Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Abelin, Johann Philipp: Theatrum Europaeum, Oder Außführliche/ und Wahrhaftige Beschreibung aller und jeder denckwürdiger Geschichten. Frankfurt (Main), 1635.

Bild:
<< vorherige Seite
Dem Meyländischen Gubernatorn wird der Krieg von Franckreich angekündet 921
Mayntz: der Churfürst zu Mayntz beschreibt König Ferdinanden als Königen in Böhmen vnd Mit-Churfürsten zur Wahl eines newen Keysers 124. deß Churfürsten von Mayntz Antwortschreiben auff der Böhmischen Abgesandten ansuchen 194. er intercedirt beym Keyser für die vertriebene Marggraffen von Baden 436. sein Abmahnungsschreiben an den Hertzogen von Braunschweig 554 Chur-Mayntz empfähet die Lehen vom Keyser auff dem Convent zu Regenspurg 828 der Churfürst zu Mayntz Johan Schweickhart gehet mit tod ab / vnd kompt Georg Friderich von Greiffenclaw an seine statt 1082 Georg Friderich von Greiffenclaw wird zum Ertzbischoffen vnd Churfürsten zu Mayntz erwehlet ibid.
Mecklenburg wird dem vom Friedland vbergeben 1201
Meerrauber thun grossen schaden / vnnd werden deßwegen von den Spantern vnd Holländern angegriffen vnd getrennet 43. deroselben Obrister wird beschrieben 44
Meerwunder zwischen Dennemarck vnd Norwegen 319
Meisnerus Professor zu Marpurg gehet mit todt ab 1085
Meppen wird von den Manßfeldischen eingenommen 846
Meteoron seltzamer weiß lest sich bey klarem Himmel sehen 889
Metz wird vom Gubernator selben Castels vberfallen 318. Beschreibung derselben Statt ibid.
Meyland: zwischen dem Gubernator von Meyland / Hertzogen von Mantua vnd Hertzogen von Saphoja / wird ein Frieden auffgericht 30. zwischen jhme vnd Saphojen gehet der Krieg wider auff ein newes an 36
Meyländische Capitulation / welche der Ober-Bund angenommen 630
Meel thut sich auß der Erden herfür 889
Mißgeburten: ein schröcklich Miß geburt wird zu Clausenburg in Siebenbürgen von einem Schaff geworffen 505. Item bey Newensohl in Ober. Vngarn von einem Weib gebohren ibid. deß gleichen wird in der Metzig zu Chur auß einer Kuhe geschnitten ibid.
Mißgeburt vnd Wunder in Oesterreich 710
Mißgeburt zu Iglaw in Mähren 1001
Mißhelligkeiten zwischen Spanien vnnd Saphojen brechen in dem Montferratischen Krieg herfür 32. Articul zu einem Vergleich werden vergeblich vorgeschlagen 33. der Krieg wird fortgesetzt / doch endlich verglichen 37
Mompelier wird vom König in Franckreich belägert 784
Moncalvo ergibt sich dem Hertzogen von Saphojen 1265
Monderberg wird von Graff Henrichen vom Berg eingenommen / aber von Graff Moritzen wider erobert 936
Monseur wird vom König in Franckreich belägert vnd eingenommen 781
Montalban wird vom König in Franckreich belägert 680. wird bestürmet 681
Montatalban wird von der Belägerung erlediget 781
Montferrath kompt an die Hertzogen von Mantua 30. Strittigkeit wegen deß Hertzogthumbs Montferrath ibid. Abfang deß Montferratischen Kriegs 32. Anspruch deß Hertzogen in Saphojen an Montferrath 32 Mißhelligkeiten zwischen Spanien vnd Saphojen brechen in dem Montferratischen Krieg herfür ibid. zu dessen Vertrag werden vergeblich Articul vorgeschlagen 33
Montmorantzi wird vom Hertzogen von Roan geschlagen 783
Morat Raja / ein sehr alter vnnd weitbekanter Seerauber 44
Mordthaten zu Tyran 488. Item auff der Tell 490. Item zu Sonders / am Berg vnnd in Malenck 491. Item zu Berbenn 495. zu Caspan vnd Trahona 496 Item zu Brüß ibid. Etliche Wunder vnnd Vorbotten / so vor dem Veltliner Mord vorher gangen 497.
