Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klinger, Friedrich Maximilian von: Die Zwillinge. Hannover, 1796.

Bild:
<< vorherige Seite
Alter Guelfo. Wollen Sie die Weibsleute
zu Tode ängstigen?
Grimaldi. Vater! Du hast den Guelfo
ausgestoßen! hast Dein bestes Kind ausgestoßen!
Wo ist er?
Alter Guelfo. Sie sind wahnwitzig?
Grimaldi. Wär ichs! von Sinnen und
Verstand völlig! Wo ist Ferdinando?
Alter Guelfo. Ausgeritten -- und er aus-
geritten.
Grimaldi. (fällt traurig auf einen Stuhl)
O Grimaldi! dein Guelfo! dein Freund!
Alter Guelfo. Weg von hier! Was? Wol-
len Sie uns hier alle den Todten ähnlich machen?
Grimaldi. Guelfo! Guelfo! Du brichst
mirs Herz!
(ab.)
Alter Guelfo. Er ist rasend worden.
Kamilla Wenn ich nur fort könnte!
Amalia. Horch! horch! ein Pferd!
Kamilla. Ha! mein Ferdinando! Laßt mich
ans Fenster, daß ich ihm ruf', ihm zuwink!
(ans
Fenster)
Ein Pferd ohne Reuter jagt scheu herein.
Jst das Ferdinando's Pferd? Vater, ists Deines
Sohnes Pferd? -- O geschwind! geschwind!
Amalia. Jsts Ferdinando's Pferd? Willst
Du nicht reden?
Alter.
Alter Guelfo. Wollen Sie die Weibsleute
zu Tode aͤngſtigen?
Grimaldi. Vater! Du haſt den Guelfo
ausgeſtoßen! haſt Dein beſtes Kind ausgeſtoßen!
Wo iſt er?
Alter Guelfo. Sie ſind wahnwitzig?
Grimaldi. Waͤr ichs! von Sinnen und
Verſtand voͤllig! Wo iſt Ferdinando?
Alter Guelfo. Ausgeritten — und er aus-
geritten.
Grimaldi. (faͤllt traurig auf einen Stuhl)
O Grimaldi! dein Guelfo! dein Freund!
Alter Guelfo. Weg von hier! Was? Wol-
len Sie uns hier alle den Todten aͤhnlich machen?
Grimaldi. Guelfo! Guelfo! Du brichſt
mirs Herz!
(ab.)
Alter Guelfo. Er iſt raſend worden.
Kamilla Wenn ich nur fort koͤnnte!
Amalia. Horch! horch! ein Pferd!
Kamilla. Ha! mein Ferdinando! Laßt mich
ans Fenſter, daß ich ihm ruf’, ihm zuwink!
(ans
Fenſter)
Ein Pferd ohne Reuter jagt ſcheu herein.
Jſt das Ferdinando’s Pferd? Vater, iſts Deines
Sohnes Pferd? — O geſchwind! geſchwind!
Amalia. Jſts Ferdinando’s Pferd? Willſt
Du nicht reden?
Alter.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0100" n="94"/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Alter Guelfo.</hi> </speaker>
              <p>Wollen Sie die Weibsleute<lb/>
zu Tode a&#x0364;ng&#x017F;tigen?</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Grimaldi.</hi> </speaker>
              <p>Vater! Du ha&#x017F;t den Guelfo<lb/>
ausge&#x017F;toßen! ha&#x017F;t Dein be&#x017F;tes Kind ausge&#x017F;toßen!<lb/>
Wo i&#x017F;t er?</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Alter Guelfo.</hi> </speaker>
              <p>Sie &#x017F;ind wahnwitzig?</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Grimaldi.</hi> </speaker>
              <p>Wa&#x0364;r ichs! von Sinnen und<lb/>
Ver&#x017F;tand vo&#x0364;llig! Wo i&#x017F;t Ferdinando?</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Alter Guelfo.</hi> </speaker>
              <p>Ausgeritten &#x2014; und er aus-<lb/>
geritten.</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Grimaldi.</hi> </speaker>
              <stage>(fa&#x0364;llt traurig auf einen Stuhl)</stage><lb/>
              <p>O Grimaldi! dein Guelfo! dein Freund!</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Alter Guelfo.</hi> </speaker>
              <p>Weg von hier! Was? Wol-<lb/>
len Sie uns hier alle den Todten a&#x0364;hnlich machen?</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Grimaldi.</hi> </speaker>
              <p>Guelfo! Guelfo! Du brich&#x017F;t<lb/>
mirs Herz!</p>
              <stage>(ab.)</stage>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Alter Guelfo.</hi> </speaker>
              <p>Er i&#x017F;t ra&#x017F;end worden.</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Kamilla</hi> </speaker>
              <p>Wenn ich nur fort ko&#x0364;nnte!</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Amalia.</hi> </speaker>
              <p>Horch! horch! ein Pferd!</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Kamilla.</hi> </speaker>
              <p>Ha! mein Ferdinando! Laßt mich<lb/>
ans Fen&#x017F;ter, daß ich ihm ruf&#x2019;, ihm zuwink!</p>
              <stage>(ans<lb/>
Fen&#x017F;ter)</stage>
              <p>Ein Pferd ohne Reuter jagt &#x017F;cheu herein.<lb/>
J&#x017F;t das Ferdinando&#x2019;s Pferd? Vater, i&#x017F;ts Deines<lb/>
Sohnes Pferd? &#x2014; O ge&#x017F;chwind! ge&#x017F;chwind!</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#fr">Amalia.</hi> </speaker>
              <p>J&#x017F;ts Ferdinando&#x2019;s Pferd? Will&#x017F;t<lb/>
Du nicht reden?</p>
            </sp><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Alter.</hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[94/0100] Alter Guelfo. Wollen Sie die Weibsleute zu Tode aͤngſtigen? Grimaldi. Vater! Du haſt den Guelfo ausgeſtoßen! haſt Dein beſtes Kind ausgeſtoßen! Wo iſt er? Alter Guelfo. Sie ſind wahnwitzig? Grimaldi. Waͤr ichs! von Sinnen und Verſtand voͤllig! Wo iſt Ferdinando? Alter Guelfo. Ausgeritten — und er aus- geritten. Grimaldi. (faͤllt traurig auf einen Stuhl) O Grimaldi! dein Guelfo! dein Freund! Alter Guelfo. Weg von hier! Was? Wol- len Sie uns hier alle den Todten aͤhnlich machen? Grimaldi. Guelfo! Guelfo! Du brichſt mirs Herz! (ab.) Alter Guelfo. Er iſt raſend worden. Kamilla Wenn ich nur fort koͤnnte! Amalia. Horch! horch! ein Pferd! Kamilla. Ha! mein Ferdinando! Laßt mich ans Fenſter, daß ich ihm ruf’, ihm zuwink! (ans Fenſter) Ein Pferd ohne Reuter jagt ſcheu herein. Jſt das Ferdinando’s Pferd? Vater, iſts Deines Sohnes Pferd? — O geſchwind! geſchwind! Amalia. Jſts Ferdinando’s Pferd? Willſt Du nicht reden? Alter.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klinger_zwillinge_1796
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klinger_zwillinge_1796/100
Zitationshilfe: Klinger, Friedrich Maximilian von: Die Zwillinge. Hannover, 1796, S. 94. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klinger_zwillinge_1796/100>, abgerufen am 10.05.2021.