Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737.

Bild:
<< vorherige Seite

in Herwigsdorff, so wird auch in benennten Lexico seine Geburt falsch im 1595. den 12 Decembr. gesetzet. Doch weil er sehr kurtze Zeit bey uns gewesen, so überlassen wir die fernere Beschreibung seines Lebens denen Herren Görlitzern.

VII. Michael Just.

Michael Just. Zitt. natus. 1548. ward Conrector bey der Schule in Zittau, An. 1586 Pfarrer zu Bertzdorff An. 1592. hieher vociret An. 1595. gieng mit Tode ab An. 1603. den 14. December.

Sein Geburths-Tag war der 25 May. Sein Vater hieß Peter Just, war Senator Zitt. Er studirte in Wittenberg und Leipzig, ward hierauf noch bey verbeßerter Schule, der erste Con-Rector in Zittau Anno 1586. den 7 Febr. Als aber Anno 1587. der Rector Janitius seine Dimißion bekommen, so verrichtete er die Vices als Rector biß An. 1589. ward aber hierauf dimittiret An. 1590. Caprzov. Anal. Zitt. part. 3. cap. 6. §. 2. pag. 112.

Seine Bücher kauffte E. E. Rath in die Zittauische Bibliotec. Ibid. parte. 1. cap. 18. §. 1. p. 132. Er ward in Zittau vom Conrectorat dimitiret, weil sich der Rector Etzlerus nicht mit ihm vertragen konnte. Ibid. part. 3. cap. 5. §. 4. p. 101.

Seinen Ehestand betreffend, so heurathete er zum ersten, An. 1578 Fr Benignen, Herrn Martin Stollens Bürgers auf der Weber-Gasse Tochter, und Herrn Lucas Möllers Handelsmanns Wittwen, mit der er seine damahlige Wohnung auf der Kohl-Gasse ererbete. Als diese erste Ehe-Liebste Anno 1596 den 30 May starb, und den 1 Jun. vor Zittau zur Heiligen Dreyfaltigkeit begraben wurde, so heurathe er Anno 1597 den 2 Jun. Zum andernmahle Jungfer Saram, Hr. Laurentii Frömbters, Senatoris und Bürgers in Lauban Tochter, ob er Kinder gezeuget, davon ist nichts bekannt.

Sein Herr Vater Peter Just, Bürger auf der Neustadt, wiedmete seine Jugend den Studiis, und ward 1558 ins Raths-Collegium aufgenommen, ward Gerichts-Assessor 1571. verwaltete das Richter-Amt,

in Herwigsdorff, so wird auch in benennten Lexico seine Geburt falsch im 1595. den 12 Decembr. gesetzet. Doch weil er sehr kurtze Zeit bey uns gewesen, so überlassen wir die fernere Beschreibung seines Lebens denen Herren Görlitzern.

VII. Michael Just.

Michael Just. Zitt. natus. 1548. ward Conrector bey der Schule in Zittau, An. 1586 Pfarrer zu Bertzdorff An. 1592. hieher vociret An. 1595. gieng mit Tode ab An. 1603. den 14. December.

Sein Geburths-Tag war der 25 May. Sein Vater hieß Peter Just, war Senator Zitt. Er studirte in Wittenberg und Leipzig, ward hierauf noch bey verbeßerter Schule, der erste Con-Rector in Zittau Anno 1586. den 7 Febr. Als aber Anno 1587. der Rector Janitius seine Dimißion bekommen, so verrichtete er die Vices als Rector biß An. 1589. ward aber hierauf dimittiret An. 1590. Caprzov. Anal. Zitt. part. 3. cap. 6. §. 2. pag. 112.

Seine Bücher kauffte E. E. Rath in die Zittauische Bibliotec. Ibid. parte. 1. cap. 18. §. 1. p. 132. Er ward in Zittau vom Conrectorat dimitiret, weil sich der Rector Etzlerus nicht mit ihm vertragen konnte. Ibid. part. 3. cap. 5. §. 4. p. 101.

Seinen Ehestand betreffend, so heurathete er zum ersten, An. 1578 Fr Benignen, Herrn Martin Stollens Bürgers auf der Weber-Gasse Tochter, und Herrn Lucas Möllers Handelsmanns Wittwen, mit der er seine damahlige Wohnung auf der Kohl-Gasse ererbete. Als diese erste Ehe-Liebste Anno 1596 den 30 May starb, und den 1 Jun. vor Zittau zur Heiligen Dreyfaltigkeit begraben wurde, so heurathe er Anno 1597 den 2 Jun. Zum andernmahle Jungfer Saram, Hr. Laurentii Frömbters, Senatoris und Bürgers in Lauban Tochter, ob er Kinder gezeuget, davon ist nichts bekannt.

