Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]
Pro
nennet werden, weil sie von den
Gebühren der Canzeley-Expedi-
tion
en ihren Antheil bekom-
men.
Proveditore Generale di Mare ist ein
hoher Officier bey der Republic
Venedig, welcher die See-Macht
commandiret, wenn der General-
Capitain nicht zugegen ist. Er
theilet die Krieges-Chargen aus,
straffet die Officirer, und hat die
Krieges-Casse. Seine Charge
währet 2. Jahre, und seynd ihm
2. Nobili als Commissarii der
Flotte zugeordnet. Der Gene-
ral-Capitain und der Proveditore
Generale di Mare
seynd deßwe-
gen zusammen gesetzet, damit
gleichsam einer den andern ver-
rathen soll, wenn er etwas miß-
handelt, und ob gleich der Prove-
ditore
geringer ist, als der Gene-
ral-Capitain; so ist doch die Ge-
walt also unter sie vertheilet, daß
jener das Ansehn ohne die Macht,
dieser aber die Macht ohne das
Ansehn hat, und ist des Prove-
ditore
ordentliche Residentz zu
Corfu.
Proveditori Generali seynd zwey von
dem Rath zu Venedig dem Gene-
ral zu Lande zugeordnete Perso-
nen, ohne deren Vorbewust er
wenig thun darff. Es seynd
auch noch viele andere Provedi-
tori,
zum Exempel der Provedi-
tore Generale
der Jnsuln Corfu,
Zante, Cefalonia,
des Friauls,
u. d. m. Die Proveditori alle
ragioni vecchie, alla biave, alla
Giustitia vecchia &c.
Provence, eines von den 12. Gene-
ral-Gouvernements in Franck-
reich, welches gegen Osten durch
die Alpen von Savoyen, und ge-
gen Westen durch die Rhone von
Languedoc abgesondert wird;
gegen Süden aber grentzet das-
[Spaltenumbruch]
Pro Prz
selbe an das Mittelländische
Meer und gegen Norden an Dau-
phine
und die Graffschafft Venai-
scin.
Gegen die Alpen und
Dauphine ist die Lufft kalt, längs
der Küste aber warm, und mitten
im Lande temperiret. So ist
auch diese Provintz in der Ge-
gend derer Alpen fruchtbar an
Getreyde und Gras; an den an-
dern Orten aber an Getreyde,
Wein, Oehl, Feigen, Mandeln,
Pflaumen, Granat-Aepffeln, u.
d. m.
Provins, Provinum, Stadt in der
Landschafft Brie, am kleinen Fluß
Vouzie.
Pruck an der Amber, Ambra, Fle-
cken in Bayern an der Amber.
Pruck an der Leyte, Pons Leitae,
kleine Stadt und Schloß am Fluß
Leyte in Oesterreich, an den Unga-
rischen Grentzen.
Pruck an der Fökla, Stadt in Ober-
Oesterreich.
Pruck an der Muer, Pons Murae,
kleine Stadt am Fluß Muer in
Steyermarck.
Prüm, Prumia, kleine Stadt nebst
einer Abtey Benedictiner-Or-
dens, am Fluß Prüm, im Ertz-
Stifft Trier, am Ardenner-Walde.
Pruth, Hierasus, großer Fluß, wel-
cher im Carpathischen Gebürge
entspringet, und sich in die Donau
ergeust.
Prybus, Stadt an der Neiße im
Fürstenthum Sagan.
Przelaucz, Stadt an der Elbe im
Chrudimer-Kreis in Böhmen.
Przemisl, Premislau, Premislia,
große und schöne Stadt am Fluß
Sana in Klein-Reußen, nebst ei-
nem festen Schloß, einer Castel-
lan
ey, einem Griechischen und ei-
nem Lateinischen Bischoff, welcher
letztere unter das Ertz-Bischoff-
thum von Lemberg gehöret.
