Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

theils deroselben vnd die vornembsten solche selbsten vnderschrieben haben/ dahero dann deß-
wegen noch viel disputirens vnd widerwertigkeit entstehen möchte/ vnd dahin getrachtet wirdt
weiß vnd weg zuerdencken/ solche verwilligung wider auffzuheben/ vnd daß Exercitium abzuschaf-
fen/ die Turckische Bottschafft liegt heut zu nachts auff der Schwehet morgen wirdt sie allhie
einziehen/ der Graff Dompier hat sie mit seinen Reitern herauff begleit/ vnd werden jhr auch
morgen die hiesige Burgerschafft zu Roß vnd Fuß entgegen ziehen vnd follends einbegleiten/
wird im Hasenhauß losiret/ vnd in kurtz von hinnen zu jhrer Kay. May. nach Prag ziehen vnd
verreisen.

Summarischer Extract der Catholischen Stende Antwort/
den 14. Septembris. Anno 1609.

Die Vier Catholische Stende haben gleichfals die geringste vrsach zu einiger trennung
nit geben sind auch nit gesindt/ sondern in allwegen zu erhaltung Fried/ Ruhe vnnd Einigkeit
geflissen/ erbietig/ alles was sie ehr vnd gewissens halben thun können/ wolten wünschen daß
es zu dieser weitläufftigkeit nie kommen/ darbey schier Land vnnd Leut zu Boden gangen/ wie
auch jhr der Catholischen vermahnung nach Horn dahin gerichtet gewest/ die Catholischen
Stende wissen sich keiner Capitulation, so zwischen jhnen/ vnnd denen auß den Stenden
Augsgurgischer Confeßion auffgericht/ nicht zu erinnern können das/ was jhr Kön. May. mit
den bemelten auß beyden Stenden Augspurgischer Confeßion tractirt vnd beschlossen/ vor kein
gemein werck halten/ ist jhnen verborgen/ nicht Communicirt, viel weniger sie darüber gehört
worden/ vnd weil dieses res inter alias acta, die Catholischen Stend auch dißfals praeterirt, vnd
nicht intereßirt, kan jhnen solche tractation im wenigsten nicht praejudiciren, also versirt, auch
derselben vnwissenheit bey den puncten der ersetzung deß vnpartheyschen Judicij, so wol
bestellung deß Hoffrechts/ daher sie sich dessen nicht anzunemmen/ vnd zu maln in der proposi-
tion
nichts einkommen. Das verordnete Ampt betreffendt/ hetten sie die zwen auß den Sten-
den Augspurgischer Confeßion vor diesem derentwegen beschwert/ darüber sich die 4 Catholi-
schen Stende verantwortet/ auch von der Röm. Kay. May. resolution erfolgt/ deren gemäß
solche möge eingestelt werden. Derwegen weil die auß den Stenden Augspurgischer Confes-
sion
der Resolvier: vnd erörterung angedeuter puncten zu der proposition berahtschlagung zu-
greiffen in bedencken vnd jhnen aber nicht vnwissent in was gefahr vnnd noht die provincien
vnnd benachbarten Länder stecken/ was auch an versicherung der Grentzen gelegen/ welche in
allewege die moderation erfordern/ welche dann der privat praetensionen das gemeine werck nit
zu sperren inmassen sie auch viel gravamina haben/ dardurch aber sie das gesampte gemeine
werck nicht zuverhindern/ sondern viel mehr zubefürdern begeren/ also suchen sie die Catho-
lische Stende/ die auß denen Stenden von Herren vnd Ritterschafft Augspurgischer Confes-
sion
freund vnd dienstlich/ sie sehen/ was denen Chatholischen nicht mehrers/ als deß Vatter-
lands wolfahrt angelegen/ sie wollen vngehindert jhrer praetensionen, so nicht weniger tractirt
werden können/ zur proposition greiffen vnd im werck erzeigen/ das jhnen jhr erbieten der Eyf-
fer zu erhalung deß Vatterlands angelegen sey/ vnd bleiben jhnen mit aller freundschafft wol
bey gethan.

Ein Andere vom 23. Dito.

Die Evangelischen vnd Catholischen Stende wollen noch nicht zusamen tretten/ vnd

spert

theils deroselben vnd die vornembsten solche selbsten vnderschrieben haben/ dahero dann deß-
wegen noch viel disputirens vnd widerwertigkeit entstehen moͤchte/ vnd dahin getrachtet wirdt
weiß vñ weg zuerdencken/ solche verwilligung wider auffzuheben/ vñ daß Exercitium abzuschaf-
fen/ die Turckische Bottschafft liegt heut zu nachts auff der Schwehet morgen wirdt sie allhie
einziehen/ der Graff Dompier hat sie mit seinen Reitern herauff begleit/ vnd werden jhr auch
morgen die hiesige Burgerschafft zu Roß vnd Fuß entgegen ziehen vnd follends einbegleiten/
wird im Hasenhauß losiret/ vnd in kurtz von hinnen zu jhrer Kay. May. nach Prag ziehen vnd
verreisen.

