Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609.

Bild:
<< vorherige Seite
52.


Zeitung auß Cöln/ vom 31. Decembris. Anno 1609.

NAch dem der Pfaltzgraff von Newburg mit dem Graffen von Solms vnd einer
guten anzahl jhres Kriegs Volcks zu Deüren ein kommen/ haben sie also baldt die
Burger von newen jhnen schweren lassen/ auch die jenigen So wegen Ertzhertzog
Leopoldi allda gewest/ in Arrest genomen/ vnd mit den Burgern dahin gehandelt/ daß sie 3.
Compagnia Reutter vnd 4. Fendlein Soldaten zuversicherung der Statt eingenomen/ da-
rüber Graff Fridrich von Solms zum Obersten ver ordnet/ darnach haben sie ettlich Volck
nach der Eiffel geschickt/ daselbst auch etliche ort zubesetzten Jm Lützelburger Landt sind etliche
100. Soldaten zu Roß vnd Fuß geworben/ welche zu Gülich vnd vff den vmbligenden Heüs-
sern deß Ertzhertzogen Leopoldi ein kommen.

Mann sagt/ das die in Althoffen etlich Gelts so in einem Butterfaß gewessen vnnd nach
Gülich gesolt/ bekommen vnd genommen haben. Die 2. Säxischen Gesandten/ so newlicher
tag zu DusselDorff ankommen/ haben bey jhrer F. G. von Brandenburg Audienz gehabt
jhre werbung ist dise gewessen/ das jr Herr der Churfürst von Sachsen vnd Consortes in erfah-
rung bracht/ daß beyde Fürsten jhre inhabende Posseßion/ deren sie wider sprochen/ gegen Kay
May. Auß gangene Mandata Armata Manu zue Continuiren vnd zu Behaupten geden-
cken solten/ daruber sich dan die Außlendische Potentaten mit hinein schlagen/ vnd den Landen
ein Groß verderben möchte zu gefücht werden/ begerten derwegen das solches möge eingestelt
vnd abgeschafft/ vnd jhre F. F. G. G. sich vor jhrer Kay. May. als gebürenden Richter/ vor
welches jhre F. vnd Churfürstl. G. G. jhre Aussprüch auff dise Landen auß zuführen gemeint
werden/ ein lassen wolten.

Auß Dem Hage Vom 27. Dito.

Die deputirten deß Ertzhertzogen seindt noch allhie/ die tractieren Täglich mit den Herren
Staden/ wegen der streitigen Puncten/ Die Herren Staden mit sampt dem Könige von
Franckreich/ Engelland/ vnd andern Potentaten mehr/ sind noch gäntzlicher meinung jhrem
verheiß vnd Beschluß nach/ den beyden Fürsten Branden: vnd Newburg in aller noth vnd
wichtigen sachen allen müglichen hilff vnd beystandt zuleysten/ zudem ende sie dan vnterschid-
lichen bestallung gemacht/ Volck zuwerben vnd anzunemen.

Auß Rom/ vom 12. Decemb.

Es sind 2. Auditores di Rota verordnet worden/ den proceß der Canonisation deß verstor-
benen Cardinals Caroli Boromei, zumachen/ welche dann Montags zu S. Ambrosio dem
Bapsts deß wegen relation gethan/ daran er sehr wol benüget/ die sollen in negsten Consistorio
so wegen Geistlicher ordnung gehalten wird/ auch die nottürfftige vnkosten darzu verordnen/
damit künfftigen May/ als zur zeit/ darinnen der Bapst krönt werden/ solches alles herrlich

möge
52.


Zeitung auß Coͤln/ vom 31. Decembris. Anno 1609.