Prze-
[Spaltenumbruch]
Pro
nennet werden, weil ſie von den
Gebuͤhren der Canzeley-Expedi-
tion
en ihren Antheil bekom-
men.
Proveditore Generale di Mare iſt ein
hoher Officier bey der Republic
Venedig, welcher die See-Macht
commandiret, wenn der General-
Capitain nicht zugegen iſt. Er
theilet die Krieges-Chargen aus,
ſtraffet die Officirer, und hat die
Krieges-Caſſe. Seine Charge
waͤhret 2. Jahre, und ſeynd ihm
2. Nobili als Commiſſarii der
Flotte zugeordnet. Der Gene-
ral-Capitain und der Proveditore
Generale di Mare
ſeynd deßwe-
gen zuſammen geſetzet, damit
gleichſam einer den andern ver-
rathen ſoll, wenn er etwas miß-
handelt, und ob gleich der Prove-
ditore
geringer iſt, als der Gene-
ral-Capitain; ſo iſt doch die Ge-
walt alſo unter ſie vertheilet, daß
jener das Anſehn ohne die Macht,
dieſer aber die Macht ohne das
Anſehn hat, und iſt des Prove-
ditore
ordentliche Reſidentz zu
Corfu.
Proveditori Generali ſeynd zwey von
dem Rath zu Venedig dem Gene-
ral zu Lande zugeordnete Perſo-
nen, ohne deren Vorbewuſt er
wenig thun darff. Es ſeynd
auch noch viele andere Provedi-
tori,
zum Exempel der Provedi-
tore Generale
der Jnſuln Corfu,
Zante, Cefalonia,
des Friauls,
u. d. m. Die Proveditori alle
ragioni vecchie, alla biave, alla
Giuſtitia vecchia &c.
Provence, eines von den 12. Gene-
ral-Gouvernements in Franck-
reich, welches gegen Oſten durch
die Alpen von Savoyen, und ge-
gen Weſten durch die Rhone von
Languedoc abgeſondert wird;
gegen Suͤden aber grentzet das-
[Spaltenumbruch]
Pro Prz
ſelbe an das Mittellaͤndiſche
Meer und gegen Norden an Dau-
phiné
und die Graffſchafft Venai-
ſcin.
Gegen die Alpen und
Dauphiné iſt die Lufft kalt, laͤngs
der Kuͤſte aber warm, und mitten
im Lande temperiret. So iſt
auch dieſe Provintz in der Ge-
gend derer Alpen fruchtbar an
Getreyde und Gras; an den an-
dern Orten aber an Getreyde,
Wein, Oehl, Feigen, Mandeln,
Pflaumen, Granat-Aepffeln, u.
d. m.
Provins, Provinum, Stadt in der
Landſchafft Brie, am kleinen Fluß
Vouzie.
Pruck an der Amber, Ambra, Fle-
cken in Bayern an der Amber.
Pruck an der Leyte, Pons Leitæ,
kleine Stadt und Schloß am Fluß
Leyte in Oeſterreich, an den Unga-
riſchen Grentzen.
Pruck an der Foͤkla, Stadt in Ober-
Oeſterreich.
Pruck an der Muer, Pons Muræ,
kleine Stadt am Fluß Muer in
Steyermarck.
Pruͤm, Prumia, kleine Stadt nebſt
einer Abtey Benedictiner-Or-
dens, am Fluß Pruͤm, im Ertz-
Stifft Trier, am Ardenner-Walde.
Pruth, Hieraſus, großer Fluß, wel-
cher im Carpathiſchen Gebuͤrge
entſpringet, und ſich in die Donau
ergeuſt.
Prybus, Stadt an der Neiße im
Fuͤrſtenthum Sagan.
Przelaucz, Stadt an der Elbe im
Chrudimer-Kreis in Boͤhmen.