Summarischer Extract der Catholischen Stende Antwort/
den 14. Septembris. Anno 1609.

Die Vier Catholische Stende haben gleichfals die geringste vrsach zu einiger trennung
nit geben sind auch nit gesindt/ sondern in allwegen zu erhaltung Fried/ Ruhe vnnd Einigkeit
geflissen/ erbietig/ alles was sie ehr vnd gewissens halben thun koͤnnen/ wolten wuͤnschen daß
es zu dieser weitlaͤufftigkeit nie kommen/ darbey schier Land vnnd Leut zu Boden gangen/ wie
auch jhr der Catholischen vermahnung nach Horn dahin gerichtet gewest/ die Catholischen
Stende wissen sich keiner Capitulation, so zwischen jhnen/ vnnd denen auß den Stenden
Augsgurgischer Confeßion auffgericht/ nicht zu erinnern koͤnnen das/ was jhr Koͤn. May. mit
den bemelten auß beyden Stenden Augspurgischer Confeßion tractirt vnd beschlossen/ vor kein
gemein werck halten/ ist jhnen verborgen/ nicht Communicirt, viel weniger sie daruͤber gehoͤrt
worden/ vnd weil dieses res inter alias acta, die Catholischen Stend auch dißfals præterirt, vnd
nicht intereßirt, kan jhnen solche tractation im wenigsten nicht praejudiciren, also versirt, auch
derselben vnwissenheit bey den puncten der ersetzung deß vnpartheyschen Judicij, so wol
bestellung deß Hoffrechts/ daher sie sich dessen nicht anzunemmen/ vnd zu maln in der proposi-
tion
nichts einkommen. Das verordnete Ampt betreffendt/ hetten sie die zwen auß den Sten-
den Augspurgischer Confeßion vor diesem derentwegen beschwert/ daruͤber sich die 4 Catholi-
schen Stende verantwortet/ auch von der Roͤm. Kay. May. resolution erfolgt/ deren gemaͤß
solche moͤge eingestelt werden. Derwegen weil die auß den Stenden Augspurgischer Confes-
sion
der Resolvier: vnd eroͤrterung angedeuter puncten zu der proposition berahtschlagung zu-
greiffen in bedencken vnd jhnen aber nicht vnwissent in was gefahr vnnd noht die provincien
vnnd benachbarten Laͤnder stecken/ was auch an versicherung der Grentzen gelegen/ welche in
allewege die moderation erfordern/ welche dann der privat prætensionen das gemeine werck nit
zu sperren inmassen sie auch viel gravamina haben/ dardurch aber sie das gesampte gemeine
werck nicht zuverhindern/ sondern viel mehr zubefuͤrdern begeren/ also suchen sie die Catho-
lische Stende/ die auß denen Stenden von Herren vnd Ritterschafft Augspurgischer Confes-
sion
freund vnd dienstlich/ sie sehen/ was denen Chatholischen nicht mehrers/ als deß Vatter-
lands wolfahrt angelegen/ sie wollen vngehindert jhrer prætensionen, so nicht weniger tractirt
werden koͤnnen/ zur proposition greiffen vnd im werck erzeigen/ das jhnen jhr erbieten der Eyf-
fer zu erhalung deß Vatterlands angelegen sey/ vnd bleiben jhnen mit aller freundschafft wol
bey gethan.

Ein Andere vom 23. Dito.

