Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Francius, Johannes: Christliche Vnd in Gottes Wort gegründete Leichpredigt. Oels, 1598.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
die zwar nach dem Leib/ von vns abgeschieden/ vnd vrlaub ge-
nommen/ aber wir mit jhnen im Himmel wider frölich zusam-
men kommen sollen/ welch wieder kommen den auch macht/ das
man scheiden nit acht: Solcher zusamenkunft sollen wir vns
nun täglich erinnern/ durch das absterben der vnserigen/ da-
mit also vnser liebe gegen jhnen nit gar verlesche/ wie vns mit
seinem Exempel vermahnet Dauid. 2. Sam. 12. Jch werde wol
zu jm fahren/ aber er kompt nicht zu mir. Vnd Martha Ioan.
11. Tröstet sich auch vber jhrem verstorbenen Bruder Lazaro
vnd spricht: Jch weiß wol das er aufferstehen wird in der auff-
erstehung am jungsten tage. Auff das aber die Lebendigen/ sol-
che liebe gegen jhren lieben verstorbenen zu beweisen/ vnd der
frölichen zusamenkunft/ sich desto öffterzu erjnnern vrsach ha-
ben mögen: Als lassen jhnen jhr viel an dem nit geniegen/ das
jhren verstorbenen in Christo bey jhrem begräbnuß ein ehr-
lich vnd gut Zeugnuß geben werde/ sondern sie lassen solch
Zeugnuß auch in Truck verfertigen/ andern zur Seligen er-
jnnerung/ vnd der gerechten gedächtnuß zu erhalten.

Demnach den auff begehr E. E. W. bey ewer vielgeliebten
nun in Gott ruhenden Tochter/ der Erbarn vnd Ehrentugent-
samen/ Jungfraw Anna begräbnüß/ Jch diese Leichpredigt
nach verleihung Göttlicher hülffe/ vnd meinem vermögen ge-
than habe/ auch vermeinet hette/ es würde hieran genung ge-
wesen sein/ aber wieder mein gedancken vnd verhoffen von
E. E. W. freundlich begehret worden/ solche Schrifflich zu
fassen/ welchejhr neben ewern Herrn Freunden vnd Schwä-
gern (zum zeugnuß der Vätterlichen liebe gegen ewer verstor-
benen Tochter/ vnd stetter erjnnerung der Himlischen zusamen-
kuuft) woltet lassen in Truck geben. Ob wol ich aber solches
zu thun bedencken getragen/ das diese meine geringe emfältige
Predigt deß Truckens nicht wol werth sey (denn die Iudicia der
Leute sind gar zu seltzam vnd mancherley) Jedoch weil Chri-

stus

Vorꝛede.
die zwar nach dem Leib/ von vns abgeſchieden/ vnd vrlaub ge-
nom̃en/ aber wir mit jhnen im Himmel wider froͤlich zuſam-
men kom̃en ſollen/ welch wieder kom̃en den auch macht/ das
man ſcheiden nit acht: Solcher zuſamenkunft ſollen wir vns
nun taͤglich erinnern/ durch das abſterben der vnſerigen/ da-
mit alſo vnſer liebe gegen jhnen nit gar verleſche/ wie vns mit
ſeinem Exempel vermahnet Dauid. 2. Sam. 12. Jch werde wol
zu jm fahren/ aber er kompt nicht zu mir. Vnd Martha Ioan.
11. Troͤſtet ſich auch vber jhrem verſtorbenen Bruder Lazaro
vñ ſpricht: Jch weiß wol das er aufferſtehen wird in der auff-
erſtehung am jůngſten tage. Auff das aber die Lebendigẽ/ ſol-
che liebe gegen jhren lieben verſtorbenen zu beweiſen/ vnd der
froͤlichẽ zuſamenkunft/ ſich deſto oͤffterzu erjnnern vrſach ha-
ben moͤgen: Als laſſen jhnen jhr viel an dem nit geniegen/ das
jhren verſtorbenen in Chriſto bey jhrem begraͤbnuß ein ehr-
lich vnd gut Zeugnuß geben werde/ ſondern ſie laſſen ſolch
Zeugnuß auch in Truck verfertigen/ andern zur Seligen er-
jnnerung/ vnd der gerechten gedaͤchtnuß zu erhalten.

