Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb und das Zeugungsgeschäfte. Göttingen, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

gleichungsweise schwachhörend sind. Aber dieß
kommt nun nicht daher weil Uns in unsrer Kind-
heit Mützgen und Fallhütgen aufgesetzt worden,
sondern weil unsre Väter vor Jahrhunderten als
Säuglinge welche getragen haben. Jetzt haben
die neugebohrnen Kinder und selbst die unreifsten
Leibesfrüchte Europäischer Eltern schon flachan-
liegende Ohren: aber wahrscheinlich würden un-
sere Nachkommen nach einigen Generationen wie-
der Ohren und Gehör wie die Wilden erhalten,
wenn Wir jetzt anfingen die Kindermützen etc. die
diese Bildung nun einmal unterhalten, wieder
abzuschaffen.

§. 40.
Bartlose Americaner.

Man hat neuerlich sehr pro und contra ge-
stritten, ob die Americaner von Natur oder
durch Kunst unbärtig wären? - Abgerechnet, daß

gleichungsweise schwachhörend sind. Aber dieß
kommt nun nicht daher weil Uns in unsrer Kind-
heit Mützgen und Fallhütgen aufgesetzt worden,
sondern weil unsre Väter vor Jahrhunderten als
Säuglinge welche getragen haben. Jetzt haben
die neugebohrnen Kinder und selbst die unreifsten
Leibesfrüchte Europäischer Eltern schon flachan-
liegende Ohren: aber wahrscheinlich würden un-
sere Nachkommen nach einigen Generationen wie-
der Ohren und Gehör wie die Wilden erhalten,
wenn Wir jetzt anfingen die Kindermützen ꝛc. die
diese Bildung nun einmal unterhalten, wieder
abzuschaffen.

§. 40.
Bartlose Americaner.

Man hat neuerlich sehr pro und contra ge-
stritten, ob die Americaner von Natur oder
durch Kunst unbärtig wären? – Abgerechnet, daß

<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000053">
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0072" xml:id="pb066_0001" n="66"/>
gleichungsweise schwachhörend sind. Aber dieß<lb/>
kommt nun nicht daher weil Uns in unsrer Kind-<lb/>
heit Mützgen und Fallhütgen aufgesetzt worden,<lb/>
sondern weil unsre Väter vor Jahrhunderten als<lb/>
Säuglinge welche getragen haben. Jetzt haben<lb/>
die neugebohrnen Kinder und selbst die unreifsten<lb/>
Leibesfrüchte Europäischer Eltern schon flachan-<lb/>
liegende Ohren: aber wahrscheinlich würden un-<lb/>
sere Nachkommen nach einigen Generationen wie-<lb/>
der Ohren und Gehör wie die Wilden erhalten,<lb/>
wenn Wir jetzt anfingen die Kindermützen &#xA75B;c. die<lb/>
diese Bildung nun einmal unterhalten, wieder<lb/>
abzuschaffen.</p>
      </div>
      <div n="1">
        <head rendition="#c">§. 40.<lb/>
Bartlose Americaner.</head><lb/>
        <p>Man hat neuerlich sehr <hi rendition="#aq">pro</hi> und <hi rendition="#aq">contra</hi> ge-<lb/>
stritten, ob die Americaner von Natur oder<lb/>
durch Kunst unbärtig wären? &#x2013; Abgerechnet, daß<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[66/0072] gleichungsweise schwachhörend sind. Aber dieß kommt nun nicht daher weil Uns in unsrer Kind- heit Mützgen und Fallhütgen aufgesetzt worden, sondern weil unsre Väter vor Jahrhunderten als Säuglinge welche getragen haben. Jetzt haben die neugebohrnen Kinder und selbst die unreifsten Leibesfrüchte Europäischer Eltern schon flachan- liegende Ohren: aber wahrscheinlich würden un- sere Nachkommen nach einigen Generationen wie- der Ohren und Gehör wie die Wilden erhalten, wenn Wir jetzt anfingen die Kindermützen ꝛc. die diese Bildung nun einmal unterhalten, wieder abzuschaffen. §. 40. Bartlose Americaner. Man hat neuerlich sehr pro und contra ge- stritten, ob die Americaner von Natur oder durch Kunst unbärtig wären? – Abgerechnet, daß

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1781/72
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb und das Zeugungsgeschäfte. Göttingen, 1781, S. 66. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1781/72>, abgerufen am 27.01.2022.