Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
Aus Prag den 26. Sept.

Dieser tagen haben die Herrn Directores an alle Creiß geschrieben/
vnd die gantze Landtschafft des Königr. Böhem hieher citirt/ zur Proposi-
tion zu greiffen/ vnnd den Landtag zubeschliessen/ haben auch alle Prediger
des Landtags beschrieben/ die Academia vnd Consistorium auffzurichten/
vnd wird dz Exercitiun Religionis starck verricht/ man predigt in 8. Kirchen
Evangelisch deutsch/ vnd befinden sich in allen Kirchen grosse meng Volcks/
dahero vnsere Geistliche sehr betrübt darüber seyn. Sonst ist man wegen
der Gravamina mit den Herrn vnd Ritterstand allerdings richtig/ anjetzt
gehet man mit der Bürger vnd Städt Beschwerden vmb/ daruon wil J.
M. nichts wissen/ so wollen aber die andern Ständ von jhnen nicht setzen/
wie einem geschehe/ so geschehe dem andern.

Künfftige Wochen sollen vnsere Soldaten/ so allhie bey den Bür-
gern losirn/ abgedanckt/ vnd wieder 1500. auffs new/ den Winter vber zu
halten/ angenommen werden.

Der von Altheim befindet sich allhie/ vnd rahtet fast wegen des Gü-
lichschen Wesens zum Krieg/ hierzu ist aber kein Geldt verhanden/ Vnnd
wil sich in Tyroll auch etwas erregen. Vnnd hat man auch aus Steyer-
marck Zeitung/ daß zu Clagenfurt in Kärndten die Jesuiter außgeschafft/
vnd habe Herr Kuffenhiller in 3. Kirchen selbigen Lands Evangel. Predi-
ger auffgestelt/ vnd solche mit 2000. Mußquatirern besetzt/ vnd seyn selbige
drey Länder auff/ dargegen lasse Ertzhertzog Ferdinandt auch Volck anneh-
men.

Aus Wien den 23. Septembr.

Hierbey ist ein Extract/ was die Osterr. Cathol. Ständ den Ev-
angelischen Ständen/ auff jhr gethanes Anbringen zur Antwort geben/
daraus zu sehen/ daß sie mit dero Bewilligung/ so J. Kön. M. der Religion
halben gethan/ nicht zu frieden/ vnd daruon nichts wissen wollen/ vnangese-
hen die Fürnemmesten solches selbsten vnterschrieben haben/ sonderlich Graff
Trautsamb/ welches jhme wenig Respect macht/ Trachten also auff alle
Mittel/ solche Verwilligung wieder auffzuheben/ vnd das Exercitium wie-
der abzuschaffen.

Montags ist die Türckische Botschafft allhie von der Bürgerschafft
statlich zu Roß vnd Fuß eingeholt vnd empfangen worden/ Morgen solle
sie gen Hoff kommen/ das Present zu presentirn/ vnd Audientz haben/ vnd
künfftigen Montag nach Prag ziehen.

Folgt der Extract.
Die
Aus Prag den 26. Sept.

Dieser tagen haben die Herrn Directores an alle Creiß geschrieben/
vnd die gantze Landtschafft des Koͤnigr. Boͤhem hieher citirt/ zur Proposi-
tion zu greiffen/ vnnd den Landtag zubeschliessen/ haben auch alle Prediger
des Landtags beschrieben/ die Academia vnd Consistorium auffzurichten/
vnd wird dz Exercitiũ Religionis starck verricht/ man predigt in 8. Kirchen
Evangelisch deutsch/ vnd befinden sich in allen Kirchen grosse meng Volcks/
dahero vnsere Geistliche sehr betruͤbt daruͤber seyn. Sonst ist man wegen
der Gravamina mit den Herrn vnd Ritterstand allerdings richtig/ anjetzt
gehet man mit der Buͤrger vnd Staͤdt Beschwerden vmb/ daruon wil J.
M. nichts wissen/ so wollen aber die andern Staͤnd von jhnen nicht setzen/
wie einem geschehe/ so geschehe dem andern.

Kuͤnfftige Wochen sollen vnsere Soldaten/ so allhie bey den Buͤr-
gern losirn/ abgedanckt/ vnd wieder 1500. auffs new/ den Winter vber zu
halten/ angenommen werden.

