Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fleming, Paul: Teütsche Poemata. Lübeck, [1642].

Bild:
<< vorherige Seite
Register.
Buch der überschrifften/
Jn welchem beyde Geistliche und Weltliche
begriffen sind.
1. Soll ich mit dem Schwerdte drein schlagen.
2. Auff die Worte deß HERRN.
3. Abba mein Vater.
4. Er ist deß Todes schuldig.
5. Solstu dem Hohenpriester also antworten.
6. Mein Reich ist nicht von dannen.
7. Was ist Warheit.
8. Deß HErren Gang.
9. Ja nicht auff das Fest.
10. Bistu auch dieses Menschen.
11. Meine Seele ist betrübet.
12. Aus Sarbicus seinem Lateine über die Worte JEsu:
Mich durstet.
13. Auff eines seinen Geburts-Tag.
14. Grabschrifft.
15. Eines andern.
16. Jn eines Artztes Stambuch.
17. Auff eine Leiche am Neuen-Jahrs-Tage.
18. HERR/ wenn ich nur dich habe.
19. Georg: Wilhelms verdeutschung aus meinem Latein.
20. Aus dem Owen.
21. Poplers.
22. Auff H. Opitzens Lateinische Rede über Hertzog Ulri-
chen aus Dennemarcken verrätherische Entleibung.
23. über seiner Freundinn Augen.
24. Bey Jhrem Geschencke.
25. Bey übersendung eines Ringes.
26. Michael Scholtz: Jch mache stoltz.
27. Michael Scholtz: Ach solte michs?
28. Eben Er: O stille Schmach!
29. Michael
V v iij
Regiſter.
Buch der uͤberſchrifften/
Jn welchem beyde Geiſtliche und Weltliche
begriffen ſind.
1. Soll ich mit dem Schwerdte drein ſchlagen.
2. Auff die Worte deß HERRN.
3. Abba mein Vater.
4. Er iſt deß Todes ſchuldig.
5. Solſtu dem Hohenprieſter alſo antworten.
6. Mein Reich iſt nicht von dannen.
7. Was iſt Warheit.
8. Deß HErren Gang.
9. Ja nicht auff das Feſt.
10. Biſtu auch dieſes Menſchen.
11. Meine Seele iſt betruͤbet.
12. Aus Sarbicus ſeinem Lateine uͤber die Worte JEſu:
Mich durſtet.
13. Auff eines ſeinen Geburts-Tag.
14. Grabſchrifft.
15. Eines andern.
16. Jn eines Artztes Stambuch.
17. Auff eine Leiche am Neuen-Jahrs-Tage.
18. HERR/ wenn ich nur dich habe.
19. Georg: Wilhelms verdeutſchung aus meinem Latein.
20. Aus dem Owen.
21. Poplers.
22. Auff H. Opitzens Lateiniſche Rede uͤber Hertzog Ulri-
chen aus Dennemarcken verraͤtheriſche Entleibung.
23. uͤber ſeiner Freundinn Augen.
