Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blum, Joachim Christian: Spatziergänge. Bd. 1. Berlin, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite


Der siebenzehnte Spatziergang.

Sie sind ernsthaft, meine Julie? Ein fin-
stres Gewölk überzieht ihre sonst so hei-
tre Stirne? Ein lange verhaltnes Thrän-
chen entwischt ihrem Auge? -- Jch ver-
stehe sie; ich verstehe den deutlichsten
Ausdruck ihrer gereitzten Empfindlichkeit,
ihres innigen Verdrusses. Und sie wollen
ihren feindseligen Mitschwestern diese grau-
same Freude, diesen so lange, so sehnlich
gehofften Triumph gönnen? Ermannen sie
sich, meine beste! Nehmen sie die ruhige
Mine, nehmen sie das sanfte Lächeln, den
Ausdruck des besten Bewusstseyns, das un-
terscheidende Merkmal der Unschuld von
neuem an, und leuchten sie glänzender aus
zertheilten Nebeln hervor!

Freylich, man hat eine der schwersten
Beschuldigungen auf sie gebracht, man hat



Der ſiebenzehnte Spatziergang.

Sie ſind ernſthaft, meine Julie? Ein fin-
ſtres Gewölk überzieht ihre ſonſt ſo hei-
tre Stirne? Ein lange verhaltnes Thrän-
chen entwiſcht ihrem Auge? — Jch ver-
ſtehe ſie; ich verſtehe den deutlichſten
Ausdruck ihrer gereitzten Empfindlichkeit,
ihres innigen Verdruſses. Und ſie wollen
ihren feindſeligen Mitſchweſtern dieſe grau-
ſame Freude, dieſen ſo lange, ſo ſehnlich
gehofften Triumph gönnen? Ermannen ſie
ſich, meine beſte! Nehmen ſie die ruhige
Mine, nehmen ſie das ſanfte Lächeln, den
Ausdruck des beſten Bewuſstſeyns, das un-
terſcheidende Merkmal der Unſchuld von
neuem an, und leuchten ſie glänzender aus
zertheilten Nebeln hervor!

Freylich, man hat eine der ſchwerſten
Beſchuldigungen auf ſie gebracht, man hat

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0145" n="137"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Der &#x017F;iebenzehnte Spatziergang.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">S</hi>ie &#x017F;ind ern&#x017F;thaft, meine Julie? Ein fin-<lb/>
&#x017F;tres Gewölk überzieht ihre &#x017F;on&#x017F;t &#x017F;o hei-<lb/>
tre Stirne? Ein lange verhaltnes Thrän-<lb/>
chen entwi&#x017F;cht ihrem Auge? &#x2014; Jch ver-<lb/>
&#x017F;tehe &#x017F;ie; ich ver&#x017F;tehe den deutlich&#x017F;ten<lb/>
Ausdruck ihrer gereitzten Empfindlichkeit,<lb/>
ihres innigen Verdru&#x017F;ses. Und &#x017F;ie wollen<lb/>
ihren feind&#x017F;eligen Mit&#x017F;chwe&#x017F;tern die&#x017F;e grau-<lb/>
&#x017F;ame Freude, die&#x017F;en &#x017F;o lange, &#x017F;o &#x017F;ehnlich<lb/>
gehofften Triumph gönnen? Ermannen &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;ich, meine be&#x017F;te! Nehmen &#x017F;ie die ruhige<lb/>
Mine, nehmen &#x017F;ie das &#x017F;anfte Lächeln, den<lb/>
Ausdruck des be&#x017F;ten Bewu&#x017F;st&#x017F;eyns, das un-<lb/>
ter&#x017F;cheidende Merkmal der Un&#x017F;chuld von<lb/>
neuem an, und leuchten &#x017F;ie glänzender aus<lb/>
zertheilten Nebeln hervor!</p><lb/>
          <p>Freylich, man hat eine der &#x017F;chwer&#x017F;ten<lb/>
Be&#x017F;chuldigungen auf &#x017F;ie gebracht, man hat<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[137/0145] Der ſiebenzehnte Spatziergang. Sie ſind ernſthaft, meine Julie? Ein fin- ſtres Gewölk überzieht ihre ſonſt ſo hei- tre Stirne? Ein lange verhaltnes Thrän- chen entwiſcht ihrem Auge? — Jch ver- ſtehe ſie; ich verſtehe den deutlichſten Ausdruck ihrer gereitzten Empfindlichkeit, ihres innigen Verdruſses. Und ſie wollen ihren feindſeligen Mitſchweſtern dieſe grau- ſame Freude, dieſen ſo lange, ſo ſehnlich gehofften Triumph gönnen? Ermannen ſie ſich, meine beſte! Nehmen ſie die ruhige Mine, nehmen ſie das ſanfte Lächeln, den Ausdruck des beſten Bewuſstſeyns, das un- terſcheidende Merkmal der Unſchuld von neuem an, und leuchten ſie glänzender aus zertheilten Nebeln hervor! Freylich, man hat eine der ſchwerſten Beſchuldigungen auf ſie gebracht, man hat

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774/145
Zitationshilfe: Blum, Joachim Christian: Spatziergänge. Bd. 1. Berlin, 1774, S. 137. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774/145>, abgerufen am 11.05.2021.