Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662].

Bild:
<< vorherige Seite

g) Mich.
7. v.
4.
Hecke Mich. 7. g nicht der Engel Gesellin sondern
ihre Feindin/ ihr Greuel h: nicht eine Jnnwohnerin
h) Ps. 35.
v.
5. 6.
des Paradises/ sondern der bösen und argen Weit 1.
Joh. 5. i die voller Untreu und List Sir. 11. k voller Un-
i) 1. Joh.
5. v.
19.
ruh/ Jammers und Elendes l: nicht eine beherrscherin
der Creaturen sondern eine Selavin und Leibeigene
k) Sir. 11.
v. 32.
v.
1.
unter die Sünden verkaufft/ über derer Bande sie seuf-
tzet Rom. 7. m nicht voller Lebens-Krafft/ Safft und
l) Sir. 41.
m) Rom.
7. v
24
Stärcke/ sondern durch Kranckheit und Schmertzen
verletzt und zerschmissen/ übelzugericht und gantz
verderbet/ schmertzlich geplaget Hiob. 5. n vorfalle-
n) Jobi 5.
v. 18. In
Ebr. textu
extat
[fremdsprachliches Material - 3 Zeichen fehlen] percussit,
fregit,
vulnera-
vit, cujus
vocis Em;
phasin A-
postolus
Paulus e
Ps. 110.
explicat
per vocen

katargein
de struere, abolere 1. Cor. 15. v. 24. conf. 2. Tim. 1. v. 10.
it. Lexicon Pasoris p. 213. it. [fremdsprachliches Material - Zeichen fehlt] qvod ingentes dolo-
res significat. conf. Gen. 34. v. 25 it. Es. 35, vers. 3. ubi
Messias [fremdsprachliches Material - Zeichen fehlt] Vir dolorum vocatur. u. Lex.
ner und trauriger Gestalt Ps 6. o. der Eitelkeit Eccl.
1. p
und dem Tode unterworffen q eine arme Erde
Hebr. & Chald. Buxdorfii p. 412. p. 347.und schändlicher Kot. Sir. 10. r die Verwesung ist
o) Ps. 6. v 8.ihr Vater/ und die Würme sind ihre Mutter und
p) Eccl 1. v. 2.Schwester Job. 17. s Würme decken sie endlich zu
q) Ps. 89. v. 9.Job. 21. t ja sie wird von Schlangen und Würmen
r) Sir. 10. v. 9.gefressen Sir. 10. u Solches alles giebet Moses zu-
s) Jobi 17. v.
14.
verstehen durch die Determination und Zusatz des
t) Jobi 21. v. 26.Wörtleins Unser. Er spricht nicht bloß das Leben/
u) Sir. 10. v. 12.sondern unstr Leben. Wie es numehr nach dem kläg-
lichen Sündenfall mit demselben beschaffen ist. De-
rowegen stellet er uns in diesem Stande das Leben
ferner vor

1. Als

g) Mich.
7. v.
4.
Hecke Mich. 7. g nicht der Engel Geſellin ſondern
ihre Feindin/ ihr Greuel h: nicht eine Jnnwohnerin
h) Pſ. 35.
v.
5. 6.
des Paradiſes/ ſondern der boͤſen und argen Weit 1.
Joh. 5. i die voller Untreu und Liſt Sir. 11. k voller Un-
i) 1. Joh.
5. v.
19.
ruh/ Jammers und Elendes l: nicht eine beherrſcherin
der Creaturen ſondern eine Selavin und Leibeigene
k) Sir. 11.
v. 32.
v.
1.
unter die Suͤnden verkaufft/ uͤber derer Bande ſie ſeuf-
tzet Rom. 7. m nicht voller Lebens-Krafft/ Safft und
l) Sir. 41.
m) Rom.
7. v
24
Staͤrcke/ ſondern durch Kranckheit und Schmertzen
verletzt und zerſchmiſſen/ uͤbelzugericht und gantz
verderbet/ ſchmertzlich geplaget Hiob. 5. n vorfalle-
n) Jobi 5.
v. 18. In
Ebr. textu
extat
[fremdsprachliches Material – 3 Zeichen fehlen] percusſit,
fregit,
vulnera-
vit, cujus
vocis Em;
phaſin A-
poſtolus
Paulus è
Pſ. 110.
explicat
per vocẽ