24. Bey Jhrem Geſchencke.
25. Bey uͤberſendung eines Ringes.
26. Michael Scholtz: Jch mache ſtoltz.
27. Michael Scholtz: Ach ſolte michs?
28. Eben Er: O ſtille Schmach!
29. Michael
V v iij
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0697" n="[677]"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Buch der u&#x0364;ber&#x017F;chrifften/<lb/>
Jn welchem beyde Gei&#x017F;tliche und Weltliche<lb/>
begriffen &#x017F;ind.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>1. Soll ich mit dem Schwerdte drein &#x017F;chlagen.</item><lb/>
            <item>2. Auff die Worte deß HERRN.</item><lb/>
            <item>3. Abba mein Vater.</item><lb/>
            <item>4. Er i&#x017F;t deß Todes &#x017F;chuldig.</item><lb/>
            <item>5. Sol&#x017F;tu dem Hohenprie&#x017F;ter al&#x017F;o antworten.</item><lb/>
            <item>6. Mein Reich i&#x017F;t nicht von dannen.</item><lb/>
            <item>7. Was i&#x017F;t Warheit.</item><lb/>
            <item>8. Deß HErren Gang.</item><lb/>
            <item>9. Ja nicht auff das Fe&#x017F;t.</item><lb/>
            <item>10. Bi&#x017F;tu auch die&#x017F;es Men&#x017F;chen.</item><lb/>
            <item>11. Meine Seele i&#x017F;t betru&#x0364;bet.</item><lb/>
            <item>12. Aus <hi rendition="#aq">Sarbicus</hi> &#x017F;einem Lateine u&#x0364;ber die Worte JE&#x017F;u:<lb/>
Mich dur&#x017F;tet.</item><lb/>
            <item>13. Auff eines &#x017F;einen Geburts-Tag.</item><lb/>
            <item>14. Grab&#x017F;chrifft.</item><lb/>
            <item>15. Eines andern.</item><lb/>
            <item>16. Jn eines Artztes Stambuch.</item><lb/>
            <item>17. Auff eine Leiche am Neuen-Jahrs-Tage.</item><lb/>
            <item>18. HERR/ wenn ich nur dich habe.</item><lb/>
            <item>19. Georg: Wilhelms verdeut&#x017F;chung aus meinem Latein.</item><lb/>
            <item>20. Aus dem Owen.</item><lb/>
            <item>21. Poplers.</item><lb/>
            <item>22. Auff H. Opitzens Lateini&#x017F;che Rede u&#x0364;ber Hertzog Ulri-<lb/>
chen aus Dennemarcken verra&#x0364;theri&#x017F;che Entleibung.</item><lb/>
            <item>23. u&#x0364;ber &#x017F;einer Freundinn Augen.</item><lb/>
            <item>24. Bey Jhrem Ge&#x017F;chencke.</item><lb/>
            <item>25. Bey u&#x0364;ber&#x017F;endung eines Ringes.</item><lb/>
            <item>26. Michael Scholtz: Jch mache &#x017F;toltz.</item><lb/>
            <item>27. Michael Scholtz: Ach &#x017F;olte michs?</item><lb/>
            <item>28. Eben Er: O &#x017F;tille Schmach!</item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">V v iij</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">29. Michael</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[677]/0697] Regiſter. Buch der uͤberſchrifften/ Jn welchem beyde Geiſtliche und Weltliche begriffen ſind. 1. Soll ich mit dem Schwerdte drein ſchlagen. 2. Auff die Worte deß HERRN. 3. Abba mein Vater. 4. Er iſt deß Todes ſchuldig. 5. Solſtu dem Hohenprieſter alſo antworten. 6. Mein Reich iſt nicht von dannen. 7. Was iſt Warheit. 8. Deß HErren Gang. 9. Ja nicht auff das Feſt. 10. Biſtu auch dieſes Menſchen. 11. Meine Seele iſt betruͤbet. 12. Aus Sarbicus ſeinem Lateine uͤber die Worte JEſu: Mich durſtet. 13. Auff eines ſeinen Geburts-Tag. 14. Grabſchrifft. 15. Eines andern. 16. Jn eines Artztes Stambuch. 17. Auff eine Leiche am Neuen-Jahrs-Tage. 18. HERR/ wenn ich nur dich habe. 19. Georg: Wilhelms verdeutſchung aus meinem Latein. 20. Aus dem Owen. 21. Poplers. 22. Auff H. Opitzens Lateiniſche Rede uͤber Hertzog Ulri- chen aus Dennemarcken verraͤtheriſche Entleibung. 23. uͤber ſeiner Freundinn Augen. 24. Bey Jhrem Geſchencke. 25. Bey uͤberſendung eines Ringes. 26. Michael Scholtz: Jch mache ſtoltz. 27. Michael Scholtz: Ach ſolte michs? 28. Eben Er: O ſtille Schmach! 29. Michael V v iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fleming_poemata_1642
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fleming_poemata_1642/697
Zitationshilfe: Fleming, Paul: Teütsche Poemata. Lübeck, [1642], S. [677]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fleming_poemata_1642/697>, abgerufen am 24.05.2022.