Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737.

Bild:
<< vorherige Seite
6. Christianen Emerentien Richterin Epitaphium.
Allhier ruhet in GOTT
Herrn
M. Johann Christian Richters,
Pastoris hiesiger Gemeine,
und Frauen
Johannen Emerentien Richterin,
geb. Mäyin,
liebgewesenes Töchterlein,
Christiana Emerentia,
so An. 1733. den 24. Aug. früh halb 7. Uhr gebohren,
und e. a. d. 8. Sept. früh halb 4. Uhr gestorben,
und erwartet
die fröliche Auferstehung
zum ewigen Leben.
Anbey ruhet auch
ein todtgebohrnes Söhnlein,
gebohren am Tage Bartholomaei
Anno 1736.
Leichen-Spruch Jer. 31, 3.
Ich hab dich ie und ie
geliebet, darum habe
ich dich zu mir
gezogen.
7. Johann Christoph Försters Epitaphium.

Allhier ruhet Hr. Johann Christoph Förster, gewesener Erb- und

6. Christianen Emerentien Richterin Epitaphium.
Allhier ruhet in GOTT
Herrn
M. Johann Christian Richters,
Pastoris hiesiger Gemeine,
und Frauen
Johannen Emerentien Richterin,
geb. Mäyin,
liebgewesenes Töchterlein,
Christiana Emerentia,
so An. 1733. den 24. Aug. früh halb 7. Uhr gebohren,
und e. a. d. 8. Sept. früh halb 4. Uhr gestorben,
und erwartet
die fröliche Auferstehung
zum ewigen Leben.
Anbey ruhet auch
ein todtgebohrnes Söhnlein,
gebohren am Tage Bartholomaei
Anno 1736.
Leichen-Spruch Jer. 31, 3.
Ich hab dich ie und ie
geliebet, darum habe
ich dich zu mir
gezogen.
7. Johann Christoph Försters Epitaphium.

Allhier ruhet Hr. Johann Christoph Förster, gewesener Erb- und

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0105" n="101"/>
            <div n="4">
              <head>6. Christianen Emerentien Richterin <hi rendition="#aq">Epitaphium.</hi><lb/></head>
              <lg>
                <l rendition="#c">Allhier ruhet in GOTT<lb/></l>
                <l rendition="#c">Herrn<lb/></l>
                <l rendition="#c"><hi rendition="#aq">M.</hi> Johann Christian Richters,<lb/></l>
                <l rendition="#c"><hi rendition="#aq">Pastoris</hi> hiesiger Gemeine,<lb/></l>
                <l rendition="#c">und Frauen<lb/></l>
                <l rendition="#c">Johannen Emerentien Richterin,<lb/></l>
                <l rendition="#c">geb. Mäyin,<lb/></l>
                <l rendition="#c">liebgewesenes Töchterlein,<lb/></l>
                <l rendition="#c">Christiana Emerentia,<lb/></l>
                <l rendition="#c">so <hi rendition="#aq">An. 1733.</hi> den <hi rendition="#aq">24. Aug.</hi> früh halb 7. Uhr gebohren,<lb/></l>
                <l rendition="#c">und <hi rendition="#aq">e. a. d. 8. Sept.</hi> früh <choice><sic>hald</sic><corr>halb</corr></choice> 4. Uhr gestorben,<lb/></l>
                <l rendition="#c">und erwartet<lb/></l>
                <l rendition="#c">die fröliche Auferstehung<lb/></l>
                <l rendition="#c">zum ewigen Leben.<lb/></l>
                <l rendition="#c">Anbey ruhet auch<lb/></l>
                <l rendition="#c">ein todtgebohrnes Söhnlein,<lb/></l>
                <l rendition="#c">gebohren am Tage <hi rendition="#aq">Bartholomaei</hi><lb/></l>
                <l rendition="#c"> <hi rendition="#aq">Anno 1736.</hi><lb/>
                </l>
                <l rendition="#c">Leichen-Spruch <hi rendition="#aq">Jer. 31, 3.</hi><lb/></l>
                <l rendition="#c">Ich hab <choice><sic>dich dich</sic><corr>dich</corr></choice> ie und ie<lb/></l>
                <l rendition="#c">geliebet, darum habe<lb/></l>
                <l rendition="#c">ich dich zu mir<lb/></l>
                <l rendition="#c">gezogen.<lb/></l>
              </lg>
            </div>
            <div n="4">
              <head>7. Johann Christoph Försters <hi rendition="#aq">Epitaphium.</hi><lb/></head>
              <p>Allhier ruhet Hr. Johann Christoph Förster, gewesener Erb- und
</p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[101/0105] 6. Christianen Emerentien Richterin Epitaphium. Allhier ruhet in GOTT Herrn M. Johann Christian Richters, Pastoris hiesiger Gemeine, und Frauen Johannen Emerentien Richterin, geb. Mäyin, liebgewesenes Töchterlein, Christiana Emerentia, so An. 1733. den 24. Aug. früh halb 7. Uhr gebohren, und e. a. d. 8. Sept. früh halb 4. Uhr gestorben, und erwartet die fröliche Auferstehung zum ewigen Leben. Anbey ruhet auch ein todtgebohrnes Söhnlein, gebohren am Tage Bartholomaei Anno 1736. Leichen-Spruch Jer. 31, 3. Ich hab dich ie und ie geliebet, darum habe ich dich zu mir gezogen. 7. Johann Christoph Försters Epitaphium. Allhier ruhet Hr. Johann Christoph Förster, gewesener Erb- und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die vorliegende Chronica Oder Historische Beschre… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-21T13:03:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-21T13:03:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-21T13:03:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Wo Virgeln (/) anstelle von Kommata genutzt werden, werden sie wie letztere behandelt, ohne Leerzeichen davor und mit Leerzeichen danach: "Wort/ Wort" genau so.
  • überstrichenes m → kontextsensitive Auflösung nach em, mm oder mb
  • ct-Ligatur → ct
  • rc., &c. → etc.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/105
Zitationshilfe: Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737, S. 101. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/105>, abgerufen am 19.04.2021.