NAch dem der Pfaltzgraff von Newburg mit dem Graffen von Solms vnd einer
guten anzahl jhres Kriegs Volcks zu Deuͤren ein kommen/ haben sie also baldt die
Burger von newen jhnen schweren lassen/ auch die jenigen So wegen Ertzhertzog
Leopoldi allda gewest/ in Arrest genomen/ vnd mit den Burgern dahin gehandelt/ daß sie 3.
Compagnia Reutter vnd 4. Fendlein Soldaten zuversicherung der Statt eingenomen/ da-
ruͤber Graff Fridrich von Solms zum Obersten ver ordnet/ darnach haben sie ettlich Volck
nach der Eiffel geschickt/ daselbst auch etliche ort zubesetzten Jm Luͤtzelburger Landt sind etliche
100. Soldaten zu Roß vnd Fuß geworben/ welche zu Guͤlich vnd vff den vmbligenden Heuͤs-
sern deß Ertzhertzogen Leopoldi ein kommen.

Mann sagt/ das die in Althoffen etlich Gelts so in einem Butterfaß gewessen vnnd nach
Guͤlich gesolt/ bekommen vnd genommen haben. Die 2. Saͤxischen Gesandten/ so newlicher
tag zu DusselDorff ankommen/ haben bey jhrer F. G. von Brandenburg Audienz gehabt
jhre werbung ist dise gewessen/ das jr Herr der Churfuͤrst von Sachsen vnd Consortes in erfah-
rung bracht/ daß beyde Fuͤrsten jhre inhabende Posseßion/ deren sie wider sprochen/ gegen Kay
May. Auß gangene Mandata Armata Manu zue Continuiren vnd zu Behaupten geden-
cken solten/ daruber sich dan die Außlendische Potentaten mit hinein schlagen/ vnd den Landen
ein Groß verderben moͤchte zu gefuͤcht werden/ begerten derwegen das solches moͤge eingestelt
vnd abgeschafft/ vnd jhre F. F. G. G. sich vor jhrer Kay. May. als gebuͤrenden Richter/ vor
welches jhre F. vnd Churfuͤrstl. G. G. jhre Ausspruͤch auff dise Landen auß zufuͤhren gemeint
werden/ ein lassen wolten.

Auß Dem Hage Vom 27. Dito.

Die deputirten deß Ertzhertzogen seindt noch allhie/ die tractieren Taͤglich mit den Herren
Staden/ wegen der streitigen Puncten/ Die Herren Staden mit sampt dem Koͤnige von
Franckreich/ Engelland/ vnd andern Potentaten mehr/ sind noch gaͤntzlicher meinung jhrem
verheiß vnd Beschluß nach/ den beyden Fuͤrsten Branden: vnd Newburg in aller noth vnd
wichtigen sachen allen muͤglichen hilff vnd beystandt zuleysten/ zudem ende sie dan vnterschid-
lichen bestallung gemacht/ Volck zuwerben vnd anzunemen.

Auß Rom/ vom 12. Decemb.

Es sind 2. Auditores di Rota verordnet worden/ den proceß der Canonisation deß verstor-
benen Cardinals Caroli Boromei, zumachen/ welche dann Montags zu S. Ambrosio dem
Bapsts deß wegen relation gethan/ daran er sehr wol benuͤget/ die sollen in negsten Consistorio
so wegen Geistlicher ordnung gehalten wird/ auch die nottuͤrfftige vnkosten darzu verordnen/
damit kuͤnfftigen May/ als zur zeit/ darinnen der Bapst kroͤnt werden/ solches alles herrlich

