Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Artzney Buchlein wider allerlei kranckeyten vnd gebrechen der tzeen. Leipzig, 1530.

Bild:
<< vorherige Seite

Zum dritten das man die ausholung
wegk nimmet/ welchs auch auf zweyerley
weyse geschicht/ zum ersten das man das
loch vnd die aussfressunge mit einem subtilen
meisselchen ader messerchen veilchen/
ader mit einem andern instrument dartzu
bequemicklich/ wegk schabe/ vnd reinige/
als dy practickanten wol wissen/ vnd dar
zu erhaldung des andern teyles des zanes
das löchlichen mit golt blettern zu fullet.
Zum andern das mann gebrauche ertztey
darzu dinlich welchs geschiet mit Galles
epffel vnd wilder galgen so der zan nach
der reinigung darmit wirdt gefüllet.

Nim pilsen samen mit dem gumme
storacis vormischt/ reuche darmitte durch
einen trichter den gelöcherten zan.

Galbanum ist ein gummi gleich dem
olibano auff die ausgeholte zen gelegeth
lindert den schmertzen.

So die holen zene mit opopannaco
gefullet werden stillet ehr den schmertzen.

Corellen zustossen vnd in die holen zen
gelegt macht sie ausfallen.


Etliche
B iiij

Zum dritten das man die ausholung
wegk nimmet/ welchs auch auf zweyerley
weyse geschicht/ zum ersten das man das
loch vnd die aussfressunge mit einem subtilen
meisselchen ader messerchen veilchẽ/
ader mit einem andern instrument dartzu
bequemicklich/ wegk schabe/ vnd reinige/
als dy practickanten wol wissen/ vnd dar
zu erhaldung des andern teyles des zanes
das loͤchlichen mit golt blettern zu fullet.
Zum andern das mann gebrauche ertztey
darzu dinlich welchs geschiet mit Galles
epffel vnd wilder galgen so der zan nach
der reinigung darmit wirdt gefuͤllet.

Nim pilsen samen mit dem gum̃e
storacis vormischt/ reuche darmitte durch
einen trichter den geloͤcherten zan.

Galbanum ist ein gummi gleich dem
olibano auff die ausgeholte zen gelegeth
lindert den schmertzen.

So die holen zene mit opopannaco
gefullet werden stillet ehr den schmertzen.

Corellen zustossen vnd in die holen zen
gelegt macht sie ausfallen.


Etliche
B iiij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0024"/>
        <p> Zum dritten das man die ausholung<lb/>
wegk nimmet/ welchs auch auf zweyerley<lb/>
weyse
           geschicht/ zum ersten das man das<lb/>
loch vnd die aussfressunge mit einem subtilen<lb/>
meisselchen ader messerchen veilche&#x0303;/<lb/>
ader mit einem andern instrument
           dartzu<lb/>
bequemicklich/ wegk schabe/ vnd reinige/<lb/>
als dy practickanten wol wissen/
           vnd dar<lb/>
zu erhaldung des andern teyles des zanes<lb/>
das lo&#x0364;chlichen mit golt
           blettern zu fullet.<lb/>
Zum andern das mann gebrauche ertztey<lb/>
darzu dinlich welchs
           geschiet mit Galles<lb/>
epffel vnd wilder galgen so der zan nach<lb/>
der reinigung
           darmit wirdt gefu&#x0364;llet. </p><lb/>
        <p> Nim pilsen samen mit dem gum&#x0303;e<lb/>
storacis vormischt/ reuche darmitte
           durch<lb/>
einen trichter den gelo&#x0364;cherten zan. </p><lb/>
        <p> Galbanum ist ein gummi gleich dem<lb/>
olibano auff die ausgeholte zen gelegeth<lb/>
lindert den schmertzen. </p><lb/>
        <p> So die holen zene mit opopannaco<lb/>
gefullet werden stillet ehr den schmertzen. </p><lb/>
        <p> Corellen zustossen vnd in die holen zen<lb/>
gelegt macht sie ausfallen. </p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">B iiij</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Etliche</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0024] Zum dritten das man die ausholung wegk nimmet/ welchs auch auf zweyerley weyse geschicht/ zum ersten das man das loch vnd die aussfressunge mit einem subtilen meisselchen ader messerchen veilchẽ/ ader mit einem andern instrument dartzu bequemicklich/ wegk schabe/ vnd reinige/ als dy practickanten wol wissen/ vnd dar zu erhaldung des andern teyles des zanes das loͤchlichen mit golt blettern zu fullet. Zum andern das mann gebrauche ertztey darzu dinlich welchs geschiet mit Galles epffel vnd wilder galgen so der zan nach der reinigung darmit wirdt gefuͤllet. Nim pilsen samen mit dem gum̃e storacis vormischt/ reuche darmitte durch einen trichter den geloͤcherten zan. Galbanum ist ein gummi gleich dem olibano auff die ausgeholte zen gelegeth lindert den schmertzen. So die holen zene mit opopannaco gefullet werden stillet ehr den schmertzen. Corellen zustossen vnd in die holen zen gelegt macht sie ausfallen. Etliche B iiij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Thomas Gloning: Bereitstellung der Texttranskription. Gearbeitet wurde mit folgenden Faksimile (s. auch http://www.uni-giessen.de/gloning/tx/1530zen2.htm): 1.) Artzney Buchlein [...] mit einem Nachwort von H. Schwann. Leipzig/ Heidelberg 1984. 2.) Artzney Buchlein [...] mit einem Nachwort von H. Aupperle. In: Quellen und Beispiele, Band 8. Schwäbisch Gmünd 1959. VD-16-Normnummer des Werks: VD16 A 3876 (2013-06-29T17:52:54Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Hannah Sophia Glaum: Konversion nach XML (2013-06-29T17:52:54Z)
Stefanie Seim: Nachkorrekturen (2013-06-29T17:52:54Z)

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

  • langes s (ſ): als s transkribiert
  • rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert
  • Silbentrennung: aufgelöst



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530/24
Zitationshilfe: [N. N.]: Artzney Buchlein wider allerlei kranckeyten vnd gebrechen der tzeen. Leipzig, 1530, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nn_tzeen_1530/24>, abgerufen am 27.02.2024.