Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite
11. Kapitel.
Die Schlittenfahrt.

Schweigen war gelobt worden, und es blieb
auch wirklich verschwiegen. Ein vielleicht
einzig dastehender Fall. Wohl erzählte man
sich in der Stadt, daß die Gensdarmes "etwas vor¬
hätten" und mal wieder über einem jener tollen
Streiche brüteten, um derentwillen sie vor andern
Regimentern einen Ruf hatten, aber man erfuhr weder
worauf die Tollheit hinauslaufen werde, noch auch
für welchen Tag sie geplant sei. Selbst die Carayon¬
schen Damen, an deren letztem Empfangsabende weder
Schach noch Alvensleben erschienen waren, waren ohne
Mitteilung geblieben, und so brach denn die berühmte
"Sommer-Schlittenfahrt" über Näher- und Ferner¬
stehende gleichmäßig überraschend herein.

11. Kapitel.
Die Schlittenfahrt.

Schweigen war gelobt worden, und es blieb
auch wirklich verſchwiegen. Ein vielleicht
einzig daſtehender Fall. Wohl erzählte man
ſich in der Stadt, daß die Gensdarmes „etwas vor¬
hätten“ und mal wieder über einem jener tollen
Streiche brüteten, um derentwillen ſie vor andern
Regimentern einen Ruf hatten, aber man erfuhr weder
worauf die Tollheit hinauslaufen werde, noch auch
für welchen Tag ſie geplant ſei. Selbſt die Carayon¬
ſchen Damen, an deren letztem Empfangsabende weder
Schach noch Alvensleben erſchienen waren, waren ohne
Mitteilung geblieben, und ſo brach denn die berühmte
„Sommer-Schlittenfahrt“ über Näher- und Ferner¬
ſtehende gleichmäßig überraſchend herein.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0138" n="126"/>
      <div n="1">
        <head>11. <hi rendition="#g">Kapitel</hi>.<lb/><hi rendition="#b">Die Schlittenfahrt.</hi><lb/></head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">S</hi>chweigen war gelobt worden, und es blieb<lb/>
auch wirklich ver&#x017F;chwiegen. Ein vielleicht<lb/>
einzig da&#x017F;tehender Fall. Wohl erzählte man<lb/>
&#x017F;ich in der Stadt, daß die Gensdarmes &#x201E;etwas vor¬<lb/>
hätten&#x201C; und mal wieder über einem jener tollen<lb/>
Streiche brüteten, um derentwillen &#x017F;ie vor andern<lb/>
Regimentern einen Ruf hatten, aber man erfuhr weder<lb/>
worauf die Tollheit hinauslaufen werde, noch auch<lb/>
für welchen Tag &#x017F;ie geplant &#x017F;ei. Selb&#x017F;t die Carayon¬<lb/>
&#x017F;chen Damen, an deren letztem Empfangsabende weder<lb/>
Schach noch Alvensleben er&#x017F;chienen waren, waren ohne<lb/>
Mitteilung geblieben, und &#x017F;o brach denn die berühmte<lb/>
&#x201E;Sommer-Schlittenfahrt&#x201C; über Näher- und Ferner¬<lb/>
&#x017F;tehende gleichmäßig überra&#x017F;chend herein.</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[126/0138] 11. Kapitel. Die Schlittenfahrt. Schweigen war gelobt worden, und es blieb auch wirklich verſchwiegen. Ein vielleicht einzig daſtehender Fall. Wohl erzählte man ſich in der Stadt, daß die Gensdarmes „etwas vor¬ hätten“ und mal wieder über einem jener tollen Streiche brüteten, um derentwillen ſie vor andern Regimentern einen Ruf hatten, aber man erfuhr weder worauf die Tollheit hinauslaufen werde, noch auch für welchen Tag ſie geplant ſei. Selbſt die Carayon¬ ſchen Damen, an deren letztem Empfangsabende weder Schach noch Alvensleben erſchienen waren, waren ohne Mitteilung geblieben, und ſo brach denn die berühmte „Sommer-Schlittenfahrt“ über Näher- und Ferner¬ ſtehende gleichmäßig überraſchend herein.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/138
Zitationshilfe: Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883, S. 126. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/138>, abgerufen am 29.05.2022.