Demnach den auff begehr E. E. W. bey ewer vielgeliebtẽ
nun in Gott ruhendẽ Tochter/ der Erbarn vñ Ehrentugent-
ſamẽ/ Jungfraw Anna begraͤbnuͤß/ Jch dieſe Leichpredigt
nach verleihung Goͤttlicher huͤlffe/ vñ meinem vermoͤgen ge-
than habe/ auch vermeinet hette/ es wuͤrde hieran genung ge-
weſen ſein/ aber wieder mein gedancken vnd verhoffen von
E. E. W. freundlich begehret worden/ ſolche Schrifflich zu
faſſen/ welchejhr neben ewern Herꝛn Freunden vnd Schwaͤ-
gern (zum zeugnuß der Vaͤtterlichen liebe gegen ewer verſtor-
benen Tochter/ vñ ſtetter erjñerung der Himliſchẽ zuſamen-
kuuft) woltet laſſen in Truck geben. Ob wol ich aber ſolches
zu thun bedencken getragen/ das dieſe meine geringe emfaͤltige
Predigt deß Truckens nicht wol werth ſey (deñ die Iudicia der
Leute ſind gar zu ſeltzam vnd mancherley) Jedoch weil Chri-

ſtus
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0004" n="[4]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Vor&#xA75B;ede.</hi></fw><lb/>
die zwar nach dem Leib/ von vns abge&#x017F;chieden/ vnd vrlaub ge-<lb/>
nom&#x0303;en/ aber wir mit jhnen im Himmel wider fro&#x0364;lich zu&#x017F;am-<lb/>
men kom&#x0303;en &#x017F;ollen/ welch wieder kom&#x0303;en den auch macht/ das<lb/>
man &#x017F;cheiden nit acht: Solcher zu&#x017F;amenkunft &#x017F;ollen wir vns<lb/>
nun ta&#x0364;glich erinnern/ durch das ab&#x017F;terben der vn&#x017F;erigen/ da-<lb/>
mit al&#x017F;o vn&#x017F;er liebe gegen jhnen nit gar verle&#x017F;che/ wie vns mit<lb/>
&#x017F;einem Exempel vermahnet <hi rendition="#aq">Dauid. 2. Sam.</hi> 12. Jch werde wol<lb/>
zu jm fahren/ aber er kompt nicht zu mir. Vnd <hi rendition="#aq">Martha Ioan.</hi><lb/>
11. Tro&#x0364;&#x017F;tet &#x017F;ich auch vber jhrem ver&#x017F;torbenen Bruder <hi rendition="#aq">Lazaro</hi><lb/>
vn&#x0303; &#x017F;pricht: Jch weiß wol das er auffer&#x017F;tehen wird in der auff-<lb/>
er&#x017F;tehung am j&#x016F;ng&#x017F;ten tage. Auff das aber die Lebendige&#x0303;/ &#x017F;ol-<lb/>
che liebe gegen jhren lieben ver&#x017F;torbenen zu bewei&#x017F;en/ vnd der<lb/>
fro&#x0364;liche&#x0303; zu&#x017F;amenkunft/ &#x017F;ich de&#x017F;to o&#x0364;ffterzu erjnnern vr&#x017F;ach ha-<lb/>
ben mo&#x0364;gen: Als la&#x017F;&#x017F;en jhnen jhr viel an dem nit geniegen/ das<lb/>
jhren ver&#x017F;torbenen in Chri&#x017F;to bey jhrem begra&#x0364;bnuß ein ehr-<lb/>
lich vnd gut Zeugnuß geben werde/ &#x017F;ondern &#x017F;ie la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;olch<lb/>
Zeugnuß auch in Truck verfertigen/ andern zur Seligen er-<lb/>
jnnerung/ vnd der gerechten geda&#x0364;chtnuß zu erhalten.</p><lb/>
        <p>Demnach den auff begehr E. E. W. bey ewer vielgeliebte&#x0303;<lb/>
nun in Gott ruhende&#x0303; Tochter/ der Erbarn vn&#x0303; Ehrentugent-<lb/>
&#x017F;ame&#x0303;/ Jungfraw <hi rendition="#aq">Anna</hi> begra&#x0364;bnu&#x0364;ß/ Jch die&#x017F;e Leichpredigt<lb/>
nach verleihung Go&#x0364;ttlicher hu&#x0364;lffe/ vn&#x0303; meinem vermo&#x0364;gen ge-<lb/>
than habe/ auch vermeinet hette/ es wu&#x0364;rde hieran genung ge-<lb/>
we&#x017F;en &#x017F;ein/ aber wieder mein gedancken vnd verhoffen von<lb/>