καταργεῖν
de ſtruere, abolere 1. Cor. 15. v. 24. conf. 2. Tim. 1. v. 10.
it. Lexicon Paſoris p. 213. it. [fremdsprachliches Material – Zeichen fehlt] qvod ingentes dolo-
res ſignificat. conf. Gen. 34. v. 25 it. Eſ. 35, verſ. 3. ubi
Mesſias [fremdsprachliches Material – Zeichen fehlt] Vir dolorum vocatur. u. Lex.
ner und trauriger Geſtalt Pſ 6. o. der Eitelkeit Eccl.
1. p
und dem Tode unterworffen q eine arme Erde
Hebr. & Chald. Buxdorfii p. 412. p. 347.und ſchaͤndlicher Kot. Sir. 10. r die Verweſung iſt
o) Pſ. 6. v 8.ihr Vater/ und die Wuͤrme ſind ihre Mutter und
p) Eccl 1. v. 2.Schweſter Job. 17. s Wuͤrme decken ſie endlich zu
q) Pſ. 89. v. 9.Job. 21. t ja ſie wird von Schlangen und Wuͤrmen
r) Sir. 10. v. 9.gefreſſen Sir. 10. u Solches alles giebet Moſes zu-
s) Jobi 17. v.
14.
verſtehen durch die Determination und Zuſatz des
t) Jobi 21. v. 26.Woͤrtleins Unſer. Er ſpricht nicht bloß das Leben/
u) Sir. 10. v. 12.ſondern unſtr Leben. Wie es numehr nach dem klaͤg-
lichen Suͤndenfall mit demſelben beſchaffen iſt. De-
rowegen ſtellet er uns in dieſem Stande das Leben
ferner vor