Die Evangelischen vnd Catholischen Stende wollen noch nicht zusamen tretten/ vnd

spert
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0177" n="[173]"/>
theils deroselben vnd die vornembsten solche selbsten vnderschrieben haben/ dahero dann deß-<lb/>
wegen noch viel disputirens vnd widerwertigkeit entstehen mo&#x0364;chte/ vnd dahin getrachtet wirdt<lb/>
weiß vn&#x0303; weg zuerdencken/ solche verwilligung wider auffzuheben/ vn&#x0303; daß <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Exercitium</hi></hi> abzuschaf-<lb/>
fen/ die Turckische Bottschafft liegt heut zu nachts auff der Schwehet morgen wirdt sie allhie<lb/>
einziehen/ der Graff Dompier hat sie mit seinen Reitern herauff begleit/ vnd werden jhr auch<lb/>
morgen die hiesige Burgerschafft zu Roß vnd Fuß entgegen ziehen vnd follends einbegleiten/<lb/>
wird im Hasenhauß losiret/ vnd in kurtz von hinnen zu jhrer Kay. May. nach Prag ziehen vnd<lb/>
verreisen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Summarischer Extract der Catholischen Stende Antwort/</hi><lb/>
den 14. Septembris. Anno 1609. </hi> </head><lb/>
          <p>Die Vier Catholische Stende haben gleichfals die geringste vrsach zu einiger trennung<lb/>
nit geben sind auch nit gesindt/ sondern in allwegen zu erhaltung Fried/ Ruhe vnnd Einigkeit<lb/>
geflissen/ erbietig/ alles was sie ehr vnd gewissens halben thun ko&#x0364;nnen/ wolten wu&#x0364;nschen daß<lb/>
es zu dieser weitla&#x0364;ufftigkeit nie kommen/ darbey schier Land vnnd Leut zu Boden gangen/ wie<lb/>
auch jhr der Catholischen vermahnung nach Horn dahin gerichtet gewest/ die Catholischen<lb/>
Stende wissen sich keiner <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Capitulation</hi></hi>, so zwischen jhnen/ vnnd denen auß den Stenden<lb/>
Augsgurgischer <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confeßion</hi></hi> auffgericht/ nicht zu erinnern ko&#x0364;nnen das/ was jhr Ko&#x0364;n. May. mit<lb/>
den bemelten auß beyden Stenden Augspurgischer <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confeßion tractirt</hi></hi> vnd beschlossen/ vor kein<lb/>
gemein werck halten/ ist jhnen verborgen/ nicht <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Communicirt</hi></hi>, viel weniger sie daru&#x0364;ber geho&#x0364;rt<lb/>
worden/ vnd weil dieses <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">res inter alias acta</hi></hi>, die Catholischen Stend auch dißfals <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">præterirt</hi></hi>, vnd<lb/>
nicht <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">intereßirt</hi></hi>, kan jhnen solche <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">tractation</hi></hi> im wenigsten nicht <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">praejudiciren</hi></hi>, also <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">versirt</hi></hi>, auch<lb/>
derselben vnwissenheit bey den puncten der ersetzung deß vnpartheyschen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Judicij</hi></hi>, so wol<lb/>
bestellung deß Hoffrechts/ daher sie sich dessen nicht anzunemmen/ vnd zu maln in der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">proposi-<lb/>
tion </hi></hi>nichts einkommen. Das verordnete Ampt betreffendt/ hetten sie die zwen auß den Sten-<lb/>
den Augspurgischer <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confeßion</hi></hi> vor diesem derentwegen beschwert/ daru&#x0364;ber sich die 4 Catholi-<lb/>
schen Stende verantwortet/ auch von der Ro&#x0364;m. Kay. May. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">resolution</hi></hi> erfolgt/ deren gema&#x0364;ß<lb/>
solche mo&#x0364;ge eingestelt werden. Derwegen weil die auß den Stenden Augspurgischer <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confes-<lb/>
sion </hi></hi>der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Resolvier:</hi></hi> vnd ero&#x0364;rterung angedeuter puncten zu der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">proposition</hi></hi> berahtschlagung zu-<lb/>
greiffen in bedencken vnd jhnen aber nicht vnwissent in was gefahr vnnd noht die <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">provincien<lb/></hi></hi>vnnd benachbarten La&#x0364;nder stecken/ was auch an versicherung der Grentzen gelegen/ welche in<lb/>
allewege die <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">moderation</hi></hi> erfordern/ welche dann der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">privat prætensionen</hi></hi> das gemeine werck nit<lb/>
zu sperren inmassen sie auch viel <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">gravamina</hi></hi> haben/ dardurch aber sie das gesampte gemeine<lb/>
werck nicht zuverhindern/ sondern viel mehr zubefu&#x0364;rdern begeren/ also suchen sie die Catho-<lb/>