Przemisl, Premislau, Premislia,
große und ſchoͤne Stadt am Fluß
Sana in Klein-Reußen, nebſt ei-
nem feſten Schloß, einer Caſtel-
lan
ey, einem Griechiſchen und ei-
nem Lateiniſchen Biſchoff, welcher
letztere unter das Ertz-Biſchoff-
thum von Lemberg gehoͤret.
Prze-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0468"/><cb n="903"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Pro</hi></hi></fw><lb/>
nennet werden, weil &#x017F;ie von den<lb/>
Gebu&#x0364;hren der Canzeley-<hi rendition="#aq">Expedi-<lb/>
tion</hi>en ihren Antheil bekom-<lb/>
men.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Proveditore Generale di Mare</hi> i&#x017F;t ein<lb/>
hoher Officier bey der Republic<lb/>
Venedig, welcher die See-Macht<lb/><hi rendition="#aq">commandi</hi>ret, wenn der General-<lb/>
Capitain nicht zugegen i&#x017F;t. Er<lb/>
theilet die Krieges-<hi rendition="#aq">Charg</hi>en aus,<lb/>
&#x017F;traffet die Officirer, und hat die<lb/>
Krieges-Ca&#x017F;&#x017F;e. Seine <hi rendition="#aq">Charge</hi><lb/>
wa&#x0364;hret 2. Jahre, und &#x017F;eynd ihm<lb/>
2. <hi rendition="#aq">Nobili</hi> als <hi rendition="#aq">Commi&#x017F;&#x017F;arii</hi> der<lb/>
Flotte zugeordnet. Der Gene-<lb/>
ral-Capitain und der <hi rendition="#aq">Proveditore<lb/>
Generale di Mare</hi> &#x017F;eynd deßwe-<lb/>
gen zu&#x017F;ammen ge&#x017F;etzet, damit<lb/>
gleich&#x017F;am einer den andern ver-<lb/>
rathen &#x017F;oll, wenn er etwas miß-<lb/>
handelt, und ob gleich der <hi rendition="#aq">Prove-<lb/>
ditore</hi> geringer i&#x017F;t, als der Gene-<lb/>
ral-Capitain; &#x017F;o i&#x017F;t doch die Ge-<lb/>
walt al&#x017F;o unter &#x017F;ie vertheilet, daß<lb/>
jener das An&#x017F;ehn ohne die Macht,<lb/>
die&#x017F;er aber die Macht ohne das<lb/>
An&#x017F;ehn hat, und i&#x017F;t des <hi rendition="#aq">Prove-<lb/>
ditore</hi> ordentliche Re&#x017F;identz zu<lb/><hi rendition="#aq">Corfu.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Proveditori Generali</hi> &#x017F;eynd zwey von<lb/>
dem Rath zu Venedig dem Gene-<lb/>
ral zu Lande zugeordnete Per&#x017F;o-<lb/>
nen, ohne deren Vorbewu&#x017F;t er<lb/>
wenig thun darff. Es &#x017F;eynd<lb/>
auch noch viele andere <hi rendition="#aq">Provedi-<lb/>
tori,</hi> zum Exempel der <hi rendition="#aq">Provedi-<lb/>
tore Generale</hi> der Jn&#x017F;uln <hi rendition="#aq">Corfu,<lb/>
Zante, Cefalonia,</hi> des Friauls,<lb/>
u. d. m. Die <hi rendition="#aq">Proveditori alle<lb/>
ragioni vecchie, alla biave, alla<lb/>
Giu&#x017F;titia vecchia &amp;c.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Provence,</hi> eines von den 12. Gene-<lb/>
ral-<hi rendition="#aq">Gouvernement</hi>s in Franck-<lb/>
reich, welches gegen O&#x017F;ten durch<lb/>
die Alpen von Savoyen, und ge-<lb/>
gen We&#x017F;ten durch die <hi rendition="#aq">Rhone</hi> von<lb/><hi rendition="#aq">Languedoc</hi> abge&#x017F;ondert wird;<lb/>
gegen Su&#x0364;den aber grentzet das-<lb/><cb n="904"/>
<fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Pro Prz</hi></hi></fw><lb/>
&#x017F;elbe an das Mittella&#x0364;ndi&#x017F;che<lb/>
