Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Johannes: Über die phantastischen Gesichtserscheinungen. Koblenz, 1826.

Bild:
<< vorherige Seite

Sehnerve ist, gefaltet zusammenliegt, am Auge selbst aber
sich wieder entfaltet und continuirlich membranös Netzhaut
wird, so daß selbst die Ränder der Membran des Sehnerven
in die Netzhaut sich fortsetzen, so daß selbst die Netzhaut
gespalten ist.

15.

Hier lernen wir denn die Metamorphose des Auges
aus den inneren Theilen der Sehsinnsubstanz. Alle Thei-
le des Sehnerven wiederhohlen sich in den Theilen des Au-
ges. Die fibröse Haut des Sehnerven erscheint im Auge
als fibröse Haut des Auges, Sclerotica. Die pia mater der
Membran des Sehnerven, die in alle Falten desselben eingeht
und also beiden Seiten der gefalteten Membran des Sehner-
ven zukommt, erscheint an dem entfalteten Sehnerven in der
Netzhaut auch auf beiden Seiten äußerlich und innerlich, in-
nerlich als inneres gefäßreiches Blatt der Netzhaut, dessen
Fortsetzung als Pecten bei den Vögeln Pigment absondert,
äußerlich als Chorioidea.

[Abbildung]

Sehnerve iſt, gefaltet zuſammenliegt, am Auge ſelbſt aber
ſich wieder entfaltet und continuirlich membranoͤs Netzhaut
wird, ſo daß ſelbſt die Raͤnder der Membran des Sehnerven
in die Netzhaut ſich fortſetzen, ſo daß ſelbſt die Netzhaut
geſpalten iſt.

15.

Hier lernen wir denn die Metamorphoſe des Auges
aus den inneren Theilen der Sehſinnſubſtanz. Alle Thei-
le des Sehnerven wiederhohlen ſich in den Theilen des Au-
ges. Die fibroͤſe Haut des Sehnerven erſcheint im Auge
als fibroͤſe Haut des Auges, Sclerotica. Die pia mater der
Membran des Sehnerven, die in alle Falten deſſelben eingeht
und alſo beiden Seiten der gefalteten Membran des Sehner-
ven zukommt, erſcheint an dem entfalteten Sehnerven in der
Netzhaut auch auf beiden Seiten aͤußerlich und innerlich, in-
nerlich als inneres gefaͤßreiches Blatt der Netzhaut, deſſen
Fortſetzung als Pecten bei den Voͤgeln Pigment abſondert,
aͤußerlich als Chorioidea.

[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0027" n="11"/>
Sehnerve i&#x017F;t, gefaltet zu&#x017F;ammenliegt, am Auge &#x017F;elb&#x017F;t aber<lb/>
&#x017F;ich wieder entfaltet und continuirlich membrano&#x0364;s Netzhaut<lb/>
wird, &#x017F;o daß &#x017F;elb&#x017F;t die Ra&#x0364;nder der Membran des Sehnerven<lb/>
in die Netzhaut &#x017F;ich fort&#x017F;etzen, &#x017F;o daß &#x017F;elb&#x017F;t die Netzhaut<lb/>
ge&#x017F;palten i&#x017F;t.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>15.</head><lb/>
            <p>Hier lernen <choice><sic>wie</sic><corr>wir</corr></choice> denn die Metamorpho&#x017F;e des Auges<lb/>
aus den inneren Theilen der Seh&#x017F;inn&#x017F;ub&#x017F;tanz. Alle Thei-<lb/>
le des Sehnerven wiederhohlen &#x017F;ich in den Theilen des Au-<lb/>
ges. Die fibro&#x0364;&#x017F;e Haut des Sehnerven er&#x017F;cheint im Auge<lb/>
als fibro&#x0364;&#x017F;e Haut des Auges, Sclerotica. Die <hi rendition="#aq">pia mater</hi> der<lb/>
Membran des Sehnerven, die in alle Falten de&#x017F;&#x017F;elben eingeht<lb/>
und al&#x017F;o beiden Seiten der gefalteten Membran des Sehner-<lb/>
ven zukommt, er&#x017F;cheint an dem <choice><sic>enfalteten</sic><corr>entfalteten</corr></choice> Sehnerven in der<lb/>
Netzhaut auch auf beiden Seiten a&#x0364;ußerlich und innerlich, in-<lb/>
nerlich als inneres gefa&#x0364;ßreiches Blatt der Netzhaut, de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Fort&#x017F;etzung als Pecten bei den Vo&#x0364;geln Pigment ab&#x017F;ondert,<lb/>
a&#x0364;ußerlich als Chorioidea.</p><lb/>
            <figure/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0027] Sehnerve iſt, gefaltet zuſammenliegt, am Auge ſelbſt aber ſich wieder entfaltet und continuirlich membranoͤs Netzhaut wird, ſo daß ſelbſt die Raͤnder der Membran des Sehnerven in die Netzhaut ſich fortſetzen, ſo daß ſelbſt die Netzhaut geſpalten iſt. 15. Hier lernen wir denn die Metamorphoſe des Auges aus den inneren Theilen der Sehſinnſubſtanz. Alle Thei- le des Sehnerven wiederhohlen ſich in den Theilen des Au- ges. Die fibroͤſe Haut des Sehnerven erſcheint im Auge als fibroͤſe Haut des Auges, Sclerotica. Die pia mater der Membran des Sehnerven, die in alle Falten deſſelben eingeht und alſo beiden Seiten der gefalteten Membran des Sehner- ven zukommt, erſcheint an dem entfalteten Sehnerven in der Netzhaut auch auf beiden Seiten aͤußerlich und innerlich, in- nerlich als inneres gefaͤßreiches Blatt der Netzhaut, deſſen Fortſetzung als Pecten bei den Voͤgeln Pigment abſondert, aͤußerlich als Chorioidea. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_gesichtserscheinungen_1826
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_gesichtserscheinungen_1826/27
Zitationshilfe: Müller, Johannes: Über die phantastischen Gesichtserscheinungen. Koblenz, 1826, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_gesichtserscheinungen_1826/27>, abgerufen am 20.07.2024.