lische Stende/ die auß denen Stenden von Herren vnd Ritterschafft Augspurgischer <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confes-<lb/>
sion </hi></hi>freund vnd dienstlich/ sie sehen/ was denen Chatholischen nicht mehrers/ als deß Vatter-<lb/>
lands wolfahrt angelegen/ sie wollen vngehindert jhrer <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">prætensionen</hi></hi>, so nicht weniger <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">tractirt<lb/></hi></hi>werden ko&#x0364;nnen/ zur <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">proposition</hi></hi> greiffen vnd im werck erzeigen/ das jhnen jhr erbieten der Eyf-<lb/>
fer zu erhalung deß Vatterlands angelegen sey/ vnd bleiben jhnen mit aller freundschafft wol<lb/>
bey gethan.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Ein Andere vom 23. Dito. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Die Evangelischen vnd Catholischen Stende wollen noch nicht zusamen tretten/ vnd<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">spert</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[173]/0177] theils deroselben vnd die vornembsten solche selbsten vnderschrieben haben/ dahero dann deß- wegen noch viel disputirens vnd widerwertigkeit entstehen moͤchte/ vnd dahin getrachtet wirdt weiß vñ weg zuerdencken/ solche verwilligung wider auffzuheben/ vñ daß Exercitium abzuschaf- fen/ die Turckische Bottschafft liegt heut zu nachts auff der Schwehet morgen wirdt sie allhie einziehen/ der Graff Dompier hat sie mit seinen Reitern herauff begleit/ vnd werden jhr auch morgen die hiesige Burgerschafft zu Roß vnd Fuß entgegen ziehen vnd follends einbegleiten/ wird im Hasenhauß losiret/ vnd in kurtz von hinnen zu jhrer Kay. May. nach Prag ziehen vnd verreisen. Summarischer Extract der Catholischen Stende Antwort/ den 14. Septembris. Anno 1609. Die Vier Catholische Stende haben gleichfals die geringste vrsach zu einiger trennung nit geben sind auch nit gesindt/ sondern in allwegen zu erhaltung Fried/ Ruhe vnnd Einigkeit geflissen/ erbietig/ alles was sie ehr vnd gewissens halben thun koͤnnen/ wolten wuͤnschen daß es zu dieser weitlaͤufftigkeit nie kommen/ darbey schier Land vnnd Leut zu Boden gangen/ wie auch jhr der Catholischen vermahnung nach Horn dahin gerichtet gewest/ die Catholischen Stende wissen sich keiner Capitulation, so zwischen jhnen/ vnnd denen auß den Stenden Augsgurgischer Confeßion auffgericht/ nicht zu erinnern koͤnnen das/ was jhr Koͤn. May. mit den bemelten auß beyden Stenden Augspurgischer Confeßion tractirt vnd beschlossen/ vor kein gemein werck halten/ ist jhnen verborgen/ nicht Communicirt, viel weniger sie daruͤber gehoͤrt worden/ vnd weil dieses res inter alias acta, die Catholischen Stend auch dißfals præterirt, vnd nicht intereßirt, kan jhnen solche tractation im wenigsten nicht praejudiciren, also versirt, auch derselben vnwissenheit bey den puncten der ersetzung deß vnpartheyschen Judicij, so wol bestellung deß Hoffrechts/ daher sie sich dessen nicht anzunemmen/ vnd zu maln in der proposi- tion nichts einkommen. Das verordnete Ampt betreffendt/ hetten sie die zwen auß den Sten- den Augspurgischer Confeßion vor diesem derentwegen beschwert/ daruͤber sich die 4 Catholi- schen Stende verantwortet/ auch von der Roͤm. Kay. May. resolution erfolgt/ deren gemaͤß solche moͤge eingestelt werden. Derwegen weil die auß den Stenden Augspurgischer Confes- sion der Resolvier: vnd eroͤrterung angedeuter puncten zu der proposition berahtschlagung zu- greiffen in bedencken vnd jhnen aber nicht vnwissent in was gefahr vnnd noht die provincien vnnd benachbarten Laͤnder stecken/ was auch an versicherung der Grentzen gelegen/ welche in allewege die moderation erfordern/ welche dann der privat prætensionen das gemeine werck nit zu sperren inmassen sie auch viel gravamina haben/ dardurch aber sie das gesampte gemeine werck nicht zuverhindern/ sondern viel mehr zubefuͤrdern begeren/ also suchen sie die Catho- lische Stende/ die auß denen Stenden von Herren vnd Ritterschafft Augspurgischer Confes- sion freund vnd dienstlich/ sie sehen/ was denen Chatholischen nicht mehrers/ als deß Vatter- lands wolfahrt angelegen/ sie wollen vngehindert jhrer prætensionen, so nicht weniger tractirt werden koͤnnen/ zur proposition greiffen vnd im werck erzeigen/ das jhnen jhr erbieten der Eyf- fer zu erhalung deß Vatterlands angelegen sey/ vnd bleiben jhnen mit aller freundschafft wol bey gethan. Ein Andere vom 23. Dito. Die Evangelischen vnd Catholischen Stende wollen noch nicht zusamen tretten/ vnd spert

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/177
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [173]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/177>, abgerufen am 20.04.2021.