Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 2. Hildesheim, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Grabschrift einer Mutter.
Grabschrift
einer Mutter, die an dem Begräb-
nistage ihres einzigen Sohns er-
kranket und gestorben.
[Abbildung]
Ruh wol du Seelige! du wirst gesät
in Thränen,

Den Tod befördert dir, dein Kum-
mer-volles Sehnen:

Da nasse Kümmernis das matte Herze frißt,
Und dir des Sohnes Tod ein Weg zum Grabe ist.
Doch CHristi Kümmernis, sein trauriges Gebär-
den,

Das heiligt deine Noth und der Natur Beschwer-
den:

Auf deine Thränen Saat, folgt nun die Erndte-
freud

Die deine Seel geniest in jener Ewigkeit.
Dein Leib ist in dies Grab verweslich ausgesäet
Daraus er dreinst verklärt durch CHristum aufer-
stehet.


Auf
P 5
Grabſchrift einer Mutter.
Grabſchrift
einer Mutter, die an dem Begraͤb-
nistage ihres einzigen Sohns er-
kranket und geſtorben.
[Abbildung]
Ruh wol du Seelige! du wirſt geſaͤt
in Thraͤnen,

Den Tod befoͤrdert dir, dein Kum-
mer-volles Sehnen:

Da naſſe Kuͤmmernis das matte Herze frißt,
Und dir des Sohnes Tod ein Weg zum Grabe iſt.
Doch CHriſti Kuͤmmernis, ſein trauriges Gebaͤr-
den,

Das heiligt deine Noth und der Natur Beſchwer-
den:

Auf deine Thraͤnen Saat, folgt nun die Erndte-
freud

Die deine Seel genieſt in jener Ewigkeit.
Dein Leib iſt in dies Grab verweslich ausgeſaͤet
Daraus er dreinſt verklaͤrt durch CHriſtum aufer-
ſtehet.


Auf
P 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0245" n="233"/>
      <fw place="top" type="header">Grab&#x017F;chrift einer Mutter.</fw><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Grab&#x017F;chrift</hi><lb/>
einer Mutter, die an dem Begra&#x0364;b-<lb/>
nistage ihres einzigen Sohns er-<lb/>
kranket und ge&#x017F;torben.</hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <figure/>
          <l><hi rendition="#in">R</hi>uh wol du Seelige! du wir&#x017F;t ge&#x017F;a&#x0364;t<lb/><hi rendition="#et">in Thra&#x0364;nen,</hi></l><lb/>
          <l>Den Tod befo&#x0364;rdert dir, dein Kum-<lb/><hi rendition="#et">mer-volles Sehnen:</hi></l><lb/>
          <l>Da na&#x017F;&#x017F;e Ku&#x0364;mmernis das matte Herze frißt,</l><lb/>
          <l>Und dir des Sohnes Tod ein Weg zum Grabe i&#x017F;t.</l><lb/>
          <l>Doch CHri&#x017F;ti Ku&#x0364;mmernis, &#x017F;ein trauriges Geba&#x0364;r-<lb/><hi rendition="#et">den,</hi></l><lb/>
          <l>Das heiligt deine Noth und der Natur Be&#x017F;chwer-<lb/><hi rendition="#et">den:</hi></l><lb/>
          <l>Auf deine Thra&#x0364;nen Saat, folgt nun die Erndte-<lb/><hi rendition="#et">freud</hi></l><lb/>
          <l>Die deine Seel genie&#x017F;t in jener Ewigkeit.</l><lb/>
          <l>Dein Leib i&#x017F;t in dies Grab verweslich ausge&#x017F;a&#x0364;et</l><lb/>
          <l>Daraus er drein&#x017F;t verkla&#x0364;rt durch CHri&#x017F;tum aufer-<lb/><hi rendition="#et">&#x017F;tehet.</hi></l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="sig">P 5</fw>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Auf</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[233/0245] Grabſchrift einer Mutter. Grabſchrift einer Mutter, die an dem Begraͤb- nistage ihres einzigen Sohns er- kranket und geſtorben. [Abbildung] Ruh wol du Seelige! du wirſt geſaͤt in Thraͤnen, Den Tod befoͤrdert dir, dein Kum- mer-volles Sehnen: Da naſſe Kuͤmmernis das matte Herze frißt, Und dir des Sohnes Tod ein Weg zum Grabe iſt. Doch CHriſti Kuͤmmernis, ſein trauriges Gebaͤr- den, Das heiligt deine Noth und der Natur Beſchwer- den: Auf deine Thraͤnen Saat, folgt nun die Erndte- freud Die deine Seel genieſt in jener Ewigkeit. Dein Leib iſt in dies Grab verweslich ausgeſaͤet Daraus er dreinſt verklaͤrt durch CHriſtum aufer- ſtehet. Auf P 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen02_1747
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen02_1747/245
Zitationshilfe: Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 2. Hildesheim, 1747, S. 233. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen02_1747/245>, abgerufen am 15.05.2021.