Item so sich nach verrichtem Mord erzeigt ibid.
Mordthat vnnd Straff eines Ehebrecherischen Weibs 1061
Moritz / Graff von Nassaw vnd Printz von Vranien / berichtet die Vnirte von deß Spinolae vorhaben 396 Graff Moritz führet sein Volck in die Winter quartier 660
Printz Moritz vnderstehet sich vergeblich das Casel zu Antorff in seinen gewalt zubringen 938. er zeucht mit der helfft seiner Armee nach Rosenthal 939. stirbt 999 Graff Moritz entsetzt Bergen op Soom 767. komptin den Haag 768
Moritz / Printz von Vranien gehet mit todt ab 999
Moritz Landgraff zu Hessen: siehe Hessen.
Mörß: die Graffschafft Mörß wird von den Collaldischen geplündert 851
Mülhaussische Assecuration / wegen deß Religion-Friedens vnnd der Geistlichen Güter 342
Münden wird von den Dänischen verlassen vnd von den Keyserischen besetzt 958
Müntzwesen: groß vnordnung in dem Müntzwesen 504 Grosse Auffläuff wegen der falschen Müntz 769. falsche Müntzer werden zu Neapohs hingerichtet 688
Mustapha wird zum Türckischen Keyser erwehlet / vnd Oßman entsetzet 775. sein ankunfft vnd qualitäten 778
Mustapha vbergibt das Türckisch Keyserthumb seinem Vettern Amurahten 861
Dem Meyländischen Gubernatorn wird der Krieg von Franckreich angekündet 921
Mayntz: der Churfürst zu Mayntz beschreibt König Ferdinanden als Königen in Böhmen vnd Mit-Churfürsten zur Wahl eines newen Keysers 124. deß Churfürsten von Mayntz Antwortschreiben auff der Böhmischen Abgesandten ansuchen 194. er intercedirt beym Keyser für die vertriebene Marggraffen von Baden 436. sein Abmahnungsschreiben an den Hertzogen von Braunschweig 554 Chur-Mayntz empfähet die Lehen vom Keyser auff dem Convent zu Regenspurg 828 der Churfürst zu Mayntz Johan Schweickhart gehet mit tod ab / vnd kompt Georg Friderich von Greiffenclaw an seine statt 1082 Georg Friderich von Greiffenclaw wird zum Ertzbischoffen vnd Churfürsten zu Mayntz erwehlet ibid.
Mecklenburg wird dem vom Friedland vbergeben 1201
Meerrauber thun grossen schaden / vnnd werden deßwegen von den Spantern vnd Holländern angegriffen vnd getrennet 43. deroselben Obrister wird beschrieben 44
Meerwunder zwischen Dennemarck vnd Norwegen 319
Meisnerus Professor zu Marpurg gehet mit todt ab 1085
Meppen wird von den Manßfeldischen eingenommen 846
Meteoron seltzamer weiß lest sich bey klarem Himmel sehen 889
Metz wird vom Gubernator selben Castels vberfallen 318. Beschreibung derselben Statt ibid.
Meyland: zwischen dem Gubernator von Meyland / Hertzogen von Mantua vnd Hertzogen von Saphoja / wird ein Frieden auffgericht 30. zwischen jhme vnd Saphojen gehet der Krieg wider auff ein newes an 36
Meyländische Capitulation / welche der Ober-Bund angenommen 630
Meel thut sich auß der Erden herfür 889
Mißgeburten: ein schröcklich Miß geburt wird zu Clausenburg in Siebenbürgen von einem Schaff geworffen 505. Item bey Newensohl in Ober. Vngarn von einem Weib gebohren ibid. deß gleichen wird in der Metzig zu Chur auß einer Kuhe geschnitten ibid.