moͤge
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0227" n="[223]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#c">52.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Zeitung auß Co&#x0364;ln/ vom 31. Decembris. Anno 1609.  </hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>Ach dem der Pfaltzgraff von Newburg mit dem Graffen von Solms vnd einer<lb/>
guten anzahl jhres Kriegs Volcks zu Deu&#x0364;ren ein kommen/ haben sie also baldt die<lb/>
Burger von newen jhnen schweren lassen/ auch die jenigen So wegen Ertzhertzog<lb/>
Leopoldi allda gewest/ in Arrest genomen/ vnd mit den Burgern dahin gehandelt/ daß sie 3.<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Compagnia</hi></hi> Reutter vnd 4. Fendlein Soldaten zuversicherung der Statt eingenomen/ da-<lb/>
ru&#x0364;ber Graff Fridrich von Solms zum Obersten ver ordnet/ darnach haben sie ettlich Volck<lb/>
nach der Eiffel geschickt/ daselbst auch etliche ort zubesetzten Jm Lu&#x0364;tzelburger Landt sind etliche<lb/>
100. Soldaten zu Roß vnd Fuß geworben/ welche zu Gu&#x0364;lich vnd vff den vmbligenden Heu&#x0364;s-<lb/>
sern deß Ertzhertzogen Leopoldi ein kommen.</p><lb/>
          <p>Mann sagt/ das die in Althoffen etlich Gelts so in einem Butterfaß gewessen vnnd nach<lb/>
Gu&#x0364;lich gesolt/ bekommen vnd genommen haben. Die 2. Sa&#x0364;xischen Gesandten/ so newlicher<lb/>
tag zu DusselDorff ankommen/ haben bey jhrer F. G. von Brandenburg <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Audienz</hi></hi> gehabt<lb/>
jhre werbung ist dise gewessen/ das jr Herr der Churfu&#x0364;rst von Sachsen vnd <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Consortes</hi></hi> in erfah-<lb/>
rung bracht/ daß beyde Fu&#x0364;rsten jhre inhabende <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Posseßion</hi></hi>/ deren sie wider sprochen/ gegen Kay<lb/>
May. Auß gangene Mandata Armata Manu zue Continuiren vnd zu Behaupten <choice><sic>geden</sic><corr>geden-</corr></choice><lb/>
cken solten/ daruber sich dan die Außlendische <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Potentaten</hi></hi> mit hinein schlagen/ vnd den Landen<lb/>
ein Groß verderben mo&#x0364;chte zu gefu&#x0364;cht werden/ begerten derwegen das solches mo&#x0364;ge eingestelt<lb/>
vnd abgeschafft/ vnd jhre F. F. G. G. sich vor jhrer Kay. May. als gebu&#x0364;renden Richter/ vor<lb/>
welches jhre F. vnd Churfu&#x0364;rstl. G. G. jhre Ausspru&#x0364;ch auff dise Landen auß zufu&#x0364;hren gemeint<lb/>
werden/ ein lassen wolten.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Dem Hage Vom 27. Dito. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Die <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">deputirten</hi></hi> deß Ertzhertzogen seindt noch allhie/ die <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">tractieren</hi></hi> Ta&#x0364;glich mit den Herren<lb/>
Staden/ wegen der streitigen Puncten/ Die Herren Staden mit sampt dem Ko&#x0364;nige von<lb/>
Franckreich/ Engelland/ vnd andern <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Potentaten</hi></hi> mehr/ sind noch ga&#x0364;ntzlicher meinung jhrem<lb/>
verheiß vnd Beschluß nach/ den beyden Fu&#x0364;rsten Branden: vnd Newburg in aller noth vnd<lb/>
wichtigen sachen allen mu&#x0364;glichen hilff vnd beystandt zuleysten/ zudem ende sie dan vnterschid-<lb/>
lichen bestallung gemacht/ Volck zuwerben vnd anzunemen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Auß Rom/ vom 12. Decemb. </hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Es sind 2. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Auditores di Rota</hi></hi> verordnet worden/ den <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">proceß</hi></hi> der <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Canonisation</hi></hi> deß verstor-<lb/>
benen Cardinals <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Caroli Boromei</hi></hi>, zumachen/ welche dann Montags zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">S. Ambrosio</hi></hi> dem<lb/>
