Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771.

Bild:
<< vorherige Seite
Die frühen Gräber.
[Abbildung]
Willkommen, o silberner Mond,
Schöner, stiller Gefährt der Nacht!
Du entfliehst? Eile nicht, bleib, Gedankenfreund!
Sehet, er bleibt, das Gewölk wallte nur hin.
Des Mayes Erwachen ist nur
Schöner noch, wie die Sommernacht,
Wenn ihm Thau, hell wie Licht, aus der Locke
träuft,

Und zu dem Hügel herauf röthlich er kömmt.
Ihr Edleren, ach es bewächst
Eure Maale schon ernstes Moos!
O wie war glücklich ich, als ich noch mit euch
Sahe sich röthen den Tag, schimmern die
Nacht.
[Abbildung]

Schlacht-
Die fruͤhen Graͤber.
[Abbildung]
Willkommen, o ſilberner Mond,
Schoͤner, ſtiller Gefaͤhrt der Nacht!
Du entfliehſt? Eile nicht, bleib, Gedankenfreund!
Sehet, er bleibt, das Gewoͤlk wallte nur hin.
Des Mayes Erwachen iſt nur
Schoͤner noch, wie die Sommernacht,
Wenn ihm Thau, hell wie Licht, aus der Locke
traͤuft,

Und zu dem Huͤgel herauf roͤthlich er koͤmmt.
Ihr Edleren, ach es bewaͤchſt
Eure Maale ſchon ernſtes Moos!
O wie war gluͤcklich ich, als ich noch mit euch
Sahe ſich roͤthen den Tag, ſchimmern die
Nacht.
[Abbildung]

Schlacht-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0163" n="155"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die fru&#x0364;hen Gra&#x0364;ber.</hi> </head><lb/>
          <figure/>
          <lg>
            <lg n="155">
              <l>Willkommen, o &#x017F;ilberner Mond,</l><lb/>
              <l>Scho&#x0364;ner, &#x017F;tiller Gefa&#x0364;hrt der Nacht!</l><lb/>
              <l>Du entflieh&#x017F;t? Eile nicht, bleib, Gedankenfreund!</l><lb/>
              <l>Sehet, er bleibt, das Gewo&#x0364;lk wallte nur hin.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="156">
              <l>Des Mayes Erwachen i&#x017F;t nur</l><lb/>
              <l>Scho&#x0364;ner noch, wie die Sommernacht,</l><lb/>
              <l>Wenn ihm Thau, hell wie Licht, aus der Locke<lb/><hi rendition="#et">tra&#x0364;uft,</hi></l><lb/>
              <l>Und zu dem Hu&#x0364;gel herauf ro&#x0364;thlich er ko&#x0364;mmt.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="157">
              <l>Ihr Edleren, ach es bewa&#x0364;ch&#x017F;t</l><lb/>
              <l>Eure Maale &#x017F;chon ern&#x017F;tes Moos!</l><lb/>
              <l>O wie war glu&#x0364;cklich ich, als ich noch mit euch</l><lb/>
              <l>Sahe &#x017F;ich ro&#x0364;then den Tag, &#x017F;chimmern die<lb/><hi rendition="#et">Nacht.</hi></l>
            </lg>
          </lg><lb/>
          <figure/>
        </div>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Schlacht-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[155/0163] Die fruͤhen Graͤber. [Abbildung] Willkommen, o ſilberner Mond, Schoͤner, ſtiller Gefaͤhrt der Nacht! Du entfliehſt? Eile nicht, bleib, Gedankenfreund! Sehet, er bleibt, das Gewoͤlk wallte nur hin. Des Mayes Erwachen iſt nur Schoͤner noch, wie die Sommernacht, Wenn ihm Thau, hell wie Licht, aus der Locke traͤuft, Und zu dem Huͤgel herauf roͤthlich er koͤmmt. Ihr Edleren, ach es bewaͤchſt Eure Maale ſchon ernſtes Moos! O wie war gluͤcklich ich, als ich noch mit euch Sahe ſich roͤthen den Tag, ſchimmern die Nacht. [Abbildung] Schlacht-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/163
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771, S. 155. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/163>, abgerufen am 13.04.2021.