Mißgeburt vnd Wunder in Oesterreich 710
Mißgeburt zu Iglaw in Mähren 1001
Mißhelligkeiten zwischen Spanien vnnd Saphojen brechen in dem Montferratischen Krieg herfür 32. Articul zu einem Vergleich werden vergeblich vorgeschlagen 33. der Krieg wird fortgesetzt / doch endlich verglichen 37
Mompelier wird vom König in Franckreich belägert 784
Moncalvo ergibt sich dem Hertzogen von Saphojen 1265
Monderberg wird von Graff Henrichen vom Berg eingenommen / aber von Graff Moritzen wider erobert 936
Monseur wird vom König in Franckreich belägert vnd eingenommen 781
Montalban wird vom König in Franckreich belägert 680. wird bestürmet 681
Montatalban wird von der Belägerung erlediget 781
Montferrath kompt an die Hertzogen von Mantua 30. Strittigkeit wegen deß Hertzogthumbs Montferrath ibid. Abfang deß Montferratischen Kriegs 32. Anspruch deß Hertzogen in Saphojen an Montferrath 32 Mißhelligkeiten zwischen Spanien vnd Saphojen brechen in dem Montferratischen Krieg herfür ibid. zu dessen Vertrag werden vergeblich Articul vorgeschlagen 33
Montmorantzi wird vom Hertzogen von Roan geschlagen 783
Morat Raja / ein sehr alter vnnd weitbekanter Seerauber 44
Mordthaten zu Tyran 488. Item auff der Tell 490. Item zu Sonders / am Berg vnnd in Malenck 491. Item zu Berbenn 495. zu Caspan vnd Trahona 496 Item zu Brüß ibid. Etliche Wunder vnnd Vorbotten / so vor dem Veltliner Mord vorher gangen 497.
Item so sich nach verrichtem Mord erzeigt ibid.
Mordthat vnnd Straff eines Ehebrecherischen Weibs 1061
Moritz / Graff von Nassaw vnd Printz von Vranien / berichtet die Vnirte von deß Spinolae vorhaben 396 Graff Moritz führet sein Volck in die Winter quartier 660
Printz Moritz vnderstehet sich vergeblich das Casel zu Antorff in seinen gewalt zubringen 938. er zeucht mit der helfft seiner Armee nach Rosenthal 939. stirbt 999 Graff Moritz entsetzt Bergen op Soom 767. komptin den Haag 768
Moritz / Printz von Vranien gehet mit todt ab 999
Moritz Landgraff zu Hessen: siehe Hessen.
Mörß: die Graffschafft Mörß wird von den Collaldischen geplündert 851
Mülhaussische Assecuration / wegen deß Religion-Friedens vnnd der Geistlichen Güter 342
Münden wird von den Dänischen verlassen vnd von den Keyserischen besetzt 958
Müntzwesen: groß vnordnung in dem Müntzwesen 504 Grosse Auffläuff wegen der falschen Müntz 769. falsche Müntzer werden zu Neapohs hingerichtet 688
Mustapha wird zum Türckischen Keyser erwehlet / vnd Oßman entsetzet 775. sein ankunfft vnd qualitäten 778
Mustapha vbergibt das Türckisch Keyserthumb seinem Vettern Amurahten 861
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div>
        <list>
          <pb facs="#f1490"/>
          <item>Dem Meyländischen Gubernatorn wird der Krieg von Franckreich angekündet <ref target="#f">921</ref></item>
          <item>Mayntz: der Churfürst zu Mayntz beschreibt König Ferdinanden als Königen in                      Böhmen vnd Mit-Churfürsten zur Wahl eines newen Keysers <ref target="#f">124</ref>. deß Churfürsten von                      Mayntz Antwortschreiben auff der Böhmischen Abgesandten ansuchen <ref target="#f">194</ref>. er                      intercedirt beym Keyser für die vertriebene Marggraffen von Baden <ref target="#f">436</ref>. sein                      Abmahnungsschreiben an den Hertzogen von Braunschweig <ref target="#f">554</ref> Chur-Mayntz empfähet                      die Lehen vom Keyser auff dem Convent zu Regenspurg <ref target="#f">828</ref> der Churfürst zu Mayntz                      Johan Schweickhart gehet mit tod ab / vnd kompt Georg Friderich von Greiffenclaw                      an seine statt <ref target="#f">1082</ref> Georg Friderich von Greiffenclaw wird zum Ertzbischoffen vnd                      Churfürsten zu Mayntz erwehlet <ref target="#f">ibid</ref>.</item>