1. Als
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0014" n="[14]"/><note place="left"><hi rendition="#aq">g) Mich.<lb/>
7. v.</hi> 4.</note>Hecke <hi rendition="#aq">Mich. 7. g</hi> nicht der Engel Ge&#x017F;ellin &#x017F;ondern<lb/>
ihre Feindin/ ihr Greuel <hi rendition="#aq">h:</hi> nicht eine Jnnwohnerin<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">h) P&#x017F;. 35.<lb/>
v.</hi> 5. 6.</note>des Paradi&#x017F;es/ &#x017F;ondern der bo&#x0364;&#x017F;en und argen Weit 1.<lb/><hi rendition="#aq">Joh. 5. i</hi> die voller Untreu und Li&#x017F;t <hi rendition="#aq">Sir. 11. k</hi> voller <hi rendition="#aq">U</hi>n-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">i) 1. Joh.<lb/>
5. v.</hi> 19.</note>ruh/ Jammers und Elendes <hi rendition="#aq">l:</hi> nicht eine beherr&#x017F;cherin<lb/>
der Creaturen &#x017F;ondern eine Selavin und Leibeigene<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">k) Sir. 11.<lb/>
v. 32.<lb/>
v.</hi> 1.</note>unter die Su&#x0364;nden verkaufft/ u&#x0364;ber derer Bande &#x017F;ie &#x017F;euf-<lb/>
tzet <hi rendition="#aq">Rom. 7. m</hi> nicht voller Lebens-Krafft/ Safft und<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">l) Sir. 41.<lb/>
m) Rom.<lb/>
7. v</hi> 24</note>Sta&#x0364;rcke/ &#x017F;ondern durch Kranckheit und Schmertzen<lb/>
verletzt und zer&#x017F;chmi&#x017F;&#x017F;en/ u&#x0364;belzugericht und gantz<lb/>
verderbet/ &#x017F;chmertzlich geplaget <hi rendition="#aq">Hiob. 5. n</hi> vorfalle-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">n) Jobi 5.<lb/>
v. 18. In<lb/>
Ebr. textu<lb/>
extat<lb/><gap reason="fm" unit="chars" quantity="3"/>  percus&#x017F;it,<lb/>
fregit,<lb/>
vulnera-<lb/>
vit, cujus<lb/>
vocis Em;<lb/>
pha&#x017F;in A-<lb/>
po&#x017F;tolus<lb/>
Paulus è<lb/>
P&#x017F;. 110.<lb/>
explicat<lb/>
per voce&#x0303;</hi><lb/>
&#x03BA;&#x03B1;&#x03C4;&#x03B1;&#x03C1;&#x03B3;&#x03B5;&#x1FD6;&#x03BD;<lb/><hi rendition="#aq">de &#x017F;truere, abolere 1. Cor. 15. v. 24. conf. 2. Tim. 1. v. 10.<lb/>
it. Lexicon Pa&#x017F;oris p. 213. it. <gap reason="fm" unit="chars"/> qvod ingentes dolo-<lb/>
res &#x017F;ignificat. conf. Gen. 34. v. 25 it. E&#x017F;. 35, ver&#x017F;. 3. ubi<lb/>
Mes&#x017F;ias <gap reason="fm" unit="chars"/> Vir dolorum vocatur. u. Lex.</hi></note>ner und trauriger Ge&#x017F;talt <hi rendition="#aq">P&#x017F; 6. o.</hi> der Eitelkeit <hi rendition="#aq">Eccl.<lb/>
1. p</hi> und dem Tode unterworffen <hi rendition="#aq">q</hi> eine arme Erde<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Hebr. &amp; Chald. Buxdorfii p. 412. p.</hi> 347.</note>und &#x017F;cha&#x0364;ndlicher Kot. <hi rendition="#aq">Sir. 10. r</hi> die Verwe&#x017F;ung i&#x017F;t<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">o) P&#x017F;. 6. v</hi> 8.</note>ihr Vater/ und die Wu&#x0364;rme &#x017F;ind ihre Mutter und<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">p) Eccl 1. v.</hi> 2.</note>Schwe&#x017F;ter <hi rendition="#aq">Job. 17. s</hi> Wu&#x0364;rme decken &#x017F;ie endlich zu<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">q) P&#x017F;. 89. v.</hi> 9.</note><hi rendition="#aq">Job. 21. t</hi> ja &#x017F;ie wird von Schlangen und Wu&#x0364;rmen<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">r) Sir. 10. v.</hi> 9.</note>gefre&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Sir. 10. u</hi> Solches alles giebet Mo&#x017F;es zu-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">s) Jobi 17. v.</hi><lb/>
14.</note>ver&#x017F;tehen durch die <hi rendition="#aq">Determination</hi> und Zu&#x017F;atz des<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">t) Jobi 21. v.</hi> 26.</note>Wo&#x0364;rtleins <hi rendition="#aq">U</hi>n&#x017F;er. Er &#x017F;pricht nicht bloß das Leben/<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">u) Sir. 10. v.</hi> 12.</note>&#x017F;ondern un&#x017F;tr Leben. Wie es numehr nach dem kla&#x0364;g-<lb/>
lichen Su&#x0364;ndenfall mit dem&#x017F;elben be&#x017F;chaffen i&#x017F;t. De-<lb/>
rowegen &#x017F;tellet er uns in die&#x017F;em Stande das Leben<lb/>
ferner vor</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">1. Als</hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[14]/0014] Hecke Mich. 7. g nicht der Engel Geſellin ſondern ihre Feindin/ ihr Greuel h: nicht eine Jnnwohnerin des Paradiſes/ ſondern der boͤſen und argen Weit 1. Joh. 5. i die voller Untreu und Liſt Sir. 11. k voller Un- ruh/ Jammers und Elendes l: nicht eine beherrſcherin der Creaturen ſondern eine Selavin und Leibeigene unter die Suͤnden verkaufft/ uͤber derer Bande ſie ſeuf- tzet Rom. 7. m nicht voller Lebens-Krafft/ Safft und Staͤrcke/ ſondern durch Kranckheit und Schmertzen verletzt und zerſchmiſſen/ uͤbelzugericht und gantz verderbet/ ſchmertzlich geplaget Hiob. 5. n vorfalle- ner und trauriger Geſtalt Pſ 6. o. der Eitelkeit Eccl. 1. p und dem Tode unterworffen q eine arme Erde und ſchaͤndlicher Kot. Sir. 10. r die Verweſung iſt ihr Vater/ und die Wuͤrme ſind ihre Mutter und Schweſter Job. 17. s Wuͤrme decken ſie endlich zu Job. 21. t ja ſie wird von Schlangen und Wuͤrmen gefreſſen Sir. 10. u Solches alles giebet Moſes zu- verſtehen durch die Determination und Zuſatz des Woͤrtleins Unſer. Er ſpricht nicht bloß das Leben/ ſondern unſtr Leben. Wie es numehr nach dem klaͤg- lichen Suͤndenfall mit demſelben beſchaffen iſt. De- rowegen ſtellet er uns in dieſem Stande das Leben ferner vor g) Mich. 7. v. 4. h) Pſ. 35. v. 5. 6. i) 1. Joh. 5. v. 19. k) Sir. 11. v. 32. v. 1. l) Sir. 41. m) Rom. 7. v 24 n) Jobi 5. v. 18. In Ebr. textu extat ___ percusſit, fregit, vulnera- vit, cujus vocis Em; phaſin A- poſtolus Paulus è Pſ. 110. explicat per vocẽ καταργεῖν de ſtruere, abolere 1. Cor. 15. v. 24. conf. 2. Tim. 1. v. 10. it. Lexicon Paſoris p. 213. it. _ qvod ingentes dolo- res ſignificat. conf. Gen. 34. v. 25 it. Eſ. 35, verſ. 3. ubi Mesſias _ Vir dolorum vocatur. u. Lex. Hebr. & Chald. Buxdorfii p. 412. p. 347. o) Pſ. 6. v 8. p) Eccl 1. v. 2. q) Pſ. 89. v. 9. r) Sir. 10. v. 9. s) Jobi 17. v. 14. t) Jobi 21. v. 26. u) Sir. 10. v. 12. 1. Als

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/539564
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/539564/14
Zitationshilfe: Kutschreiter, Johannes: Conterfey oder Abbildung Menschlichen Lebens in dem helleuchtenden Spiegel Göttlichen Wortes aus dem 90. Psalm v. 10. Liegnitz, [1662], S. [14]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/539564/14>, abgerufen am 18.05.2022.