Meer und gegen Norden an <hi rendition="#aq">Dau-<lb/>
phiné</hi> und die Graff&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Venai-<lb/>
&#x017F;cin.</hi> Gegen die Alpen und<lb/><hi rendition="#aq">Dauphiné</hi> i&#x017F;t die Lufft kalt, la&#x0364;ngs<lb/>
der Ku&#x0364;&#x017F;te aber warm, und mitten<lb/>
im Lande <hi rendition="#aq">temperi</hi>ret. So i&#x017F;t<lb/>
auch die&#x017F;e Provintz in der Ge-<lb/>
gend derer Alpen fruchtbar an<lb/>
Getreyde und Gras; an den an-<lb/>
dern Orten aber an Getreyde,<lb/>
Wein, Oehl, Feigen, Mandeln,<lb/>
Pflaumen, Granat-Aepffeln, u.<lb/>
d. m.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Provins, <hi rendition="#i">Provinum</hi>,</hi> Stadt in der<lb/>
Land&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Brie,</hi> am kleinen Fluß<lb/><hi rendition="#aq">Vouzie.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pruck an der Amber,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ambra</hi>,</hi> Fle-<lb/>
cken in Bayern an der Amber.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pruck an der Leyte,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Pons Leitæ</hi>,</hi><lb/>
kleine Stadt und Schloß am Fluß<lb/>
Leyte in Oe&#x017F;terreich, an den Unga-<lb/>
ri&#x017F;chen Grentzen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pruck an der Fo&#x0364;kla,</hi> Stadt in Ober-<lb/>
Oe&#x017F;terreich.</item><lb/>
            <item>P<hi rendition="#fr">ruck an der Muer,</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Pons Muræ</hi>,</hi><lb/>
kleine Stadt am Fluß Muer in<lb/>
Steyermarck.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pru&#x0364;m,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Prumia</hi>,</hi> kleine Stadt neb&#x017F;t<lb/>
einer Abtey <hi rendition="#aq">Benedicti</hi>ner-Or-<lb/>
dens, am Fluß Pru&#x0364;m, im Ertz-<lb/>
Stifft Trier, am <hi rendition="#aq">Ardenn</hi>er-Walde.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pruth,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Hiera&#x017F;us</hi>,</hi> großer Fluß, wel-<lb/>
cher im Carpathi&#x017F;chen Gebu&#x0364;rge<lb/>
ent&#x017F;pringet, und &#x017F;ich in die Donau<lb/>
ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item>P<hi rendition="#fr">rybus,</hi> Stadt an der Neiße im<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tenthum Sagan.</item><lb/>
            <item>P<hi rendition="#fr">rzelaucz,</hi> Stadt an der Elbe im<lb/>
Chrudimer-Kreis in Bo&#x0364;hmen.</item><lb/>
            <item>P<hi rendition="#fr">rzemisl,</hi> Premislau, <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Premislia</hi>,</hi><lb/>
große und &#x017F;cho&#x0364;ne Stadt am Fluß<lb/><hi rendition="#aq">Sana</hi> in Klein-Reußen, neb&#x017F;t ei-<lb/>
nem fe&#x017F;ten Schloß, einer <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;tel-<lb/>
lan</hi>ey, einem Griechi&#x017F;chen und ei-<lb/>
nem Lateini&#x017F;chen Bi&#x017F;choff, welcher<lb/>
letztere unter das Ertz-Bi&#x017F;choff-<lb/>