          <item>Mecklenburg wird dem vom Friedland vbergeben <ref target="#f">1201</ref></item>
          <item>Meerrauber thun grossen schaden / vnnd werden deßwegen von den Spantern vnd                      Holländern angegriffen vnd getrennet <ref target="#f">43</ref>. deroselben Obrister wird beschrieben <ref target="#f">44</ref></item>
          <item>Meerwunder zwischen Dennemarck vnd Norwegen <ref target="#f">319</ref></item>
          <item>Meisnerus Professor zu Marpurg gehet mit todt ab <ref target="#f">1085</ref></item>
          <item>Meppen wird von den Manßfeldischen eingenommen <ref target="#f">846</ref></item>
          <item>Meteoron seltzamer weiß lest sich bey klarem Himmel sehen <ref target="#f">889</ref></item>
          <item>Metz wird vom Gubernator selben Castels vberfallen <ref target="#f">318</ref>. Beschreibung derselben                          Statt <ref target="#f">ibid</ref>.</item>
          <item>Meyland: zwischen dem Gubernator von Meyland / Hertzogen von Mantua vnd Hertzogen                      von Saphoja / wird ein Frieden auffgericht <ref target="#f">30</ref>. zwischen jhme vnd Saphojen gehet                      der Krieg wider auff ein newes an <ref target="#f">36</ref></item>
          <item>Meyländische Capitulation / welche der Ober-Bund angenommen <ref target="#f">630</ref></item>
          <item>Meel thut sich auß der Erden herfür <ref target="#f">889</ref></item>
          <item>Mißgeburten: ein schröcklich Miß geburt wird zu Clausenburg in Siebenbürgen von                      einem Schaff geworffen <ref target="#f">505</ref>. Item bey Newensohl in Ober. Vngarn von einem Weib                      gebohren <ref target="#f">ibid</ref>. deß gleichen wird in der Metzig zu Chur auß einer Kuhe                      geschnitten <ref target="#f">ibid</ref>.</item>
          <item>Mißgeburt vnd Wunder in Oesterreich <ref target="#f">710</ref></item>
          <item>Mißgeburt zu Iglaw in Mähren <ref target="#f">1001</ref></item>
          <item>Mißhelligkeiten zwischen Spanien vnnd Saphojen brechen in dem Montferratischen                      Krieg herfür <ref target="#f">32</ref>. Articul zu einem Vergleich werden vergeblich vorgeschlagen <ref target="#f">33</ref>.                      der Krieg wird fortgesetzt / doch endlich verglichen <ref target="#f">37</ref></item>
          <item>Mompelier wird vom König in Franckreich belägert <ref target="#f">784</ref></item>
          <item>Moncalvo ergibt sich dem Hertzogen von Saphojen <ref target="#f">1265</ref></item>
          <item>Monderberg wird von Graff Henrichen vom Berg eingenommen / aber von Graff                      Moritzen wider erobert <ref target="#f">936</ref></item>
          <item>Monseur wird vom König in Franckreich belägert vnd eingenommen <ref target="#f">781</ref></item>
          <item>Montalban wird vom König in Franckreich belägert <ref target="#f">680</ref>. wird bestürmet <ref target="#f">681</ref></item>
          <item>Montatalban wird von der Belägerung erlediget <ref target="#f">781</ref></item>
          <item>Montferrath kompt an die Hertzogen von Mantua <ref target="#f">30</ref>. Strittigkeit wegen deß                          Hertzogthumbs Montferrath ibid. Abfang deß Montferratischen Kriegs <ref target="#f">32</ref>. Anspruch                          deß Hertzogen in Saphojen an Montferrath <ref target="#f">32</ref> Mißhelligkeiten zwischen Spanien vnd                          Saphojen brechen in dem Montferratischen Krieg herfür <ref target="#f">ibid</ref>. zu dessen Vertrag                          werden vergeblich Articul vorgeschlagen <ref target="#f">33</ref></item>
          <item>Montmorantzi wird vom Hertzogen von Roan geschlagen <ref target="#f">783</ref></item>
          <item>Morat Raja / ein sehr alter vnnd weitbekanter Seerauber <ref target="#f">44</ref></item>