Der von Altheim befindet sich allhie/ vnd rahtet fast wegen des Guͤ-
lichschen Wesens zum Krieg/ hierzu ist aber kein Geldt verhanden/ Vnnd
wil sich in Tyroll auch etwas erregen. Vnnd hat man auch aus Steyer-
marck Zeitung/ daß zu Clagenfurt in Kaͤrndten die Jesuiter außgeschafft/
vnd habe Herr Kuffenhiller in 3. Kirchen selbigen Lands Evangel. Predi-
ger auffgestelt/ vnd solche mit 2000. Mußquatirern besetzt/ vnd seyn selbige
drey Laͤnder auff/ dargegen lasse Ertzhertzog Ferdinandt auch Volck anneh-
men.

Aus Wien den 23. Septembr.

Hierbey ist ein Extract/ was die Osterr. Cathol. Staͤnd den Ev-
angelischen Staͤnden/ auff jhr gethanes Anbringen zur Antwort geben/
daraus zu sehen/ daß sie mit dero Bewilligung/ so J. Koͤn. M. der Religion
halben gethan/ nicht zu frieden/ vnd daruon nichts wissen wollen/ vnangese-
hen die Fuͤrnem̃esten solches selbsten vnterschriebẽ haben/ sonderlich Graff
Trautsamb/ welches jhme wenig Respect macht/ Trachten also auff alle
Mittel/ solche Verwilligung wieder auffzuheben/ vnd das Exercitium wie-
der abzuschaffen.

Montags ist die Tuͤrckische Botschafft allhie von der Buͤrgerschafft
statlich zu Roß vnd Fuß eingeholt vnd empfangen worden/ Morgen solle
sie gen Hoff kommen/ das Present zu presentirn/ vnd Audientz haben/ vnd
kuͤnfftigen Montag nach Prag ziehen.

