Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Richter, Gottfried: Fröliches Himmlisches Bewillkommen/ Treuer Prediger und Knechte Gottes. Liegnitz, [1678].

Bild:
<< vorherige Seite

nicht wieder zu uns/ seine sterbliche Hütte hat Er ab-
geleget/ und ist mit allen treuen Dienern und Knech-
ten GOttes eingegangen in die ewige Hütten.

Die gantze löbliche Bürgerschafft/ seine ge-
wesene liebe Beicht- und Kirch-Kinder/ die hertz-
und schmertzbetrübte Frau Wittib/ Frau Schwe-
ster/ Herren Eydmänner/ Frauen und Jung-
frauen/ Töchter und Söhne/ sammt der gantzen
werthen Freundschafft/ und wir allerseits ruffen
dem seligen Herrn wehmüthig und mitleydend nach:
Mein Vater/ mein Vater/ Wagen Jsrael und seine
2. Reg. II,
12.
Reuter 2. Reg. II, 12. und sind mit seiner Leich-Be-
gleitung und Bestattung beschäfftiget.

Dabey aber auch auß dem Heil. Worte GOt-
tes etwas denen Hochbetrübten zu Trost/ und uns
zur heilsamen Erbauung zu behertzigen/ und des
seligen Herrn Archi-Diaconi erwehlten Leichen-
Text zu betrachten/ bitten wir allesammt im Geist
und Warheit Gnade und Segen dazu von oben/ in
einem gläubigen und andächtigen

Vater Unser.

Eure Christliche Liebe vernehme mit schuldiger Ehr-
Erbittung und auffmerckender Andacht vorhaben-
den Leich-Sermons-Text-Worte/ auß dem aller-
heiligsten Munde des HErrn JESU von S.
Mathaeo
auffgezeichnet/ und Cap. XXV. v. 23.
zu finden:

Ey

nicht wieder zu uns/ ſeine ſterbliche Huͤtte hat Er ab-
geleget/ und iſt mit allen treuen Dienern und Knech-
ten GOttes eingegangen in die ewige Huͤtten.

Die gantze loͤbliche Buͤrgerſchafft/ ſeine ge-
weſene liebe Beicht- und Kirch-Kinder/ die hertz-
und ſchmertzbetruͤbte Frau Wittib/ Frau Schwe-
ſter/ Herren Eydmaͤnner/ Frauen und Jung-
frauen/ Toͤchter und Soͤhne/ ſammt der gantzen
werthen Freundſchafft/ und wir allerſeits ruffen
dem ſeligen Herrn wehmuͤthig und mitleydend nach:
Mein Vater/ mein Vater/ Wagen Jſrael und ſeine
2. Reg. II,
12.
Reuter 2. Reg. II, 12. und ſind mit ſeiner Leich-Be-
gleitung und Beſtattung beſchaͤfftiget.

Dabey aber auch auß dem Heil. Worte GOt-
tes etwas denen Hochbetruͤbten zu Troſt/ und uns
zur heilſamen Erbauung zu behertzigen/ und des
ſeligen Herrn Archi-Diaconi erwehlten Leichen-
Text zu betrachten/ bitten wir alleſammt im Geiſt
und Warheit Gnade und Segen dazu von oben/ in
einem glaͤubigen und andaͤchtigen

Vater Unſer.

Eure Chriſtliche Liebe vernehme mit ſchuldiger Ehr-
Erbittung und auffmerckender Andacht vorhaben-
den Leich-Sermons-Text-Worte/ auß dem aller-
heiligſten Munde des HErrn JESU von S.
Mathæo
auffgezeichnet/ und Cap. XXV. v. 23.
zu finden:

Ey
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0006" n="[6]"/>
nicht wieder zu uns/ &#x017F;eine &#x017F;terbliche Hu&#x0364;tte hat Er ab-<lb/>
geleget/ und i&#x017F;t mit allen treuen Dienern und Knech-<lb/>
ten GOttes eingegangen in die ewige Hu&#x0364;tten.</p><lb/>
          <p>Die gantze lo&#x0364;bliche Bu&#x0364;rger&#x017F;chafft/ &#x017F;eine ge-<lb/>
we&#x017F;ene liebe Beicht- und Kirch-Kinder/ die hertz-<lb/>
und &#x017F;chmertzbetru&#x0364;bte Frau Wittib/ Frau Schwe-<lb/>
&#x017F;ter/ Herren Eydma&#x0364;nner/ Frauen und Jung-<lb/>
frauen/ To&#x0364;chter und So&#x0364;hne/ &#x017F;ammt der gantzen<lb/>
werthen Freund&#x017F;chafft/ und wir aller&#x017F;eits ruffen<lb/>
dem &#x017F;eligen Herrn wehmu&#x0364;thig und mitleydend nach:<lb/>
Mein Vater/ mein Vater/ Wagen J&#x017F;rael und &#x017F;eine<lb/><note place="left">2. <hi rendition="#aq">Reg. II,</hi><lb/>
12.</note>Reuter 2. <hi rendition="#aq">Reg. II,</hi> 12. und &#x017F;ind mit &#x017F;einer Leich-Be-<lb/>
gleitung und Be&#x017F;tattung be&#x017F;cha&#x0364;fftiget.</p><lb/>
          <p>Dabey aber auch auß dem Heil. Worte GOt-<lb/>
tes etwas denen Hochbetru&#x0364;bten zu Tro&#x017F;t/ und uns<lb/>
zur heil&#x017F;amen Erbauung zu behertzigen/ und des<lb/>
&#x017F;eligen Herrn <hi rendition="#aq">Archi-Diaconi</hi> erwehlten Leichen-<lb/>
Text zu betrachten/ bitten wir alle&#x017F;ammt im Gei&#x017F;t<lb/>
und Warheit Gnade und Segen dazu von oben/ in<lb/>
einem gla&#x0364;ubigen und anda&#x0364;chtigen</p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#fr">Vater Un&#x017F;er.</hi> </hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head/>
          <p> <hi rendition="#et">Eure Chri&#x017F;tliche Liebe vernehme mit &#x017F;chuldiger Ehr-<lb/>
Erbittung und auffmerckender Andacht vorhaben-<lb/>
den Leich-<hi rendition="#aq">Sermons</hi>-Text-Worte/ auß dem aller-<lb/>
heilig&#x017F;ten Munde des <hi rendition="#k">HErrn</hi> JESU von <hi rendition="#aq">S.<lb/>
Mathæo</hi> auffgezeichnet/ und <hi rendition="#aq">Cap. XXV. v.</hi> 23.<lb/>
zu finden:</hi> </p><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#fr">Ey</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[6]/0006] nicht wieder zu uns/ ſeine ſterbliche Huͤtte hat Er ab- geleget/ und iſt mit allen treuen Dienern und Knech- ten GOttes eingegangen in die ewige Huͤtten. Die gantze loͤbliche Buͤrgerſchafft/ ſeine ge- weſene liebe Beicht- und Kirch-Kinder/ die hertz- und ſchmertzbetruͤbte Frau Wittib/ Frau Schwe- ſter/ Herren Eydmaͤnner/ Frauen und Jung- frauen/ Toͤchter und Soͤhne/ ſammt der gantzen werthen Freundſchafft/ und wir allerſeits ruffen dem ſeligen Herrn wehmuͤthig und mitleydend nach: Mein Vater/ mein Vater/ Wagen Jſrael und ſeine Reuter 2. Reg. II, 12. und ſind mit ſeiner Leich-Be- gleitung und Beſtattung beſchaͤfftiget. 2. Reg. II, 12. Dabey aber auch auß dem Heil. Worte GOt- tes etwas denen Hochbetruͤbten zu Troſt/ und uns zur heilſamen Erbauung zu behertzigen/ und des ſeligen Herrn Archi-Diaconi erwehlten Leichen- Text zu betrachten/ bitten wir alleſammt im Geiſt und Warheit Gnade und Segen dazu von oben/ in einem glaͤubigen und andaͤchtigen Vater Unſer. Eure Chriſtliche Liebe vernehme mit ſchuldiger Ehr- Erbittung und auffmerckender Andacht vorhaben- den Leich-Sermons-Text-Worte/ auß dem aller- heiligſten Munde des HErrn JESU von S. Mathæo auffgezeichnet/ und Cap. XXV. v. 23. zu finden: Ey

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/539562
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/539562/6
Zitationshilfe: Richter, Gottfried: Fröliches Himmlisches Bewillkommen/ Treuer Prediger und Knechte Gottes. Liegnitz, [1678], S. [6]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/539562/6>, abgerufen am 25.02.2021.