E. E. W. freundlich begehret worden/ &#x017F;olche Schrifflich zu<lb/>
fa&#x017F;&#x017F;en/ welchejhr neben ewern Her&#xA75B;n Freunden vnd Schwa&#x0364;-<lb/>
gern (zum zeugnuß der Va&#x0364;tterlichen liebe gegen ewer ver&#x017F;tor-<lb/>
benen Tochter/ vn&#x0303; &#x017F;tetter erjn&#x0303;erung der Himli&#x017F;che&#x0303; zu&#x017F;amen-<lb/>
kuuft) woltet la&#x017F;&#x017F;en in Truck geben. Ob wol ich aber &#x017F;olches<lb/>
zu thun bedencken getragen/ das die&#x017F;e meine geringe emfa&#x0364;ltige<lb/>
Predigt deß Truckens nicht wol werth &#x017F;ey (den&#x0303; die <hi rendition="#aq">Iudicia</hi> der<lb/>
Leute &#x017F;ind gar zu &#x017F;eltzam vnd mancherley) Jedoch weil Chri-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">&#x017F;tus</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[4]/0004] Vorꝛede. die zwar nach dem Leib/ von vns abgeſchieden/ vnd vrlaub ge- nom̃en/ aber wir mit jhnen im Himmel wider froͤlich zuſam- men kom̃en ſollen/ welch wieder kom̃en den auch macht/ das man ſcheiden nit acht: Solcher zuſamenkunft ſollen wir vns nun taͤglich erinnern/ durch das abſterben der vnſerigen/ da- mit alſo vnſer liebe gegen jhnen nit gar verleſche/ wie vns mit ſeinem Exempel vermahnet Dauid. 2. Sam. 12. Jch werde wol zu jm fahren/ aber er kompt nicht zu mir. Vnd Martha Ioan. 11. Troͤſtet ſich auch vber jhrem verſtorbenen Bruder Lazaro vñ ſpricht: Jch weiß wol das er aufferſtehen wird in der auff- erſtehung am jůngſten tage. Auff das aber die Lebendigẽ/ ſol- che liebe gegen jhren lieben verſtorbenen zu beweiſen/ vnd der froͤlichẽ zuſamenkunft/ ſich deſto oͤffterzu erjnnern vrſach ha- ben moͤgen: Als laſſen jhnen jhr viel an dem nit geniegen/ das jhren verſtorbenen in Chriſto bey jhrem begraͤbnuß ein ehr- lich vnd gut Zeugnuß geben werde/ ſondern ſie laſſen ſolch Zeugnuß auch in Truck verfertigen/ andern zur Seligen er- jnnerung/ vnd der gerechten gedaͤchtnuß zu erhalten. Demnach den auff begehr E. E. W. bey ewer vielgeliebtẽ nun in Gott ruhendẽ Tochter/ der Erbarn vñ Ehrentugent- ſamẽ/ Jungfraw Anna begraͤbnuͤß/ Jch dieſe Leichpredigt nach verleihung Goͤttlicher huͤlffe/ vñ meinem vermoͤgen ge- than habe/ auch vermeinet hette/ es wuͤrde hieran genung ge- weſen ſein/ aber wieder mein gedancken vnd verhoffen von E. E. W. freundlich begehret worden/ ſolche Schrifflich zu faſſen/ welchejhr neben ewern Herꝛn Freunden vnd Schwaͤ- gern (zum zeugnuß der Vaͤtterlichen liebe gegen ewer verſtor- benen Tochter/ vñ ſtetter erjñerung der Himliſchẽ zuſamen- kuuft) woltet laſſen in Truck geben. Ob wol ich aber ſolches zu thun bedencken getragen/ das dieſe meine geringe emfaͤltige Predigt deß Truckens nicht wol werth ſey (deñ die Iudicia der Leute ſind gar zu ſeltzam vnd mancherley) Jedoch weil Chri- ſtus

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/539213
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/539213/4
Zitationshilfe: Francius, Johannes: Christliche Vnd in Gottes Wort gegründete Leichpredigt. Oels, 1598, S. [4]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/539213/4>, abgerufen am 26.09.2021.