          <item>Mordthaten zu Tyran <ref target="#f">488</ref>. Item auff der Tell <ref target="#f">490</ref>. Item zu Sonders / am Berg vnnd                          in Malenck <ref target="#f">491</ref>. Item zu Berbenn <ref target="#f">495</ref>. zu Caspan vnd Trahona <ref target="#f">496</ref> Item zu Brüß                          <ref target="#f">ibid</ref>. Etliche Wunder vnnd Vorbotten / so vor dem Veltliner Mord vorher gangen                          <ref target="#f">497</ref>.</item>
          <item>Item so sich nach verrichtem Mord erzeigt <ref target="#f">ibid</ref>.</item>
          <item>Mordthat vnnd Straff eines Ehebrecherischen Weibs <ref target="#f">1061</ref></item>
          <item>Moritz / Graff von Nassaw vnd Printz von Vranien / berichtet die Vnirte von deß                      Spinolae vorhaben <ref target="#f">396</ref> Graff Moritz führet sein Volck in die Winter quartier <ref target="#f">660</ref></item>
          <item>Printz Moritz vnderstehet sich vergeblich das Casel zu Antorff in seinen gewalt                      zubringen <ref target="#f">938</ref>. er zeucht mit der helfft seiner Armee nach Rosenthal <ref target="#f">939</ref>. stirbt                      <ref target="#f">999</ref> Graff Moritz entsetzt Bergen op Soom <ref target="#f">767</ref>. komptin den Haag <ref target="#f">768</ref></item>
          <item>Moritz / Printz von Vranien gehet mit todt ab <ref target="#f">999</ref></item>
          <item>Moritz Landgraff zu Hessen: siehe <ref target="#reg_hessen">Hessen</ref>.</item>
          <item>Mörß: die Graffschafft Mörß wird von den Collaldischen geplündert <ref target="#f">851</ref></item>
          <item>Mülhaussische Assecuration / wegen deß Religion-Friedens vnnd der Geistlichen                      Güter <ref target="#f">342</ref></item>
          <item>Münden wird von den Dänischen verlassen vnd von den Keyserischen besetzt <ref target="#f">958</ref></item>
          <item>Müntzwesen: groß vnordnung in dem Müntzwesen <ref target="#f">504</ref> Grosse Auffläuff wegen der                          falschen Müntz <ref target="#f">769</ref>. falsche Müntzer werden zu Neapohs hingerichtet <ref target="#f">688</ref></item>
          <item>Mustapha wird zum Türckischen Keyser erwehlet / vnd Oßman entsetzet <ref target="#f">775</ref>. sein                          ankunfft vnd qualitäten <ref target="#f">778</ref></item>
          <item>Mustapha vbergibt das Türckisch Keyserthumb seinem Vettern Amurahten <ref target="#f">861</ref></item>
        </list>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[1490] Dem Meyländischen Gubernatorn wird der Krieg von Franckreich angekündet 921 Mayntz: der Churfürst zu Mayntz beschreibt König Ferdinanden als Königen in Böhmen vnd Mit-Churfürsten zur Wahl eines newen Keysers 124. deß Churfürsten von Mayntz Antwortschreiben auff der Böhmischen Abgesandten ansuchen 194. er intercedirt beym Keyser für die vertriebene Marggraffen von Baden 436. sein Abmahnungsschreiben an den Hertzogen von Braunschweig 554 Chur-Mayntz empfähet die Lehen vom Keyser auff dem Convent zu Regenspurg 828 der Churfürst zu Mayntz Johan Schweickhart gehet mit tod ab / vnd kompt Georg Friderich von Greiffenclaw an seine statt 1082 Georg Friderich von Greiffenclaw wird zum Ertzbischoffen vnd Churfürsten zu Mayntz erwehlet ibid. Mecklenburg wird dem vom Friedland vbergeben 1201 Meerrauber thun grossen schaden / vnnd werden deßwegen von den Spantern vnd Holländern angegriffen vnd getrennet 43. deroselben Obrister wird beschrieben 44 Meerwunder zwischen Dennemarck vnd Norwegen 319 Meisnerus Professor zu Marpurg gehet mit todt ab 1085 Meppen wird von den Manßfeldischen eingenommen 846 Meteoron seltzamer weiß lest sich bey klarem Himmel sehen 889 Metz wird vom Gubernator selben Castels