Folgt der Extract.
Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0314"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Prag den 26. Sept.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Dieser tagen haben die Herrn Directores an alle Creiß geschrieben/<lb/>
vnd die gantze Landtschafft des Ko&#x0364;nigr. Bo&#x0364;hem hieher citirt/ zur Proposi-<lb/>
tion zu greiffen/ vnnd den Landtag zubeschliessen/ haben auch alle Prediger<lb/>
des Landtags beschrieben/ die Academia vnd Consistorium auffzurichten/<lb/>
vnd wird dz Exercitiu&#x0303; Religionis starck verricht/ man predigt in 8. Kirchen<lb/>
Evangelisch deutsch/ vnd befinden sich in allen Kirchen grosse meng Volcks/<lb/>
dahero vnsere Geistliche sehr betru&#x0364;bt daru&#x0364;ber seyn. Sonst ist man wegen<lb/>
der Gravamina mit den Herrn vnd Ritterstand allerdings richtig/ anjetzt<lb/>
gehet man mit der Bu&#x0364;rger vnd Sta&#x0364;dt Beschwerden vmb/ daruon wil J.<lb/>
M. nichts wissen/ so wollen aber die andern Sta&#x0364;nd von jhnen nicht setzen/<lb/>
wie einem geschehe/ so geschehe dem andern.</p><lb/>
          <p>Ku&#x0364;nfftige Wochen sollen vnsere Soldaten/ so allhie bey den Bu&#x0364;r-<lb/>
gern losirn/ abgedanckt/ vnd wieder 1500. auffs new/ den Winter vber zu<lb/>
halten/ angenommen werden.</p><lb/>
          <p>Der von Altheim befindet sich allhie/ vnd rahtet fast wegen des Gu&#x0364;-<lb/>
lichschen Wesens zum Krieg/ hierzu ist aber kein Geldt verhanden/ Vnnd<lb/>
wil sich in Tyroll auch etwas erregen. Vnnd hat man auch aus Steyer-<lb/>
marck Zeitung/ daß zu Clagenfurt in Ka&#x0364;rndten die Jesuiter außgeschafft/<lb/>
vnd habe Herr Kuffenhiller in 3. Kirchen selbigen Lands Evangel. Predi-<lb/>
ger auffgestelt/ vnd solche mit 2000. Mußquatirern besetzt/ vnd seyn selbige<lb/>
drey La&#x0364;nder auff/ dargegen lasse Ertzhertzog Ferdinandt auch Volck anneh-<lb/>
men.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Aus Wien den 23. Septembr.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Hierbey ist ein Extract/ was die Osterr. Cathol. Sta&#x0364;nd den Ev-<lb/>
angelischen Sta&#x0364;nden/ auff jhr gethanes Anbringen zur Antwort geben/<lb/>
daraus zu sehen/ daß sie mit dero Bewilligung/ so J. Ko&#x0364;n. M. der Religion<lb/>
halben gethan/ nicht zu frieden/ vnd daruon nichts wissen wollen/ vnangese-<lb/>
hen die Fu&#x0364;rnem&#x0303;esten solches selbsten vnterschriebe&#x0303; haben/ sonderlich Graff<lb/>
Trautsamb/ welches jhme wenig Respect macht/ Trachten also auff alle<lb/>
Mittel/ solche Verwilligung wieder auffzuheben/ vnd das Exercitium wie-<lb/>
der abzuschaffen.</p><lb/>
          <p>Montags ist die Tu&#x0364;rckische Botschafft allhie von der Bu&#x0364;rgerschafft<lb/>
statlich zu Roß vnd Fuß eingeholt vnd empfangen worden/ Morgen solle<lb/>
sie gen Hoff kommen/ das Present zu presentirn/ vnd Audientz haben/ vnd<lb/>
ku&#x0364;nfftigen Montag nach Prag ziehen.</p><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#c">Folgt der Extract.</hi> </hi> </head><lb/>
            <fw type="catch" place="bottom">Die</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0314] Aus Prag den 26. Sept. Dieser tagen haben die Herrn Directores an alle Creiß geschrieben/ vnd die gantze Landtschafft des Koͤnigr. Boͤhem hieher citirt/ zur Proposi- tion zu greiffen/ vnnd den Landtag zubeschliessen/ haben auch alle Prediger des Landtags beschrieben/ die Academia vnd Consistorium auffzurichten/ vnd wird dz Exercitiũ Religionis starck verricht/ man predigt in 8. Kirchen Evangelisch deutsch/ vnd befinden sich in allen Kirchen grosse meng Volcks/ dahero vnsere Geistliche sehr betruͤbt daruͤber seyn. Sonst ist man wegen der Gravamina mit den Herrn vnd Ritterstand allerdings richtig/ anjetzt gehet man mit der Buͤrger vnd Staͤdt Beschwerden vmb/ daruon wil J. M. nichts wissen/ so wollen aber die andern Staͤnd von jhnen nicht setzen/ wie einem geschehe/ so geschehe dem andern. Kuͤnfftige Wochen sollen vnsere Soldaten/ so allhie bey den Buͤr- gern losirn/ abgedanckt/ vnd wieder 1500. auffs new/ den Winter vber zu halten/ angenommen werden. Der von Altheim befindet sich allhie/ vnd rahtet fast wegen des Guͤ- lichschen Wesens zum Krieg/ hierzu ist aber kein Geldt verhanden/ Vnnd wil sich in Tyroll auch etwas erregen. Vnnd hat man auch aus Steyer- marck Zeitung/ daß zu Clagenfurt in Kaͤrndten die Jesuiter außgeschafft/ vnd habe Herr Kuffenhiller in 3. Kirchen selbigen Lands Evangel. Predi- ger auffgestelt/ vnd solche mit 2000. Mußquatirern besetzt/ vnd seyn selbige drey Laͤnder auff/ dargegen lasse Ertzhertzog Ferdinandt auch Volck anneh- men. Aus Wien den 23. Septembr. Hierbey ist ein Extract/ was die Osterr. Cathol. Staͤnd den Ev- angelischen Staͤnden/ auff jhr gethanes Anbringen zur Antwort geben/ daraus zu sehen/ daß sie mit dero Bewilligung/ so J. Koͤn. M. der Religion halben gethan/ nicht zu frieden/ vnd daruon nichts wissen wollen/ vnangese- hen die Fuͤrnem̃esten solches selbsten vnterschriebẽ haben/ sonderlich Graff Trautsamb/ welches jhme wenig Respect macht/ Trachten also auff alle Mittel/ solche Verwilligung wieder auffzuheben/ vnd das Exercitium wie- der abzuschaffen. Montags ist die Tuͤrckische Botschafft allhie von der Buͤrgerschafft statlich zu Roß vnd Fuß eingeholt vnd empfangen worden/ Morgen solle sie gen Hoff kommen/ das Present zu presentirn/ vnd Audientz haben/ vnd kuͤnfftigen Montag nach Prag ziehen. Folgt der Extract. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Texttranskription. (2013-03-18T14:17:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: Bereitstellung der Bilddigitalisate (Sign. GWLB Hannover, CIM 1/29) (2013-06-05T14:17:31Z)
Stefanie Seim: Bearbeitung der digitalen Edition. (2013-03-18T14:17:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/314
Zitationshilfe: Aviso. Relation oder Zeitung. Wolfenbüttel, 1609, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_aviso_1609/314>, abgerufen am 27.05.2022.