Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 3. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
7. Dieser Brief verursachte gewaltige Regung
Bei Herrn Jobs und ohne lange Ueberlegung
Packte er ein Paar tausend Thaler ein
Nebst einer Invitation nach Schönhain.
8. Er sandte alles durch eine Staffette
[Abbildung]
Und als wenn es irgendwo gebrennet hätte,
Jug dieselbe Tag und Nacht durch
Bis sie ankam zu Rudelsburg.
9. Ohngefähr nach verstrichenen vierzehn Tagen
Trafe in einem gemächlichen Wagen
Die Ohnwitzer Familie, zu Schönhain,
Und Mamsel Esther zugleich mit ein.


Ein
7. Dieſer Brief verurſachte gewaltige Regung
Bei Herrn Jobs und ohne lange Ueberlegung
Packte er ein Paar tauſend Thaler ein
Nebſt einer Invitation nach Schoͤnhain.
8. Er ſandte alles durch eine Staffette
[Abbildung]
Und als wenn es irgendwo gebrennet haͤtte,
Jug dieſelbe Tag und Nacht durch
Bis ſie ankam zu Rudelsburg.
9. Ohngefaͤhr nach verſtrichenen vierzehn Tagen
Trafe in einem gemaͤchlichen Wagen
Die Ohnwitzer Familie, zu Schoͤnhain,
Und Mamſel Eſther zugleich mit ein.


Ein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0156" n="134"/>
          <lg n="7">
            <l>7. Die&#x017F;er Brief verur&#x017F;achte gewaltige Regung</l><lb/>
            <l>Bei Herrn Jobs und ohne lange Ueberlegung</l><lb/>
            <l>Packte er ein Paar tau&#x017F;end Thaler ein</l><lb/>
            <l>Neb&#x017F;t einer Invitation nach Scho&#x0364;nhain.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="8">
            <l>8. Er &#x017F;andte alles durch eine Staffette</l><lb/>
            <figure/>
            <l>Und als wenn es irgendwo gebrennet ha&#x0364;tte,</l><lb/>
            <l>Jug die&#x017F;elbe Tag und Nacht durch</l><lb/>
            <l>Bis &#x017F;ie ankam zu Rudelsburg.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="9">
            <l>9. Ohngefa&#x0364;hr nach ver&#x017F;trichenen vierzehn Tagen</l><lb/>
            <l>Trafe in einem gema&#x0364;chlichen Wagen</l><lb/>
            <l>Die Ohnwitzer Familie, zu Scho&#x0364;nhain,</l><lb/>
            <l>Und Mam&#x017F;el E&#x017F;ther zugleich mit ein.</l>
          </lg>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Ein</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[134/0156] 7. Dieſer Brief verurſachte gewaltige Regung Bei Herrn Jobs und ohne lange Ueberlegung Packte er ein Paar tauſend Thaler ein Nebſt einer Invitation nach Schoͤnhain. 8. Er ſandte alles durch eine Staffette [Abbildung] Und als wenn es irgendwo gebrennet haͤtte, Jug dieſelbe Tag und Nacht durch Bis ſie ankam zu Rudelsburg. 9. Ohngefaͤhr nach verſtrichenen vierzehn Tagen Trafe in einem gemaͤchlichen Wagen Die Ohnwitzer Familie, zu Schoͤnhain, Und Mamſel Eſther zugleich mit ein. Ein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799/156
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 3. Dortmund, 1799, S. 134. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade03_1799/156>, abgerufen am 21.05.2024.