vberfallen 318. Beschreibung derselben Statt ibid. Meyland: zwischen dem Gubernator von Meyland / Hertzogen von Mantua vnd Hertzogen von Saphoja / wird ein Frieden auffgericht 30. zwischen jhme vnd Saphojen gehet der Krieg wider auff ein newes an 36 Meyländische Capitulation / welche der Ober-Bund angenommen 630 Meel thut sich auß der Erden herfür 889 Mißgeburten: ein schröcklich Miß geburt wird zu Clausenburg in Siebenbürgen von einem Schaff geworffen 505. Item bey Newensohl in Ober. Vngarn von einem Weib gebohren ibid. deß gleichen wird in der Metzig zu Chur auß einer Kuhe geschnitten ibid. Mißgeburt vnd Wunder in Oesterreich 710 Mißgeburt zu Iglaw in Mähren 1001 Mißhelligkeiten zwischen Spanien vnnd Saphojen brechen in dem Montferratischen Krieg herfür 32. Articul zu einem Vergleich werden vergeblich vorgeschlagen 33. der Krieg wird fortgesetzt / doch endlich verglichen 37 Mompelier wird vom König in Franckreich belägert 784 Moncalvo ergibt sich dem Hertzogen von Saphojen 1265 Monderberg wird von Graff Henrichen vom Berg eingenommen / aber von Graff Moritzen wider erobert 936 Monseur wird vom König in Franckreich belägert vnd eingenommen 781 Montalban wird vom König in Franckreich belägert 680. wird bestürmet 681 Montatalban wird von der Belägerung erlediget 781 Montferrath kompt an die Hertzogen von Mantua 30. Strittigkeit wegen deß Hertzogthumbs Montferrath ibid. Abfang deß Montferratischen Kriegs 32. Anspruch deß Hertzogen in Saphojen an Montferrath 32 Mißhelligkeiten zwischen Spanien vnd Saphojen brechen in dem Montferratischen Krieg herfür ibid. zu dessen Vertrag werden vergeblich Articul vorgeschlagen 33 Montmorantzi wird vom Hertzogen von Roan geschlagen 783 Morat Raja / ein sehr alter vnnd weitbekanter Seerauber 44 Mordthaten zu Tyran 488. Item auff der Tell 490. Item zu Sonders / am Berg vnnd in Malenck 491. Item zu Berbenn 495. zu Caspan vnd Trahona 496 Item zu Brüß ibid. Etliche Wunder vnnd Vorbotten / so vor dem Veltliner Mord vorher gangen 497. Item so sich nach verrichtem Mord erzeigt ibid. Mordthat vnnd Straff eines Ehebrecherischen Weibs 1061 Moritz / Graff von Nassaw vnd Printz von Vranien / berichtet die Vnirte von deß Spinolae vorhaben 396 Graff Moritz führet sein Volck in die Winter quartier 660 Printz Moritz vnderstehet sich vergeblich das Casel zu Antorff in seinen gewalt zubringen 938. er zeucht mit der helfft seiner Armee nach Rosenthal 939. stirbt 999 Graff Moritz entsetzt Bergen op Soom 767. komptin den Haag 768 Moritz / Printz von Vranien gehet mit todt ab 999 Moritz Landgraff zu Hessen: siehe Hessen. Mörß: die Graffschafft Mörß wird von den Collaldischen geplündert 851 Mülhaussische Assecuration / wegen deß Religion-Friedens vnnd der Geistlichen Güter 342 Münden wird von den Dänischen verlassen vnd von den Keyserischen besetzt 958 Müntzwesen: groß vnordnung in dem Müntzwesen 504 Grosse Auffläuff wegen der falschen Müntz 769. falsche Müntzer werden zu Neapohs hingerichtet 688 Mustapha wird zum Türckischen Keyser erwehlet / vnd Oßman entsetzet 775. sein ankunfft vnd qualitäten 778 Mustapha vbergibt das Türckisch Keyserthumb seinem Vettern Amurahten 861

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Frederike Neuber, Marcus Baumgarten: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Das zweispaltige Layout wurde bei Transkription und Auszeichnung des Textes nicht berücksichtigt.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/abelinus_theatrum_1635
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/abelinus_theatrum_1635/1490
Zitationshilfe: Abelin, Johann Philipp: Theatrum Europaeum, Oder Außführliche/ und Wahrhaftige Beschreibung aller und jeder denckwürdiger Geschichten. Frankfurt (Main), 1635, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/abelinus_theatrum_1635/1490>, abgerufen am 25.07.2024.