Sein Herr Vater Peter Just, Bürger auf der Neustadt, wiedmete seine Jugend den Studiis, und ward 1558 ins Raths-Collegium aufgenommen, ward Gerichts-Assessor 1571. verwaltete das Richter-Amt,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0047" n="43"/>
in Herwigsdorff, so wird auch in benennten <hi rendition="#aq">Lexico</hi> seine Geburt falsch im 1595. den 12 Decembr. gesetzet. Doch weil er sehr kurtze Zeit bey uns gewesen, so überlassen wir die fernere Beschreibung seines Lebens denen Herren Görlitzern.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#aq">VII.</hi> Michael Just.</hi><lb/>
            </head>
            <p>Michael Just. <hi rendition="#aq">Zitt. natus. 1548.</hi> ward Conrector bey der Schule in Zittau, An. 1586 Pfarrer zu Bertzdorff An. 1592. hieher vociret An. 1595. gieng mit Tode ab An. 1603. den 14. December.</p>
            <p>Sein Geburths-Tag war der 25 May. Sein Vater hieß Peter Just, war Senator Zitt. Er studirte in Wittenberg und Leipzig, ward hierauf noch bey verbeßerter Schule, der erste Con-Rector in Zittau Anno 1586. den 7 Febr. Als aber Anno 1587. der Rector Janitius seine Dimißion bekommen, so verrichtete er die Vices als Rector biß An. 1589. ward aber hierauf dimittiret An. 1590. <hi rendition="#aq">Caprzov. Anal. Zitt. part. 3. cap. 6. §. 2. pag. 112.</hi></p>
            <p>Seine Bücher kauffte E. E. Rath in die Zittauische Bibliotec. <hi rendition="#aq">Ibid. parte. 1. cap. 18. §. 1. p. 132.</hi> Er ward in Zittau vom Conrectorat dimitiret, weil sich der Rector Etzlerus nicht mit ihm vertragen konnte. <hi rendition="#aq">Ibid. part. 3. cap. 5. §. 4. p. 101.</hi></p>
            <p>Seinen Ehestand betreffend, so heurathete er zum ersten, An. 1578 Fr Benignen, Herrn Martin Stollens Bürgers auf der Weber-Gasse Tochter, und Herrn Lucas Möllers Handelsmanns Wittwen, mit der er seine damahlige Wohnung auf der Kohl-Gasse ererbete. Als diese erste Ehe-Liebste Anno 1596 den 30 May starb, und den 1 Jun. vor Zittau zur Heiligen Dreyfaltigkeit begraben wurde, so heurathe er Anno 1597 den 2 Jun. Zum andernmahle Jungfer Saram, Hr. Laurentii Frömbters, Senatoris und Bürgers in Lauban Tochter, ob er Kinder gezeuget, davon ist nichts bekannt.</p>
            <p>Sein Herr Vater Peter Just, Bürger auf der Neustadt, wiedmete seine Jugend den Studiis, und ward 1558 ins Raths-Collegium aufgenommen, ward Gerichts-Assessor 1571. verwaltete das Richter-Amt,
</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[43/0047] in Herwigsdorff, so wird auch in benennten Lexico seine Geburt falsch im 1595. den 12 Decembr. gesetzet. Doch weil er sehr kurtze Zeit bey uns gewesen, so überlassen wir die fernere Beschreibung seines Lebens denen Herren Görlitzern. VII. Michael Just. Michael Just. Zitt. natus. 1548. ward Conrector bey der Schule in Zittau, An. 1586 Pfarrer zu Bertzdorff An. 1592. hieher vociret An. 1595. gieng mit Tode ab An. 1603. den 14. December. Sein Geburths-Tag war der 25 May. Sein Vater hieß Peter Just, war Senator Zitt. Er studirte in Wittenberg und Leipzig, ward hierauf noch bey verbeßerter Schule, der erste Con-Rector in Zittau Anno 1586. den 7 Febr. Als aber Anno 1587. der Rector Janitius seine Dimißion bekommen, so verrichtete er die Vices als Rector biß An. 1589. ward aber hierauf dimittiret An. 1590. Caprzov. Anal. Zitt. part. 3. cap. 6. §. 2. pag. 112. Seine Bücher kauffte E. E. Rath in die Zittauische Bibliotec. Ibid. parte. 1. cap. 18. §. 1. p. 132. Er ward in Zittau vom Conrectorat dimitiret, weil sich der Rector Etzlerus nicht mit ihm vertragen konnte. Ibid. part. 3. cap. 5. §. 4. p. 101. Seinen Ehestand betreffend, so heurathete er zum ersten, An. 1578 Fr Benignen, Herrn Martin Stollens Bürgers auf der Weber-Gasse Tochter, und Herrn Lucas Möllers Handelsmanns Wittwen, mit der er seine damahlige Wohnung auf der Kohl-Gasse ererbete. Als diese erste Ehe-Liebste Anno 1596 den 30 May starb, und den 1 Jun. vor Zittau zur Heiligen Dreyfaltigkeit begraben wurde, so heurathe er Anno 1597 den 2 Jun. Zum andernmahle Jungfer Saram, Hr. Laurentii Frömbters, Senatoris und Bürgers in Lauban Tochter, ob er Kinder gezeuget, davon ist nichts bekannt. Sein Herr Vater Peter Just, Bürger auf der Neustadt, wiedmete seine Jugend den Studiis, und ward 1558 ins Raths-Collegium aufgenommen, ward Gerichts-Assessor 1571. verwaltete das Richter-Amt,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die vorliegende Chronica Oder Historische Beschre… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-21T13:03:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-21T13:03:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-21T13:03:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Wo Virgeln (/) anstelle von Kommata genutzt werden, werden sie wie letztere behandelt, ohne Leerzeichen davor und mit Leerzeichen danach: "Wort/ Wort" genau so.
  • überstrichenes m → kontextsensitive Auflösung nach em, mm oder mb
  • ct-Ligatur → ct
  • rc., &c. → etc.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/47
Zitationshilfe: Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737, S. 43. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/47>, abgerufen am 14.04.2021.