Geiſtes: Jn betrachtung/ das derſelbe muͤß in vnſern Hertzgaͤrtlein ſolches ſafftiges Kreutlein/ die Schnſucht nach einem ſanff- ten Abſchied/ pflantzen: Er hilfft vnſer Schwachheit auff: Wir wiſſen nicht was mir beten ſollen/ wie ſichs gebuͤhret: Sondern der Geiſt ſelbs vertrit vns auffs beſte mit vnaus- ſprechlichen Seufftzen. Rom. 8. Trawn Simeon vnd Ste- phanus voll deß heiligen Geiſtes ſingen jhren Schwange- ſang vnd befehlen dem Herrn jhre Heimfart vnd Seelen gantz getroſt vnd großmuͤtig. Lucæ 2. Acto. 7. Glauben vnd wiſſen/ das der werte heilige Geiſt jhr Himliſcher Hoffmei- ſter in Todeskampff vnd gang ſein werde: Laſſet vns dem- nach ſingen vnd ſagen: O hoͤchſter Troͤſter in aller Noth/ hilff das wir nicht fuͤrchten Schand nocht Todt; Das in vns die Sinne nicht verzagen/ wenn der Feind wird das Leben verklagen/ Kyrieleiſon. 3. Das vierdte: S. Miniſterii revelatio: Soll der heilige Geiſt die Sterbeſucht in vns pflantzen/ muß ſolches durch ſein ordentlich Officin vnd Werckzeug geſchehen/ nemlich durch das Hochwirdige Predigambt: Vormittels deſſelben bey den H. Geiſt vns an/ vberreicht/ verſiegelt/ verſichert vnd ſter- cket ſolchen Appetit vnd verlangen nach Sterben: Auff ſol- ches Wort ſaget David Pſal. 23. Ob ich ſchon wandere im finſtern Thal/ fuͤrchte ich kein Vngluͤck/ denn du biſt bey mir/ dein 4. C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524586
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524586/19
Zitationshilfe: Muling, Michael: Eine Christliche Leichpredigt. Wittenberg, 1615, S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524586/19>, abgerufen am 21.10.2021.