Bapsts deß wegen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">relation</hi></hi> gethan/ daran er sehr wol benu&#x0364;get/ die sollen in negsten <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Consistorio</hi></hi><lb/>
so wegen Geistlicher ordnung gehalten wird/ auch die nottu&#x0364;rfftige vnkosten darzu verordnen/<lb/>
damit ku&#x0364;nfftigen May/ als zur zeit/ darinnen der Bapst kro&#x0364;nt werden/ solches alles herrlich<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">mo&#x0364;ge</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[223]/0227] 52. Zeitung auß Coͤln/ vom 31. Decembris. Anno 1609. NAch dem der Pfaltzgraff von Newburg mit dem Graffen von Solms vnd einer guten anzahl jhres Kriegs Volcks zu Deuͤren ein kommen/ haben sie also baldt die Burger von newen jhnen schweren lassen/ auch die jenigen So wegen Ertzhertzog Leopoldi allda gewest/ in Arrest genomen/ vnd mit den Burgern dahin gehandelt/ daß sie 3. Compagnia Reutter vnd 4. Fendlein Soldaten zuversicherung der Statt eingenomen/ da- ruͤber Graff Fridrich von Solms zum Obersten ver ordnet/ darnach haben sie ettlich Volck nach der Eiffel geschickt/ daselbst auch etliche ort zubesetzten Jm Luͤtzelburger Landt sind etliche 100. Soldaten zu Roß vnd Fuß geworben/ welche zu Guͤlich vnd vff den vmbligenden Heuͤs- sern deß Ertzhertzogen Leopoldi ein kommen. Mann sagt/ das die in Althoffen etlich Gelts so in einem Butterfaß gewessen vnnd nach Guͤlich gesolt/ bekommen vnd genommen haben. Die 2. Saͤxischen Gesandten/ so newlicher tag zu DusselDorff ankommen/ haben bey jhrer F. G. von Brandenburg Audienz gehabt jhre werbung ist dise gewessen/ das jr Herr der Churfuͤrst von Sachsen vnd Consortes in erfah- rung bracht/ daß beyde Fuͤrsten jhre inhabende Posseßion/ deren sie wider sprochen/ gegen Kay May. Auß gangene Mandata Armata Manu zue Continuiren vnd zu Behaupten geden- cken solten/ daruber sich dan die Außlendische Potentaten mit hinein schlagen/ vnd den Landen ein Groß verderben moͤchte zu gefuͤcht werden/ begerten derwegen das solches moͤge eingestelt vnd abgeschafft/ vnd jhre F. F. G. G. sich vor jhrer Kay. May. als gebuͤrenden Richter/ vor welches jhre F. vnd Churfuͤrstl. G. G. jhre Ausspruͤch auff dise Landen auß zufuͤhren gemeint werden/ ein lassen wolten. Auß Dem Hage Vom 27. Dito. Die deputirten deß Ertzhertzogen seindt noch allhie/ die tractieren Taͤglich mit den Herren Staden/ wegen der streitigen Puncten/ Die Herren Staden mit sampt dem Koͤnige von Franckreich/ Engelland/ vnd andern Potentaten mehr/ sind noch gaͤntzlicher meinung jhrem verheiß vnd Beschluß nach/ den beyden Fuͤrsten Branden: vnd Newburg in aller noth vnd wichtigen sachen allen muͤglichen hilff vnd beystandt zuleysten/ zudem ende sie dan vnterschid- lichen bestallung gemacht/ Volck zuwerben vnd anzunemen. Auß Rom/ vom 12. Decemb. Es sind 2. Auditores di Rota verordnet worden/ den proceß der Canonisation deß verstor- benen Cardinals Caroli Boromei, zumachen/ welche dann Montags zu S. Ambrosio dem Bapsts deß wegen relation gethan/ daran er sehr wol benuͤget/ die sollen in negsten Consistorio so wegen Geistlicher ordnung gehalten wird/ auch die nottuͤrfftige vnkosten darzu verordnen/ damit kuͤnfftigen May/ als zur zeit/ darinnen der Bapst kroͤnt werden/ solches alles herrlich moͤge

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning, DFG-Projekt: Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Tübingen: Bereitstellung der Transkription. (2013-05-21T10:00:00Z)
Universitätsbibliothek Heidelberg: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T10:00:00Z)
Stefanie Seim: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T10:00:00Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/227
Zitationshilfe: Relation: Aller Fuernemmen und gedenckwuerdigen Historien: so sich hin und wider in Hoch- und Nieder-Teutschland, auch in [...] verlauffen und zutragen möchte. [Straßburg], 1609, S. [223]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/anonym_relation_1609/227>, abgerufen am 05.03.2021.