thum von Lemberg geho&#x0364;ret.</item><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Prze-</fw><lb/>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0468] Pro Pro Prz nennet werden, weil ſie von den Gebuͤhren der Canzeley-Expedi- tionen ihren Antheil bekom- men. Proveditore Generale di Mare iſt ein hoher Officier bey der Republic Venedig, welcher die See-Macht commandiret, wenn der General- Capitain nicht zugegen iſt. Er theilet die Krieges-Chargen aus, ſtraffet die Officirer, und hat die Krieges-Caſſe. Seine Charge waͤhret 2. Jahre, und ſeynd ihm 2. Nobili als Commiſſarii der Flotte zugeordnet. Der Gene- ral-Capitain und der Proveditore Generale di Mare ſeynd deßwe- gen zuſammen geſetzet, damit gleichſam einer den andern ver- rathen ſoll, wenn er etwas miß- handelt, und ob gleich der Prove- ditore geringer iſt, als der Gene- ral-Capitain; ſo iſt doch die Ge- walt alſo unter ſie vertheilet, daß jener das Anſehn ohne die Macht, dieſer aber die Macht ohne das Anſehn hat, und iſt des Prove- ditore ordentliche Reſidentz zu Corfu. Proveditori Generali ſeynd zwey von dem Rath zu Venedig dem Gene- ral zu Lande zugeordnete Perſo- nen, ohne deren Vorbewuſt er wenig thun darff. Es ſeynd auch noch viele andere Provedi- tori, zum Exempel der Provedi- tore Generale der Jnſuln Corfu, Zante, Cefalonia, des Friauls, u. d. m. Die Proveditori alle ragioni vecchie, alla biave, alla Giuſtitia vecchia &c. Provence, eines von den 12. Gene- ral-Gouvernements in Franck- reich, welches gegen Oſten durch die Alpen von Savoyen, und ge- gen Weſten durch die Rhone von Languedoc abgeſondert wird; gegen Suͤden aber grentzet das- ſelbe an das Mittellaͤndiſche Meer und gegen Norden an Dau- phiné und die Graffſchafft Venai- ſcin. Gegen die Alpen und Dauphiné iſt die Lufft kalt, laͤngs der Kuͤſte aber warm, und mitten im Lande temperiret. So iſt auch dieſe Provintz in der Ge- gend derer Alpen fruchtbar an Getreyde und Gras; an den an- dern Orten aber an Getreyde, Wein, Oehl, Feigen, Mandeln, Pflaumen, Granat-Aepffeln, u. d. m. Provins, Provinum, Stadt in der Landſchafft Brie, am kleinen Fluß Vouzie. Pruck an der Amber, Ambra, Fle- cken in Bayern an der Amber. Pruck an der Leyte, Pons Leitæ, kleine Stadt und Schloß am Fluß Leyte in Oeſterreich, an den Unga- riſchen Grentzen. Pruck an der Foͤkla, Stadt in Ober- Oeſterreich. Pruck an der Muer, Pons Muræ, kleine Stadt am Fluß Muer in Steyermarck. Pruͤm, Prumia, kleine Stadt nebſt einer Abtey Benedictiner-Or- dens, am Fluß Pruͤm, im Ertz- Stifft Trier, am Ardenner-Walde. Pruth, Hieraſus, großer Fluß, wel- cher im Carpathiſchen Gebuͤrge entſpringet, und ſich in die Donau ergeuſt. Prybus, Stadt an der Neiße im Fuͤrſtenthum Sagan. Przelaucz, Stadt an der Elbe im Chrudimer-Kreis in Boͤhmen. Przemisl, Premislau, Premislia, große und ſchoͤne Stadt am Fluß Sana in Klein-Reußen, nebſt ei- nem feſten Schloß, einer Caſtel- laney, einem Griechiſchen und ei- nem Lateiniſchen Biſchoff, welcher letztere unter das Ertz-Biſchoff- thum von Lemberg gehoͤret. Prze-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/468
Zitationshilfe: Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/468>, abgerufen am 22.02.2024.